Von Barbra Streisand erscheint am 06.08. das neue Album "Release Me 2" auf CD, LP und digital

Columbia Records und Legacy Recordings, eine Division von Sony Music Entertainment, veröffentlichen am 6. August 2021 mit „Release Me 2“ eine neue Sammlung von zehn bisher unveröffentlichten Songs der legendären Barbra Streisand. „Release Me 2“ wird als digitales Album, als LP und auch als CD-Digipak mit einem 32-seitigen Booklet erhältlich sein - mit Liner Notes von Barbra Streisand und Jay Landers, den ausführenden Produzenten des Albums.

 

Barbra Streisand's „Release Me 2“ kann HIER vorbestellt werden.

 

„Release Me 2“ ist das erste neue Barbra Streisand-Album seit „Walls“ von 2018 und die zweite Ausgabe von Barbra Streisand-Raritäten, ein zeitgemäßes Pendant zu ihrem äußerst erfolgreichen Columbia/Legacy-Album „Release Me“ von 2012, das auf Platz 7 der Billboard 200 Charts einstieg und damit ihr 32. Top-10-Album und ihr siebtes Top-10-Album in Folge wurde.

 

Als Vorbote von „Release Me 2“ wurde "I'd Want It To Be You" - Barbras unwiderstehliches Duett mit Willie Nelson - über alle digitalen Anbieter zusammen mit einem Lyric-Video veröffentlicht. Der Song war ursprünglich für „Partners“, ihr 2014 erschienenes Album mit Duetten mit männlichen Superstars, vorgesehen. Die Zusammenarbeit zwischen Barbra Streisand und Willie Nelson konnte damals nicht vor dem Veröffentlichungstermin beendet werden. Produziert von Walter Afanasieff & Kenny "Babyface" Edmonds wurde "I'd Want It To Be You" 2014 und 2020 aufgenommen.

 

Nachfolgend dazu der Link zum Video "I'd Want It To Be You" HIER

 

„Release Me 2“ bietet exquisite Songs und erhabene Studio-Performances, die im Laufe von Barbras erstaunlicher Karriere aufgenommen, aber aus verschiedenen Gründen nicht zur Veröffentlichung kamen. In ihren eigenen Notizen zum Album sagt Barbra: "Für mich ist das Studio eine Kombination aus musikalischem Spielplatz und Laboratorium ... ein privates Heiligtum, in dem immer die Möglichkeit besteht, einen Blitz in einer Flasche zu fangen. Wann immer diese Art von Magie passiert, ist das ein extrem befriedigender Moment. Manchmal jedoch, wenn das Arrangement nicht so recht funktioniert oder der Song nicht mehr zum Klang des Albums passt, für das er gedacht war, wandern die Bänder zur sicheren Aufbewahrung in den Tresor. Die Arbeit an dieser zweiten Ausgabe von `Release Me´ war ein schöner Spaziergang in die Vergangenheit ... eine Chance, Songs, die für mich immer noch bedeutungsvoll sind, wieder aufleben zu lassen und ihnen in einigen Fällen den letzten Schliff zu geben. Besonders beeindruckt bin ich z.B. von der anhaltenden Relevanz, die "Be Aware" und "One Day" zeigen und unseren kollektiven Sinn für Menschlichkeit ansprechen."

 

Während ihrer gesamten Karriere war Barbras leidenschaftliches soziales Engagement eine treibende Kraft in ihrer Kunst und ihrem Leben. Ihre Darbietungen von "Be Aware" und "One Day (A Prayer)" berühren den Kern der menschlichen Existenz. Geschrieben von Burt Bacharach und Hal David als Antwort auf die Notlage des Welthungers und obdachloser Kinder, wurde "Be Aware" im Studio aufgenommen, um ein Arrangement für Barbras Auftritt im Fernsehspecial "Singer Presents Burt Bacharach" 1971 zu erstellen. Produziert von Burt Bacharach & Barbra Streisand wurde "Be Aware" im Jahr 1971 und 2020 aufgenommen.

 

Mit einer Melodie von Michel Legrand und einem Text von Alan Bergman und Marilyn Bergman ist "One Day (A Prayer)" eine beschwörende, hoffnungsvolle Botschaft des Friedens. Barbra nahm den Song bei drei verschiedenen Gelegenheiten in den Jahren 1968-69 auf, jeweils mit einem anderen Arrangeur. Alle drei Versionen wurden im Tresor archiviert, bis 1990 eine Rohmischung des Don Costa-Arrangements in der Sendung „The Earth Day Special“ (ABC) ausgestrahlt wurde, mit einem Video, in dem Barbra den Song performte. „Release Me 2“ präsentiert das Don Costa Arrangement dieser glorreichen Hymne mit dem fertigen Mix, den der Song immer verdient hat. Produziert von Barbra Streisand & Wally Gold wurde "One Day (A Prayer)" im Jahr 1968 aufgenommen.

 

„Release Me 2“ enthält Songs von berühmten Songschreibern und Komponisten wie Burt Bacharach und Hal David, Barry Gibb, Randy Newman, Michel Legrand/Alan Bergman/Marilyn Bergman, Harold Arlen und "Yip" Harburg, Carole King, Steve Dorff, Paul Williams/Kenny Ascher und Walter Afanasieff/John Bettis.

 

Zusätzlich zu ihrem Duett mit Willie Nelson singt Barbra auf „Release Me 2“ mit Muppet-Superstar Kermit dem Frosch auf der klassischen Komposition "Rainbow Connection" (ursprünglich für Barbras „Wet“-Album im Jahr 1979 vorgesehen). Weiterhin gibt es eine Zusammenarbeit mit Barry Gibb auf "If Only You Were Mine", das von Barry Gibb/Ashley Gibb/Stephen Gibb als potenzieller Bonustrack für das 2005er Album „Guilty Pleasures“ geschrieben wurde.

 

Weitere Highlights auf „Release Me 2“ sind Barbras Interpretation von Carole Kings "You Light Up My Life", einem Song von Kings „Fantasy“-Album aus dem Jahr 1973, den Barbra 1974 für eine mögliche Aufnahme in ihr „Butterfly“ Album aufnahm, die Walter Afanasieff/John Bettis-Komposition "Sweet Forgiveness", eine schwebende emotionale Ballade und Barbras herzzerreißende Interpretation von Randy Newmans "Living Without You", die ursprünglich 1971 für Barbras Album „Stoney End“ vorgesehen war.

 

Die früheste Studioaufnahme auf Release Me 2 ist Barbras glühende Interpretation von "Right As The Rain", einer eleganten Ballade aus der Feder von Harold Arlen und E.Y. "Yip" Harburg ("Over The Rainbow") für das Broadway-Musical "Bloomer Girl" von 1944. Das Album endet mit "Once You've Been In Love", einer Michel Legrand/Alan Bergman/Marilyn Bergman-Komposition, die in eine atemberaubende, einmalige “Tour de Force“ verwandelt wurde, eine Live-Aufnahme im Studio, bei der Barbra direkt vor dem Orchester singt. Der Effekt ist bemerkenswert: Barbras Stimme, die Orchestrierung, der Text und die Musik verschmelzen zu einem kaskadenartigen, einheitlichen Komplex aus Klang und Emotion.

Neues Barbra Streisand-Album "Walls" erscheint am 2. November

Barbra Streisand veröffentlicht am 2. November ihr neues Album „Walls“, auf dem sie sich vornehmlich den drängenden gesellschaftlichen Themen unserer Zeit widmet. Es ist ihr erster Longplayer seit 2005 mit Neu-Kompositionen. Ab sofort liegt mit „Don’t Lie To Me“ der erste Vorab-Song aus „Walls“ vor – ein leidenschaftlich vorgetragenes Plädoyer für die Einhaltung all jener Werte und Prinzipien, an die sie ihr ganzes Leben geglaubt und für die sie immer gekämpft hat.   

 

„Walls“ ist eine außergewöhnliche Zusammenstellung von Songs voll melodiöser Anmut und nachdenkenswerter Texte, mit denen Barbra Streisand ihre Sorgen und Hoffnungen mit Blick auf die Zukunft zum Ausdruck bringt. Neben den drei Eigenkompositionen, die die Oscar-Preisträgerin beitrug, beschäftigen sich auch die anderen Songs auf „Walls“ mit Themen, die ihr am Herzen liegen. So rückt sie unter anderem Klassiker wie „Imagine“, „What A Wonderful World“ und den Bacharach/David-Pop-Standard „What The World Needs Now“ in eine neue Perspektive. Für die Produktion und die Arrangements des Albums verpflichtete sie Walter Afanasieff, John Shanks und David Foster – allesamt Grammy-Preisträger in der Kategorie „Produzent des Jahres“, dazu „Songwriter Hall of Fame“-Mitglied Desmond Child.

 

Im Verlauf ihrer beeindruckenden Karriere nahm Streisand eine ganze Reihe Songs auf, die sich mit dem menschlichen Befinden befassen. Mit „Don’t Lie To Me“ (und den anderen Songs auf „Walls“) führt sie diese Tradition nun fort. 1977 war sie die erste Frau, die einen Oscar für die Komposition des zeitlosen Klassikers „Evergreen“ (Love Theme from A Star Is Born) erhielt. Der Song wurde anschließend auch mit einem Grammy als „Best Original Song“ und einem Golden Globe ausgezeichnet. Barbra Streisand ist die einzige Künstlerin, der es gelang, in sechs aufeinander folgenden Jahrzehnten Nummer-Eins-Alben in den US Billboard Charts zu landen. Bis heute gelangen der Musiklegende 52 Gold-, 31 Platin- und 13 Mehrfach-Platin-Alben-Auszeichnungen. 34 ihrer Longplayer konnten sich in den US Top Ten platzieren. Sie ist die Frau mit dem meisten Nummer-Eins-Alben in der US-Chartgeschichte. Zudem wurde Brabra Streisand mit zwei Oscars, zehn Grammys, fünf Emmys und elf Golden Globes geehrt. 2015 erhielt sie von Präsident Barack Obama den höchsten zivilen Orden der Vereinigten Staaten, die „Presidential Medal of Freedom“. Von Präsident Clinton war sie bereits 2000 mit der „National Medal of Arts“ ausgezeichnet worden.

 

https://barbrastreisand.com/walls/

Barbra Steisand-Album "The Music...The Mem´ries...The Magic" erscheint am 8. Dezember als CD und Doppel-CD

„The Music…The Mem’ries…The Magic!“ wird in zwei physischen Versionen erhältlich sein: als Standard CD mit Konzert-Highlights und als 2-CD-Set, das nicht nur das gesamte Konzert vom 5. Dezember 2016 enthält, sondern auch Barbras Ansprachen vor und zwischen den einzelnen Songs. Neben persönlichen Anekdoten zu ihrer Musik- und Filmkarriere gewährt Barbra Streisand intime Einblicke in den Schaffensprozess ihres letzten Albums „ENCORE Movie Partners Sing Broadway“ (mit Alec Baldwin, Chris Pine, Jamie Foxx, Antonio Banderas, Anne Hathaway, Hugh Jackman, Patrick Wilson, Melissa McCarthy, Daisy Ridley). Beide Album-Versionen werden auch digital erhältlich sein. Diese karriereumspannende Sammlung enthält zudem eine Performance von “Climb Ev’ry Mountain” mit Special Guest Jamie Foxx.

 

Das Album beeindruckt direkt vom ersten Ton an durch die intensive Performance der Künstlerin.  Die Veröffentlichung von The Music…The Mem’ries…The Magic!“ wurde zudem vom Launch der gefilmten Version des Konzerts begleitet, das am 22. November beim Streamingdienst Netflix Premiere feierte.

 

Die rekordverdächtig ausverkaufte 13-Städte-Tour wurde in allen Konzertkritiken in den höchsten Tönen gelobt. Bei dem exklusiven Netflix Konzert-Special „Barbra: The Music…The Mem’ries…the Magic!“, das seit dem 22. November bei dem Streaming-Dienst zu sehen ist, führten Jim Gable und Barbra Streisand Regie. Geschrieben wurde die Show von Barbra Streisand in Zusammenarbeit mit Jay Landers und Richard Jay-Alexander.

 

Barbra Streisands Serie von Nummer-Eins-Alben erstreckt sich nun bereits über sechs Jahrzehnte, in ihrer Karriere veröffentlichte sie bislang 52 Gold-, 31 Platin- und 13 Multiplatin-Alben. Sie ist die einzige Frau in den Top Ten der Künstler mit den meistverkauften Tonträgern. Zuletzt bescherte ihr die CD „Partners“ im Jahr 2014 das 33. Top Ten-Album in den US Charts. Barbra Streisand ist die einzige Künstlerin, der dies bislang gelang. Mit ihren zehn Nummer-Eins-Platzierungen ist sie die Frau mit den meisten Nummer-Eins-Alben in der Geschichte der Billboard-Charts. In ihrer Karriere wurde die Sängerin, Schauspielerin, Produzentin, Regisseurin, Autorin und Songwriterin mit zwei Oscars, fünf Emmys, zehn Golden Globes, acht Grammys, zwei Special-Grammys und einem Special-Tony-Award ausgezeichnet.

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch