Dubstep-Shootingstar SKRILLEX veröffentlicht neue EP und ist für 5 Grammys nominiert

Nicht nur mit seinen Remixen für Lady Gaga, den Black Eyed Peas, Bruno Mars u.v.a. konnte sich SKRILLEX in Schallgeschwindigkeit einen hervorragenden Namen machen - auch mit seinen eigenen vier EP-Veröffentlichungen hat der knapp 24-jährige Electro Nerd im vergangenen Jahr die internationalen Tanzböden wie kein anderer aufgemischt!
 
Mit der sieben Songs starken "Bangarang"-EP hat der unberechenbare King Of Dubstep Anfang Januar noch ganz spontan ein brandneues Lebenszeichen und knalligen Vorboten auf sein für kommenden Debütalbum aus dem Ärmel geschüttelt - neben dem Meister selbst sind Special Gäste wie The Doors, Ellie Goulding, Sirah oder die Tanzflächenkollegen von Kill The Noise und 12th Planet vertreten. Zeitgleich erschien kürzlich der romantische Weihnachts-Clip zu "Ruffneck", der hier anzuklicken ist: http://vimeo.com/34160026
 
Wer würde sich da noch wirklich wundern, dass Sonny Moore alias SKRILLEX kürzlich für den Grammy Award in nicht weniger als fünf (!) Kategorien nominiert wurde?
Und zwar unter anderem als aller erster DJ überhaupt in der Rubrik "Best New Artist" sowie "Best Dance Recording" (für die vergoldete 2011er EP "Scary Monsters And Nice Sprites")!

   
SKRILLEX
BANGARANG (EP VÖ: 27.01.)
01. Right In
02. Bangarang (feat. Sirah)
03. Breakn' A Sweat (Skrillex & The Doors)
04. The Devil's Den (Skrillex & Wolfgang Gartner)
05. Right On Time (Skrillex, 12th Planet & Kill The Noise)
06. Kyoto (feat. Sirah)
07. Summit (feat. Ellie Goulding)

Parallel zur Verleihung Mitte Februar ist SKRILLEX erstmalig auf Deutschlandtour zu erleben.
 
SKRILLEX live:
23.02. Hamburg / Alstderdorfer Sporthalle
24.02. Berlin / Columbiahalle
25.02. Köln / E-Werk
26.02. Stuttgart / Hanns-Martin-Schleyer-Halle
27.02. München / Zenith
28.02. Frankfurt / Cocoon Club
Juni: Rock am Ring / Rock im Park

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch