Keith Richards - neues Video, Austellung in Berlin - "Talk Is Cheap - 30th Anniversary Edition" erscheint am 29.03. in verschiedenen Formaten

Im Rahmen der 30th Anniversary-Veröffentlichung von “Talk Is Cheap” am 29. März durch BMG präsentiert Keith Richards ein neues Video zum bisher unveröffentlichten Bonustitel „Big Town Playboy“. Der Albumklassiker „Talk Is Cheap“ erscheint in verschiedenen Formaten als Super Deluxe-Box, Deluxe-Box, 2CD-Set, CD, LP und digital.

 

Die bluesige Gitarre und Basslinie in Verbindung mit Keith Richards Stimme versetzen den Hörer beim Song „Big Town Playboy“ in eine andere Zeit.

Dazu der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=9M81DBEjZDo

 

1998 veröffentlichte Keith Richards sein erstes Soloalbum „Talk Is Cheap“ mit elf Songs. Die neue Edition bietet unter anderem auch ein limitiertes, hochwertiges Super Deluxe Box Set. Bei diesen Boxen handelt es sich um echte Kunstwerke mit einem von der Firma Fender gebauten Echtholzetui, das die gleichen Materialien wie die legendäre Vintage Telecaster von Keith Richards verwendet. Insgesamt 37 Fender-Mitarbeiter fertigten diese Boxen in Zusammenarbeit mit elf Lieferanten für Dienstleitungen und Zubehör. Es dauerte zwei Wochen, um eine Box komplett herzustellen.

 

Ab 22. März werden “die letzten fünf Exemplare” der Produktion in einigen der besten Rock ´n´Roll-Hotels der Welt gezeigt: dem Karma Sanctum Soho in London, 25hours Bikini Hotel in Berlin, L’Hotel Paris, O.D. BARCELONA und Andaz West Hollywood. Wer nicht zu den 1.145 Leuten gehört, die eine der Super Deluxe Boxen besitzen werden, für den wird diese Ausstellung die einzige Gelegenheit sein, diese außergewöhnliche Box in ihrer Pracht zu sehen.

 

Folgende Hotels zeigen „The Final Five“ ab 22. März für acht Wochen:

 

#1146 – Karma Sanctum Soho, London

#1147 – 25hours Hotel Bikini, Berlin

#1148 – O.D. BARCELONA

#1149 – L’Hotel Paris

#1150 – Andaz West Hollywood

Keith Richards: "Talk Is Cheap - 30th Anniversary Edition" erscheint am 29.03. in verschiedenen Editionen

1988 veröffentlichte Keith Richards sein erstes Soloalbum mit elf Titeln. Alles begann aber bereits 1986, als Keith Richards immer rastloser wurde. Die Rolling Stones waren nicht aktiv, - für Keith eine Zeit, „die man vergessen konnte“. Er hatte mit dem Schlagzeuger Steve Jordan an dem Chuck Berry-Film „Hail, Hail Rock ´n Roll“ gearbeitet und suchte nach einer weiteren Herausforderung. An ein Soloalbum hatte er noch nie gedacht und gibt zu, anfänglich förmlich ins Studio gedrängt worden zu sein. 

 

„Mein zentraler Fokus war immer die eine Sache. Ich fühlte mich bei den Stones, als hätte ich das perfekte Vehikel für das, was ich machen wollte. Ich konnte mir nicht vorstellen, etwas anderes zusammenzustellen, wäre ebenso befriedigend“, erinnert sich Keith Richards. 

 

Zum Glück gründete er aber doch die unvergleichlichen X-Pensive Winos. Von Anfang an fühlte es sich wie eine Band an, mit Gitarrist Waddy Wachtel als kongeniale Ergänzung zu Steve Jordan. „Waddy und ich sind wie Ronnie (Ron Wood) und ich“, erklärt Keith. „Nach fünf Minuten ist es, als würde man einander bereits sein ganzes Leben kennen.“ 

 

Hinzu kamen noch Charley Drayton, der Bass und Schlagzeug spielte, und Sänger und Keyboarder Ivan Neville. Alle Musiker, die ins Studio außerhalb von Quebec kamen, waren Multiinstrumentalisten bzw. musikalische Allrounder. Isoliert von Großstadtablenkungen entwickelte sich die Musik von Anfang an. „Es gab einen Fluss und ich musste nur daran festhalten“, erzählt Keith Richards.  

 

Einen der ersten Songs, den sie aufnahmen, war das explosive „Take It So Hard“, ein straffer und gleichzeitig lockerer Klassiker, der illustriert, warum Keith Richards als das „menschliche Riff“ bezeichnet wird. Der Song definiert förmlich Rockmusik. Die Aufnahmen wurden später auf Montserrat, Bermuda und in weiteren Studios mit Gastmusikern wie Sarah Dash, Bootsy Collins, Maceo Parker, The Memphis Horns, Patti Sciafia und Mick Taylor fortgesetzt.

 

Die Songs auf „Talk Is Cheap“ hören sich auch heute noch so aktuell an wie vor 30 Jahren – in Keiths Worten: „so frisch wie am Tag, als sie entstanden.“

 

Die Neuauflage bietet im Deluxe Box Set und im Super Deluxe Box Set sechs Bonustitel, vier davon mit dem Pianisten Johnnie Johnson; darunter Eddie Taylors „Big Town Playboy“, „Blues Jam“ „Slim“ und „My Babe“ von Jimmy Reed. Das limitierte und nummerierte Super Deluxe-Box Set besitzt ein exklusives Gehäuse. Beide Boxen bieten neben der CD, eine LP mit Bonussongs, zwei Singles und ein 80-seitiges Hardcoverbuch mit Liner Notes von Anthony De Curtis, in denen die Entstehungsgeschichte der Produktion und der Einfluss des Albums beschrieben wird. Dazu ein Interview mit Keith Richards und seltene Fotos.          

 

„Talk Is Cheap“ erscheint am 29.03. als CD, LP, Deluxe-Box und Super Deluxe-Box.

 

‘Talk Is Cheap’ Single CD and vinyl full tracklisting:
 

  1. Big Enough
  2. Take It So Hard
  3. Struggle
  4. I Could Have Stood You Up
  5. Make No Mistake
  6. You Don’t Move Me
  7. How I Wish
  8. Rockawhile
  9. Whip It Up
  10. Locked Away
  11. It Means A Lot
     

‘Talk Is Cheap’ Deluxe & Super Deluxe Box Set includes these extra bonus tracks:

 

  1. Blues Jam
  2. My Babe
  3. Slim
  4. Big Town Playboy
  5. Mark On Me
  6. Brute Force
     

‘Talk Is Cheap’ Deluxe Box Set also comes with

  • 180g LP album &180g LP bonus material
  • the 7” Single (Take It So Hard / I Could Have Stood You Up)
  • the 7” Single (Make No Mistake / It Means A Lot)
  • CD album & CD containing bonus material
  • 80 page hardback book featuring Anthony De Curtis essay, new interview with Keith Richards and extensive photos,
  • Memorabilia: 1x tour laminate, 2x lyric sheets, original ‘Talk Is Cheap’ playback invite, tour guitar pick and 2x posters
  • Housed in a folio pack wrapped in Fender guitar case material

 

‘Talk Is Cheap’ Super Deluxe box set

  • Limited & Numbered
  • All content matches the Deluxe Box set
  • Comes with added special feature, a one-of-a-kind exclusive casing replicating Keith’s favourite Fender Guitar ‘Micawber’
  • Features hand-reliced ash wood handmade at the Fender Custom Shop in California

 

Link Pre Order: https://KeithRichardsBMG.lnk.to/TiCPR

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch