MINISTRY - 'LAST TANGLE IN PARIS - Live 2012 DeFiBriLaTour'/ VÖ 04.07.2014

Ministry haben Anteil daran, dass sich die Musikindustrie veränderte. Ihre Musik war wie eine Bombe, die jedermann umhaute. Nach mehr als 31 Jahren ist es das Ende dieser großartigen Band und das letzte Live Dokument – ‘The Last Tangle In Paris‘.

 

‘Last Tangle In Paris‘ dokumentiert eine Zeitkapsel der Musikhistorie, die es so niemals wieder geben wird. Neben Live-Performances von Ministry enthält sie ebenso rare Backstage-Aufnahmen und Interviews. Diese Dokumentation zeigt die letzten live Aufnahmen von Ministry und ist der letzte live Auftritt dieser Band.

 

Die US-Dates der damaligen DeFiBRilLaTouR umschlossen vier Städte – Denver, Los Angeles, New York und zwei Gigs in Chicago. Im Anschluss flog die Band ins finnische Helsinki, um ihre siebenwöchige Europatour zu starten, die sie in Clubs und zu Festivals in Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Irland, England, Spanien, Schweiz, Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und Russland führte.

Die DVD enthält unter anderen die legendären Songs Psalm 69 und New World Order. Als Bonus enthält die Digipack-Version ein Doppel-Audio-Album als Tour-Retrospektive mit Live-Aufnahmen, die bis ins Jahr 2006 zurückreichen.

 

Dieses letzte und wertvolle Statement ist erhältlich in 2CD & DVD Digipack, BluRay & 2 CD Amaray, 2-fach Vinyl Gatefold in 160 Gramm, als einfaches CD Paket und auch Digital Audio und Video

 

MINISTRY – ‘LAST TANGLE IN PARIS – Live 2012 DeFiBriLaTour’ -  Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=P-bFm-DU5sc

Empfehlen Sie diese Seite auf:

MINISTRY - DVD "ENJOY THE QUIET - LIVE AT WACKEN 2012"/ VÖ 02.08.2013

MINISTRY melden sich mit einem großartigen Live-Album von ihrer letzten Show der 2012er „RELAPSE“ Tour zurück. Es war der perfekte Anlass für Ministry um ihre finale Live-DVD aufzunehmen. Der Frontmann Al Jourgensen kämpfte immer noch gegen eine schwere Magenerkrankung, als er am 3. August 2012 die Bühne des Wacken Open Air Festivals vor 75000 schreienden Fans betrat. Trotzdem absolvierte er den Wacken-Auftritt sehr souverän, zusammen mit einer spielfreudigen Band aus talentierten Musikern und zugleich engen Freunden.

 

Tragischerweise starb Ministrys langjähriger Gitarrist und Jourgensens bester Freund Mike Scaccia knapp 5 Monate später nachdem er für Ministrys letztes Album „From Beer to Eternity“ seine Tracks eingespielt hatte. Die Veröffentlichung des  Albums ist für den  6. September 2013 geplant. „Mikey spielte göttlich in Wacken“, sagt Jourgensen. „ Sein Gitarrenspiel war das Herz und die Seele von Ministry und er liebte die Band mehr als jeder andere – mich eingeschlossen. Er war derjenige, der mich überzeugte weiter zu machen, als ich aufhören wollte.“ Das Album ist dem Gedenken an Scaccia gewidmet, genau wie Ministry: Enjoy the Quiet – Live at Wacken, das pünktlich zum bereits ausverkauften Wacken Open Air Festival in Deutschland am 02. August 2013 erscheinen wird. Dieses Projekt ist eine Kollaboration zwischen 13th Planet Records und UDR/Wacken Records GmbH.

 

Vorab gibt es hier schon mal ein paar Eindrücke im Video EPK: http://www.youtube.com/watch?v=G82HAmJfzfQ&feature=youtu.be

 

ALSO WÄRMT EURE RIESENGLOTZEN AN, DREHT DIE ANLAGE AUF NACHBARSCHAFTSTERROR-MODUS UND LASST ONKEL AL UND CO. IN EUER WOHNZIMMER STÜRMEN, UM EUCH VON IHNEN IN BESTER DVD-QUALITÄT AUF DEN TEPPICH PISSEN ZU LASSEN!

 

 

Tracklist:

 

WACKEN 2012

01.  Ghouldiggers

02.  No “W“

03.  Rio Grande Blood

04.  LiesLiesLies

05.  99 Percenters

06.  Life Is Good

07.  Waiting

08.  Relapse

09.  New World Order (N.W.O.)

10.  Just One Fix

11.  Thieves

 

 

Bonus Disc:

 

WACKEN 2006

01.  Fear Is Big Business

02.  Señor Peligro

03.  No W

04.  Rio Grande Blood

05.  The Great Satan

06.  Waiting

07.  LiesLiesLies

08.  Worthless

09.  Wrong

10.  New World Order (N.W.O.)

11.  Just One Fix

12.  Thieves

13.  Khyber Pass

14.  Psalm 69

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch