Johnny Winter: "True To The Blues" (neue 4-CD-Box) - (23.02. - 70. Geburtstag)

Am 23. Februar 2014 feiert Blues-Legende Johnny Winter seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird Columbia/Legacy am 21. Februar das vier CDs umfassende Boxset „True To The Blues: The Johnny Winter Story“ veröffentlichen, das auf die außergewöhnliche Karriere des Ausnahmegitarristen zurückblickt. Das Boxset enthält 56 Titel, die die gesamte Schaffensphase des Musikers abdecken - beginnend im Jahr 1968 bis hin zu seinem letzten Album, das 2011 erschien.

 

„True To The Blues: The Johnny Winter Story“  präsentiert in chronologischer Reihenfolge Studio- und Livematerial, das den Weg des Musikers in den Blues-Olymp nachzeichnet. Die Tracks stammen aus 27 verschiedenen Alben, die der Gitarrist für die Label Imperial, Columbia, Blue Sky/Epic, Alligator, Point Blank (Virgin), Friday Music, Megaforce und Columbia/Legacy einspielte. Angefangen bei der in Eigenregie produzierten LP „The Progressive Blues Experiment“  aus dem Jahr 1968 ("Bad Luck And Trouble", "Mean Town Blues“) bis hin zum 2011er All-Star-Projekt „Roots“, von dem die Duette mit Vince Gill (“Maybelline”) oder Derek Trucks (“Dust My Broom”) stammen. Auf „True To The Blues“ erscheinen erstmals Highlights von Johnny Winters Gig auf dem (zweiten) Atlanta International Pop Festival auf CD: „Mean Mistreater“ war bisher nur auf LP erhältlich, dazu kommen die bisher unveröffentlichten Titel  “Eyesight To The Blind” und “Prodigal Son”.

 

Brad Tolinski, Chefredakteur von Guitar World schrieb die Liner Notes zu „True To The Blues“. Sein Essay beschäftigt sich mit allen Facetten von Johnny Winters Leben und seiner Karriere.

JOHNNY WINTER - NEUES ALBUM "ROOTS" - 07.10.2011 - Megaforce Records (NEO/Sony Music)

Blueslegende Johnny Winter ist mit neuem Studioalbum zurück!
 
Der legendäre Johnny Winter wird am 30. September sein neues Album „Roots“ über Megaforce Records (NEO/Sony Music) veröffentlichen. Mit diesem Album kehrt Johnny zu seinen Anfängen zurück und zollt seinen persönlichen Helden des Blues Tribut, deren Musik seinen eigenen typischen Sound und Stil beeinflusst und geprägt hat. „Roots“ ist das Nachfolgealbum des Grammy-nominierten „I’m a Bluesman“, das 2004 erschienen ist.
 
Für dieses Album holte er sich Unterstützung: Eine ganze Reihe Special Guests ist dabei, wenn Johnny seine Idole wieder aufleben lässt, darunter Sonny Landreth, Vince Gill, Warren Haynes, John Popper, Jimmy Vivino, Derek Trucks, Susan Tedeschi, John Medeski sowie sein Bruder Edgar Winter. 
 
Unter den elf Tracks, die zusammen einen Querschnitt durch die Geschichte des Blues bilden, sind Songs der Veteranen des Genres, wie eine Version von Robert Johnsons „Dust My Broom“ von 1936. Winter widmet sich in seinen Coverversionen den Größen, die in den späten 1940er und ‚50er Jahren zu Ruhm kamen, darunter Elmore James „Done Somebody Wrong“, Bobby “Blue” Blands “Further on up the Road” und „Maybellene“, die erste Single von Chuck Berry. Ebenfalls dabei sind „Come Back Baby“, das von Walter Davis geschrieben wurde und von Ray Charles bekannt gemacht wurde,  Jimmy Reeds 1961er Hit “Bright Lights, Big City” und Muddy Waters Version von “Got My Mojo Working”.
Sein Bruder Edgar stimmt bei „Honky Tonk“ mit ein, dem einzigen Instrumental auf dem Album. Die Zusammenstellung wird abgerundet durch Little Walters “Last Night", Larry Williams “Short Fat Fannie" und T-Bone Walkers “T-Bone Shuffle“.
 
Die Idee für das Projekt, ein komplettes Album mit Coversongs der größten Bluesklassiker einzuspielen, stammt von dem Gitarristen Paul Nelson, der sowohl als Produzent als auch als Musiker auf diesem Album mitwirkt.
 
Tracklist und Special Guests:
 
1) T-Bone Shuffle (featuring Sonny Landreth - slide guitar)
2) Further on up the Road (featuring Jimmy Vivino - guitar)
3) Done Somebody Wrong (featuring Warren Haynes - slide guitar)
4) Got My Mojo Workin'
5) Last Night (featuring John Popper - harp)
6) Maybellene (featuring Vince Gill - guitar)
7) Bright Lights, Big City (featuring Susan Tedeschi - lead guitar/vocals)
8) Honky Tonk (featuring Edgar Winter - sax)
9) Dust My Broom (featuring Derek Truckson - slide guitar)
10)  Short Fat Fannie (featuring Paul Nelson - guitar)    
11)  Come Back Baby (featuring John Medeski - organ)
 
www.johnnywinter.com 

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch