Diamond Head: Lightning To The Nations

Diamond Head: Lightning To The Nations

Silver Lining/Warner

VÖ: 30.09.2022

 

Wertung: 9/12

 

Jetzt wird doch glatt noch mal eines der wichtigsten Alben des Heavy Metals komplett neu veröffentlicht. Die Rede ist natürlich von „Lightning To The Nations“ von Diamond Head. Die Band aus Stourbridge in UK konnte damals nicht ahnen, dass sie mal einer der wichtigsten Einflüsse für die kleine Radaukapelle mit dem Namen Metallica werden würde. Aber nichts nur das, auch auf den New Wave of British Heavy Metal hatte die Kapelle maßgeblichen Einfluss. Es ist schon fast tragisch, dass Diamond Head nicht zu absoluten Megasellern wurden. Es lag sicher auch an den häufigen Line-up Wechseln. Brian Tatler ist das letzte verbliebene Gründungsmitglied.

 

Auf dem Album sind nun ebenso alternative Mixe der Klassiker „Lightning To The Nations”, „The Prince”, „Sucking My Love”, „Am I Evil?” und „Sweet And Innocent“, die vorher noch nicht veröffentlicht wurden, zu finden. Die sieben eigentlichen Album-Songs sind natürlich immer noch erstklassig. Los geht es mit dem Titeltrack und grandiosen „Lightning To The Nations“. Beim zweiten Track „The Prince“ wird ordentlich auf das Gaspedal getreten. Mit einem Soli in einen Song zu starten ist auch mal eine Ansage! Ansonsten ist es fast selbsterklärend, warum Metallica den Song einst gecovert haben. Das gilt ja auch für das epische „Am I Evil?“. Es gibt bestimmt Menschen, die immer noch denken, dass diese Nummer aus der Feder von Metallica stammt. Selbiges gilt natürlich auch für „It´s Electric“ und „Helpless“, die beide auch von Diamond Head sind, aber auch schon von Hetfield und Co kongenial gecovert wurden. Die Versionen von Diamond Head klingen in dieser Form hier frisch und nach ordentlich Spaß!

 

„Lightning To The Nations“ kommt mit einem brandneuen Cover Artwork, die Brain Tatlers Idee aufgreift, den „The Lightning God“ zu zeigen. Das schicke Digipack macht sowieso einen guten Eindruck und die beiden CDs werden so sicher aufbewahrt. Auf dem zweiten Silberling gibt es sieben zusätzliche Songs auf die Ohren. „Shoot Out The Lights“ von Richard und Linda Thompson ist eine famose Interpretation. Bei „Play It Loud“ ist der Titel natürlich Programm. Das knallige „Diamond Lights“ wertet das Album ebenfalls noch mal auf!

 

Fazit: Diamond Head sollte eigentlich in jeder vernünftigen Heavy Metal-Sammlung zu finden sein. Die Band übte einen großen Einfluss auf Metallica aus. Jetzt veröffentlicht die Kapelle „Lightning To The Nations“ mit unveröffentlichten Mixen. Macht Spaß und sollte in keiner Metal-Sammlung fehlen! In dieser Aufmachung, mit dem neuen, feinen Cover und den zusätzlichen Tracks, gibt es jetzt genug Argumente sich das feine Album endlich zu gönnen!

 

http://www.diamond-head.net/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch