Foo Fighters - 6 neue LP-Veröffentlichungen auf 180 Gramm Vinyl (In Your Honor, One By One, There Is Nothing Left To Loose,...)

Am 29. Mai veröffentlicht die Firma Sony Music insgesamt sechs Alben der amerikanischen Rockband Foo Fighters neu auf Vinyl. Im Einzelnen handelt es sich um die Alben „Foo Fighters“, “The Colour And The Shape“,  „There Is Nothing Left To Loose“, “One By One”, “In Your Honor” und “Skin And Bones”. Alle Veröffentlichungen sind erstmalig auf 180g Vinyl erhältlich.

 

Das nach dem Bandnamen Foo Fighters betitelte Debütalbum wurde im Oktober 1994 von dem ehemaligen Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl in Zusammenarbeit mit seinem Freund und Produzenten Barett Jones in Seattle aufgenommen. Grohl schrieb alle Songs des Albums, viele bereits während seiner Zeit bei Nirvana. Erst nach den Aufnahmen suchte Dave Grohl nach einer geeigneten Band, um das Album zu promoten. Nach “The Colour And The Shape” folgte 1999 das dritte Album „There Is Nothing Left To Loose“ mit den Hit-Singles „Learn To Fly“ und „Breakout“. Bei den Grammys wurde es als bestes Rock-Album (2001) ausgezeichnet. Dem 2002 veröffentlichten Album „One By One“ gelang der Sprung auf Platz 1 der englischen Charts, in Deutschland wurde Platz 5 erreicht.

 

Dass Dave Grohl viel mehr ist als "nur" der ehemalige Schlagzeuger von Nirvana, verdeutlicht die Wertschätzung bei seinen Kollegen. Bands wie Queens Of The Stone Age, Killing Joke, Tenacious D, Nine Inch Nails und viele andere engagierten ihn bereits als Gast für ihre Produktionen. Und Foo Fighters-Alben wie "The Colour And The Shape" oder "One By One" zeigen Dave Grohls Vielseitigkeit - auch als Sänger, Gitarrist und Songschreiber. 2005 veröffentlichten die Foo Fighters ihr erstes Doppelalbum: "In Your Honor". Die eine LP enthält "the most ass-kicking rock songs we've ever recorded" (Zitat D. Grohl), die andere LP ausschließlich acoustic songs, "die einen erwachsenen Mann zum Weinen bringen - die schönsten Songs der Foo Fighters bislang" (frei nach D. Grohl). Als Gäste sind Josh Homme (QOTSA), John Paul Jones (Led Zeppelin) und Norah Jones auf dem Album zu hören.

„Skin & Bones“ ist ein semi-akustisches Livealbum, das 2006 erschien.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

FOO FIGHTERS "Something From Nothing" Single VÖ inkl. Video - "Sonic Highways" Album & HBO TV-Serie

Foto-Credit: Ringo Starr

Jeder der acht Songs wurde in einer anderen Stadt (Austin, Chicago, Los Angeles, Nashville, New Orleans, New York, Seattle und Washington DC) unter der Beteiligung legendärer lokaler Musiker aufgenommen.

 

Die aktuelle Single “Something From Nothing“ entstand in Chicago und ist digital bereits erhältlich.

 

Begleitet wird die Album VÖ von einer achtfolgigen HBO TV-Serie, bei der Dave Grohl Regie führte, und, die er selbst, als eine „Liebeserklärung an die Geschichte der amerikanischen Musik“ beschreibt.

 

Die FOO FIGHTER tauchten in die Musikgeschichte und das kulturelle Leben der einzelnen Städte ein und nahmen jeweils in einem legendären Studio auf, das die einzigartige Geschichte und den Charakter des jeweiligen Ortes geprägt hat. Die Texte schrieb DaveGrohl erst in den letzten Tagen der Sessions, um Erfahrungen, Interviews für die TV-Serie und persönlichen Begegnungen mit einfließen zu lassen.

 

In den USA läuft die Serie seit Freitag bei HBO – in Deutschland gibt es die erste Folge (OV) bereits bei  iTunes. Im Deutschen TV wird "Sonic Highways" ab 31.10. wöchentlich (21.05h) bei Spiegel Geschichte ausgestrahlt.

 

Die FOO FIGHTERS sind: Dave Grohl, Taylor Hawkins, Nate Mendel, Chris Shiflett und Pat Smear.

Mit ihrem letzten, vierfach Grammy-preisgekrönten, Studioalbum "Wasting Light" (VÖ April 2011)

schaffte es das Quintett direkt auf Platz 1 der deutschen, britischen und US-amerikanischen Charts.

 

Weitere Infos unter: www.foofighters.com & www.facebook.com/foofighters


Empfehlen Sie diese Seite auf:

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch