Iggy Pop: "The Bowie Years" erscheint am 29.05. als 7 CD-Box; weiterhin "The Idiot" und "Lust For Life" als 2CD-Sets

Die 7-CD-Box „The Bowie Years", die Iggy Pops Alben aus der Berlin-Ära enthält, erscheint am 29. Mai via Universal Music Catalogue (UMC). Das Box-Set enthält neu remasterte Versionen von „The Idiot“ und „Lust For Life“, das Live-Album „TV Eye“, drei weitere Konzerte und seltene Outtakes, alternative Mixe sowie ein 40-seitiges Buch. „Lust For Life" und „The Idiot" werden am selben Tag auch als eigenständige 2CD-Deluxe-Editionen mit Bonus-Live-CDs veröffentlicht. Das Box-Set und die Alben bieten einen faszinierenden Einblick in die einzigartige kreative Phase, die die legendäre Berlin-Ära des Post-Punk definierte.

 

Iggy Pops „The Idiot" und „Lust For Life" sind nach wie vor zwei einflussreiche Alben, deren Sound und die dahinter stehende Einstellung bis heute neue Künstlergenerationen prägen und inspirieren. Beide Alben beeinflussten zudem Künstler und Bands wie Joy Division , Queens Of The Stone Age, IDLES, Fontaines DC, R.E.M., Depeche Mode, N.I.N. oder zum Beispiel Nick Cave.

 

Parallel zur Ankündigung der neuen Editionen erscheint ein Alternativ-Mix von „China Girl“ als erster Vorgeschmack auf die Box. Link: https://open.spotify.com/track/0ELTosd4SRO6NvdrPczZkt?si=2sZRzIz_TdG7zb1ppkQg3A Ursprünglich als zweite Single von „The Idiot“ im Mai 1977 veröffentlicht, bescherte Iggys vertonte Schwärmerei, die wiederholt als Hymne auf den Hedonismus oder auch auf seine frühere Band The Stooges interpretiert wurde, schließlich auch David Bowie einen Hit: 1983 nahm Co-Songwriter Bowie eine weitere Version davon für sein von Nile Rodgers produziertes Album „Let’s Dance“ auf.

 

Nach dem Ende von Iggy Pops bahnbrechender Proto-Punk-Band The Stooges und gemeinsamen Reisen zogen Iggy Pop und David Bowie 1977 nach West-Berlin, um mit der Arbeit an Iggys erstem Soloalbum zu beginnen. Inspiriert von der Umgebung der Ära des Kalten Krieges und benannt nach einem Roman des russischen Schriftstellers Fjodor Dostojewski, entfernte sich Iggy mit „The Idiot" vom Gitarren lastigen Heavy-Punk der Stooges (dem allgegenwärtigen Sound der Ära) und brachte elektronische Texturen und grüblerische Dunkelheit in seine Musik. Das Album avancierte zu einem kommerziellen Erfolg mit Songs wie „China Girl", „Nightclubbing", „Funtime" oder „Sister Midnight".

 

Wenige Wochen nach Abschluss der begleitenden Tournee zur Promotion von „The Idiot" kehrten Bowie und Pop zurück ins Studio, um Iggys zweites Soloalbum „Lust For Life" aufzunehmen. Diesmal stand wieder mehr das Rock ´n´ Roll-Feeling im Vordergrund mit zwei von Iggy Pops größten Hits: dem Titelsong „Lust For Life“ und die Hymne „The Passenger".

 

Neben diesen beiden Alben befindet sich in der Box eine neu remasterte Version des Live-Albums „TV Eye", das während der Tournee 1977 in Cleveland, Chicago und Kansas City mit David Bowie an den Keyboards aufgenommen wurde. Außerdem gibt es drei CDs mit Live-Aufnahmen vom März 1977, die zum ersten Mal offiziell veröffentlicht werden: „Live at The Rainbow Theatre, London“, „Live at The Agora, Cleveland“ und „Live at Mantra Studio, Chicago“. Eine weitere CD bietet Demoaufnahmen und Raritäten. Das Set enthält auch ein 40-seitiges Booklet mit Beiträgen der Musiker, die an den Alben mitarbeiteten, und berühmten Fans, die über den Einfluss diskutieren, den die Alben auf sie ausgeübt haben. - Ein limitiertes Poster ist zudem online bei udiscover.com erhältlich.

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch