CD von Theo: "Heart & Soul" (Soul-Rock-Pop) - mit Hörbeispiel (EPK)

Das Album „Heart Of Soul“ ist ein echter Soul-Rock-Pop-Edelstein im Spirit der 1960er und 1970er Jahre, zugleich aber auch ein authentisches, aktuelles Album. Zwölf Songs hat der deutsche Sänger und Pianist Theo dafür eingespielt, Stücke, bei denen seine kraftvoll, raue Stimme brillant in Szene gesetzt wurde. Die spielfreudige Band, die Theo bei den Aufnahmen in Los Angeles begleitet hat, liest sich wie das Who's Who der US-amerikanischen Studiomusiker. Vorneweg der Schlagzeuger und Produzent Tony Braunagel.. Mit dabei waren hier auch die Gitarristen Johnny Lee Schell und Dean Parks, die bereits u.a. für Bonnie Raitt oder Michael Jackson gearbeitet haben, der ehemalige James Brown- und Stevie Wonder-Mitstreiter Reggie McBride am Bass, Keyboarder Mike Finnigan (Jimi Hendrix, Joe Cocker,…) und schließlich die absolute Percussion-Legende Lenny Castro.

 

Link zur EPK: https://www.youtube.com/watch?v=WhqJZvTeH1M

 

Die Leidenschaft für die Soulmusik wurde im jungen Theo durch die Wilson Pickett-Single "In The Midnight Hour" entfacht. Doch bevor er sich dem Genre mit Leib und Seele verschrieb, wandte er sich zunächst einer anderen Berufung zu, studierte Medizin und übernahm die väterliche Arztpraxis in seiner Heimatstadt Schwerte, nahe der Ruhrmetropole Dortmund. Daneben ist er inzwischen seit mehr als 30 Jahren auch das musikalische Aushängeschild der Band Soulfingers und hat, teilweise auch unter dem Künstlerpseudonym Raoul Vandetta, unzählige Konzerte gespielt sowie einige Alben veröffentlicht, auf denen er sich stets für die „good old soul music“ stark gemacht hat.

 

„Heart Of Soul“ startet mit dem von Theo komponierten Titelsong, dessen mächtig-prägnante Gitarrenriffs eine tiefe Verbeugung vor den Rolling Stones sind. Eine erquickende Reverenz an die große Blütezeit des Soul bilden „I Want To Thank You“ und „Songs Of Marvin Gaye“. Und wie souverän Theo auch jede Coverversion meistert, demonstriert er mit groove-betonten Interpretationen von „Get It On“ (T.Rex) und „I Don’t Need No Doctor“ (Ray Charles). Das Album ist fürwahr Balsam für die Seele und die dringende Empfehlung muss schlichtweg lauten: Diesem Souldoktor können sie sich bedenkenlos anvertrauen – auch in maximaler Dosierung.

 

Das Album "Heart Of Soul" erscheint als CD (im Digipack), als 180 Gramm-Vinyl-LP (inkl. Downloadcard) und als Digital Download am 21.10.2016 auf dem Label Staages Music im Vertrieb von Cargo Records.

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch