Von Little Steven erscheint am 9. Juli "Summer Of Sorcery Live! At The Beacon Theatre" als Blu-ray, 3CD-Version und 5 LP-Box

Das Konzertereignis wurde am 6. November 2019 im ausverkauften historischem Beacon Theatre in New York gefilmt. „Summer Of Sorcery Live! At The Beacon Theatre“ zeigt den mitreißenden Auftritt von Little Steven, a.k.a. Rock and Roll Hall of Fame-Mitglied Stevie Van Zandt, und seiner Band Disciples of Soul. Dabei präsentierten sie unter anderem ihr 2019 erschienenes Album „Summer Of Sorcery“, das mit seinen 12 Titeln den Sommeranfang und das elektrisierende Gefühl der unbegrenzten Möglichkeiten feiert.

 

Am 9. Juli veröffentlicht Wicked Cool Records/UMe den zweieinhalbstündigen Mitschnitt. Das Konzert in Steven Van Zandts Heimatstadt bildete den Höhepunkt der „Summer of Sorcery“- Europa- und US-Tour; es erscheint in unterschiedlichen Formaten wie Blu-ray Video, als 3CD-Set und als Limited Edition 5LP auf 180g “Psychedelic Psorcery Pswirl”-Farbvinyl exklusiv über den Online-Store von udiscover-music.de und die Homepage von Little Steven. Auf der Blu-ray befindet sich das komplette Konzert in HD mit Audio sowohl in Stereo als auch 5.1 Surround Sound für das bestmögliche Klangerlebnis – abgesehen natürlich vom tatsächlichen Liveerlebnis. Abgemischt wurde das Livealbum von Bob Clearmountain und gemastert von Bob Ludwig. Das Album enthält mitreißende Performances aller Songs von „Summer of Sorcery“, viele weitere Tracks aus Van Zandts Solokarriere sowie einige für Southside Johnny And The Asbury Jukes geschriebene Songs und weitere großartige Coverversionen.

 

Vorab erschien bereits ein packendes Livevideo von “Camouflage of Righteousness”, das auf Little Stevens offiziellem YouTube-Kanal zu finden ist. 

 

Unter dem nachfolgenden Link kann man „Summer Of Socery Live! At The Beacon Theatre“ vorbestellen und das neue Video von “Camouflage of Righteousness“ ansehen

 

https://littlesteven.lnk.to/SOSLive

 

Während der kompletten „Summer of Sorcery“-Tour gesellten sich regelmäßig berühmte Freunde und Familienmitglieder zu Little Steven and the Disciples of Soul. Ein besonderes Highlight auf Summer of Sorcery Live! At The Beacon Theatre ist der Auftritt des unverwechselbaren Peter Wolf, der mit seinem charakteristischen Gesang den kraftvollen Versionen von “Freeze Frame” (von J Geils Band) und der erinnerungswürdigen Protesthymne “Sun City” (von Artists United Against Apartheid) die Krone aufsetzt.

 

Abgerundet wird „Summer Of Sorcery Live! At The Beacon Theatre“ mit fast 60 zusätzlichen Minuten Livemusik, darunter sieben bisher unveröffentlichte Bonusmitschnitte aus den Jahren 2017-2019, teilweise mit so berühmten Special Guests wie den australischen Musiklegenden Jimmy Barnes und Peter Garrett, dem langjährigen Freund und E Street Band-Kollegen Nils Lofgren, und dem legendären Nick Gravenites, der zusammen mit Van Zandt eine spektakuläre Version von Electric FlagsGroovin’ Is Easy” präsentiert. Außerdem gibt es von Peter Wolf noch eine explosive Interpretation des Showstoppers-Hits “(Ain’t Nothin’ But A) Houseparty”. Van Zandt selbst fand die Version “zu gut, um sie im Regal verstauben zu lassen“. Mit einer starbesetzten Version von “Sun City”, einem Zusammenschnitt von Performances mit Jimmy Barnes, Jake Clemons, Sam Fender, Peter Garrett, Courtney Hadwin, Garland Jeffreys und Bruce Springsteen, kommt die Party zu einem fulminanten Ende.

 

“Wir waren die geborenen Außenseiter”, schreibt Van Zandt im Begleittext des Albums, der auch persönliche Kommentare zu den einzelnen Performances enthält. “Wir sind ins Musikgeschäft gegangen, weil niemand sonst uns haben wollte. Und da wir nun einmal da waren, dachten wir, wir könnten auch einfach eine eigene Welt schaffen, denn in die, die wir kannten, passten wir nicht rein. Mit einer Band auf Tour zu sein, ist die ultimative Ausprägung dieser Fantasie. Man reist gemeinsam, steht gemeinsam auf der Bühne, verbreitet Freude. Man sieht die Welt und meidet sie gleichzeitig.”

 

“Genauso war es mit den als Disciples of Soul bekannten, singenden Missionaren und Teilzeitexorzisten, die zwischen dem 27. Mai 2017 und dem 6. November 2019 eine dunkle Welt mit ihrem Licht erhellten – eingeleitet mit dem flammenden Soulfire, gefolgt von der finalen, magischen Auflösung durch Summer of Sorcery. Die Funken des letzteren schwirren dank dieser Aufnahmen noch durch die Luft. Es begann als ein frommer Wunsch und endete als ein erfülltes Versprechen. Genießt es genauso sehr wie wir und dreht die Lautstärke so weit auf, dass Eure Nachbarn die Polizei rufen.”

 

Arrangiert und produziert wurde das Livealbum von Van Zandt mit Unterstützung des Grammy-Gewinners Geoff Sanoff (Bruce Springsteen, Stephen Colbert). Summer of Sorcery Live! At The Beacon Theatre“ beginnt mit einem ganz speziellen Intro von der Counterculture-Ikone „Wavy Gravy“. Danach arbeitet sich das Set durch Little Stevens Werk, welches sich jedem Versuch, es in einem Genre zusammenzufassen, widersetzt – von „Summer of Sorcery“ und dem gefeierten „Soulfire“, mit dem sich Van Zandt 2017 als Solokünstler zurückmeldete, bis zu Klassikern und Publikumslieblingen aus der illustren Karriere des Songwriters, Gitarristen und Bandleaders, darunter eine energiegeladene Salve aus drei Songs, die speziell seine Arbeit mit Southside Johnny and the Asbury Jukes ins Scheinwerferlicht stellen: “Little Girl So Fine”, “Trapped Again” und “Love On The Wrong Side Of Town”. Weitere Highlights sind die spektakulären Coverversionen von On Sir Francis Drake” (The Youngbloods), “Bristol Stomp” (The Dovells), “Club-A-Go-Go” (The Animals) und Bruce SpringsteensTucson Train”.

 

Das Album „Summer of Sorcery“ erschien im Mai 2019 und wurde von der Kritik weltweit gefeiert. Der Rolling Stone meinte: “Es ist eine merkliche Abkehr von den Protestsongs und eine Hinwendung zum Rock, Soul und R&B seiner Jugend in den Sechzigern”, und fügt hinzu, dass es “sein bisher vielseitigstes Album“ ist. Van Zandt und seine Bandkollegen “tun alles, damit dieses musikalische Sammelsurium mit Wucht und Leidenschaft aus den Lautsprechern herausspringt”, schrieb der American Songwriter. “Nur wenige haben die künstlerische Vision, um eine so bombastische und auch klanglich beeindruckende Produktion auf die Beine zu stellen.” MOJO erklärte: “Eine willkommene Rückkehr des Prinzen von der Küste New Jerseys” und Classic Rock jubelte: “(Van Zandt) hat seine ganze Liebe und Leidenschaft in dieses Album gesteckt und das spürt man. Mit satten Latin-Einflüssen (‘Party Mambo!’), Blues (‘I Visit The Blues’), Blaxploitation (‘Vortex’), traditionellem Rock ‘n’ Roll (‘Superfly Terraplane’) und Southside Johnny and the Asbury Jukes (‘Soul Power Twistin’’) verkörpert er den Schmelztiegel New York und bezieht mit ‘Education’ auch gesellschaftlich Stellung”, und fügte hinzu: “Ohne rot zu werden, feiert er vom Aussterben bedrohte Musikstile und das Leben in der City und produziert ganz nebenbei einen tollen Partysoundtrack.” All Music schrieb: “Vom Ausmaß seiner künstlerischen Vision nicht beeindruckt zu sein, ist eigentlich unmöglich, und das schiere Können, mit dem Little Steven und seine Kompagnons diese umsetzen, ist atemberaubend… Stellt Euch vor, Asbury Park, New Jersey, wäre ein eigener, musikalischer Planet, und dann habt ihr eine ungefähre Idee von dem, was Little Steven & the Disciples of Soul auf `Summer of Sorcery´ abliefern. Wer rockigen Soul mag, wird dieses Album lieben.”

 

Kürzlich kündigte Van Zandt die Publikation seiner allerersten Autobiografie „Unrequited Infatuations“ am 28. September bei Hachette Books an. Vorbestellungen sind schon jetzt HIER möglich. Unrequited Infatuations“ ist eine lange und abenteuerliche Geschichte über Selbsterkenntnis und beschreibt den kurvenreichen Weg von Van Zandts stets überraschendem Leben – vom Kinderzimmer in einem Vorort in New Jersey Anfang der Sechziger bis auf die größten Bühnen der Welt – nicht nur als Entertainer, sondern auch als Aktivist. Van Zandts außergewöhnliche Odyssee ist mehr als der Bericht eines weltgewandten Nomaden, mehr als die Geschichte eines bahnbrechenden Aktivisten, mehr als der Irrfahrt eines Menschen auf spiritueller Suche und mehr als ein Lehrstück des Rock ’n’ Roll: Sie zeigt, dass man mit Rock und Soul die Welt verändern kann.

 

2021 erschien bereits die Live Collection „Macca To Mecca!“, eine spektakuläre Hommage an die Beatles, erhältlich auf CD/DVD über Wicked Cool/UMe. Album und Konzertfilm präsentieren einen Überraschungsauftritt von Little Steven and the Disciples of Soul im geschichtsträchtigen Cavern Club in Liverpool während ihrer ausverkauften Europatour 2017. Unter den 14 Tracks befindet sich allerdings auch eine atemberaubende Performance von “I Saw Her Standing There” aus dem berühmten Londoner Roundhouse mit einem Gastauftritt von Paul McCartney. Der kleine Gig zur Mittagszeit in Liverpool sollte an die Art von Konzerten erinnern, die die Beatles in ihren Anfangstagen gespielt hatten, und diese würdigen. Sie spielten damals vor den Büroangestellten, Beamten und Verkäufern, die in der Gegend arbeiteten und dort Mittagspause machten. 50 Jahre später wollte Van Zandt diese Idee wieder aufleben lassen und plante ein dichtgepacktes Set, das die Kultband mit wilden Interpretationen von “Magical Mystery Tour”, “Good Morning, Good Morning”, “Got To Get You Into My Life”, “All You Need Is Love” und anderen unvergesslichen, von den Fab Four performten Songs wie “Boys” (ursprünglich von The Shirelles), “Slow Down” (von Larry Williams) und “Soldier Of Love” (ursprünglich aufgenommen von Arthur Alexander) ehrte.

 

Unter diesem Link kann man „Macca To Mecca“ kaufen:

 

https://shop.udiscovermusic.com/collections/little-steven-and-the-disciples-of-soul/products/little-steven-and-the-disciples-of-soul-macca-to-mecca-cd-dvd

LITTLE STEVEN - neues Album erscheint am 03. Mai

Nach etlichen politischen und sehr persönlichen Alben besinnt sich Little Steven auf „Summer Of Sorcery“ auf die Alben und die Musik, mit denen bzw. mit der er groß geworden ist.

Er schuf ein Konzeptalbum, das Geschichten transportieren soll:

 

“My first five albums in the ‘80s were both very personal, and very political”, so Little Steven aka Steven Van Zandt. “I wanted the new material to be more fictionalized. The way records were when I grew up. Before it was an artform. The concept was capturing and communicating that first rush of summer. The electricity of that feeling of unlimited possibilities. Of falling in love with the world for the first time. Obviously, there are occasional personal references, and a bit of what’s going on socially scattered throughout, but I achieved what I set out to do. I created a collection of fictional movies scenes that feel like summer. I’m quite proud of it.”

 

„Summer Of Sorcery“ ist ein Themenalbum über diesen einen unvergesslichen Sommer geworden, den wahrscheinlich jeder*r von uns schon einmal erlebt hat. Diesen Sommer voller Magie, in dem man das Leben in vollen Zügen genießen und zum ersten Mal so richtig lieben lernt.

 

Sowohl als Mitglied von Bruce Springsteens E-Street-Band als auch solo mit The Disciples Of Soul an seiner Seite konnte Little Steven über die Jahre eine extrem loyale und mittlerweile stattliche Fanbase aufbauen.

Womöglich half dabei aber natürlich auch, dass Little Steven Teil der Kultserie The Sopranos war, wo er jahrelang den Mafioso Silvio Dante gemimt hat. Zudem spielte er in der Serie Lilyhammer den sympathischen Mafioso Frank „The Fixer“ Tagliano.

 

Little Steven wird im Sommer für zwei Konzerte nach Deutschland kommen:

 

 

LITTLE STEVEN | LIVE

 

28.05.2019 – Huxley’s (Berlin)

05.06.2019 – Fabrik (Hamburg)

 

Little Steven and the Disciples of Soul erscheint am 24.08. das neue 3CD-Set "Soulfire Live"

Passend zu ihrer aktuellen Tour „SOULFIRE LIVE!“ veröffentlichen Little Steven and the Disciples of Soul ein neues Album mit 24 Titeln, die im vergangenen Jahr auf ihrer ersten Tour nach fast 20 Jahren in Nordamerika und Europa aufgenommen wurden. Digital ist SOULFIRE LIVE! bereits erhältlich. Am 24. August folgt die 3CD-Version.

„SOULFIRE LIVE!“ ist eine monumentale und packende Reise durch die Geschichte des Rock ´n´Roll und Stevie Van Zandt ist einer seiner leidenschaftlichsten Vertreter. Die neue Veröffentlichung dokumentiert sein unerschöpfliches Wissen, sein Talent und seine enorme Begeisterung für das Genre in all seinen Formen. Die Songliste enthält neben vielen Titeln aus der Karriere von Little Steven, darunter Klassiker wie “Standing In The Line Of Fire” und “I Don’t Want To Go Home”, auch einige der beliebtesten Coverversionen wie “Groovin’ Is Easy” von The Electric Flag, “Blues Is My Business” von Etta James und “Down And Out In New York City” von James Brown (die letzten beiden befanden sich auch schon auf dem 2017 erschienenen und von der Kritik gefeierten Album „SOULFIRE“). Das Besondere an „SOULFIRE LIVE!“ sind Van Zandts unnachahmliche Ansagen und Einleitungen, in denen er über die Geschichte der einzelnen Songs und ihren wichtigen Platz in seiner Musikkarriere spricht. Zu den vielen Highlights zählt zum Beispiel die Ansage des großen Mike Stoller, der zusammen mit Partner Jerry Leiber als der erste erfolgreiche - und mittlerweile auch am dauerhaftesten erfolgreiche - Songwriter und Produzent der Rockmusik gilt.

„SOULFIRE LIVE!“ wurde von Stevie Van Zandt produziert und arrangiert, von Bob Clearmountain gemixt und von Bob Ludwig gemastert.

 

 

LITTLE STEVEN AND THE DISCIPLES OF SOUL

SOULFIRE LIVE!

TRACKLISTING

 

1.     Soulfire

2.     I’m Coming Back

3.     Blues Is My Business

4.     Love On The Wrong Side of Town

5.     Until The Good Is Gone

6.     Angel Eyes

7.     Some Things Just Don’t Change

8.     Saint Valentine's Day

9.     Standing In The Line Of Fire

10.  I Saw The Light

11.  Salvation

12.  The City Weeps Tonight

13.  Down And Out In New York City

14.  Princess of Little Italy

15.  Solidarity

16.  Leonard Peltier

17.  I Am A Patriot

18.  Groovin' Is Easy

19.  Ride The Night Away

20.  Bitter Fruit

21.  Forever

22.  Checkpoint Charlie

23.  I Don't Want To Go Home

24.  Out Of The Darkness

 

 

Steven Van Zandt ist weltweit für seine sehr persönlichen Songs und seine kreative Abenteuerlust bekannt, die seine Arbeit während der vergangenen 40 Jahre prägte. Neben seinem festen Platz als Mitglied der E Street Band entwickelt er sich künstlerisch ständig weiter und war zuletzt als Schauspieler in den Serien „The Sopranos“ und „Lilyhammer“ zu sehen. Seine Beiträge als Moderator, Musikhistoriker und Rock’n’Roll-Botschafter in “Little Steven’s Underground Garage” und der 2004 von ihm gegründete Kanal “Outlaw Country”, beide auf Sirius XM, sind aus der Radiolandschaft der USA nicht mehr wegzudenken. Auch als Musiker kennt Van Zandt keinen Stillstand und so hat er die Musik zu allen drei Staffeln von „Lilyhammer“ komponiert und als Produzent und Songwriter mit zahlreichen internationalen Garage-Rockern zusammen gearbeitet.

 

 

littlesteven.com

facebook.com/LittleStevenVanZandt

twitter.com/StevieVanZandt

Neue CD "Soufire" von Little Steven (Steve Van Zandt) erscheint am 19. Mai (Bruce Springsteen-Gitarrist)

“Ich habe für die moderne Welt nur sehr wenig übrig und dazu stehe ich auch. Ich bin in einer Zeit der Renaissance aufgewachsen – eine tolle Zeit, als die fantastischste Musik auch die kommerziell erfolgreichste war. Das wird es so nicht nochmal geben. Darum strebe ich nur nach einem Kriterium und das ist Größe. Großartige Musik zu machen, ist alles, was mich interessiert. Ob ich das hinbekomme oder nicht – jedenfalls ist es zu 100 Prozent mein erklärtes Ziel.”  –  Stevie Van Zandt

 

(New York, NY) Wicked Cool/Big Machine/UMe haben die Veröffentlichung des heißersehnten neuen Albums des legendären Musikers Little Steven angekündigt. SOULFIRE erscheint am Freitag, den 19. Mai.

 

SOULFIRE ist Stevie Van Zandts erstes Soloalbum in fast zwei Jahrzehnten und zweifellos ist es sein bisher unverfälschtestes und persönlichstes künstlerisches Statement. Auf diesem Album widmet sich das Rock & Roll Hall of Fame-Mitglied noch einmal einer Reihe von Songs aus seiner gesamten Karriere als Künstler, Performer, Produzent, Arrangeur und Songwriter. Dabei verbindet er Soul-Bläser und Rock’n’Roll-Gitaren miteinander – ein extrem einflussreicher Sound, den er zuerst auf den legendären ersten drei Alben von Southside Johnny and the Asbury Jukes vorstellte und weiterentwickelte.

 

“Ich habe mich bei meiner Arbeit schon immer auf bestimmte Themen konzentriert und ich habe normalerweise auch ein Konzept”, erklärt Van Zandt. “Ich brauche ein großes, vollständiges Bild. Einfach nur Songs aneinanderzureihen, funktioniert für mich nicht. Und in diesem Fall war ich selbst das Konzept. Wer bin ich? Ich bin quasi ein eigenes Genre. Darum habe ich Songs ausgewählt, die in ihrer Gesamtheit ein ehrliches Bild von mir ergeben: ein paar Cover, ein paar neue Songs und einige der meiner Meinung nach besten Songs aus meinem Katalog. Auf dieser Platte zeige ich mich selbst”.

 

Die langerwartete Rückkehr von Little Steven and The Disciples of Soul im Oktober letzten Jahres wurde durch die Bitte eines Freundes, beim Londoner Bluesfest 2016 aufzutreten, ausgelöst. Van Zandt war gerade von einer Stadiontour mit der E Street Band zurückgekommen, aber wie der Zufall es wollte, hatte er für den Herbst tatsächlich eine Reise nach Großbritannien geplant, um den Geburtstag seiner Frau und den 80. seines Freundes Bill Wyman zu feiern.

 

“Da kam einfach alles zur richtigen Zeit zusammen”, erinnert sich Van Zandt.

 

Little Steven stellte schnell eine neue Disciples of Soul-Band für das 21. Jahrhundert zusammen – eine sich ständig verändernde Gruppe von Außenseitern und Einzelgängern” mit drei Hintergrundsängern und einem kompletten Bläsersatz, zu dem im Moment auch die alten Asbury Jukes/ Miami Horns Saxophonisten Stan Harrison (Tenor) und Eddie Manion (Bariton) gehören. Stevie und seine 15-köpfige Band überquerten den Atlantik und brachten The O2 in London mit ihrem eigentlich als einmalige Angelegenheit geplanten Auftritt zum Erbeben. Auf der Setliste standen Klassiker wie “I Don’t Want To Go Home”, beliebte Songs aus seiner Solokarriere, Songs, die er für andere Künstler geschrieben hatte und originelle Coverversionen von Songs, die man z. B. mit Stars wie Etta James, James Brown oder The Electric Flag in Verbindung bringt.

 

“Und ich dachte, jetzt haben wir schon 22 Songs geprobt, da sollten wir doch ein Album aufnehmen”, erzählt Van Zandt.

 

Da sein Kalender bis zur “Summer ‘17”-Tour durch Australien und Neuseeland frei war, entschied  Van Zandt, das Eisen – und seine Band – zu schmieden, solange es heiß war. SOULFIRE wurde von Van Zandt selbst in seinen eigenen Renegade Studios in New York City arrangiert und produziert, und von Grammy-Gewinner Geoff Sanoff (Fountains of Wayne, Stephen Colbert) co-produziert und aufgenommen; Gitarrist Marc Ribler unterstütze als Music Director und Co-Produzent. Er war von Stevie als Darlene Loves Music Director für das von ihm produzierte Album INTRODUCING DARLENE LOVE (2015) verpflichtet und dann wieder “ausgeborgt” worden, um dieselbe Rolle für die Disciples of Soul zu übernehmen. Den Hintergrundgesang auf “I Don’t Want To Go Home” und “The City Weeps Tonight” liefert die renommierte A Capella Gruppe The Persuasions. Für das Mixing und Mastering von SOULFIRE waren Van Zandts langjährige Partner und Freunde Bob Clearmountain (Rolling Stones, David Bowie, The Who, Bryan Adams) und Bob Ludwig (Led Zeppelin, Nirvana, The Band, Sly and the Family Stone) zuständig, mit denen er schon seit Beginn seiner Karriere zusammen arbeitet. 

 

“Ich hatte noch nie so viel Spaß bei der Arbeit an einer Platte”, erzählt Van Zandt. “Wir brachten es ganz schnell in trockene Tücher, solange wir noch das Feuer und die Energie von unserem Auftritt in London im Blut hatten. Das nahmen wir einfach mit ins Studio und machten das Album innerhalb von sechs Wochen fertig – vom ersten Ton bis zum Mix. Das ist einfach eine von diesen Geschichten, scheinbar sollte es einfach so sein.”

 

Van Zandt hat auf allen seinen fünf Vorgängeralben als Solokünstler sein wahnsinnig persönliches Songwriting in verschiedenen und wechselnden Musikstilen und Sounds gezeigt – eine ehrgeizige Abenteuerlust und Experimentierfreude, die seinen kreativen Output über die letzten 20 Jahre stark geprägt haben. Auch als Schauspieler in den Serien The Sopranos und Lilyhammer probierte er sich aus; außerdem als Moderator, Historiker und Rock’n’Roll-Botschafter auf Sirius XMs einzigartigem “Little Steven’s Underground Garage” (und natürlich als Schöpfer von Sirius XMs erfolgreichem Format “Outlaw Country”). Van Zandt ließ seine Fähigkeiten nie einschlafen und schrieb z. B. die Musik für alle drei Staffeln von Lilyhammer und arbeitete weiter als Produzent und Songwriter. So drückte er den Alben einer ganzen Reihe internationaler Garage Rock Bands seinen Stempel auf, konnte aber nie das Gefühl abschütteln, etwas zu verpassen.

 

“Ich hatte ein bisschen Schuldgefühle, weil ich den Künstler Little Steven so vernachlässigt hatte”, sagt er. “Ich habe diesen Teil von mir zurück gelassen und das war ein Fehler. Ich habe das Material im Stich gelassen, indem ich es nicht weiter gespielt habe. Das war ein Verrat und ich möchte diesen Fehler ausbügeln. Ich hatte das Material nicht aufgegeben – es gab viele Faktoren, die eine Rolle spielten –, aber ich habe das Gefühl, dass ich dafür Widergutmachung brauch.”

 

Van Zandt wird ein Mitglied der E Street Band bleiben – sowohl für Tourneen als auch im Studio –, aber jetzt freut er sich darauf, mit seiner eigenen Bigband auf Tour zu gehen. Little Steven and the Disciples of Soul werden SOULFIRE auf einer großen internationalen Tour präsentieren. Die Tour beginnt am 22. April mit einer heißersehnten Rückkehr in das historische Paramount Theatre, Asbury Park, New Jersey, und geht dann mit Headline Konzerten und Festivalterminen auf der ganzen Welt weiter. Eine große Nordamerikatour wird demnächst bekanntgegeben. Für regelmäßige Updates und Ticketinfos besuchen Sie bitte http://littlesteven.com/index.php/tour-dates.

 

“Ich will mit dieser Band überall hinreisen, wo man uns sehen will”, sagt Van Zandt. “Mit einer 15-köpfigen Band ist es nicht einfach, aber ich versuche, eines der großen Ziele meines Lebens zu erreichen und kostendeckend zu touren!”

 

Mit sechs Soloalben und unzähligen Meilensteinen hat Stevie Van Zandt seine einzigartige Vision, die er sein Leben lang verfeinert und vorangetrieben hat, vollständig verinnerlicht. SOULFIRE ist die lange überfällige Rückkehr eines wirklich großartigen Künstlers, mit neuer Energie und unaufhaltbar.

 

“Ich bin wieder voll da”, erklärt Little Steven. “Und diesmal bleibe ich da.”

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch