Die amerikanische Singer/ Songwriterin Lissie veröffentlicht ihre zweite Single aus dem neuen Studioalbum

Die aus dem Mittleren Westen stammende Künstlerin Lissie ist ein wahres Multitalent, das am 16. September über Lionboy Records ihr neues Americana-angehauchtes Indie-Folk-Album “Carving Canyons” veröffentlichen wird. Zuvor hatte sie bereits den ersten Song "Flowers" veröffentlicht und stellt jetzt ihre neue Single "Night Moves" vor. Der eindringliche, sonnengetränkte Song erinnert an die Großartigkeit von Fleetwood Mac und beschäftigt sich mit Erinnerungen und Gefühlen, wenn man mit Herzschmerz konfrontiert wird. HIER kann man den Track hören und HIER das offizielle Video anschauen.

 

Lissie erzählt: "Wir haben das “Night Moves” Video etwa eine Stunde außerhalb von Portland, Oregon gedreht. Der Regisseur Sergio Cilli, die Crew und ich haben eine wunderschöne Hütte in der Nähe von Mt. Hood bekommen und einen ziemlich intensiven nächtlichen Dreh hinter uns gebracht! In dem Song selbst geht es darum, dass man an die Abwesenheit eines geliebten Menschen erinnert wird. Von der Art, wie sich die Brise auf der Haut anfühlt, bis zum Licht des Feuers, all die sinnlichen Erinnerungen, die ein Sommerabend hervorruft. Im Video bin ich allein und mit einem Partner zu sehen, ebenso wie mein höheres Selbst. Die parallelen Versionen dessen, was war oder sein könnte. Eine verlorene Liebe, die einen verfolgt, von der man sich aber im Laufe der Zeit erholt."

 

Lissie spielte in den Fernsehserien Twin Peaks und Loudermilk mit. Sie ist Miteigentümerin eines Popmusik-Genre-Popcorn-Unternehmens (Otts Pops Indie Pop) und lebt im Nordosten von Iowa, wo sie 45 Hektar Land bewirtschaftet. Die sonnendurchfluteten zwölf Tracks wirken wie ein musikalischer Trost. Sie offenbaren die Wellen des Schmerzes, die durch Liebeskummer und Einsamkeit ausgelöst werden sowie die Seele, die inmitten dieses Schmerzes verharrt.

 

Produziert von Curt Schneider (Patty Smyth, Lucero), geht es auf “Carving Canyons” darum, nach innen zu schauen, während man sich mit der Ungewissheit der Zukunft auseinandersetzt - und Hoffnung in persönlichen und weltlichen Widrigkeiten zu finden, egal, was der Wetterbericht sagt. Inspiriert von ihrer unglaublichen, generationenübergreifenden Schar an Freundinnen und der sie umgebenden Natur, reiste Lissie nach Nashville und schrieb einen Großteil des Albums zusammen mit meist weiblichen Songwriterinnen - darunter Bre Kennedy, Madi Diaz, Morgan Nagler, Natalie Hemby, Kate York und Sarah Buxton -, die auch zusätzliche Vocals auf dem Album beisteuern.

 

Das neue Album “Carving Canyons” ist ein weiterer Schritt in Lissies beeindruckender Karriere mit unbegrenzten Möglichkeiten.

Das Album erscheint am 16.09.22

Die erste Single “Flowers” sieht man hier: https://youtu.be/siNvaDtqDJU

Lissie - neue Single und Studioalbum

Die aus dem Mittleren Westen stammende Künstlerin Lissie ist ein wahres Multitalent: sie wirkte in den Fernsehsehrien „Twin Peaks“ und „Loudermilk“ mit und ist Co-Inhaberin des Popcorn-Unternehmens Otts Pops Indie Pop, das sich auf außergewöhnliche Musikgenres spezialisiert hat. Zudem kümmert sie sich um Naturschutz und die Bewirtschaftung ihrer eigenen Farm. Ihr neues Country-Indie-Folk-Album „Carving Canyons“ erscheint am 16. September bei Lionboy Records.

 

Die sonnendurchfluteten zwölf Tracks wirken wie ein musikalischer Trost. Sie offenbaren die Wellen des Schmerzes, die durch Liebeskummer und Einsamkeit ausgelöst werden sowie die Seele, die inmitten dieses Schmerzes verharrt. Während sich die COVID-19-Pandemie über die Welt ausbreitete, musste Lissie auf ihrer Farm in Iowa eine folgenschwere Trennung verkraften. „Es war eine wichtige Zeit für mich, um einige meiner dunklen Seiten zu erforschen und alles zu verarbeiten."

 

Die Leadsingle „Flowers" ist in ihrem Innersten ein Trennungslied und erforscht die Zyklen der Trauer und die Parallelen, die Lissie in der Natur entdeckte, während sie auf ihrer Farm gärtnerte, um ihren Kummer zu überwinden. Man kann die sonnige Brise förmlich spüren, während sie mit dem ausgedehnten Track aus dem Schmerz Kraft schöpft. „Die schönsten Blüten kommen im wahrsten Sinne des Wortes aus der Scheiße – sie ist ein Dünger.", sagt sie. „Ich wollte mein Recht einfordern, meine Gefühle zu fühlen. Als ich trauerte – nicht nur um eine Beziehung, sondern auch um die Welt inmitten einer Pandemie – hatte ich das Gefühl, dass meine Wut den Leuten Unbehagen bereitete. Doch ich ging gestärkt aus der Sache hervor und war bereit, wieder in mein Licht zu treten. Ich kann meine eigenen Blumen wachsen lassen und mir meine eigene Freude machen."  Ie Single kann ma  hier streamen und bestellen.

 

„Carving Canyons“ wurde von Curt Schneider (Patty Smyth, Lucero) produziert. Es geht darum, nach innen zu schauen, während man sich mit der Ungewissheit der Zukunft auseinandersetzt und aus persönlichen und weltlichen Widrigkeiten Hoffnung zu schöpfen, egal wie die Prognosen sind.

 

Inspiriert von ihrer unglaublichen, generationenübergreifenden Freundinnengruppe und der sie umgebenden Natur, reiste Lissie nach Nashville und schrieb einen Großteil des Albums gemeinsam mit meist weiblichen Songwritern, darunter Bre Kennedy, Madi Diaz, Morgan Nagler, Natalie Hemby, Kate York und Sarah Buxton, die auch zusätzliche Vocals beisteuern.

 

„An manchen Tagen war es so schrecklich, dass ich nicht wusste, wie ich weitermachen sollte – und dann wurde mir klar: 'Wie aufregend! Was für ein Geschenk!", erinnert sich Lissie, als sie über ihre Gemütsverfassung während der Aufnahme der Platte spricht. „Der Weg, der vor mir liegt, ist in alle Richtungen offen.“

 

Dementsprechend ist „Carving Canyons“ ein weiterer Schritt in einer beeindruckenden Karriere, der endlose Möglichkeiten für das, was noch kommen wird, eröffnet.

Lissie spielte kürzlich eine ausverkaufte Show im Londoner LaFayette, nachdem sie im letzten Jahr „Watch Over Me (Early Works 2002-2009)“ und die „Anniversary Edition“ von „Catching A Tiger“ veröffentlicht hatte.

 

Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

Website | Apple Music | Spotify | Bandcamp

 

LISSIE veröffentlicht neuen Track ++ "Catching a Tiger" (Anniversary Edition) erscheint am 25.06.

Lissie bereitet sich auf einen ganz besonderen Sommer vor und feiert das zehnjährige Bestehen ihres bahnbrechenden Debüts von 2010 mit der erweiterten "Catching A Tiger (Anniversary Edition)", die am 25. Juni über The Orchard erscheint. Die "Anniversary Edition" enthält fünf bisher unveröffentlichte Tracks, die während der ursprünglichen "Catching A Tiger"-Sessions im Jahr 2009 mit den Produzenten Jacquire King (Tom Waits, Modest Mouse) und Bill Reynolds (Band of Horses) aufgenommen wurden. 2010 etablierte „Catching A Tiger” Lissie ganz unscheinbar als globale Stimme. Die Lobeshymnen in den USA wurden in Großbritannien von der BBC, dem Evening Standard, Uncut und The Independent wiederholt, die das Album als "so erfrischendes Stück Pop, wie diese abgestumpften Ohren es seit Jahren gehört haben" beschrieben. Sie wurde bei den Q Awards als "Best Breakthrough Act" nominiert, und das Album verkaufte sich schließlich weltweit über 300.000 mal. Davon alleine 100.000 Mal in Großbritannien, was dazu führte, dass es mit Gold ausgezeichnet wurde.

 

Lissie kommentiert: „Catching A Tiger“ war das Album, das mir eine tolle Karriere bescherte. In der High School träumte ich davon, eine professionelle Musikerin zu werden, und ich traf definitiv auf mehr Zweifler als Unterstützer. In meinen frühen Zwanzigern lebte ich in Hollywood und versuchte herauszufinden, wie ich meinen Lebensunterhalt bestreiten konnte. Ich bewundere wirklich die jüngere Version von mir, die mit vielen Rückschlägen und persönlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, aber nie auch nur eine Sekunde daran gezweifelt hat, dass ich es auf irgendeine Art und Weise schaffen würde. Ich denke an die Widerstandsfähigkeit, die ich hatte, um dieses erste Album überhaupt zu machen. Das bedeutet mir sehr viel."

 

Lissie plante ursprünglich, das 10-jährige Jubiläum von „Catching A Tiger" mit einer Show im Osloer Opernhaus Anfang 2020 zu feiern. Aber wir wissen alle, was dann passierte. Stattdessen schwenkte sie um und durchkämmte ihre bisherigen Aufnahmen, wobei sie unveröffentlichtes Material für die "Anniversary Edition" vormerkte und eine andere Art von Feier vorbereitete. Den Anfang machte sie mit "Just Because I Can", das von American Songwriter und PAPER Magazin gelobt wurde: "Dieses Jubiläum bietet nicht nur den Fans die Gelegenheit, in Erinnerungen an die Folk-Klassiker zu schwelgen, die einst ihre Hörgewohnheiten bestimmten, sondern auch Lissie, über ihr eigenes Wachstum als Künstlerin nachzudenken."

 

Nach vier Alben, mehreren EPs und zahllosen Auftritten geht die stärkste Verbindung für Lissie immer noch von der Musik aus. Sie schafft es immer wieder, eine Verbindung herzustellen, ob auf dem Band, auf der Leinwand für David Lynchs "Twin Peaks" und Peter Farrellys "Loudermilk", bei Kundgebungen für den US-Senator Bernie Sanders oder während einer ihrer ausverkauften Shows. Ob sie zart eine akustische Melodie zupft oder einen Power-Akkord beschwört, Lissies klar gesprochene Poesie, ihre eloquente Songkunst und ihr bezauberndes Timbre spiegeln jede Facette menschlicher Erfahrung wider: das Wunder, das Drama, die Traurigkeit, den Triumph, die Dunkelheit, das Licht und die Liebe. Und nun schreitet sie weiter voran und erzählt ihre Geschichte wie nie zuvor von dort, wo alles begann.

 

„Catching A Tiger“ ist ab sofort hier: https://orcd.co/catchingatiger  vorbestellbar und wird auf allen digitalen Plattformen, auf CD und als limitierte Doppel-LP-Vinyl mit Gatefold-Hülle veröffentlicht.

Den ersten unveröffentlichten Song "It's Not Me" kann man hier: https://youtu.be/LPgm-JelsnI.

 

‘Catching A Tiger (Anniversary Edition)’ Tracklist:

 

Originales Album

  1. Record Collector’
  2. ‘When I’m Alone’
  3. ‘In Sleep’
  4. ‘Bully’
  5. ‘Little Lovin’’
  6. ‘Stranger’
  7. ‘Loosen The Knot’
  8. ‘Cuckoo’
  9. ‘Everywhere I Go’
  10. ‘Worried About’
  11. ‘Look Away’
  12. ‘Oh Mississippi’

 

Bonustracks

  1. ‘Just Because I Can’
  2. ‘I Don’t Know What I’m Doing Anymore’
  3. ‘A Bird Could Love A Fish’
  4. ‘It’s Not Me’
  5. ‘This Much I Know’

https://lissie.com/

https://www.facebook.com/lissiemusic/

https://www.youtube.com/channel/UCVGIUf6wrLT0Lfr8zd_U2Cg

https://www.instagram.com/lissiemusic/

https://twitter.com/lissiemusic

https://open.spotify.com/artist/3j4FHbC5zwmYGJ7r0ZgaMt

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch