Slut starten ihre Tour + TV Noir und Séance Session online

Das Warten hat endlich ein Ende und die Slut Tour fängt an. Nach der Generalprobe wird es jetzt Ernst für die Band, die mit ihrem neuen Album "Alienation" neben Deutschland auch noch Österreich und die Schweiz auf ihrer Route haben. Den Tourauftakt beginnen sie mit einem Heimspiel in Ingolstadt, von wo aus es weiter nach Osten, Westen und dann zurück in den Süden geht. Das Konzert in Berlin ist bereits ausverkauft, deshalb sollten sich alle anderen Konzertgänger sputen und nicht zu lange mit dem Kartenkauf zögern.

Für alle Daheimbleiber oder auch die, die sich auf ein Slut Konzert einstimmen möchten, gibt es hier ganz frisches Live-Material. Die Band war vor nicht allzu langer Zeit in Berlin und hat dort eine Séance Session aufgenommen, danach waren sie gleich noch bei TV Noir zu Gast. Beide Konzerte können nun online angeschaut werden.

Hier könnt ihr die Jubiläums Séance Session sehen: seance-berlin.com/slut/video
Und hier geht es zu TV Noir Ausgabe: tvnoir.de/tv-noir-weihnachtsspezial-mit-slut-und-vielen-anderen/

Außerdem haben Slut mit "Remote Controlled" kürzlich ein neues Video veröffentlicht. Das könnt ihr euch hier ansehen: VIDEO

Nun aber zum richtig wichtigen Teil, den Tourdaten:
Slut Alienation Tour 2014
präsentiert von piranha, motor.de, tape.tv, laut.de, visions
10.01. Ingolstadt - Kleines Haus *
11.10. Dresden - Beatpol *
12.01. Berlin- Lido *
13.01. Köln - Gebäude 9 *
14.01. Frankfurt- Zoom *
20.01. A-Salzburg - Arge Kultur *
21.01. A-Wien - WUK *
22.01. A-Innsbruck - Weekender *
23.01. A-Graz - Postgarage *
27.01. Erlangen - E-Werk *
28.01. Stuttgart - Schocken (mit Option Universum) *
29.01. CH-Zürich - Rote Fabrik *
30.01. CH-Basel - Sommercasino *
31.01. München - Freiheiz *
* plus AND THE GOLDEN CHOIR

Tickets erhaltlich ab 16,– € zzgl. Gebühren bei www.ticketmaster.de

www.slut-music.com
www.facebook.com/slutmusic

SLUT - "Alienation" - VÖ 16.08.2013 - (Cargo Records)

Neues Slut Video und Tourdaten im Januar

Slut gehören zum festen Bestandteil der deutschen Musikszene und haben im August, passend zum 20jährigen Bandbestehen, ihr neues Album "Alienation" veröffentlicht. Diesmal nicht beim Major, sondern mit Cargo Records bei einem Indielabel. Geschadet hat das natürlich nicht, im Gegenteil, die Band hat ein Album gemacht, auf dem sie sich nochmal weiterentwickelt hat. Die unterschiedlichen Einflüsse der Bandmitglieder sind auf "Alienation" zu zwölf ausgereiften Songs verschmolzen, die dem Hörer einen musikalischen Genuss bieten, der auch in der Zukunft noch Bestand haben wird.

Mit "Remote Controlled" veröffentlichen Slut nun eine weitere Single aus ihrem Album und haben auch gleich ein Video dazu parat. Sänger Christian Neuburger sagt folgendes über die neue Single, "man könnte es sich leicht machen und "Remote Controlled" aufgrund seines Klanggewandes auf der Zeitachse irgendwo zwischen den späten 80ern und frühen 90ern verorten - aber das war nicht das Ziel. Wir wollten diesem kurzen, prägnanten Stück etwas Zeitloses anziehen, das man zu jeder Tages- und Nacht- und vorallem auch Jahreszeit tragen kann ohne irgendwo eingeordnet zu werden. Trüge dieses Lied eine Überschrift auf deutsch dann müsste die vielleicht lauten: "Meine Damen und Herren, hereinspaziert, hier sehen Sie die Folgen der erschreckenden Schönheit des 21. Jahrhunderts."

Das Video könnt ihr euch hier ansehen:


Live sind Slut dann mit "Alienation" ab Januar unterwegs, präsentiert von piranha, motor.de, tape.tv, laut.de, visions
10.01. Ingolstadt - Kleines Haus *
11.10. Dresden - Beatpol *
12.01. Berlin- Lido *
13.01. Köln - Gebäude 9 *
14.01. Frankfurt- Zoom *
20.01. A-Salzburg - Arge Kultur *
21.01. A-Wien - WUK *
22.01. A-Innsbruck - Weekender *
23.01. A-Graz - Postgarage *
27.01. Erlangen - E-Werk *
28.01. Stuttgart - Schocken (mit Option Universum) *
29.01. CH-Zürich - Rote Fabrik *
30.01. CH-Basel - Sommercasino *
31.01. München - Freiheiz *
* plus AND THE GOLDEN CHOIR
Tickets sind erhältlich bei www.ticketmaster.de

www.slut-music.com
www.facebook.com/slutmusic

SLUT - "Alienation" - VÖ 16.08.2013 - (Cargo Records)

Slut präsentieren einen neuen Song von "Alienation"

Es sind nur noch wenige Tage bis Slut ihr neues Album "Alienation" veröffentlichen und nachdem sie bereits mit "Next Big Thing" den ersten Vorboten ins Rennen geschickt haben, folgt nun ein weiterer Song des großartigen Albums im Stream. "Remote Controlled" heißt er und erfreut den Hörer mit treibenden Beats, einer einprägsamen Bassline und eignet sich auch hervorragend zum tanzen.

Nach der Premiere auf Musikexpress.de gibt es "Remote Controlled" nun auch hier zu hören:
 
Juli Zeh schreibt über die Band aus Ingolstadt, bzw. München und ihr neues Album folgendes: "Slut haben noch nie in der zwanzigjährigen Bandgeschichte Mist produziert. Im Gegenteil arbeiten sie mit einer souveränen Professionalität, die sie zu einem beinahe singulären Phänomen im deutschen-aber-englisch-singenden Alternative Rock machen. Aber mit Alienation ist es Slut gelungen, noch einmal über sich hinauszuwachsen. Sowohl musikalisch als auch textlich legt das Album einen Finger auf den Nerv der Zeit.“ Davon kann sich jeder ab Freitag überzeugen, wenn es "Alienation" endlich im Laden gibt. Mit "Next Big Thing" und "Remote Controlled" gibt uns die Band ja schon einen schönen Vorgeschmack.

Live kann man Slut am 28.09. beim Reeperbahn Festival sehen, sowie in Wien beim Waves Vienna Festival am 04.10.!

www.slut-music.com
www.facebook.com/slutmusic

Slut veröffentlichen neues Album via Cargo Records

Vier Buchstaben stehen als Synonym für Erfolg aus Ingolstadt. Diejenigen, die sich gedanklich im kraftstoffbetriebenen Vehikelbereich herumtreiben, mögen jetzt an ein Wort mit vier Ringen denken. Aber diejenigen, die Popmusik als bevorzugte Assoziation im Denkbereich eingeschaltet haben, wissen, was aber vor allem wer wirklich gemeint ist: SLUT!

 

Noch kann man der Tinte beim Trocknen zuschauen, welche das Signment schwarz auf weiß auf Papier gemeißelt dokumentiert. "Alienation" – das neue – und reguläre siebte Studioalbum - des Quintetts wird am 16. August bei Cargo Records Germany erscheinen!

 

1994 als Quartett in der Besetzung Chris Neuburger, Matthias Neuburger, Gerd Rosenacker, Rainer Schaller gegründet (1996 stieß Keyboarder René Arbeithuber zur Band), blicken SLUT 19 Jahre später auf eine imponierende Bilanz zurück. 12 veröffentlichte Tonträger, unzählige Konzerte, eine Interpretation der Dreigroschenoper oder eine gemeinsame Schallnovellentour mit Juli Zeh sind Meilensteine auf ihrer Karriereleiter, die Juli Zeh in der Info zu "Alienation" so beschreibt: "Slut haben noch nie in der zwanzigjährigen Bandgeschichte Mist produziert. (...) Aber mit Alienation ist es Slut gelungen, noch einmal über sich hinauszuwachsen. Sowohl musikalisch als auch textlich legt das Album einen Finger auf den Nerv der Zeit."

 

Fünf Produzenten halfen den fünf Bandmitgliedern aus "Alienation" ein Album zu machen, das unterschiedliche Perspektiven und eine heterogene Herangehensweise erfordert. Deswegen hat sich die Band für ein Produktionsteam entschieden, bestehend aus allen Produzenten, mit denen sie bislang zusammen gearbeitet haben:

 

Tobias Levin (Kante, Tocotronic, Kreidler)

Olaf O.P.A.L. (The Notwist, Naked Lunch, Klee)

Tobias Siebert (Me And My Drummer, Phillip Boa)

Mario Thaler (The Notwist, Polarkreis18)

Oliver Zülch (Die Ärzte, Sportfreunde Stiller)

Gemastert wurde „Alienation“ von Bo Kondren @ Calyx, Berlin

 

Wie der Arbeitsprozess im Studio grob abgelaufen ist, kann man im Albumtrailer sehen, der gleichzeitig die erste Single "Next Big Thing" featured: VIDEO


Tracklist 
01 Anybody Have A Roadmap?
02 Next Big Thing
03 Broke My Backbone
04 All Show
05 Alienation
06 Silk Road Blues
07 Remote Controlled
08 Deadlock
09 Idiot Dancers
10 Nervous Kind
11 Never Say Nothing
12 Holy End

Die erste Single "Next Big Thing" wird am 9. August erscheinen.

Live sind SLUT hier zu sehen:
25. – 28.09.2013 Hamburg, Reeperbahn Festival
04.10.2013 Wien, Waves Festival
Eine ausgedehnte Tour folgt im Januar 2014

SLUT - "Alienation" - VÖ 16.08.2013 - (Cargo Records)
S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch