Rick Astley: Whenever You Need Somebody (2022 Remaster)

Rick Astley: Whenever You Need Somebody (2022 Remaster)

BMG

VÖ: 06.05.2022

 

Rick Astley hat 1987 mit seinem Debütalbum einen Volltreffer gelandet. Die Platte verkaufte sich wie geschnitten Brot und war weltweit ein voller Erfolg. Selbst den für Briten schwierigen US-Markt konnte er mit „Whenever You Need Somebody“ knacken. Für ein Erstlingswerk erreichte er damit einen beachtlichen zehnten Platz in den Charts. Ein Jahr später folgte mit „Hold Me In Your Arms“ der Nachfolger. Zwei weitere Alben konnten in den 90ern nicht mehr an die großen Erfolge anknüpfen. 2001 und 2005 veröffentlichte er mit „Keep It Turned On“ und „Portrait“ zwei Alben, die wenig beachtet wurden und selbst in seiner Heimat kaum punkten konnten. Es sollte bis 2016 dauern, bis er mit „50“ ein weiteres Album veröffentlichte, welches dann wieder viel Beachtung zuteil wurde. Auch dessen Nachfolger „Beautiful Life“ lief ganz manierlich. Und damit sind wir im Hier und Jetzt gelandet und es ist wieder das Jahr 1987, denn „Whenever You Need Somebody“ wird nun als Remaster erneut veröffentlicht.

 

Jeder, der das Jahr 1987 schon bewusst miterlebt hat, wird wohl „Never Gonna Give You Up“, „Whenever You Need Somebody“ oder „Together Forever“ kennen. Die Hitschmiede Stock Aitken Waterman war damals dafür verantwortlich und lieferte in den 80ern Hits am Fließband ab. Insgesamt wurden von den zehn Songs satte sechs als Single ausgekoppelt. Das war seinerzeit in den Gefilden eines Michael Jackson angesiedelt. Die Auskopplung „When I Fall in Love“ ist dabei gänzlich anders und nicht so tanzbar und auch nicht mit den typischen 80ies-Beats unterlegt. Diese Musical-Nummer steht ganz in der Tradition der großen Crooner.

 

Die Neuauflage hat neben dem Remaster des eigentlichen Albums noch jede Menge Remixe am Start. Die Nummer „I'll Never Set You Free“ fällt gegen den Rest vom Album etwas ab. „Just Good Friends“ ist auch ein bisschen Malen nach Zahlen. Es bleibt ja immer noch die Stimme. „Never Gonna Give You Up“ als Pianoforte zeigt in diesem Gewand, dass Rick Astley ein hervorragender Sänger ist und auch die Nummer in diesem reduzierten Arrangement sehr viel Potenzial hat. Eben längst ein Klassiker. Selbiges gilt auch für „Together Forever“ als Reimagined. Als gefühlvolle Pianoballade macht das Stück eine ganze Menge her. Das gilt auch für „Whenever You Need Somebody“ und „When I Fall In Love“ – ebenfalls Reimagined. Richtig toll und diese Versionen werten das Album unglaublich auf und geben der ganzen Geschichte in diesem Gewand einen zeitlosen Anstrich. Jede Menge Remixe - mal mehr, mal weniger verzichtbar - sind auf der zweiten CD zu finden. Instrumentalversionen runden diese erneute Veröffentlichung ab.

 

Fazit: „Whenever You Need Somebody“ ist ein Klassiker der 80er Jahre. Das Album lief damals hoch und runter. Rick Astley war omnipräsent. Die Songs erfreuen sich immer noch größter Popularität und bei YouTube wurde die Milliarden Marke geknackt! Schaffen nicht so viele Künstler von der Vor-Internetzeit. Jetzt erstrahlt das Debüt noch mal in neuem Glanz und kann von einer ganz neuen Generation entdeckt werden.

 

https://rickastley.co.uk/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch