My Bloody Valentine - Reissues und unveröffentlichte Doppel-CD

MY BLOODY VALENTINE: Die beiden Alben „Isn’t Anything“ und „Loveless“ sowie die Doppel-CD “EPs 1988-1991” mit drei unveröffentlichten (!) Songs erscheinen am 4. Mai.

 

Man hatte schon beinahe die Hoffnung aufgegeben – nun steht der Veröffentlichungstermin der Album-Reissues der Shoegaze/Noisepop/Creation-Legenden My Bloody Valentine endlich fest: am 4. Mai kommen die beiden Alben „Isn’t Anything“ (ursprünglich aus dem Jahr 1988) und „Loveless“ (1991) tatsächlich in den Handel. Besonderes Highlight für MBV-Fans: die Doppel-CD „EP’s 1988-1991”, eine brandneuen Compilation, die neben den Songs der vier EPs „Feed Me With Your Kiss“, „You Made Me Realise“, „Glider“ und „Tremolo“ zusätzlich sieben rare und bis dato unveröffentlichte Stücke enthält.   

 

Die beiden Studioalben wurden von MBV-Mastermind Kevin Shields in den Londonder Metropolis Studios persönlich remastered. „Loveless“ erscheint als Doppel-CD und enthält auf der zweiten Disc ein älteres, bis dato unveröffentlichtes Remaster, bei dem Shields die originalen Analog-Tapes verwendete.

 

My Bloody Valentine entstanden 1983 in Dublin und veröffentlichten eine Reihe von EPs und Mini-Alben, bevor 1988 mit „Isn’t Anything” ihr Debütalbum erschien. Die Aufnahmen hatten im Frühling 1988 innerhalb von zwei Wochen in Wales stattgefunden und wurden von der Band selbst produziert. Nach vorangegangenen Umbesetzungen umfasste das Line-Up schließlich Kevin Shields (Gitarre, Gesang), Bilinda Butcher (Gitarre, Gesang), Colm O Coisoig (Drums) und Debbie Googe (Bass). In dieser Besetzung entstand auch der Follow-Up „Loveless“.

 

„Loveless“ wurde im November 1991 veröffentlicht. Der Entstehungsprozess hatte sich extrem langwierig und komplex gestaltet, die Aufnahmen dauerten zwei Jahre und erfolgten in verschiedenen Studios und in Zusammenarbeit mit diversen Toningenieuren. Beide Alben erschienen legendären Creation-Label.   

 

2008 absolvierten My Bloody Valentine nach jahrelanger Pause eine Reihe von Auftritten, u.a. bei den Festivals Roskilde, Benicassim, Electric Picnic, Fuji Rock und Bestival. Ein Jahr später waren sie als Kuratoren an dem All Tomorrows Parties „Nightmare Before Christmas“-Event beteiligt. 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch