‘MARIANNE FAITHFULL: THE MONTREUX YEARS’ und ‘MUDDY WATERS: THE MONTREUX YEARS’ ab 27. August erhältlich!

Die Montreux-Jahre verkörpern den Geist des Montreux Jazz Festivals und das Vermächtnis seines beliebten Gründers Claude Nobs. Nobs weigerte sich, bei der Qualität Kompromisse einzugehen oder sich mit etwas anderem als dem Besten zufriedenzugeben, und dieses Ethos lebt in der hervorragenden Qualität der Aufnahmen fort, die in The Montreux Years zusammengestellt wurden. Das Mastering wurde von Tony Cousins ​​in den legendären Londoner Metropolis Studios durchgeführt, wobei MQA integriert wurde, um den Originalsound dieser besonderen Live-Auftritte einzufangen. Ähnlich wie bei den ersten Alben der Reihe, Nina Simone und Etta James, werden die Alben von Marianne Faithfull und Muddy Waters von exklusiven Liner Notes und bisher unbekannten Fotografien begleitet.

 

Marianne Faithfull ist mit ihrem rohen, vielseitigen stimmlichen Talent und ihrem Charisma sofort erkennbar und seit vielen Jahren eine Freundin des Montreux Jazz Festivals. Über einen Zeitraum von fast 15 Jahren war sie fünfmal auf dem Festival zu sehen: 1995, 1999, 2002, 2005 und 2009. 'Marianne Faithfull: The Montreux Years', ihr erstes Live-Album seit über 10 Jahren, beginnt mit einer bezaubernden Interpretation von Van Morrisons Madame George. Diese wurde am 10. Juli 1995 live im Auditorium Stravinski aufgenommen, wo ihre kraftvolle Bandbreite und unbeirrbare Dynamik sofort sichtbar werden.

 

Fans von Faithfull können in diese einzigartigen Aufnahmen eintauchen, die mehrere Songs ihres gefeierten Albums Broken English enthalten, wie eine elektrisierende Darbietung des Titeltracks Broken English, das treibende Guilt und John Lennons mitreißende Hymne Working Class Hero. Währenddessen fängt die eindringliche Sensibilität von Strange Weather, live im Casino Barrière am 6. Juli 2005 aufgenommen, die unendlichen Tiefen von Faithfulls brutaler Schönheit ein.

 

Als unaufhaltsamer Blues-Koloss war der König von Chicago Muddy Waters immer der begehrteste Auftritt beim Montreux Jazz Festival in den 1970er Jahren. Als Festivalgründer Claude Nobs ihn 1965 zum ersten Mal live sah, war Waters bereits eine kulturelle und musikalische Kraft.

 

The Montreux Years vereint ein beeindruckendes Repertoire an Blues-Klassikern von Waters, vom tuckernden Standard Mannish Boy und dem Genre prägenden I’m Your Hoochie Coochie Man, bis hin zu der reduzierten Majestät von Rosalie, die alle vor mühelosem Stil und Delta-Swagger strotzen.

 

​​Thierry Amsallem, Claude Nobs’ Universal Legatee, Chair/CEO of Montreux Sounds and Chair of Claude Nobs Foundation, sagtys: „Diese neuesten Teile  der Serie The Montreux Years feiern Claudes Vermächtnis, brillante, eine Epoche prägende Künstler zusammenzubringen und einzigartige, unvergessliche Events zu schaffen.“

 

Mathieu Jaton, CEO of the Montreux Jazz Festival, fügt hinzu: „Muddy Waters und Marianne Faithfull haben beide unauslöschliche Spuren beim Montreux Jazz Festival hinterlassen und diese Veröffentlichungen werden ihre ikonischen Auftritte für neue und alte Fans in atemberaubender Qualität verewigen.“

 

„Marianne Faithfull: The Montreux Years“ und „Muddy Waters: The Montreux Years“ sind der zweite Teil der Serie The Montreux Years, die mit den beiden Titanen Nina Simone und Etta James begann. Beide erhielten Kritikerlob, „Nina Simone: The Montreux Years“ debütierte auf Platz 1 der UK Official Jazz & Blues Albums Charts.

 

MARIANNE FAITHFULL: THE MONTREUX YEARS

 

2LP

 

SIDE A

  1. Madame George *
  2. Broken English ‡
  3. Times Square **
  4. Guilt •

 

SIDE B

  1. Song for Nico **
  2. Come And Stay With Me •
  3. Sister Morphine

 

SIDE C

  1. She *
  2. Hold On Hold On ‡
  3. Solitude ‡
  4. Working Class Hero •

 

SIDE D

  1. Tower Of Song •
  2. Strange Weather
  3. Why D’Ya Do It *

 

* Recorded live at Auditorium Stravinski 10th July 1995

 Recorded live at Auditorium Stravinski 3rd July 1999

** Recorded live at Auditorium Stravinski 11th July 2002

Recorded live at Casino Barrière 6th July 2005

Recorded live at Miles Davis Hall 13th July 2009

 

CD

  1. Madame George *
  2. Broken English ‡
  3. Times Square **
  4. Guilt •
  5. Song for Nico **
  6. Come And Stay With Me •
  7. Sister Morphine †
  8. She *
  9. Hold On Hold On ‡
  10. Solitude ‡
  11. Working Class Hero •
  12. Tower Of Song •
  13. Strange Weather †
  14. Why D’Ya Do It *

 

* Recorded live at Auditorium Stravinski 10th July 1995

•  Recorded live at Auditorium Stravinski 3rd July 1999

** Recorded live at Auditorium Stravinski 11th July 2002

Recorded live at Casino Barrière 6th July 2005

Recorded live at Miles Davis Hall 13th July 2009

 

MUDDY WATERS: THE MONTREUX YEARS

 

2LP

 

SIDE A

  1. Nobody Knows Chicago Like I Do *
  2. Mannish Boy •
  3. Long Distance Call ‡
  4. Rollin’ And Tumblin’ ‡

 

SIDE B

  1. County Jail ‡
  2. Got My Mojo Working *
  3. I’m Your Hoochie Coochie Man *
  4. I’m Ready •

 

SIDE C

  1. Still A Fool *
  2. Trouble No More *
  3. Rosalie ‡
  4. Rock Me Baby ‡

 

SIDE D

  1. Same Thing •
  2. Howlin’ Wolf *
  3. Can’t Get No Grindin’ (What The Matter With The Meal) *
  4. Electric Man •

 

* Recorded live at Casino Montreux 23rd July 1977

• Recorded live at Congrés Montreux 28th June 1974

‡ Recorded live at Montreux Pavillion 17th June 1972

 

CD

  1. Nobody Knows Chicago Like I Do *
  2. Mannish Boy •
  3. Long Distance Call ‡
  4. Rollin’ And Tumblin’ ‡
  5. County Jail ‡
  6. Got My Mojo Working *
  7. I’m Your Hoochie Coochie Man *
  8. I’m Ready •
  9. Still A Fool *
  10. Trouble No More *
  11. Rosalie ‡
  12. Rock Me Baby ‡
  13. Same Thing •
  14. Howlin’ Wolf *
  15. Can’t Get No Grindin’ (What The Matter With The Meal) *
  16. Electric Man •

 

* Recorded live at Casino Montreux 23rd July 1977

• Recorded live at Congrés Montreux 28th June 1974

‡ Recorded live at Montreux Pavillion 17th June 1972

 

 

Marianne Faithfull: The Montreux Years

1CD, 2LP, Digitale Formate

 

Muddy Waters: The Montreux Years

2CD, 2LP, Digitale Formate

 

VÖ: 27.8.2021

SKUNK ANANSIE-Frontfrau SKIN über Nina Simone & Etta James im Rahmen eines brandneuen „Classic Album Sunday“-Interviews! - BRANDNEUE LIVEALBEN VON NINA SIMONE UND ETTA JAMES AM 25. JUNI!

Dienstag, 15. Juni 2021, London: Skin, die Sängerin der chaotischen Punkrockband Skunk Anansie, ist die neueste Teilnehmerin der „Classic Album Sunday“-Interviewserie, in der sie über ihre jahrzehntelange Liebe zum Schaffen zweier der glanzvollsten Künstlerinnen der Welt spricht – Nina Simone und Etta James, sowie ihre atemberaubenden Aufnahmen der neu ins Leben gerufenen The Montreux Years“-Compilation-Serie.

 

Angefangen beim ersten Hören eines Simone-Albums, bis zum Treffen mit der legendären Sängerin auf der Feier zu Nelson Mandelas 80. Geburtstag, gewährt Skin einen faszinierenden und tiefen Einblick auf den unglaublichen Einfluss, den Nina Simone und Etta James auf ihre Entwicklung als Künstlerin und die ersten Aufnahmen von Skunk Anansie hatten.

 

Im Gespräch mit „Classic Album Sunday“-Moderatorin Colleen „Cosmo“ Murphy erörtert Skin die Highlights der kommenden „The Montreux Years“-Serie, die atemberaubende Mitschnitte von Liveauftritten der weltbesten KünstlerInnen im Rahmen des legendären Montreux Jazz Festivals vereint; darunter Größen wie Nina Simone und Etta James.

 

Während des Interviews wählt Skin drei Songs jedes Albums aus, darunter Etta James‘ ansteckende Liveperformance von „I`ve Got The Will“, das während ihres Festivalauftritts im Casino Montreux am 12. Juli 1989 mitgeschnitten wurde. Ebenso Nina Simones berührende Fassung von „Stars“, das sie erstmals während ihres Montreux-Auftritts im Jahr 1976 coverte und das das beispiellose Talent und die packende Unterhaltungsgabe des ungleichen Paares verdeutlicht.

 

About Classic Album Sundays:

„Classic Album Sundays” erzählen die Geschichte hinter den Alben die unsere Kultur und, in manchen Fällen, unsere Leben geprägt haben. Sie veranstalten weltweite Album-Listening-Events in denen sie tief in die Musik eintauchen. Durch musikalisches und verbales Storytelling, gefolgt von ununterbrochenen Vinyl-Listening-Sessions auf einigen der besten Soundsysteme der Welt, werden den Hörer*innen die Alben auf neue Art und Weise vorgestellt. Ihre Webseite ist gespickt mit Künstlerinterviews, Classic Album Podcasts, Beiträgen und Playlisten. „Classic Album Sundays“ bietet außerdem eine Mitgliedschaft über Patreon an, die einem Zugang zu Online-Events und Streams verschafft.


https://classicalbumsundays.com/

 

Über das Montreux Jazz Festival:

Das Montreux Jazz Festival ist ein renommiertes Musikfestival, das von Claude Nobs ins Leben gerufen wurde und alljährlich über zwei Juli-Wochen im schweizerischen Montreux stattfindet. In seinem 55. Bestehensjahr ist das Event Anziehungspunkt für 250.000 Musikliebhaber, die aus aller Welt an die Ränder des Genfer Sees pilgern. Das Montreux Jazz Festival feiert einerseits die aufstrebendsten und aktuellsten Acts, während man sich gleichzeitig vor weltbekannten Musiklegenden verneigt. Bei seiner Gründung im Jahr 1967 ursprünglich als reines Jazz-Festival geplant, entwickelte sich Montreux in den letzten Jahrzehnten zur Bühne für die verschiedensten Stile und präsentiert heute KünstlerInnen jedes erdenklichen Genres. In der Vergangenheit waren internationale Größen wie Etta James, Bob Dylan, Elton John, Ms Lauren Hill, Aretha Franklin, David Bowie, James Brown, Kendrick Lamar, Leonard Cohen, Marvin Gaye, Miles Davis, Nina Simone und viele andere auf den Brettern des Montreux Jazz Festivals zu erleben. Seit 2013 ist Mathieu Jaton als CEO des Montreux Jazz Festivals tätig.

DAS MONTREUX JAZZ FESTIVAL UND BMG VERÖFFENTLICHEN IM RAHMEN DER “THE MONTREUX YEARS”-SERIES BRANDNEUE LIVEALBEN VON NINA SIMONE UND ETTA JAMES

 

‘NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS’ UND ‘ETTA JAMES: THE MONTREUX YEARS’ ENTHALTEN RARE UND BISHER UNVERÖFFENTLICHTE LIVEAUFTRITTE DER BEIDEN MUSIKIKONEN

 

DIE AUFNAHMEN STAMMEN AUS DER UMFANGREICHEN UND EINZIGARTIGEN MONTREUX SOUNDS AUDIO-VISUAL-SAMMLUNG VON FESTVIALGRÜNDER CLAUDE NOBS

  • ‘NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS’ und ‘ETTA JAMES: THE MONTREUX YEARS’ sind jeweils ab Freitag, dem 25. Juni 2021 erhältlich
  • Das Montreux Jazz Festival und BMG rufen die “The Montreux Years”-Reihe ins Leben: Eine brandneue CD- und Vinyl-Kollektion mit historischen und raren Aufnahmen legendärer Auftritte weltbekannter KünstlerInnen aus der 55-jährigen Festivalgeschichte aus der umfangreichen Audio-Video-Sammlung des Gründers Claude Nobs (Montreux Sounds)

 

 

Beide Alben - „Nina Simone: The Montreux Years“ und „Etta James: The Montreux Years“ sind unter folgendem Link vorzubestellen: https://montreuxyears.lnk.to/albumsPR

Vorab gibt es auch schon direkt zwei Songs, die über alle gängigen Anbieter digital ab jetzt erhältlich sind, die da wären…


Nina Simone "Four Women" (Live at Casino Montreux, 13th July 1990):

https://montreuxyears.lnk.to/NinaSimone?biolink=true

Etta James “Breakin' Up Somebody's Home (Live at Casino Montreux, 18th July 1990)“:

https://montreuxyears.lnk.to/EttaJames?biolink=true

 

 

Nina Simone: The Montreux Years

2CD, 2LP, Digitale Formate

 

Etta James: The Montreux Years

2CD, 2LP, Digitale Formate

 

VÖ: 28.5.2021

DAS MONTREUX JAZZ FESTIVAL UND BMG VERÖFFENTLICHEN IM RAHMEN DER “THE MONTREUX YEARS”-SERIES BRANDNEUE LIVEALBEN VON NINA SIMONE UND ETTA JAMES (VÖ 28. MAI)

Das Montreux Jazz Festival und BMG kündigen heute die Veröffentlichung von „Nina Simone: The Montreux Years“ und „Etta James: The Montreux Years“ an. Beide Releases erscheinen am Freitag, den 28. Mai 2021. Die Livealben werden in verschiedenen Formatkonfigurationen wie Doppel-LP sowie als Doppel-CD erhältlich sein und außergewöhnliche Sammlungen der größten Auftritte der beiden Musikikonen auf dem Montreux Jazz Festival enthalten. Zusätzlich beinhalten die Alben bisher unveröffentlichtes, zu altem Glanz restauriertes Material und mehr.


Beide Alben - „Nina Simone: The Montreux Years“ und „Etta James: The Montreux Years“ sind unter folgendem Link vorzubestellen: https://montreuxyears.lnk.to/albumsPR

Vorab gibt es auch schon direkt zwei Songs, die über alle gängigen Anbieter digital ab jetzt erhältlich sind, die da wären…


Nina Simone "Four Women" (Live at Casino Montreux, 13th July 1990):

https://montreuxyears.lnk.to/NinaSimone?biolink=true

Etta James “Breakin' Up Somebody's Home (Live at Casino Montreux, 18th July 1990)“:

https://montreuxyears.lnk.to/EttaJames?biolink=true

 

 

Nina Simone "Four Women" (Live at Casino Montreux, 13th July 1990)

Die Alben von Nina Simone und Etta James stellen die ersten beiden Veröffentlichungen im Rahmen der brandneuen „The Montreux Years“-Serie aus einer Kooperation des Montreux Jazz Festivals und BMG dar. Die Kollektionen enthalten legendäre Auftritte der weltberühmtesten KünstlerInnen sowie seltene und nie gehört Aufnahmen aus der 55-jährigen Festivalgeschichte. Das Mastering wurde von Tony Cousins in den legendären Metropolis Studios in London mittels MQA-Technologie vorgenommen, um den Originalsound dieser besonderen Liveauftritte authentisch einzufangen. Jede Sammlung wird von exklusiven Linernotes und bisher unveröffentlichtem Fotomaterial begleitet.

 

Nina Simones Geschichte lässt sich von den späten 1960er-Jahren bis in die 1990er anhand ihrer legendären Performances in Montreux nacherzählen. Schon mit ihrem ersten Auftritt während der zweiten Ausgabe des Festivals am 16. Juni 1968 entwickelte sich eine langjährige Verbindung zum Montreux Jazz Festival und Gründer/ Direktor Claude Nobs. Eine besondere Beziehung, deren Einmaligkeit, Vertrauen und knisternde Spannung den Aufnahmen deutlich anzuhören ist.

 

„Nina Simone: The Montreux Years“ demonstriert die ebenso facettenreiche wie auch radikale Geschichte der Sängerin. Angefangen bei Ninas glanzvoller und emotionaler Performance im Jahr 1968, über ihr feurig-unberechenbares Konzert im Jahr 1976 (einem der außergewöhnlichsten Auftritte in der Geschichte des Festivals) deckt die Sammlung Aufnahmen jeder ihrer fünf legendären Montreux-Shows aus den Jahren 1968, 1976, 1981, 1987 und 1990 ab.

 

Enthalten ist außerdem rares und bisher unveröffentlichtes Material aus Claude Nobs` umfangreicher Archivsammlung (Montreux Sounds); Nina Simone-Fans werden insbesondere von dem kraftvollen „I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free“, dem berührend furchtlosen „Four Women“ sowie ihrer ergreifend schönen Darbietung von „Ne Me Quitte Pas“ begeistert sein.

 

Neben einer eindringlichen Version von Janis Ians kraftvollem „Stars“ (das Simone zum allerersten Mal während ihres Auftritts in Montreux im Jahr 1976 coverte) findet sich ein selbstbewusstes und packendes Remake von Bob Marleys Ballade „No Woman No Cry“ aus dem Jahr 1990. Ihren krönenden Abschluss findet die Kollektion mit der Zugabe aus Nina Simones letztem Auftritt beim Montreux Jazz Festival; einem ihrer beliebtesten und bekanntesten Songs – dem ausgelassenen „My Baby Just Cares For Me“, auf dem sich sämtliche Facetten ihres Lebens und ihrer Musik widerspiegeln.

 

Die CD-Fassung von „Nina Simone: The Montreux Years“ enthält außerdem ihr bahnbrechendes Konzert aus dem Jahr 1968 in ganzer Länge. Somit ist der komplette Auftritt erstmalig auf CD erhältlich.

 

„Etta James: The Montreux Years“ ist eine prallgefüllte Schatztruhe zeitloser Klassiker, kraftvoll mitreißender Auftritte und den direkten, erhebenden Vocals einer der großartigsten Sängerinnen aller Zeiten. Die Sammlung enthält Aufnahmen ihrer Montreux-Konzerte der Jahre 1977, 1978, 1989, 1990 und 1993, die deutlich die dynamische Bandbreite ihrer künstlerischen Fähigkeiten und ihren beständigen Einfluss demonstrieren. „Etta James: The Montreux Years“ erstreckt sich über drei Schaffensdekaden und gewährt einen intimen Einblick in James` von Fans und Kritikern gefeierte musikalische Entwicklung und die Höhepunkte ihrer phänomenale Karriere. Angefangen bei einem ihrer frühesten Erfolge, dem ebenso ansteckenden wie eleganten „Something`s Got A Hold Of Me“; einem aus „At Last“, „Trust In Me“ und „Sunday Kind Of Love“ bestehenden Medley (eine Verschmelzung von Höhepunkten aus den frühen 1960er-Jahren), bis zum ungeschminkt emotionalen „I`d Rather Go Blind“ und dem gefühlvollen „Tell Mama“. Mit der Zugabe ihres Konzerts aus dem Jahr 1979, der Jimmy Reed-Hommage „Baby What You Want Me To Do“ findet die Kollektion ihren glanzvollen Abschluss.

 

Im Jahr 1975 gelang es Claude Nobs, einen wichtigen Moment Musikgeschichte einzufangen – Etta James` allererstes Konzert auf europäischem Boden, das während ihres Auftritts im Rahmen der neunten Ausgabe des Montreux Jazz Festivals stattfand. Die CD-Ausgabe von „Etta James: The Montreux Years“ enthält die Höhepunkte ihres bahnbrechenden Konzerts im Montreux Casino am 11. Juli 1975.

 

Thierry Amsallem, Claude Nobs` universeller Vermächtnisverwalter, Vorsitzender/ CEO von Montreux Sounds und Vorsitzender der Claude Nobs Foundation: „Das Montreux Jazz Festival war seit jeher die führende Bühne der internationalen Musikszene und ein Treffpunkt für Musiker und Musikliebhaber. Die besondere Magie lag immer in der Begegnung zwischen den Musikern. Wir blicken auf einzigartige Events zurück, die sich niemals wiederholen lassen. Die Idee war, den Künstlern die Möglichkeit zu geben, von ihrem üblichen Programm abzuschweifen und unvorhergesehne Wege einzuschlagen. Wir haben sie hier wie Könige behandelt und die besten Konditionen der Welt geboten, was Soundqualität und audiovisuelle Aufnahmetechnologie angeht.“

 

„Nina Simone: The Montreux Years“ und „Etta James: The Montreux Years“ stellen die ersten beiden Veröffentlichungen aus der Zusammenarbeit des Montreux Jazz Festivals und BMG in Form einer diverse Formate umfassenden Serien von Livealbum-Kollektionen dar. Weitere „The Montreux Years“-Veröffentlichungen werden in Kürze bekanntgegeben.

 

NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS - 2LP

 

SIDE A

  1. Someone To Watch Over Me (Intro) °
  2. Backlash Blues †
  3. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free †
  4. See-Line Woman *

 

SIDE B

  1. Little Girl Blue (Pt 1 and 2) †
  2. Don’t Smoke In The Bed *
  3. Stars †
  4. What Little Moonlight Can Do *

 

SIDE C

  1. African Mailman †
  2. Just In Time **
  3. Four Women *
  4. No Woman No Cry *

 

SIDE D

  1. Liberian Calypso *
  2. Ne Me Quitte Pas *
  3. Montreux Blues ‡
  4. My Baby Just Cares For Me *

 

Recorded live at Casino Montreux 3. Juli 1976

Recorded live at Casino Montreux 19. Juli 1981

° Recorded live at Casino Montreux 10. Juli 1987

* Recorded live at Casino Montreux 13. Juli 1990

** Recorded live at Casino Kursaal 16. Juni 1968

 

NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS - 2CD

 

CD ONE

  1. Someone To Watch Over Me (Intro) °
  2. Backlash Blues †
  3. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free †
  4. See-Line Woman *
  5. Little Girl Blue (Pt1 and 2) †
  6. Don’t Smoke In Bed *
  7. Stars †
  8. What. A Little Moonlight Can Do *
  9. African Mailman †
  10. Four Women *
  11. No Woman No Cry *
  12. Liberian Calypso *
  13. Ne Me Quitte Pas *
  14. Montreux Blues ‡
  15. My Baby Just Cares for Me *

 

CD TWO

Alle  Tracks wurden im Casino Kursaal am 16. Juni 1968 aufgenommen

  1. Intro
  2. Go To Hell
  3. Just In Time
  4. When I Was A Young Girl
  5. Don’t Let Me Be Misunderstood
  6. Ne Me Quitte Pas
  7. To Love Somebody
  8. Backlash Blues
  9. The House Of The Rising Sun
  10. See-Line Woman
  11. Please Read Me
  12. Ain’t Got No, I Got Life
  13. Gin House Blues
  14. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free

 

ETTA JAMES: THE MONTREUX YEARS - 2 LP

 

SIDE ONE

  1. Breakin’ Up Somebody’s Home *
  2. I Got The Will •
  3. I’d Rather Go Blind ‡
  4. A Lover Is Forever †

 

SIDE TWO

  1. Damn Your Eyes •
  2. Tell Mama ‡
  3. Running And Hiding Blues *
  4. Something’s Got A Hold On Me •

 

SIDE THREE

  1. Beware †
  2. Come To Mama *
  3. Medley: At Last / Trust In Me / Sunday Holiday Kind Of Love •

 

SIDE FOUR

  1. I Sing The Blues For You †
  2. Baby What You Wany Me To Do (Encore) °

 

* Recorded live at Casino Montreux 18. Juli 1990

Recorded live at Casino Montreux 12. Juli 1989

Recorded live at Auditorium Stravinski 15. Juli 1993

Recorded live at Casino Montreux 9. Juli 1977

° Recorded live at Casino Montreux 8. Juli 1978

 

ETTA JAMES: THE MONTREUX YEARS - 2 CD

 

CD ONE

  1. Breakin’ Up Somebody’s Home *
  2. I Got The Will •
  3. A Lover Is Forever †
  4. Damn Your Eyes •
  5. Tell Mama ‡
  6. Running And Hiding Blues *
  7. Something’s Got A Hold On Me •
  8. Beware †
  9. Come To Mama *
  10. Medley: At Last / Trust In Me / Sunday Holiday Kind Of Love •
  11. I Sing The Blues For You †
  12. Baby What You Wany Me To Do (Encore) °

 

CD TWO

Alle Tracks wurden im Casino Montreux am 11. Juli 1975 aufgenommen

  1. Respect Yourself
  2. Drown in My Own Tears
  3. W-O-M-A-N
  4. Dust My Broom
  5. I’d Rather Go Blind
  6. All The Way Down
  7. Baby What Do You Want Me To Do
  8. Rock Me Baby
  9. Stormy Monday

 

* Recorded live at Casino Montreux 18. Juli 1990

Recorded live at Casino Montreux 12. Juli 1989

Recorded live at Auditorium Stravinski 15. Juli 1993

Recorded live at Casino Montreux 9. Juli 1977

° Recorded live at Casino Montreux 8. Juli 1978

 

Über das Montreux Jazz Festival:

Das Montreux Jazz Festival ist ein renommiertes Musikfestival, das von Claude Nobs ins Leben gerufen wurde und alljährlich über zwei Juli-Wochen im schweizerischen Montreux stattfindet. In seinem 55. Bestehensjahr ist das Event Anziehungspunkt für 250.000 Musikliebhaber, die aus aller Welt an den Rand des Genfer Sees pilgern. Das Montreux Jazz Festival feiert einerseits die aufstrebendsten und aktuellsten Acts, während man sich gleichzeitig vor weltbekannten Musiklegenden verneigt. Bei seiner Gründung im Jahr 1967 ursprünglich als reines Jazz-Festival konzipiert, entwickelte sich Montreux in den letzten Jahrzehnten zur Bühne für die verschiedensten Stile und präsentiert heute KünstlerInnen jedes erdenklichen Genres. In der Vergangenheit waren internationale Größen wie Etta James, Bob Dylan, Elton John, Ms Lauren Hill, Aretha Franklin, David Bowie, James Brown, Kendrick Lamar, Leonard Cohen, Marvin Gaye, Miles Davis, Nina Simone und viele andere auf den Brettern des Montreux Jazz Festivals zu erleben. Seit 2013 ist Mathieu Jaton als CEO des Montreux Jazz Festivals tätig.

 

Über BMG:

BMG – die New Model Music Company – wurde von Bertelsmann im Jahr 2008 als direkte Antwort auf die neuen Herausforderungen der digitalen Revolution innerhalb des Musikmarktes gegründet. Schlüssel seines innovativen Handels stellt die Tatsache dar, dass BMG die traditionell getrennten Bereiche Music Publishing und Recording Rights global auf einer gemeinsamen State-Of-The-Art-Plattform repräsentiert. Schon heute stellt BMG den viertgrößten Musikverlag weltweit dar und ist seit Jahrzehnten als Global Player in Sachen kommerzieller Aufnahmen an vordererster Front zu finden. Die Positionierung von BMG ist einzigartig im Musikgeschäft – mit einem unermüdlichen Fokus auf Fairness, Transparenz und Service gegenüber sämtlichen KünstlerInnen und Songwriter-Kunden. Die 19 BMG-Büros in 12 Kern-Musikmärkten repräsentieren heute über drei Millionen Songs und Aufnahmen, darunter die Catalogue-Angebote von Chrysalis, Bug, Virgin, Mute, Sanctuary, Primary Wave und Talpa Music. Des Weiteren buchstäblich tausende von von diesem Ansatz überzeugte KünstlerInnen und SongwriterInnen. BMG wird von dem internationalen Media- und Bildungsunternehmen Bertelsmann geführt, zu dem ebenfalls die RTL Group, der Verlag Penguin Random House, die Verlagsgruppe Gruner + Jahr, der Serviceprovider Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie Bertelsmann Investments zählen; ein internationales Fond-Netzwerk. Mit seinem Multi-Plattform-Ansatz, einer integrierten Technologie-Plattform sowie dem Einsatz, seine KünstlerInnen bei der Maximierung ihrer Umsätze zu unterstützen, hat sich BMG zum Ziel gesetzt, den besten Musikkonzern weltweit darzustellen. www.bmg.com

 

Über Montreux Sounds:

Gegründet von Claude Nobs im Jahr 1973 verfügt Montreux Sounds heute über eine Sammlung von 5.000 „Live At The Montreux“-Aufnahmen in Form von Audio- und Videomitschnitten (von denen seit 1991 mehr als 2.000 Auftritte in High-Definition gefilmt wurden). Bisher sind mehr als 450 bekannte KünstlerInnen veröffentlicht worden, die sich seit den späten 1960er-Jahren die gleiche Bühne teilten. www.montreuxsounds.com

 

Über die Claude Nobs Foundation:

Die von Thierry Amsallem gegründete und beaufsichtigte Claude Nobs Foundation widmet sich dem Erhalt und der Verwertung von Claude Nobs` Vermächtnis inklusive sämtlicher Audio- und Videoarchive; der weltweit größten Privatsammlung von Livemitschnitten. Sämtliche Aufnahmen wurden seit 1967 beim schweizerischen Montreux Jazz Festival aufgenommen und 2013 ins UNESCO Weltdokumentenerbe aufgenommen. Im Jahr 2007 taten sich Thierry Amsallem und Claude Nobs mit dem Swiss Federal Institute of Technology in Lausanne (EPFL) zusammen, um ein einzigartiges High-Resolution-Digitalarchiv zu gründen; das erste seiner Art. Sowohl als Bildungswerkzeug als auch als Hilfsmittel zur Recherchezwecken anerkannt, hat sich das audiovisuelle Vermächtnis zur einzigartigen Plattform für Studierende und Forscher der Gebiete Akustik, Datenwissenschaften, Archivierung, Musikwissenschaften, Museumswissenschaften und Neurowissenschaften entwickelt. www.claudenobsfoundation.com

 

Nina Simone: The Montreux Years

2CD, 2LP, Digitale Formate

 

Etta James: The Montreux Years

2CD, 2LP, Digitale Formate

 

VÖ: 28.5.2021

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch