Snoop Dogg macht für sein neues Album "BUSH" gemeinsame Sache mit Pharrell Williams, Album-VÖ: 08.05.15

Am 8. Mai veröffentlicht Rap-Legende Snoop Dogg mit "Bush" beim Sony Music-Label Columbia Records sein neues Studioalbum. Die Produktion des Longplayers übernahm Superstar und Grammy-Preisträger Pharrell Williams. Die historische Zusammenarbeit kam in Folge einer Vielzahl von Studio-Kollaborationen zu Stande, die vor mehr als zehn Jahren begonnen und dabei u.a. Klassiker wie "Beautiful" (2003) und "Drop It Like It's Hot" (2004) hervor gebracht hatte. Die beiden schlossen einen Pakt, den fehlenden Vibe in der heutigen Musik mit Songs wiederherzustellen, die einer "besseren Vergangenheit und einer idealen Zukunft" gewidmet sind. Als erste Single erschien vorab der Track "Peaches N Cream", der Snoop ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Gap Band-Sänger Charlie Wilson beschert, mit dem er u.a. 1996 den Hit "Snoop's Upside Ya Head" aufgenommen hatte.

Auf „Bush“ vereint Snoop retro-futuristischen Funk mit dem Feel-Good-Vibe des R&B und Pop. „Bush“ erblüht mit einem „funkadelic glow“, sagt er, „es ist ganz anders als alles, was wir beide jemals zuvor gemacht haben“. Das Album wird zahlreiche überraschende Kollaborationen enthalten und wurde von Pharrell vorab mit den Worten "Snoops Album ist besser als meins" geadelt.

Snoop Dogg verkaufte in seiner Karriere weltweit mehr als 35 Millionen Alben und zählt seit mehr als zwei Jahrzehnten zu den ganz Großen des HipHop-Genres. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er als Snoop Lion das Reggae-Album "Reincarnated", das die Top 20 der deutschen Albumcharts erreichte.

 
 
 
 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Snoop Lion (ehemals Snoop Dogg) mit neuem Album "Reincarnated", VÖ: 19.04.13

Entertainment-Ikone und Multplatin-Superstar Snoop Lion (ehemals Snoop Dogg) veröffentlicht sein langerwartetes Sony Music-Debütalbum „Reincarnated“ am 19. April. Auf dem Longplayer, der unter der Regie von Diplo und dem Major Lazer Produktionsteam entstand, widmet sich der Kalifornier den Genres Reggae und Dancehall.

Kürzlich veröffentlichte Snoop Lion die neue Single „Lighters Up” – eine Friedenshymne, die von Major Lazer and Dre Skull produziert wurde und mit Mavado und Popcaan zwei jamaikanische Dancehall Artists aus verschiedenen Regionen vereint, zwischen denen seit langer Zeit Spannungen herrschen. Zuvor erschien mit „Here Comes The King“ eine Club-Hymne, die von Diplo & Ariel Rechtshaid produziert wurde und auf der die New Yorker Sängerin Angela Hunte zu hören ist. Darüber hinaus wirkten an „Reincarnated“ die Grammy-Preisträger Drake, Chris Brown und T.I. mit, außerdem Busta Rhymes, Akon und der britische Shootingstar Rita Ora. Neben den bereits genannten Songs enthält das Album u.a. die Stücke „La, La, La“, „Ashtrays and Heartbreaks", „Harder Times“ und die aktuelle Single „No Guns Allowed“ (mit Snoops Tochter Cori B).


„Wir haben uns auf die Suche nach dem wahren Reggae und der Friedens- und Hoffnungs-Botschaft begeben, die sie in sich trägt“, erklärt Snoop Lion. „Es ist ein großer Teil von mir, und diese Platte ist eine Hommage an all diejenigen, die Reggae-Musik erschaffen haben und lieben. Meine Hoffnung ist es, damit ein völlig neues Publikum an Reggae heran zu führen. Es war mir eine große Ehre, dieses Album zu machen und mein großer Respekt gilt denjenigen, die mir den Weg dazu bereitet haben.“ 

Weblink:  http://www.snooplion.com/

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch