SONGWRITER-LEGENDE DIANE WARREN ENTHÜLLT TRACKLISTING UND ARTWORK IHRES DEBÜTALBUMS - "DIANE WARREN: THE CAVE SESSIONS VOL. 1" ERSCHEINT WELTWEIT AM 27. AUGUST 2021

– Die Songwriterin und Ikone Diane Warren kündigt die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums an: „Diane Warren: The Cave Sessions Vol.1“ erscheint weltweit am 27. August via Di-Namic Records/BMG und ist ab sofort vorbestellbar.

 

In der aufregenden Kollektion neuer Originalsongs finden sich Tracks mit einigen der weltweit größten und erfolgreichsten Künstler - darunter Ty Dolla $ign, Maren Morris, John Legend, Luis Fonsi, Jon Batiste, Pentatonix, G-Eazy, Carlos Santana, Rita Ora, Sofia Reyes, Reik, James Arthur, Lauren Jauregui, Jimmie Allen, LP, Celine Dion, Darius Rucker, Paloma Faith, Leona Lewis und James Morrison.


Für den Album-Opener „She’s Fire“ hat sich Warren mit dem Multi-Platin-Superstar G-Eazy und der Musiklegende Carlos Santana zusammengetan, der vom Rolling Stone besonders gewürdigt wurde und von dem auch E! News zweifelsfrei konstatiert, dass er on fire ist. Das Projekt präsentiert zudem eine Kollaborationen mit Rita Ora, Sofía Reyes und Reik auf "Seaside". Diane Warren ist eine der erfolgreichsten Songwriterinnen der Musikgeschichte - The Cave Sessions Vol.1 setzt ihr unglaubliches Vermächtnis fort.

 

G-Eazy stellt für „She’s Fire“ erneut sein außergewöhnliches Talent für einzigartige Lyrik unter Beweis, während Carlos Santana dafür sorgt, dass der Track einmal zu den Sternen und wieder zurück katapultiert wird. Der Song ist ein kleiner Vorgeschmack auf die einzigartigen Kollaborationen auf „Diane Warren: The Cave Sessions Vol. 1“.

Lyric Video zu „She’s Fire“ ist hier zu sehen: https://youtu.be/CPUS9ChzFVs

„She’s Fire“ is erhältlich unter folgendem Link: https://DianeWarren.lnk.to/ShesFire

 

„DIANE WARREN: THE CAVE SESSIONS VOL. 1“ TRACKLISTING:

1.  Diane Warren, G-Eazy & Carlos Santana „She’s Fire”

2.  Diane Warren, Rita Ora, Sofia Reyes & Reik „Seaside”

3.  Diane Warren, Jon Batiste & Pentatonix „Sweet”

4.  Diane Warren & Luis Fonsi „When We Dance Slow”

5.  Diane Warren & Maren Morris „I Save Me”

6.  Diane Warren & John Legend „Where is Your Heart”

7.  Diane Warren & Ty Dolla $ign „Drink You Away”

8.  Diane Warren & James Arthur „You Go First”

9.  Diane Warren & Lauren Jauregui „Not Prepared For You”

10. Diane Warren & Jimmie Allen „You Kind Of Beautiful”

11. Diane Warren & LP „Domino”

12. Diane Warren & Celine Dion „Superwoman”

13. Diane Warren & Darius Rucker „Times Like This”

14. Diane Warren, Leona Lewis & James Morrison „Grow Old With Me”

15. Diane Warren & Paloma Faith „Blessings”

 

 

ÜBER DIANE WARREN

Diane Warren ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Songwriterinnen unserer aktuellen Musikgeschichte. Sie hat es bis dato mit neun #1 & 32 Top-10-Hits in die Billboard Hot 100 geschafft, ist Mitglied in der „Songwriters Hall of Fame“ und hat als einzige Songautorin die meisten #1-Songs in der Billboard-Geschichte geschrieben. Die Grammy Gewinnerin - mit insgesamt 15 Nominierungen – war nicht nur 12 Mal für den Academy Award nominiert, sondern ist darüber hinaus auch Emmy Gewinnerin und zweifache Golden-Globe-Preisträgerin. Ihre Songs sind in mehr als 100 Filmen zu hören. So erhielt sie beispielsweise erst kürzlich einen Golden Globe und eine Academy-Award-Nominierung für den Original-Song „Io Si (Seen)" aus dem Film „The Life Ahead" (2020).

 

Nicht von ungefähr wurde ihr Schaffen mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet – leistete Diane doch einen entscheidenden Beitrag bei unzähligen Hits der heutigen Zeit. Als alleinige Eigentümerin ihres Verlags Realsongs führt sie das erfolgreichste von einer Frau geführte Unternehmen in der Musikindustrie und ihr Verlagskatalog ist mit nur einer Autorin einer der wertvollsten der Welt.



Weitere Infos unter: HOMEPAGE | TWITTER | INSTAGRAM

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch