Von den Beach Boys erscheint am 30.07. "Feel Flows - The Sunflower And Surf's Up Sessions 1969-1971" als 5CD-Box, 2CD-Set, 4LP-Edition oder digital

Capitol/UMe veröffentlicht am 30. Juli eine umfangreiche 5CD-Box von den Beach Boys mit dem Titel "Feel Flows - The Sunflower And Surf's Up Sessions 1969-1971", die eine überaus spannende Periode in der legendären Karriere der Band zwischen 1969 bis 1971 in allen Einzelheiten einfängt.

 

Zusammengestellt von Mark Linett und Alan Boyd, dem Team hinter den 2013 mit dem GRAMMY® Award ausgezeichneten „SMiLE Sessions“, enthält die umfangreiche Sammlung neu remasterte Versionen von „Sunflower“ und „Surf's Up“ und bietet 133 Songs, darunter 108 bisher unveröffentlichte Tracks, Live-Aufnahmen, Radio-Promos, alternative Versionen, alternative Mixe, Backing-Tracks und A-Capella-Versionen, die aus den Album-Sessions stammen.

 

Eingerahmt wird das Set durch ein 48-seitiges Buch mit unveröffentlichten und seltenen Fotos, Songtexten, Artefakten der Aufnahmen, aufschlussreichen neuen Anekdoten des bekannten Radio-Journalisten und Beach Boys-Kenners Howie Edelson, sowie neuen und archivierten Interviews von Al Jardine, Brian Wilson, Bruce Johnston, Carl Wilson, Dennis Wilson, Mike Love und anderen.

 

„Feel Flows“ erscheint auch in gekürzten Versionen, darunter als 4LP-Set auf schwarzem Vinyl und in limitierter Auflage auf farbigem Vinyl in durchsichtigem Blau und durchsichtigem Gold, als Doppel-LP auf schwarzem Vinyl und als 2CD-Edition.

 

Von „Feel Flows“ kann man bereits den bisher unveröffentlichten Song "Big Sur" streamen. Ein wunderschöner akustischer Liebesbrief an die mittelkalifornische Küstenstadt Big Sur mit einer beschwingten Folk-Melodie, die ursprünglich für „Surf's Up“ aufgenommen wurde und mehr als fünf Jahrzehnte lang unveröffentlicht geblieben ist. 

 

Jetzt "Feel Flows - The Sunflower and Surf's Up Sessions 1969-1971" vorbestellen.

 

Unboxig Video 5CD Box

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch