KODALINE überraschen Fans mit neuer EP und neuem Video zur Single "Ready To Change", EP-VÖ: 13.10.

…ihre Europatour musste zwar auf 2018 verschoben werden - auf neue Musik ihrer irischen Helden müssen Kodaline-Fans hierzulande aber GOTTSEIDANK nicht bis zum nächsten Jahr warten: mit „I Wouldn’t Be“ (EP-VÖ: 13.10.2017) erscheint nun eine EP mit vier neuen Songs, darunter die brandneue, mitreißend-hymnische Single „Ready To Go“. 
„Wir sind wahnsinnig enttäuscht, dass wir die Tourdaten in Europa absagen mussten“, erklärte die Band jüngst in einer Nachricht an ihre Anhänger. „Wir ihr wisst, arbeiten wir härter denn jemals zuvor an unserem dritten Album und wir könnten kaum stolzer darauf sein, was wir bis jetzt aufgenommen haben. Aber wir haben das Gefühl, dass da noch viel mehr kommt. Wir haben den ganzen Sommer hindurch Songs geschrieben und werden in den kommenden Monaten noch einmal ins Studio gehen und an diese neuen Ideen ausarbeiten. 
Die Tourdaten werden 2018 nachgeholt!“
 

Kodaline legen mit "Brother" die erste Single aus ihrem kommenden dritten Album vor, Single/Video-Release: 23.06.

Mit ihren beiden Alben „In a Perfect World“ (2013) und „Coming Up For Air“ (2015) etablierte sich das irische Quartett Kodaline als eine der größten Bands ihrer Heimat. Auch im benachbarten Vereinten Königreich konnten sich Steve Garrigan (Gesang), Mark Prendergast (Gitarre), Jason Boland (Bass) und Vinny May (Drums) mit den Longplayern hoch in den Albumcharts platzieren (beide Top 5). Die Kygo-Kollaboration „Raging“ bescherte der Band im vergangenen Jahr einen internationalen Hit, der auch in den Offiziellen Deutschen Charts Einzug hielt. 
Mit „Brother“ legen Kodaline nun die erste Single ihres kommenden, dritten Album vor.

Die Single entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten Steve Harris (Kaiser Chiefs, Santana) und Two Inch Punch (Rag‘n’Bone Man, Sam Smith), unter der Regie des langjährigen Kodaline-Studiopartners Johnny McDaid (Snow Patrol, Robbie Williams) als Executive Producer. Gemischt wurde „Brother“ von Spike Stent (Madonna, Depeche Mode, Ed Sheeran, Harry Styles u.a.). Das hochemotionale Video zu „Brother“ wurde von Stevie Russell inszeniert, mit dem Kodaline bereits beim Clip für ihren Hit „All I Want“ gearbeitet hatten. An den Aufnahmen des Albums waren darüber hinaus auch Pop-Guru Wayne Hector (Nicki Minaj, James Arthur) und Jonny Coffer (Beyoncé, Emeli Sandé, Naughty Boy) beteiligt.

Das letzte Kodaline-Album „Coming Up For Air“ wurde in Großbritannien mit Gold ausgezeichnet, das Debütalbum „In A Perfect World“ verkaufte sich weltweit über eine Million Mal und wurde einige hundert Millionen Mal gestreamt. Die Videos der Band verzeichnen bei VEVO mehr als 200 Millionen Views und ihre Singles verkauften sie mehr als eine Million Mal.

 
S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch