Jan Delay und DISKO NO.1 lädt zum Tanz mit KOOL SAVAS!

Lockdown hin, Lockdown her – in der „DISKOTEQUE“ brennt weiter Licht! Denn was macht man in diesen Zeiten am besten? Weiter! Präsentiert Illustre Gäste mit ihren Songs unter der strahlenden Soundsonne der berühmt, berüchtigten DISKO NO.1. Nach bewährtem Rezept: Ein Gast, drei Songs, disko“ratiert“ von Zeremonienmeister Jan Delay persönlich. Nach dem Chemnitzer RAP - Chansonnier und Trap - Reggae Meister TRETTMANN nun KOOL SAVAS! Das bringt nicht nur die Diskokugel zum Leuchten, unsere Ohren und Herzen leuchten gleich mit! Fühlt sich schon fast wie Weihnachten an: Mit Songs wie „Deine Mutter“ (VÖ am 20.11.) oder „Es ist wahr“ (VÖ am 11.12.). Kurz vor dem Fest wird dann noch ein weiteres Türchen des „DISKOTEQUE“-Adventskalender geöffnet. Was sich dahinter verbirgt? Wo kämen wir hin, das jetzt schon zu verraten?

 

Jan Delay: Ich habe mir das Youtube-Format „Diskoteque“ ausgedacht, um Rapper/innen und Sänger/innen, die ich mag und für ihre Einzigartigkeit bewundere, einmal mit meiner Band, der DISKO NO. 1“ musizieren zu lassen und sie in unseren Kosmos zu holen. Hierbei fand ich es vor allem spannend, Künstler auszuwählen, die man aufgrund ihres Sounds erstmal gar nicht mit einer Live-Band in Verbindung bringen würde. 

 

Da es sich bei der DISKO NO.1 um einen ziemlich tighten Haufen handelt, der von Funk und Reggae über Rap bis hin zu House, jede erdenkliche Tanzflur-Musik in ihre Instrumente zu prügeln im Stande ist, sind wir in der Lage auf jeden noch so „uniquen“ Künstler einzugehen und ihm aus 3 von seinen eigenen Songs, quasi ein kleines Disko-Set auf den Leib zu schneidern. Mit der von uns üblichen Remix-herangehensweise mit neuen und altbekannten Beats und frischen Arrangements. Zusätzlich gibt es dann noch einen kleinen Plausch mit mir und dem Gast.“

 

Einlass ohne Türsteher und Lockdown-Beschränkungen in die „DISKOTEQUE“ gibt es auf dem YouTube Kanal von Jan Delay, sowie auf den Streaming-Portalen Spotify, Apple Music, Amazon, Deezer & CO. 

 

Hier geht’s rein: https://youtu.be/BArMvKG9LR8

 

Hier kann der Song „Diskoteque: Deine Mutter“ ab heute 14 Uhr gestreamt und downgeloaded werden: https://umg.lnk.to/DiskotequeDeineMutter

 

Jan Delay im www:

Instagram: https://www.instagram.com/jandelayofficial/

Twitter: https://twitter.com/jan_delay

Facebook: https://www.facebook.com/jandelay

Webseite: https://www.jan-delay.de/

JanTube: http://bit.ly/JanTube_abonnieren

 

#DeineMutter #koolsavas #jandelay #diskoteque

Jan Delay "Hammer & Michel" Albumprelistening

Am kommenden Freitag (11.04.) veröffentlicht JAN DELAY sein neues Studioalbum “Hammer & Michel”.

 

Hierzu startet heute ein Prelistening, bei dem täglich neue/weitere Songs automatisch freigeschaltet werden.

 

 

Weite Infos unter: www.janelay.de & www.facebook.com/jandelay

Jan Delay "St. Pauli" SIngle VÖ inkl. galaktischem Video

JAN DELAY veröffentlicht heute mit „St. Pauli“ die offizielle Single aus seinem neuen Studioalbum “Hammer & Michel” (VÖ 11.04.).

 

Das dazugehörige Video ist seit gestern Abend online.

 

Weite Infos unter: www.janelay.de & www.facebook.com/jandelay

Jan Delay schenkt LIEBE (neues Video)

Jan Delay hat ein Rockalbum aufgenommen - Rock, zu dem Mädchen tanzen wollen. Erscheinen wird das neuste Werk namens Hammer & Michel“ am 11. April 2014.

 

Als musikalischen Vorgeschmack gibt es mit „Liebe“ jetzt einen weiteren neuen Song inkl. Video.


http://youtu.be/LkcKn9FFTys

 

 

Weite Infos unter: www.jandelay.de

Jan Delay - zurück mit neuem Video & Album im April

Jan Delay hat ein Rockalbum aufgenommen - Rock, zu dem Mädchen tanzen wollen. Erscheinen wird das neuste Werk namens Hammer & Michel“ am 11. April 2014.

 

Als musikalischen Vorgeschmack gibt es bereits jetzt einen ersten, neuen Song inkl. Video, der sich – passend zum Thema – mit Wacken beschäftigt und auch dort gedreht wurde.

 

Weite Infos unter: www.jandelay.de

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch