Neil Young & Crazy Horse "Americana"-Movie "A Day At The Gallery"

Im Rahmen seiner "Americana"-Veröffentlichung und ganz in der Tradition der bisherigen "Americana"-Videos, hat Neil Young einen Stummfilm produziert, der gestern Abend in seinem eigenen Newsletter gepostet wurde.

Neil Young’s “Americana” movie "A Day At The Gallery" - Directed By Bernard Shakey

Der etwas 40-minütige (!) Clip ist in bester Stummfilm-Tradition produziert und zeigt den Meister "walking through a gallery of new artwork", angereichert mit Songs von seinem neuem Album ... ein "must-see" für alle Fans.

Hier die URL:
http://tinyurl.com/bubtcrm


Neil Young & Crazy Horse "Americana" - VÖ: 01.06.2012

NEIL YOUNG & CRAZY HORSE veröffentlichen am 1. Juni 2012 unter dem Titel "Americana" ein ganz besonderes Album – ihr erstes in fast neun Jahren. Crazy Horse besteht aus: Billy Talbot, Ralph Molina, Poncho Sampedro und Neil Young. Wie die Tracklist zeigt, ist "Americana" eine Sammlung klassischer amerikanischer Folk-Songs. In ihrer Zeit wurden einige von ihnen als "Protest-Songs“, "Murder Ballads“ oder Lagerfeuer-Lieder bezeichnet, die universale Geschichten erzählten, mit denen sich ein jeder identifizieren konnte. Einige dieser Kompositionen, wie "Tom Dooley" und "Oh Susannah", wurden bereits im 19. Jahrhundert verfasst, während andere, wie "This Land Is Your Land" (das die originalen, weithin missinterpretierten "entfernten Strophen" enthält) und "Get A Job", als Folk-Klassiker aus der Mitte des 20. Jahrhunderts gelten.

Interessant ist auch die Tatsache, dass "God Save The Queen“, die heutige Nationalhymne des Vereinigten Königreichs, einst als Quasi-Nationalhymne der USA fungierte, bevor sie im Jahr 1931 offiziell von "The Star Spangled Banner" abgelöst wurde, welches man bereits 1889 bei der US-Navy benutzte. Jedes dieser Stücke ist also Teil des amerikanischen Kulturerbes und gehört zu den Wurzeln dessen, was im kulturellen Bereich als "Americana“ gilt: das Lied als Medium zu nutzen, Informationen weiterzugeben und die Vergangenheit zu dokumentieren.

Was die Songs zusammenhält, ist die Tatsache, dass sie zwar ein Amerika repräsentieren mögen, das es nicht mehr gibt, die Emotionen und Szenarien hinter diesen Songs aber immer noch mit gleicher, wenn nicht größerer Bedeutung ihren Nachhall finden bei dem, was fast 200 Jahre später in diesem Land geschieht. Die Texte reflektieren die gleichen Anliegen und sind immer noch außerordentlich bedeutsam für eine Gesellschaft, die einen ökonomischen und kulturellen Wandel durchläuft – vor allem während eines Wahljahrs. Sie sind heute noch genau so bewegend und kräftig wie an dem Tag, als sie geschrieben wurden.

Americana wurde von Neil und John Hanlon zusammen mit Mark Humphreys produziert und von John Hanlon mit John Hausmann und Jeff Pinn arrangiert. Aufgenommen wurde es von John Hanlon im Audio Casa Blanca.

www.neilyoung.com
www.youtube.com/user/neilyoungchannel
www.facebook.com/NeilYoung
www.warnermusic.de


NEIL YOUNGS "The Bridge School Concerts - 25th Anniversary Edition" (3xDVD / Do-CD) am 28.10.2011!

Am 28. Oktober wird WARNER MUSIC zwei außergewöhnliche, sehnlichst erwartete Boxen zu einem aufregenden Event veröffentlichen: Auf drei DVDs oder zwei CDs versammeln sich hier zahlreiche der prominentesten Künstler der Gegenwart mit einzigartigen Live-Performances, alle entstanden innerhalb der vergangenen 25 Jahre im Rahmen der jährlich stattfindenden „Bridge School Benefit Concerts“. Unter den Künstlern finden sich viele der größten Namen der heutigen Musikszene mit raren und akustischen Versionen ihrer Songs, die man so nirgends sonst je zu hören bekam.

 

All diese Performances entstanden, um „The Bridge School“ zu unterstützen, eine innovative Non-Profit-Organisation, die sprachlich oder physisch benachteiligten Kindern hilft, um ihnen mit alternativen Kommunikationssystemen und unterstützenden Technologien ein leichteres und besseres Leben zu ermöglichen. Durch die besonderen Darbietungen wird diese einmalige Kollektion zu einem Live-Schatz, wie man ihn nur selten findet – und zugleich zu einer Übersicht der wichtigsten Live-Künstler in der Geschichte akustischer Konzerte.

 

Unter den teilnehmenden Künstlern des 3-DVD-Sets befinden sich Bruce Springsteen, Patti Smith, Pearl Jam, David Bowie, Bob Dylan, Paul McCartney, The Who, Tom Petty, Simon and Garfunkel, Neil Young and Crazy Horse und viele weitere. Das Event wird seit 1986 jährlich (mit Ausnahme des Jahres 1987) von Neil Young und seiner Frau Pegi veranstaltet. Jedes Jahr im Oktober versammeln sich im Shoreline Amphitheatre im kalifornischen Mountain View ein so bunter wie interessanter Mix bemerkenswerter Künstler aus den unterschiedlichsten Genres, um so noch nie gehörte Akustik-Versionen eigener Songs zu performen. Allein für die diesjährigen „Bridge School“‑Konzerte am 22. und 23. Oktober werden so illustre Gäste wie Dave Matthews, The Arcade Fire, Los Invisibles feat. Carlos Santana, Eddie Vedder, die Foo Fighters, Mumford and Sons, Tony Bennett, Beck, Diana Krall, und Neil Young erwartet.

 

Neben den Konzertmitschnitten präsentiert die DVD-Box die ergänzende dokumentarische DVD „The Bridge School Story“, die einen intimen Blick auf diese wundervolle Schule und ihre phänomenale Arbeit gewährt. Sie zeigt, welche Fortschritte die Kinder mit physischen und kommunikativen Herausforderungen machen. Eine weitere Documentary mit dem Titel „Backstage At The Bridge School Benefit Concert“ eröffnet einen spannenden Blick auf das eigentliche Event, mit zahlreichen Special Features und Interviews mit den Studenten und teilnehmenden Künstlern. Auf der Doppel-CD hingegen befinden sich weitere exklusive Performances von Sheryl Crow, Norah Jones, No Doubt, Willie Nelson, Jack Johnson, Dave Matthews, Sonic Youth und vielen anderen. Das Cover zu den Boxen wurde vom renommierten Künstler Shepard Fairey erstellt.

 

Bridge School-Mitbegründerin Pegi Young und Schuldirektorin Dr. Vicki Casella erklären dazu: „Der Erfolg der Bridge School über diese vielen Jahre war und ist nur möglich durch die außerordentliche Großzügigkeit aller Performer, Künstler und Musiker. Die Summen, die wir durch diese karitative Arbeit erlösen, haben einen überragenden positiven Einfluss auf Kinder und Familien auf der ganzen Welt.“ Alle eingenommenen Gelder kommen unmittelbar der Bridge School und ihrer Arbeit zugute.


Als Besonderheit dieser Kollektion treten alle Künstler fast ausnahmslos mit akustischen Instrumenten auf, um einige ihrer größten Hits darzubieten. Ein ebenso fester Bestandteil dieser Shows ist der jährliche Auftritt von Neil Young, der damit die karitative Arbeit seiner Gattin ehrt und veredelt. Überhaupt steht dieses CD-/DVD-Doppel für die Leidenschaft und Anteilnahme aller teilnehmenden Künstler, ihren Teil zu einem Anlass beizutragen, der die Welt enger zusammen rückt. „The Bridge School Benefit Concerts – 25th Anniversary Edition“wird unterhalten, erhellen und informieren – auch darüber, wie man selber zu einem Mitglied der Bridge School werden kann. Mehr Informationen unter www.bridgeschool.org.

Weitere Informationen zu den Konzerten, zur Bridge School – und wie man selber eine Spende übermitteln kann – finden sich hier.

Für das Cover Artwork zeichnet der renommierte Street Art Künstler Shepard Fairey verantwortlich.

Neil Young: Neues Album "A Treasure" VÖ: 10.06.2011

Neil Young präsentiert sein brandneues Album "A Treasure" ab dem 10. Juni auf Reprise Records. Im Handel zu haben auf CD und Blu-ray, digital über iTunes und alle teilnehmenden Anbieter. Die limitierte Vinyl-Edition wird dem CD-Release zuvorkommen ebenfalls ab 10. Juni erhältlich sein – auf Doppel-180-Gramm-Vinyl, gepresst bei Pallas und von Chris Bellman bei Bernie Grundman Mastering gemastert. Die vierte Platten-Seite besitzt ein spezielles Artwork, geprägt ins Vinyl. 

 

Dieses Live-Album zeigt den Kult-Künstler zu einer faszinierenden Zeit seiner Karriere: Er sah sich der Kritik und rechtlichen Klagen seiner zu der Zeit für ihn zuständigen Plattenfirma gegenüber, weil er einem traditionelleren Country-Sound frönte. „Ihr könnt mich ruhig unbeständig nennen“, entgegnete Young damals auf die Frage nach seiner Tendenz zur musikalischen Wandlung, „aber ich war dabei beständig – beständig unbeständig.“ Young wurde stets für seine musikalische Vielfalt gefeiert, und A Treasure ähnelt einer klanglichen Zeitkapsel, die den Hörer auf direktem Wege in die Zeit und an den Ort seiner Entstehung katapultiert. „Ich liebe dieses Album“, sagt Young. „25 Jahre hatte ich diese Aufnahmen nicht gehört. Als wir sie dann aus der Versenkung hoben, sagte Co-Produzent Ben Keith: ‚Dies ist ein Schatz.’“ Das Fesselnde an A Treasure ist nicht zuletzt The International Harvesters zu verdanken, mit denen Young zu der Zeit spielte. Viele von ihnen waren bereits Vorbilder in der Country-Welt, und ihr Bekanntheitsgrad ist in den darauf folgenden Jahren nur noch gestiegen. „Ich höre diese Typen so gerne“, sagt Young. „Alle sind sie Legenden der Country-Musik.“ Einen beachtlichen Teil zur klanglichen Kraft von A Treasure tragen auch diejenigen hinter den Kulissen bei. Tim Mulligan hat die Tracks gemixt und gemastert. Als die Songs aufgenommen wurden, war Bob Sterne Tourmanager, Tim Foster leitete die Bühne, und Larry Cragg kümmerte sich um die Instrumente der Band. A Treasure erscheint in diversen Formaten, darunter Standard-CD, Vinyl, Digital-Download mit und ohne Videos sowie ein Deluxe-CD-Blu-ray-Paket. Die Blu-ray-Version beinhaltet eine kuratierte Auswahl an Videos, die den Tracks einen Kontext und visuelle Kraft verleiht. „Ich schaue mir diese alten Live-Videos an und höre gleichzeitig die Songs in ihren wie ich finde besten Versionen“, sagt Young. „Es ist lustig zu sehen, wie wir aussahen, als wir sie damals spielten.“

Das Tracklisting von "A Treasure" mit den dazugehörigen Städten:

* Bislang unveröffentlichter Track
01.* Amber Jean (9/20/84) Nashville Now TV - Nashville, TN
02.Are You Ready For The Country? (9/21/84) Riverbend Music Center-Cincinnati,OH
03.It Might Have Been (9/25/84) Austin City Limits TV - Austin, Texas
04.Bound For Glory (9/29/84) Gilleys’s Rodeo Arena - Pasadena, TX
05.* Let Your Fingers Do The Walking (10/22/84) Universal Amphit-Universal City,CA
06.Flying On The Ground Is Wrong (10/26/84) Greek Theater - Berkeley, CA
07.Motor City (10/26/84) Greek Theater - Berkeley, CA
08.* Soul Of A Woman (10/26/84) Greek Theater - Berkeley, CA
09.Get Back To The Country (10/26/84) Greek Theater - Berkeley, CA
10.Southern Pacific (9/1/85) Minnesota State Fair - St. Paul, MN
11.* Nothing Is Perfect (9/1/85) Minnesota State Fair - St. Paul, MN
12.* Grey Riders (9/10/85) Pier 84 - New York City, NY

Seit April im Neil Young Online Store: eine komplette Linie brandneuen und exklusiven Merchs, Le Noise-Tour-Artikel und Archives-Goodies.

[links:]

Künstlerhomepage - ( http://www.neilyoung.com )

[iTools:]

Neil Young International Harvesters : "A Treasure" - Tech Notes
http://youtu.be/XRi_mpJH7bA



S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch