KANYE WEST - Videoprojektionen zum neuen Album "Yeezus" diesen Samstag in Berlin, 15.06.

Er gilt als einer der kreativsten Köpfe der Musikindustrie, kreiert brillante Lyrics, wählt exzellente Samples und schafft die außerordentlichsten Melodien: Kanye West. Wenn es dann um die Promotion neuer Releases geht, scheut er auch nicht davor, ganz neue Wege zu beschreiten. So stellte er erst vor kurzem seinen neuesten Single-Clip "New Slave" per Videoprojektionen an verschiedenen, öffentlichen Orten in 66 Städten weltweit vor. Darunter New York, Berlin, London, Paris u.v.m. Jetzt gehen die Projektionen in die zweite Runde. Zur Veröffentlichung seines neuen Albums "Yeezus" (VÖ: 17.06.) nutzt er sie dazu, schon vorab mind. zwei neue Songs des Albums vorzustellen.
Wo das Ganze stattfinden wird, erfahrt Ihr hier: http://www.kanyewest.com/projections/
In Deutschland werden vor allem die Berliner Kanye-Fans live dabei sein können:
SAMSTAG, 15. Juni 2013
BERLIN, KREUZBERG SKALITZER STRAßE : 21.45 Uhr – 22.45 Uhr
 
BERLIN, UNIVERSAL MUSIC BUILDING : 23.00 Uhr - 24.00 Uhr
 
BERLIN, OBERBAUMSTRAßE: 12.15 Uhr - 13.00 Uhr

Kanye West zeigt uns G.O.O.D. Music, Album-VÖ: 14. & 21.09.12

Erste Andeutungen über Twitter gab es schon im Herbst, jetzt ist es offiziell: Kanye West wird mit „G.O.O.D. Music“ ein Compilation-Album veröffentlichen, auf dem sämtliche Künstler seines gleichnamigen Labels versammelt sind. Wie unglaublich gut das von West im Jahr 2004 gegründete Label G.O.O.D. nach acht Jahren aufgestellt ist, beweist dabei schon die erste Collabo-Single „Mercy“, auf der sich der Labelboss das Mikrofon mit Big Sean, Pusha T und dem Senkrechtstarter 2 Chainz teilt.


Während Big Sean und Pusha T den Anfang machen, melden sich Yeezy und Def-Jam-Neuzugang 2 Chainz gegen Ende des Tracks zu Wort und liefern sich einen grandiosen Schlagabtausch, indem sie das tun, wofür das Akronym G.O.O.D. schon immer stand: Getting Out Our Dreams.


Das Compilation-Album „Kanye West presents G.O.O.D Music Cruel Summer“ (VÖ: 21.09.12) dürfte an Vielfalt kaum zu überbieten sein, denn als Schwergewichte aus dem G.O.O.D-Stall werden neben den vier „Mercy“-Rappern unter anderem auch John Legend, Kid Cudi, Mr. Hudson und Mos Def mit von der Partie sein.


Während Kanye derzeit an einem weiteren Film/Musik-Hybridvideo arbeitet und dafür offenbar recht viel Zeit in Dubai und Abu Dhabi verbringt, lässt er mit dem ersten Vorboten des kommenden „G.O.O.D. Albums“ nichts anbrennen und macht musikalisch und verbal klar, welche Label-Crew momentan das Sagen hat im internationalen Rap-Game.


Website
: http://www.universal-music.de/kanye-west/home

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch