Alice Cooper: Detroit Stories

Alice Cooper huldigt seiner Stadt. Er hat zwar lange nicht in Detroit gewohnt, aber musikalisch fühlte er sich da immer wohl. Die Stooges oder MC5 und selbst Ted Nugent waren der damaligen Alice Cooper Band wesentlich näher, als der ganze musikalische Rest des Landes. Los Angeles hatte die Band damals Ende der 60er/Anfang der 70er verlassen, weil man mit dem ganzen Hippie-Kram keine Gemeinsamkeiten sah. Motor-City bot eine neue Heimat und Produzent Bob Ezrin war dann ab 1970 immer wieder ein treuer Begleiter von Alice Cooper. Dieser hat nun 50 Jahre später mit Ezrin in einem Detroiter Studio eine Art Konzeptalbum aufgenommen und der Stadt mit „Detroit Stories“ ein klitzekleines musikalisches Denkmal gesetzt.

Joe Strummers neues Video: "Junco Partner (Acoustic)" erscheint heute (05.03.) als Vorbote des neuen Albums "Assembly" (Vö. 26.03.)

Dark Horse Records feiert die bevorstehende Veröffentlichung der neu remasterten Sammlung von Soloaufnahmen von Joe Strummer, dem ehemaligen Frontmann von The Clash, mit der heutigen Premiere von "Junco Partner (Acoustic)". Der Song "Junco Partner", der auf einer handbeschrifteten Kassette in den Archiven des legendären Künstlers entdeckt wurde, war eine Konstante in Joes Karriere. Er entdeckte den Song zum ersten Mal in den 1970er Jahren auf einer R&B-Compilation. Der Song wurde ein fester Bestandteil der Setliste von Joes erster Band 101ers, bevor er ihn 1980 mit The Clash für das bahnbrechende Album „Sandinista!“ aufnahm, und auch später mit den Mescaleros als Konstante in Live-Shows präsentierte. Diese bisher unveröffentlichte Aufnahme von "Junco Partner", die er zu Hause einspielte, bietet einen intimen Einblick in Joe Strummers einzigartige Stimme und sein unverwechselbares, treibendes, rhythmisches Gitarrenspiel.

Saxon veröffentlichen mit The Beatles’ ‘Paperback Writer’ die dritte Single vom INSPIRATIONS COVER ALBUM/ VÖ 19.03.2021

“Ohne ‘Speed King’ gäbe es kein  ‘Motorcycle Man’ ” sagt  Biff Byford  um die Wichtigkeit dieses Songs noch einmal festzustellen. "Ich liebe die Attitüde, Energie und die Schnelligkeit dieses Liedes, und nicht zu vergessen, den lauten, schreienden Gesang. Ich habe dieses Stück vorher noch nie gesunden, aber ich habe viel Spaß gehabt, dies endlich mal zu tun” “Inspirations” wird am 19. März 2021 über Silver Lining veröffentlicht und bringt den Ball mit der ersten Auskopplung, dem The Rolling Stones Hit: “Paint It Black” ins Rollen. Biff Byford kommentiert: “Ich liebte und liebe diese Band seit ich sie zum ersten Mal gehört und gesehen habe. Ich habe auch die Beatles gut gefunden, aber die Stones haben eher meine rebellische Seite in mir zum Klingen gebracht, der ikonische Look – so unglaublich viele gute Songs und eine super Einstellung zur Musik!”

ALICE COOPER mit earMUSIC erstmals auf Platz 1 der offiziellen deutschen Albumcharts

earMUSIC und Alice Cooper erklimmen mit "Detroit Stories" erstmalig in der Geschichte von Alice Cooper den Thron der deutschen Album Charts.  Das Album wurde von Coopers langjährigem Wegbegleiter Bob Ezrin für earMUSIC produziert und schickt sich schon jetzt an, eines von Coopers erfolgreichsten zu werden. Das Vorgänger-Album "Paranormal", erschien im Jahr 2017 bei earMUSIC und brach seinerseits bereits einige Chart-Rekorde. So enterte "Paranormal" Platz 4 in Deutschland und Platz 6 in Großbritannien – Coopers beste Charteinstiege der letzten 30 Jahre in den Ländern. 

Willie Nelson: That´s Life

Es dürfte mittlerweile ja bekannt sein, dass Willie Nelson ein großer Verehrer von Frank Sinatra ist. Es gab 2018 durchaus Musikhörer, die von „My Way“ überrascht wurden. Nelson wird ja nun auch seit vielen Jahrzehnten ausschließlich dem Country-Genre zugeordnet. Für das Album seiner Sinatra-Interpretationen erhielt Nelson sogar den Grammy in der Sparte „Best Traditional Pop Solo Album“. Mit „That´s Life“ legt er nun also noch mal nach. Er hat sich nun an elf weitere Sinatra-Songs gewagt.  „That’s Life“ wurde von Buddy Cannon und Matt Rollings produziert und teilweise in den historischen Capitol Studios in Hollywood eingespielt. Sinatra war seinerzeit der erste Künstler überhaupt, der dort aufgenommen hat und nutze die Studios im Zeitraum von 1956 bis 1961. Der Kreis schließt sich also. Die Pedernales Studios in Austin, Texas wurden ebenfalls für weitere Aufnahmen genutzt.

Kings Of Leon: When You See Yourself

Viereinhalb Jahre musste man auf ein neues Album der Kings Of Leon warten. „Walls“ war ein gutes Werk, aber keines, welches bis heute nachhallt. Insofern kommt ein neues Album durchaus wie gerufen. Aufgenommen hat die Band die Songs teilweise in den renommierten Blackbird Studios in Nashville. Für die Produktion zeichnete sich Grammy-Preisträger Markus Dravs verantwortlich. „When You See Yourself“ heißt das neue Album und hat elf Songs zu bieten. Vorab gab es ja schon mit „The Bandit“, „100,000 People“ und „Echoing“ mehrere Tracks daraus auf die Ohren.

ALPHAVILLE: „Afternoons In Utopia“ und „The Breathtaking Blue“ erstmals remastered, VÖ: 07.05.21

Nach dem gewaltigen internationalen Erfolg ihres Debütalbums „Forever Young“ (1984) schrieb das deutsche Trio Alphaville 1986 mit der Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums „Afternoons In Utopia” ein weiteres Erfolgskapitel in ihrer Karriere. Das Album erreichte in fünf europäischen Ländern die Top 20 und enthielt u.a. die Singles „Dance With Me”, „Universal Daddy”, und „Jerusalem”. 1989 folgte das dritte Album „The Breathtaking Blue”, das neue musikalische Elemente und ein musikalisches Konzept aufbot, das Produktionsteam um Elektro-Pionier Klaus Schulze erweiterte und aufkommende Technologien nutzte (u.a. mit einer der weltweiten ersten CD-Graphic-Veröffentlichungen). Neben den erstklassig produzierten Songs wie der Single „Romeos“ enthielt das Album den bildgewaltigen und innovativen Film „Songlines“, für den neun Regisseure Kurzfilme drehten - inspiriert von je einem Song des Albums. Der Kurzfilm für den Song „Middle of the Riddle“ sollte ein Jahr darauf unter dem Titel „Balance“ einen Oscar in der Kategorie „Best Animated Short Film“ gewinnen. 

Am 16.04. erscheint von John Lennon/Plastic Ono Band : "The Ultimate Collection" als Super Deluxe Edition, 2CD-Version, CD und Doppel-LP

Vom eindringlichen Klang der Beerdigungsglocken und dem emotionalen Wehklagen auf dem Opener “Mother” war klar, dass John Lennons erstes Studioalbum als Solokünstler nicht mit seinen bisherigen Arbeiten zu vergleichen war. Aufgenommen wurde John Lennon/Plastic Ono Band 1970, kurz nach dem Ende der Beatles. John entledigte sich auf dem Album jeglichen Beiwerks und schuf Raum für eine Art kreativen Exorzismus, einen fast unerträglich ehrlichen Seelenstriptease, der mehr als nur eine Offenbarung bereithielt. Als Inspiration diente die Urschreitherapie, die John und seine Frau Yoko Ono mit Dr. Arthur Janov durchführten. Mit der minimalistisch besetzten Plastic Ono Band – mit Ringo Starr am Schlagzeug, Klaus Voorman am Bass und dem Produzenten Phil Spector – stellte sich John auf dem persönlichsten Album seiner Karriere seinen Dämonen, verkündete seine Liebe für seine Frau, ging mit falschen Vorbildern ins Gericht und beerdigte einen Traum. Heute gilt das Album als absolute Krönung seiner Solokarriere, der Moment, in dem der größte Rockstar der Welt seine Seele öffnete und allen zu Füßen legte – ehrlich und revolutionär, wie sie im Kern war.

Urban Project: Short Story (EP)

Gitarrist Urban Elsässer, Sängerin und Texterin Yen Anetzberger, Bassist Markus Proske und Schlagzeuger Ben Overmann sind das Urban Project. Die Protagonisten stammen aus Aachen und Karlsruhe. Die Städte verbindet man sicher nicht mit dem Wörtchen urban und schon gar nicht mit großen Musikwürfen. Das Quartett veröffentlicht nun die EP „Short Story“ und da klingt nichts nach Aachen und Karlsruhe. Nichts nach Provinzmief. Es wäre nicht überraschend, wenn man Urban Project nach Berlin verorten würde.

St. Vincent - Neues Album "Daddy's Home" am 14. Mai

Daddy’s Home“, das sechste Album von St. Vincent, deckt eine neue Facette an der sich ständig weiterentwickelnden Künstlerin Annie Clark auf, die eine der wohl faszinierendsten Erscheinungen der gegenwärtigen Musik ist.

Clark veröffentlichte ihr Debüt als St. Vincent 2007 mit dem Album „Marry Me“. Die nachfolgenden Alben „Actor“ (2009) und „Strange Mercy“ (2011) gewannen an Statur, wurden komplexer und ebneten letztlich den Weg zum Gewinn ihres ersten Grammys 2014 mit dem selbstbetitelten Album „St. Vincent“. Erst das zweite Mal überhaupt ging das „Best Alternative Album“ an eine Künstlerin.

VAN MORRISON - NEUES DOPPEL-ALBUM "LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1" ERSCHEINT AM 7. MAI 2021

Van Morrison wird am 7. Mai 2021 das Doppelalbum „Latest Record Project: Volume 1“ via Exile/ BMG veröffentlichen - eine insgesamt 28 Tracks umfassende Auseinandersetzung mit seiner ungebrochenen Liebe zu Blues, R&B, Jazz und Soul. Der 42. Longplayer ist zweifelsohne Van Morrisons dynamischstes, aber auch  zeitgemäßestes Album seit Jahren und wie sehr man auch seine klassischen Alben lieben mag, dieses neue Projekt beweist, dass er in der Gegenwart verhaftet ist und nach wie vor ein Künstler voller Integrität ist, der hohes Ansehen genießt.

Helltrail - "Always Shoot Twice" EP

Eine einfache, unproblematische Produktion blieb für die nordrhein-westfälischen Heavy-Rocker Helltrail wohl nur Wunschdenken. Warfen den Vierer bei den Recordings zu ihrem im September 2019 erschienenen Debüt »Off A Six Foot Town« ein unverschuldeter Motorradunfall von Schlagwerker Guido Baumann, ein Einbruch ins Band-eigene Studio und immer mal wieder auftretende technische Schwierigkeiten wie Computer-Abstürze und abrauchende Gerätschaften um Monate zurück, so vermasselte den Jungs aus Meerbusch nun während der Aufnahmen ihrer EP »Always Shoot Twice«, Covid19 gründlich die Tour: Shutdown, Lockdown, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen – das volle Programm eben. Ideale Produktionsbedingungen sehen anders aus.

MARIANNE FAITHFULL UND WARREN ELLIS "She Walks in Beauty"-Single und Video vom neuen Albumprojekt | LP-VÖ: 30.04.21

Ein erster Auszug aus dem neuen einzigartigen Album von Marianne Faithfull und Warren Ellis. Ein Album voller Poesie und Musik – featuring Nick Cave, Brian Eno und Vincent Ségal.

Das Album "She Walks In Beauty" erscheint am 30. April 2021 (BMG)

Marianne Faithfull und Lord Byron – das ist eine wahrlich himmlische Verbindung – wenngleich auch nicht aus dem Himmel der Orthodoxen. Man füge die Musik von Warren Ellis hinzu und erhält einen der einzigartigsten Songs, der je aus der beispiellosen und facettenreichen Karriere von Marianne Faithfull hervorgegangen ist.

KENSINGTON ROAD mit Video Premiere zum Titeltrack ihres neuen Albums "SEX DEVILS OCEAN"/ VÖ Juli 2021

Die Füße stillhalten? Cool bleiben? Das gelingt bei den Songs der Berliner Band KENSINGTON ROAD nur eiskalten Typen. Alle anderen sind sofort angefixt vom modernen, internationalen Sound der Band, der gekonnt eine Brücke zwischen Indierock und Alternative-Pop schlägt. Authentische Songs, die ohne Schnickschnack und Künstelei auskommen – denn nach tausenden Kilometern im Tourbus durch ganz Europa und unzähligen Live-Shows, weiß die „hard-working band“ ganz genau wovon sie singt.

MICK FLEETWOOD & FRIENDS CELEBRATE THE MUSIC OF PETER GREEN AND THE EARLY YEARS OF FLEETWOOD MAC/ VÖ 30. APRIL 2021  - NEW TRACK 'RATTLESNAKE SHAKE' ONLINE

Der zweite Live-Track, welcher bei einer musikalischen Feier zu Ehren der frühen Jahre von Fleedwood Mac und ihrem Gründer Peter Green aufgenommen wurde, wird veröffentlicht. Steven Tyler von Aerosmith und Billy Gibbons von ZZ Top performen eine eigene, wilde Version von „Rattlesnake Shake“. Die komplette Band bei diesem Titel besteht aus Mick Fleetwood, welcher das Event selbst kuratierte, sowie Dave Bronze, Jonny Lang, Andy Fairweather Low, Ricky Peterson, Zak Starkey und Rick Vito.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch