Von The Cure erscheint am 15. Juni das Album "Mixed Up" in verschiedenen Formaten als 3-CD-Set, Einzel-CD, 2 x Doppel-LP oder digital

MIXED UP“: Das Album „Disintegration“ und die dazu gehörige „Prayer Tour“ bedeuteten für The Cure 1989 den krönenden Abschluss der 1980er Jahre. 1990 wollte die Band schnell an die vorherigen Erfolge anknüpfen, aber da zunächst einige interne Spannungen der Klärung bedurften, bevor sie wieder gemeinsam ins Studio gehen konnten, entschied sich Robert Smith für eine andere Strategie und begann, ein Album mit einigen seltenen 12”-Mixen von The Cure zusammenzustellen. Während dieser Arbeit fiel ihm auf, dass einige der älteren Mixe qualitativ nicht mit den damals neueren mithalten konnten.

 

Für Robert Smith war es unter Anderem Brian 'Chuck’ News Dub-ähnlicher Remix von „Pictures Of You“, der ihn überzeugte, einen neuen Weg einzuschlagen: "Dieser Mix drehte die Musik komplett auf links, aber der Kern des Songs, sein Herz, blieb unberührt. Als ich das hörte, änderte ich sofort den Plan für das `Mixed Up´ -Album. Jetzt wollte ich eine Compilation machen, die zwar eine Reise in die Vergangenheit war, aber trotzdem nicht überholt klang. Sie sollte leicht zugänglich, aber nicht zu einfach sein. Musikalisch inspirierend, rhythmisch spannend und klanglich hervorragend wollte ich das Album haben."

 

Zwei der Songs auf dem Album, „A Forest“ und „The Walk“ wurden nicht nur remixt, sondern komplett neu aufgenommen, da die Mehrspurbänder von beiden Songs schon lange verschwunden waren. Gemeinsam mit dem Produzenten Mark Saunders rekonstruierte Smith die Titel mit Originalinstrumenten und Originaltechnik.

 

Im Juni 1990 traf sich die Band für fünf Tage, um einen neuen Track für „Mixed Up“ aufzunehmen. Nachdem sie eine Weile ohne zufriedenstellendes Ergebnis mit Beats, Loops und Bass-Sequenzen herumexperimentiert hatten, änderte Smith die Gangart: Ein Demo mit dem Titel „PhaseAGE“, welches zuvor als ‘zu rockig’ befunden worden war, wurde nun als „Never Enough“ aufgenommen und im September 1990 als Single veröffentlicht. Der „Closer Mix“ von „Close To Me“ folgte wenig später. Zu beiden Songs drehte Tim Pope eines seiner gewohnt schrägen Videos.

 

Als „Mixed Up“ veröffentlicht wurde, hatte Smith wieder Vertrauen in den Zusammenhalt der Band und war bereit für den nächsten Schritt. "Im Grunde verbrachten wir das ganze Jahr 1990 damit, den Schatten von `Disintegration´ hinter uns zu lassen. Und bis Jahresende war uns das auf - auch aus künstlerischer Sicht - ganz zufriedenstellende Art und Weise gelungen. Jetzt konnte ich es wirklich kaum erwarten, an neuen Songs für ein neues Album zu arbeiten."

 

„TORN DOWN: MIXED UP EXTRAS 2018“: Als die letzten 12”-/ EP-Mixe von 1981-1990 für das neue Album zusammengestellt waren, sah Robert, dass es zu viele für eine und zu wenige für zwei CDs waren. Seine Lösung: eine ganze CD mit neuen Mixen zu veröffentlichen. "Ich wollte ein Set mit drei CDs, aber wir hatten nicht genug ‘alte’ Mixe – eine Zeitlang dachte ich, die ‘Extra-Extras'-CD würde Remixe von ausgewählten Künstlern enthalten und nicht von ausgewählten Remixern – und dann dachte ich weiter, dass ich vielleicht selbst mal einen Remix versuchen sollte. Anfang August 2017 nahm ich mir also `Three Imaginary Boys´ vor. Es ist ein ziemlich sparsamer Mehrspur-Track. Ich nahm ihn zu Hause auseinander und hatte den ersten Remix innerhalb einer Session fertig. Es hat wirklich Spaß gemacht."

 

Anstatt die üblichen Singles auszuwählen, entschied sich Smith für den Lieblingssong. Damit wollte er die Vielseitigkeit des Backkatalogs seiner Band zeigen. Er bearbeitete die Songs in chronologischer Reihenfolge und hatte bis Oktober 2017 insgesamt 16 Songs remixt, die auf der dritten CD „Torn Down: Mixed Up Extras 2018“ erscheinen.

 

Für „Torn Down“ wählte Robert ein Selbstportrait, welches er im Sommer 1990 in Öl gemalt hatte – ursprünglich war es als Artwork für „Mixed Up“ gedacht. Auf den Titel „Torn Down“ für das ‘Extra-Extras’ Album kam er, als er den Song „Never Enough“ ‘niederriss’, bis dieser wieder Ähnlichkeit mit dem Originaldemo „PhaseAGE“ von 1990 hatte. “Ich fand, dass ich den Kreis damit gut schließen konnte.”

 

Das neue Album wird in verschiedenen Editionen als 3-CD-Set, Einzel-CD oder in digitalen Formaten veröffentlicht. Dazu erscheinen auch noch Doppel-LP-Versionen von „Mixed Up“ und „Torn Down“, die von Robert Smith und Tim Young im Half Speed-Verfahren gemastert wurden. 

 

Disc One - Mixed Up - Remastered by Robert Smith 2018
01: Lullaby  - Extended Mix - 2018 remaster ( 7:43 )
02: Close To Me - Closer Mix - 2018 remaster ( 5:44 )
03: Fascination Street - Extended Mix - 2018 remaster ( 8:47 )
04: The Walk - Everything Mix - 2018 remaster ( 5:27 )
05: Lovesong - Extended Mix - 2018 remaster ( 6:19 )
06: A Forest - Tree Mix - 2018 remaster ( 6:55 )
07: Pictures of You - Extended Dub Mix - 2018 remaster ( 6:41 )
08: Hot Hot Hot!!! - Extended Mix - 2018 remaster ( 7:01 )
09: The Caterpillar - Flicker Mix - 2018 remaster (  5:40 )
10: Inbetween Days - Shiver Mix - 2018 remaster ( 6:22 )
11: Never Enough - Big Mix - 2018 remaster ( 6:07 )

 

Disc Two - Remixes 1982-1990: Mixed Up Extras 2018
01: Let's Go To Bed - Extended Mix 1982 - 2018 remaster ( 7:44 )
02: Just One Kiss - Extended Mix 1982 - 2018 remaster ( 7:15 )
03: Close To Me - Extended Remix 1985 - 2018 remaster ( 6:31 )
04: Boys Don't Cry - New Voice Club Mix 1986 - 2018 remaster ( 5:29 )
05: Why Can't I Be You? - Extended Mix 1987 - 2018 remaster ( 8:07 )
06: A Japanese Dream - 12" Remix 1987 - 2018 remaster ( 5:47 )
07: Pictures of You - Extended Version 1990 - 2018 remaster ( 8:06 )
08: Let's Go To Bed  - Milk Mix 1990 - 2018 remaster ( 7:13 )
09: Just Like Heaven - Dizzy Mix 1990 - 2018 remaster ( 3:42 )
10: Primary - Red Mix 1990 - 2018 remaster ( 7:10 )
11: The Lovecats - TC & Benny Mix 1990 - 2018 remaster ( 4:39 )

 

Disc 3 - Torn Down: Mixed Up Extras 2018
01: Three Imaginary Boys - Help Me Mix by Robert Smith ( 3:21 )
02: M - Attack Mix by Robert Smith ( 3:07 )
03: The Drowning Man - Bright Birds Mix by Robert Smith ( 4:29 )
04: A Strange Day - Drowning Waves Mix by Robert Smith ( 5:05 )
05: Just One Kiss - Remember Mix by Robert Smith ( 4:57 )
06: Shake Dog Shake - New Blood Mix by Robert Smith ( 5:11 )
07: A Night Like This - Hello Goodbye Mix by Robert Smith ( 4:24 )
08: Like Cockatoos - Lonely In The Rain Mix by Robert Smith ( 3:49 )
09: Plainsong - Edge Of The World Mix by Robert Smith ( 4:33 )
10: Never Enough - Time To Kill Mix by Robert Smith ( 3:34 )
11: From The Edge Of The Deep Green Sea - Love In Vain Mix by Robert Smith ( 6:21 )
12: Want - Time Mix by Robert Smith ( 4:44 )
13: The Last Day of Summer - 31st August Mix by Robert Smith ( 5:44 )
14: Cut Here - If Only Mix by Robert Smith ( 4:25 )
15: Lost - Found Mix by Robert Smith ( 3:59 )
16: It's Over - Whisper Mix by Robert Smith ( 4:54 )

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch