Le Fly veröffentlichen neues Album „Kopf aus Fuß an“ am 27.10.2017 und Tour Dates 2017

Wahrscheinlich würde so ziemlich jeder von sich behaupten, dass er weiß, wie man eine richtig gute Zeit hat und diese mit viel Liebe für den Moment und sein direktes Umfeld füllt. Wer der absolute Meister dieser besonderen Klasse ist, erfährt jeder, der die Hamburger Band Le Fly einmal live sah. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein geradezu archaisches Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die Luft fliegt und dass man ihr Konzert breit grinsend verlässt. Das leben Le Fly in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik.
 

Denn diese neun Macher, die seit nunmehr einem Jahrzehnt ihr gemeinsames Unwesen treiben, in dieser Zeit zwei äußerst zeitlos schwingende Albenbretter aufnahmen und bald jede Club- und Festivalbühne des Landes bespielt haben, sind nicht nur Hamburger, sondern St. Paulianer, was übersetzt bedeutet: Mach und leb' wie du willst, wir lieben dich trotzdem. Ein Grundcredo, das sie schon als Bandgefüge leben müssen, da diese neun Persönlichkeiten nicht grundverschiedener sein könnten in Sachen Sozialisation, Musikgeschmack und künstlerischer Auffassung. Das Ergebnis: Ein Kompromiss, der dermaßen in der Mitte liegt, dass er in bald jede Richtung verstanden werden kann. Weshalb es bei Le Fly immer wieder zu Begegnungen der unvergesslichen Art kommt, wie kürzlich nach einem Konzert, als ein Altmetaller nassgeschwitzt zur Band sagte: „Ihr klingt zwar kein Stück wie Metallica, aber seid trotzdem richtig geil.“ Kann man so stehen lassen.
 

Das ist genau der Punkt: Ungebremste Freude zu bereiten und mit jedem einzelnen verdammten Song das immer brutal heterogene Publikum zwischen HipHop-Veteran, Hardcore-Kid, Rasta-Zopf und Indiemädchen kollektiv förmlich an die Wand zu nageln, ist nicht ein großes und weithin unterschätztes Talent, sondern verdammt große Kunst. Le Fly formulieren damit einen seltenen Zustand zwischen der Ernsthaftigkeit ihres Anliegens und der totalen Leichtigkeit des Seins.

In ihrer kreativen Keimzelle am Rande St. Paulis entstanden viele Grundzüge für das neue, dritte Album „Kopf aus Fuß an“/ VÖ 27.10.2017, wie nahezu alles, was diese Band betrifft, die sich vom ersten Tag an voll und ganz dem DIY-Gedanken verschrieb.

Durch einen glücklichen Zufall brauchten sie nun nicht mal mehr für die Plattenaufnahmen das Haus zu verlassen, nachdem vor zwei Jahren Jan Günther mit seinem Studio hier einzog – ein langjähriger Freund und Vertrauter, mit dessen ehemaliger Band Die Rakede Le Fly mehrfach durch die Nation tourten. Kaum jemand kennt diese neun Eckis und ihre Musik besser als er, und so lag es nahe, einfach eine Etage höher die neue Platte aufzunehmen, auf der auch deshalb ein paar Dinge anders sind als auf den beiden Vorgängern „St. Pauli Tanzmusik“ und „Grüß dich doch erstmal!“.

Denn auch, wenn Le Fly noch immer alles locker wegrocken, hat sich der Gitarrenanteil auf „Kopf aus Fuß an“ deutlich reduziert. Das liegt sicher an der Rap- und Reggae-Expertise ihres neuen Produzenten, aber auch an dem Ausstieg des bisherigen Leadgitarristen Habichtjunge sowie an dem Umstand, dass gerade Schmiddlfinga sich auf dieser Platte musikalisch deutlich mehr ins Spiel brachte. So erklärt sich, dass „Kopf aus Fuß an“ ein wenig mehr auf Groove setzt als auf Druck, dass die Songs stilistisch zwar noch immer herrlich in alle Richtungen ausfransen, das Album aber in sich stimmiger und kohärenter klingt. Noch immer geht alles zwischen Herzattacken-Ska und nachdenklichem Poetry-Rap, noch immer wird jeder Song zu einer inneren Hüpfburg guter Laune – doch das Le Fly-typische Genre-Multikulti wurde verdichtet zu einer in sich friedvollen Koexistenz der Stile.

Das prinzipielle Grundbedürfnis, als niveauvolle Vollspacken dafür zu sorgen, dass man Momente unbedingter Unbeschwertheit erlebt, ist jedoch geblieben. Selten also war ein Name dermaßen Programm. Willkommen im Wahnsinn der ungezügelten guten Laune!

Die erste Single „Superstars“ ist übrigens ab jetzt erhältlich, u.a. hier: https://lnk.to/KopfAusFussAn

 


LE FLY “Kopf Aus Fuss An" - Album Release Tour:

 

17.11. Bremen, Lagerhaus

18.11. Hamburg, Gruenspan

24.11. Köln, Luxor

25.11. Münster, Gleis 22

01.12. Dresden, Scheune

02.12. Berlin, Privatclub

07.12. Frankfurt, Das Bett

08.12. Stuttgart, Goldmarks

09.12. München, Backstage

15.12. Hannover, Faust

16.12. Essen, Zeche Carl

22.12. Hamburg, Gruenspan

KOPF AUS FUSS AN - LE FLY enthüllen Titel und Cover für ihr Studioalbum No 3 und kommen auf Deutschland- Tour!

Nach zwei Alben, einer Live-DVD, zahlreichen Headliner-Clubtouren und endlosen und ausgiebigen Festivalsommern, support-Shows für Bands wie Pantéon Rococó, The Offspring und The Baseballs, erscheint im September 2017 LE FLY´s drittes Studioalbum über ihre selbst gegründete Plattenfirma „St. Pauli Tanzmusik“ überall Im Handel.

LE FLY sind Deutschlands aufrechte Kreuzzügler für die Momente, in denen Irrsinn, musikalischer Geschmack und grenzenloser Begeisterungswille einen gemeinsamen Nenner finden. Wo Spackentum und ernsthafte Ambition keine Gegensätze, sondern eine Einheit sind. Wo St. Pauli, der vielleicht schrägste Stadtteil einer internationalen Metropole, seinen schäumenden Soundtrack bekommt. Ihre Musik ist „ne gemischte Flyschplatte, Hauptsache es knallt“, wie Rapper Schmiddlfinga erklärt. Was meint, dass bei ihnen Rap, Rock, Reggae, und vieles mehr aufeinander knallt. Wir freuen uns auf neun ausgebuffte und aufgeweckte Schräghänger mit der Neigung zum hyperaktiven Unterhaltungs-Extrem und dem norddeutschen Schalk im Augenwinkel, die das Gebot der Kiez-Religion verstanden haben: Leb’ wie Du willst. Mach deinen Kram. Wir mögen dich trotzdem.

ST. PAULI TANZMUSIK, KINGSTAR-MUSIC, VIVA, FUZE & SLAM präsentieren:

LE FLY - KOPF AUS FUSS AN - TOUR 17.11. - 22-12.17

17.11. Bremen, Lagerhaus
18.11. Hamburg, Gruenspan
24.11. Köln, Underground
25.11. Münster, Gleis 22
01.12. Dresden, Scheune
02.12. Berlin, Privatclub
07.12. Frankfurt, Das Bett
08.12. Stuttgart, Goldmarks
09.12. München, Backstage
15.12. Hannover, Faust
16.12. Essen, Zeche Carl
22.12. Hamburg, Gruenspan

Tickets online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Mehr Infos:
Band-Homepage: http://www.lefly.de
Label-Homepage: https://www.stpaulitanzmusik.de
Facebook: https://www.facebook.com/tanzmusik
Youtube: https://www.youtube.com/user/affenmannxyz
Instagram: https://www.instagram.com/lefly.stpaulitanzmusik
Twitter: https://twitter.com/le_fly

Le Fly - Video Premiere "Wir sehen sehr gut aus"

Le Fly: Das ist gelebte Freiheitsliebe und erlebbare Freigeistigkeit – ob in der Kunst oder im Leben. Bei dem Kollektiv aus dem superbunten Hamburger Stadtteil St. Pauli wird gekonntes Spackentum zu kreativer Musikkunst, die gleichsam in Hirn, Herz und Beine geht. Denn ja: Man sollte immer tanzen. Dabei aber das Nachdenken und Bewusstmachen nicht ganz zu vergessen, das ist ein Anliegen von Le Fly.

Nach zwei erfolgreichen Alben - „St. Pauli Tanzmusik“ (2010) und „Grüß dich doch erstmal!“ (2013) – nach gefühlt fast endlosen Tourneen durch die Republik und zahllosen unvergesslichen Live- Momenten hat sich die Bande in diesem Jahr auf die Entstehung eines dritten Longplayers konzentriert. Es galt dabei, die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten, gleichzeitig die Lust und Freude an drückender Knackigkeit und spontanem Groove aber nicht zu verlieren.

Als erster Vorbote des kommenden Albums, das im Frühjahr 2017 erscheinen wird, erscheint nun mit „Wir sehen sehr gut aus“ die erste Video-Single (VÖ 16.12.2016). Le Fly folgen damit einerseits der Tradition ihre Fans vor Weihnachten mit einem neuen Video zu beschenken, und andererseits ihrem Credo, auch einmal gesellschaftlich brisante Themen mit viel Selbstironie und Toleranz anzugehen. Als eine Band, die aus dem rot funkelnden Vergnügungs-Stadtteil Hamburgs stammt, ist Toleranz für Le Fly eine Selbstverständlichkeit – aber eben leider nicht für alle. Hierfür auf spitzfindig und filmisch hochqualitative Weise zu sensibilisieren, ist der Auftrag des erneut von Band-Intimus Dan Weigl gedrehten Kurzfilms. Er entstand im „Pulverfass“ auf der Reeperbahn, einem der ältesten und renommiertesten Travestie-Clubs des gesamten Globus. Weigl und Le Fly, die sich in ihrer Filmliebhaberei perfekt ergänzen, erzählen darin eine herrliche Geschichte von Travestie, Queerness und moralischer Toleranz – ein eindringliches Bild vom Leben auf St. Pauli sowie ein Statement zur zunehmenden populistischen Verrohung der Öffentlichkeit.

Video Premiere Le Fly „Wir sehen sehr gut aus“: https://youtu.be/Wt-XFNAG-wA

Alles verpackt in einen geradezu hymnenhaften, äußerst lässig aus der Hüfte geschossenen Song, der uns alle zu einem Lächeln ebenso animiert wie zu dem folgenden Gedanken, der so treffend im Video gezeigt wird: „Egal was man ist oder wie man sich fühlt – man sieht immer gut aus.“

LE FLY LIVE:

17.06. Fairytale Festival
20.-23.07. Deichbrand-Festival
29.07. Garden of Voices Festival
05.08. Rocken am Brocken Festival
19.08. Karben Open Air
02.09. Groovepoint Festival


Web: www.lefly.de / www.facebook.com/tanzmusik

LE FLY - Video/ Single "Es geht nicht ohne feat. Pantéon Rococó" für VIVA CON AGUA und erste Live-DVD "Live in Hamburg"/ VÖ 15.11.2013

Das neue Video „Es geht nicht ohne“ wurde für `Viva con Agua` (VcA) von LE FLY zusammen mit der mexikanischen Latin-Ska-/Mestizo-Band Pantéon Rococó produziert.
           

Die Single erscheint am 25.10.2013 auf allen bekannten Downloadplattformen und die kompletten Einnahmen gehen dann auch entsprechend an `Viva con Agua`. VcA hat ein großes Ziel: Sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung für alle Menschen! Fehlender Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung gehören zu den größten sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Darum setzt sich VcA  für Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, um Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu ermöglichen. 91% der von VcA generierten Spenden fließen an die Welthungerhilfe. Sie ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland, die seit 1962 Projekte professionell und nachhaltig realisiert, nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

VcA betreibt seit 8 Jahren professionelles Fundraising zur Finanzierung von Wasserprojekten der Welthungerhilfe in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Ob Wasserspender auf Kuba, Tiefbohrbrunnen und sanitäre Anlagen in Äthiopien, Quelleinfassungen und Hygieneschulungen in Ruanda, Trinkwasserverteilungssysteme in Ecuador, Brunnen und Latrinen in Kambodscha oder Regenwasser-Auffangsysteme in Kenia und Haiti: Durch die Arbeit von VcA haben sich die Lebensbedingungen von mindestens 200.000 Menschen weltweit nachhaltig verbessert! Aktuell fließen 91% der Spenden an die Welthungerhilfe und 3% an die Bildungsprojekte von Viva con Agua, nur 6% werden für Verwaltungskosten abgeführt.

 

"LE FLY - St. Pauli Tanzmusik"  und "Viva con Agua de Sankt Pauli" verbindet seit den Anfangstagen von Band und VcA ein enges Band.

 

Hier aber nun der Song im Video… Und daran denken, ab 25.10.2013 gibt es den Track für einen guten Zweck auf allen bekannten Online Plattformen zum Download zu erwerben!

 

LE FLY – Video Premiere „Es geht nicht ohne feat. Pantéon Rococó“ für VIVA CON AGUA:

http://www.myvideo.de/watch/9239737/Le_Fly_Es_geht_nicht_ohne_feat_Panteon_Rococo

 

Video Botschaft zur Aktion: http://www.youtube.com/watch?v=6lyA8CAhInI



Am 15.11.2013 veröffentlichen LE FLY zudem ihre erste Live DVD „Live in Hamburg“!

File under: Record-Release-Show am 6. April 2013. Wieder: selbst organisiert, eigenpromotet, in Dramaturgie und Momentwitz perfekt durchdacht. Und obendrein an geschichtsträchtiger Stätte: der Grossen Freiheit 36, für viele wohl der beste Club in ihrem Heimatstadtteil. „Das war das schönste Konzert, das wir bis dahin gespielt und vor allem selber auf die Beine gestellt haben“, findet Schmiddl, und Robäng ergänzt: „Es war schön zu sehen, was da für ein Haufen Leute zusammenkommt. Das fühlt sich sehr gut an, wenn es mit so einen großen Schwung weiter geht.“ Die Freiheit war jedenfalls rappelvoll und aufgeladen durch eine Energie, die ihresgleichen sucht. Klar, dass diese zweieinhalb Stunden Live-Peitsche mitgeschnitten wurden – und uns nun erreichen als erste Live-DVD von LE FLY, unter dem Titel „Live in Hamburg“. Man muss sich nur den Trailer auf YouTube anschauen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, dass diese Club-Legende an dem Abend eine seiner besten Partys erlebt hat. Fast 300 voran gegangene, deutschlandweite Liveshows fanden an dem Abend ihre totale Entladung. „Dieses spezielle Live-Gefühl ist das, was uns ausmacht“, weiß Schmiddl, „und das war an dem Abend ganz besonders schön und dick.“

 

DVD Trailer „Live in Hamburg“:  http://www.youtube.com/watch?v=cmo26TJdy0M

 

 

Weitere, aktuelle Tourdaten:

 

26.10.2013 -- Hamburg - Übel & Gefährlich *
16.11.2013 -- Berlin - Cassiopeia **
23.11.2013 -- Paderborn - Multicult **
29.11.2013 -- Flensburg - Kühlhaus
30.11.2013 -- Kiel - Pumpe
06.12.2013 -- Lüneburg - Salon Hansen
07.12.2013 -- Hannover - Faust
12.12.2013 -- Kassel - Schlachthof
13.12.2013 -- Bremen - Tower **
14.12.2013 -- Emden - Alte Post **
17.01.2014 -- Oberhausen - Druckluft
18.01.2014 -- Köln - Underground

 

* Special Guests: *56 Boys & Dreadnut Inc.

** Special Guests: Dreadnut Inc.

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch