Ray Davies-CD "Americana" erscheint am 21. April

Am 21.April 2017 veröffentlicht Ray Davies über Legacy Recordings (eine Abteilung von Sony Music Entertainment) mit “Americana” sein erstes neues Album seit über neun Jahren. Mit den 15 Titeln des Longplayers beweist der Altmeister, der zu den renommiertesten Songwritern der Popmusik zählt, dass er nichts von seinen kompositorischen Fähigkeiten eingebüßt hat.

“Americana” bezieht sich auf Davies' gleichnamige, 2013 erschienene Biografie, die er für seine neue LP als Quellenmaterial und kreativen Katalysator benutzt hat. Aufgenommen wurde das Album, auf dem The Jayhawks als Begleitband fungieren, im Londoner Konk Studio, dem Studio, das die Kinks 1973 gründeten.

“Americana” wurde von Davies geschrieben, konzipiert und arrangiert, dabei fungierten Guy Massey und John Jackson als Co-Produzenten. Das Album ist ein autobiografisches Werk und dokumentiert, welche wichtige Rolle die Vereinigten Staaten in der Karriere des Künstlers spielten. Alles begann in der Frühzeit der Kinks, als die Band auf US-Tournee ging, um anschließend von der amerikanischen Musikergewerkschaft auf die schwarze Liste gesetzt zu werden. In den späten 70ern hatte sich das Blatt gewendet. Die Kinks spielten in ausverkauften Stadien und Davies ließ sich sogar für eine Zeit in New York und New Orleans nieder.

Die Songs auf “Americana” verweben sich zu einem großen amerikanischen Porträt und der Hörer betrachtet das “Land of the free” aus dem ganz eigenen Blickwinkel des Künstlers. Angefangen bei “The Great Highway”, Davies' Hommage an die Weite der Landschaft über ein zärtliches Duett mit Karen Grotberg von den Jayhawks, bis hin zu “Message From The Road” oder “Poetry” - diese Songs demonstrieren, dass der Sänger immer noch in der Lage ist, kleinste Details in eindringliche Wahrheiten zu verwandeln.

Auf dem Album finden sich außerdem verschiedene Spoken-Word-Passagen, in denen der Sänger aus seiner gleichnamigen Biografie zitiert. Später im Jahr ist eine zweite Edition des neuen Albums geplant.

Nach dem Release des letzten Studioalbums, auf dem neues Songmaterial zu hören war (“Working Man's Café”, 2008), war Ray Davies alles andere als untätig. 2010 veröffentlichte er den Longplayer “See My Friends”, auf dem sich hochkarätige Gäste wie Bruce Springsteen, Mumford & Sons, Metallica oder Spoon ein Stelldichein gaben, und zwei Jahres später trat er bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London auf. Er lieferte Story, Text und Musik für das Erfolgsmusical Sunny Afternoon, das 2015 als bestes neues Musical mit dem Olivier Award ausgezeichnet wurde und darf sich nach seinem Ritterschlag durch die englische Königin künftig “Sir” nennen.

Davies ist Mitglied in der Songwriter's Hall Of Fame und der Rock'n'Roll Hall Of Fame. In der Liste der “500 Greatest Albums of All Time”, die der Rolling Stone zusammengestellt hat, finden sich fünf Alben der Kinks.

‘Americana’ - Titelliste:
1. Americana
2. The Deal
3. Poetry
4. Message From The Road
5. A Place In Your Heart
6. The Mystery Room
7. Silent Movie
8. Rock 'N' Roll Cowboys
9. Change For Change
10. The Man Upstairs
11. I’ve Heard That Beat Before
12. A Long Drive Home To Tarzana
13. The Great Highway
14. The Invaders
15. Wings Of Fantasy

 

Nachfolgend ein Link zum Titel “Poetry”:

 

http://www.npr.org/sections/allsongs/2017/01/23/510819373/the-kinks-ray-davies-teams-up-with-the-jayhawks-on-poetry

 

www.legacy-cub.de

www.sonymusic.de

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch