Neues 6-CD-Set von Peter Tosh

PETER TOSH war neben Bob Marley und Neville O'Reilly Livingston (alias  Bunny Wailer) einer der drei Originalmitglieder der Band Wailers. Sie forcierten (zusammen mit dem Produzent Lee Perry und den Barrett-Brüdern an Bass und Schlagzeug) wesentlich den internationalen Durchbruch des jamaikanischen Reggae-Sounds in den frühen 1970er Jahren. Um 1974 kam es, insbesondere auch wegen der ständig steigenden Popularität Bob Marleys, zum Split und PETER TOSH startete eine Solokarriere.

 

Nach zwei Platten beim Label  CBS unterschrieb PETER TOSH 1978 einen Vertrag bei EMI. Bis zu seinem tragischen Tod im September 1987 – er wurde in seinem Haus in Jamaika während eines Raubüberfalls ermordet  – veröffentlichte er insgesamt fünf Studio-LPs und das Livealbum „Captured Live“. Alle sechs Alben sind jetzt in dem neuen kompakten 6-CD-Set „1978-1987“ erhältlich. Die Box startet mit dem Album „Bush Doctor“, das unter anderem das im Duett mit Mick Jagger gesungene Temptations-Cover „Don’t Look Back“ beinhaltet. Ebenso herausragend ist das mit einem Grammy als bestem Reggae-Album ausgezeichnete Werk „No Nuclear War“. Dazu gibt es als Bonus eine CD mit „Alternative Versions“ und einem bislang unveröffentlichten BBC-Konzert im Londoner „Dominion Theatre“ aus dem Jahr 1983.

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch