Deep Purple mit 2.Teil des charmanten "Rapid Fire"-Interview-Videos l Neues-Album "inFinite"-VÖ: 07.03.2017

Das "Rapid Fire"-Interview beinhaltet in Teil 2 neun, teils sehr persönliche Fragen, die von den Bandmitgliedern mit einem simplen "Ja" oder "Nein" beantwortet werden sollten.
Nicht alle können sich kurz fassen, aber Ian Gillan, Ian Paice, Roger Glover, Steve Morse und Don Airey wirken bei ihren Antworten stets offen und ehrlich ... und sehr charmant.
Auch der erste Teil ist sehenswert ... 

Wer schon immer wissen wollte, ob sich die Mitglieder von Deep Purple jemals in einer Schlange vorgedrängelt oder unter der Dusche einen Led Zeppelin-Song geträllert haben oder wer wohl mehr Groupies hatte, sollte sich den zweiten Teile des Videos nicht entgehen lassen ...

 

Deep Purple veröffentlichen "Rapid Fire"-Video (Teil 1) l VÖ: 07.03.2017

Das "Rapid Fire"-Interview beinhaltet in Teil 1 sechs Fragen, die von den Bandmitgliedern mit einem simplen "Ja" oder "Nein" beantwortet werden sollten. Nicht alle konnten sich kurz fassen, aber Ian Gillan, Ian Paice, Roger Glover, Steve Morse und Don Airey wirken bei ihren Antworten stets offen und ehrlich. Der zweite Teil des Videos mit dem gewissen Augenzwinkern folgt.

Wer schon immer wissen wollte, ob sich die Mitglieder von Deep Purple jemals in einer Schlange vorgedrängelt oder unter der Dusche einen Led Zeppelin-Song geträllert haben, sollte sich das folgende Video nicht entgehen lassen.

 

Das neue Studioalbum "inFinite" von Deep Purple erscheint am 7. April 2017 bei earMUSIC.
 

http://www.deeppurple-infinite.com
https://www.facebook.com/officialdeeppurple/
http://www.ear-music.net
http://www.facebook.com/earMUSICofficial

Deep Purple mit Musikvideo zur neuen Single "All I Got Is You" l "InFinite"-VÖ: 07.04.17

Exakt einen Monat vor der Veröffentlichung des neuen Studioalbums "inFinite" von Deep Purple, welches am 7. April erscheinen wird, enthüllen die Rocklegenden das offizielle Musikvideo zu ihrer brandneuen Single "All I Got Is You".

Das Video beinhaltet Bildmaterial aus dem 97-minütigen Dokumentarfilm "From Here To inFinite", welcher einen tiefgründigen Einblick hinter die Kulissen und in den Songwriting- und Aufnahmeprozess der Band gibt. Tatsächlich ließen Deep Purple zum ersten Mal Kameras in ihr Studio. Für viele Jahre war dies undenkbar.

Der Film ist Teil der limitierten CD+DVD-Edition des Albums.

 

"All I Got Is You" fängt den klassischen Deep Purple-Sound in magischen viereinhalb Minuten ein.
 
Die Single erscheint diesen Freitag, den 10. März 2017, als Limited Edition CD Digipak, Limited 12“ Maxi Vinyl sowie Digital.


Tracklist
1. All I Got Is You (album version)
2. Simple Folk (a solo guitar improvisation by Steve Morse)
3. Above And Beyond (previously unreleased instrumental version)
4. Time For Bedlam (first take from the album recording)
5. Highway Star (previously unreleased live version)


Tracklist 12” Vinyl
Side A
1. All I Got Is You (album version)
2. Simple Folk (a solo guitar improvisation by Steve Morse)
3. Above And Beyond (previously unreleased instrumental version)
Side B
1. Time For Bedlam (first take from the album recording)
2. Highway Star (previously unreleased live version)

 

http://www.deeppurple-infinite.com
https://www.facebook.com/officialdeeppurple/
http://www.ear-music.net
http://www.facebook.com/earMUSICofficial

DEEP PURPLE exklusiv im Kino: Bundesweite Kinopremiere des Films „From Here To inFINITE“ am 16. März l VÖ: 07.04.2017

- Bundesweite Kinopremiere des Films "From Here To inFinite" am 16.03. um 20 Uhr
- Düsseldorfer Premiere in Anwesenheit von Ian Paice und Roger Glover

 
Drei Wochen vor dem offiziellen Erscheinungstermin des neuen Deep Purple-Albums "inFinite" bringt UCI EVENTS und Cinestar am 16. März um 20 Uhr den Film zur Entstehungsgeschichte "From Here to inFinite" als Kinopremiere auf die große Leinwand. Neben tiefen Einblicken in die Arbeit und das Zusammenleben der Rocklegenden, gibt es erstmals und weltexklusiv Songs aus dem mit Spannung erwarteten Album zu hören. Tickets sind ab sofort erhältlich.

Deep Purple zählen zu den ersten und einflussreichsten Vertretern des Hard Rock und Heavy Metals, verkauften in ihrer rund 50-jährigen turbulenten Bandgeschichte mehr als 130 Millionen Alben und wurden erst 2016 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Ihr letztes Album "NOW What?!" chartete in Deutschland auf #1 und erreichte mit über 100.000 verkauften Exemplare Goldstatus. Bevor die Rocklegenden im Mai auf große Abschiedstour gehen, wird am 7. April ihr 20. Studioalbum "inFinite" bei earMUSIC erscheinen, der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des weltweiten Charterfolgs "NOW What?!".
 
UCI und Cinestar präsentiert den Film zur Entstehungsgeschichte des Albums als Kinopremiere auf der großen Leinwand.

"From Here To inFinite" begleitet die fünf legendären Musiker auf ihrer bewegenden Reise nach Nashville, um dort ihr neues Album aufzunehmen... und einmal mehr herauszufinden, dass die Kraft der Musik und Freundschaft niemals enden wird. So nah wie in diesem Film ließen Deep Purple Kameras noch nie an sich heran...

Fans erhalten nicht nur einen intimen Einblick in das Zusammenleben und die Arbeit einer Band, die mit ihrem Werk Musikgeschichte schrieb, sondern auch die einzigartige Chance, erstmals und weltexklusiv Songs aus dem brandneuen Album zu hören.
 
In der UCI Kinowelt Düsseldorf findet die deutschlandweite Kinopremiere in Anwesenheit der Bandmitglieder Ian Paice und Roger Glover statt, die im Anschluss ihren Fans Rede und Antwort stehen werden.
 
UCI und Cinestar zeigen die Kinopremiere von Deep Purples "From Here To inFinite" mit exklusivem Pre-Listening am 16. März um 20 Uhr in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

 

http://www.deeppurple-infinite.com
https://www.facebook.com/officialdeeppurple/
http://www.ear-music.net
http://www.facebook.com/earMUSICofficial

Deep Purple kündigen neues Studioalbum "inFinite" und Lyrics Video an | VÖ: 07.04.2017

Deep Purple enthüllen den Titel, das Veröffentlichungsdatum sowie den ersten Song ihres neuen Studioalbums "inFinite, dem mit Hochspannung erwarteten Nachfolger des weltweiten Charterfolgs "NOW What?!”.

 

"inFinite erscheint am 7. April 2017 bei earMUSIC. "Time For Bedlam”, ein klassischer Up-Tempo-Song von Deep Purple, ist ab sofort im dazugehörigen Lyric Videos zu hören.

 

Deeep Purple – Time For Bedlam (Lyrics Video)

 

Am Donnerstag, den 15. Dezember, um Punkt Mitternacht, wird der Song im Rahmen der digitalen Albumpreorder als Instant Grat veröffentlicht sowie auf allen Streaming-Plattformen zur Verfügung stehen. Die physische Preorder des Albums startet zum selben Zeitpunkt.

 

Am 3. Februar wird eine limitierte EP zu "Time For Bedlam“ erscheinen, die neben bisher unveröffentlichten Aufnahmen auch neue, nicht auf dem Album enthaltene Songs beinhaltet.

 

Ein Dokumentarfilm begleitet Deep Purple während ihres Songwriting-Prozesses sowie bei den Albumaufnahmen gemeinsam mit Produzent Bob Ezrin im Studio. So ist es Fans zum ersten Mal möglich, die Band ganz aus der Nähe zu beobachten. Der Film wird einigen Editionen des erscheinenden Albums beigelegt und wird vor Veröffentlichung auf exklusiven Fan-Events weltweit gezeigt.

 

Deep Purple kündigten kürzlich ihre "The Long Goodbye-Tour“ an, welche die legendäre Liveshow der Band erneut der ganzen Welt nahebringen wird.

 

Bisher vermieden Deep Purple die vielen Fanfragen und Spekulationen zu der Bedeutung des Albumtitels "inFinte“ sowie des Tournames "Long Goodbye“.

 

Dazu Sänger Ian Gillan:

 

“If you take it literally you may, quite reasonably, think the ‘Finite’ part of the word describes the life of deep Purple, with a clear beginning and a nebulous end; but what of the ‘in’ bit? The word infinite is a three-dimensional double edged sword. It describes something that goes on forever in all directions; not unlike its temporal equivalent ‘Eternal’ What’s that all about?

 

Stephen Hawking declared (in ‘A brief History of Time’) that, before the Big Bang there was nothing. That would put the kybosh on the idea of our universe being Infinite, as he provides a starting point, which is not acceptable to the concept. So, Hawking’s universe in ‘Finite’; by definition; whether he agrees or not.

 

Ironically, he is quite wrong (scientists always are eventually), therefore the Universe is infinite, which means it will never end, and also means that it never started, and the corollary to that of course is that we don’t exist.

 

There is a metaphysical solution to all this, but it will have to wait until the tour is over because (thanks heavens) there are only 24 hours in a day (for the time being) or 10 hours in a metric day.
More on that later...”

 

NOW What?! chartete in 5 europäischen Ländern auf #1.
NOW What?! chartete in über 15 Ländern weltweit in den Top 10.
NOW What?! wurde in Deutschland für über 100.000 verkaufte Einheiten mit Gold ausgezeichnet.

 

Die beiden Videoveröffentlichungen "From the Setting Sun... (In Wacken)” und "...To the Rising Sun (In Tokyo)”, am gleichen Tag veröffentlicht, charteten sowohl auf #1 und #2 in den britischen Musikvideocharts und krönten somit den Erfolg der NOW What?!-Tour.

 

Deep Purple – "inFinite – The Long Goodbye Tour“
Special Guest: tba

 

19.05.17 München, Olympiahalle
30.05.17 Hamburg, Barclaycard-Arena
06.06.17 Köln, Lanxess-Arena
07.06.17 Dortmund, Westfalenhalle 1
09.06.17 Leipzig, Arena Leipzig
10.06.17 Frankfurt, Festhalle Frankfurt
13.06.17 Berlin, Mercedes-Benz-Arena
14.06.17 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle

 

www.deeppurple.com

Deep Purple: "The Vinyl Collection"-Box (1972-1987) oder 7 LPs, die auch einzeln erhältlich sind

Universal Music veröffentlicht am 29.01. von Deep Purple die neue LP-Box: „The Vinyl Collection“. Dieses formschöne Set präsentiert sieben von den originalen Mastertapes remasterte LPs auf 180 Gramm Vinyl, die ursprünglich zwischen 1972 – 1987 erschienen. Alle sieben Alben werden zudem auch einzeln angeboten. Erstmals werden dabei auch die LPs „Perfect Strangers” und “The House Of Blue Light” digital optimiert erhältlich sein. In der Box sind folgende CDs enthalten: „Machine Head“, “Who Do We Think We Are”, “Burn”, “Stormbringer”, “Come Taste The Band”, “Perfect Strangers” und “The House Of Blue Light”.

 

Kurzinfos zu den Alben der Box bzw. zu den Einzelalben:

 

Machine Head:

Deep Purples meistverkauftes Studioalbum „Machine Head“ war die sechste LP in der Bandgeschichte. Das Album vereinte Klassiker wie „Lazy“ „Highway Star“ und allen voran „Smoke On The Water“. Von dem wohl bekanntesten Deep Purple Song „Smoke On the Water“ wurden international zwölf Millionen Singles verkauft. Der Song „Highway Star“ avancierte zu einem Wegbereiter des Heavy Metal.

 

Who Do We Think We Are:

„Who Do We Think We Are” folgte 1973 als siebtes Studioalbum. Es war für mehrere Jahre das letzte Album  mit Sänger Ian Gillan und Bassist Roger Glover. Erst zu „Perfect Strangers“ 1984 kehrten die beiden zurück. Darauf zu finden ist unter anderem auch der Hit „Woman From Tokyo“.

 

Burn:

Das achte Studioalbum „Burn“ erschien 1974 und präsentierte erstmals David Coverdale und Glenn Hughes, die Sänger Ian Gillan und Bassist Roger Glover ablösten. Durch die beiden neuen Mitglieder kamen neue Einflüsse aus Soul und Funk hinzu. Hervorzuheben sind dabei der Titelsong und „Sail Away“.  

 

Stormbringer:

„Stormbringer“ , das neunte Studioalbum von Deep Purple, wurde 1974 veröffentlicht. Auf diesem Album traten die Soul-, Funk- aber auch Blues-Elemente noch deutlicher in den Vordergrund als beim Vorgängerwerk „Burn“.

 

Come Taste The Band:

1975 erschien Deep Purple’s zehntes Album „Come Taste The Band“. Der ehemalige James Gang-Musiker Tommy Bolin ersetzte den zuvor ausgestiegenen Ritchie Blackmore an der Gitarre. Das Album war Funk- und Soul-orientiert und bot mit „You Keep On Moving“ auch eine erstklassige Ballade.

 

Perfect Strangers:

Zum elften Studioalbum „Perfect Strangers“ kam es zur Reunion der sogenannten MK II-Besetzung wieder mit Sänger Ian Gillan, Gitarrist Ritchie Blackmore und Bassist Roger Glover. Das Album präsentierte sich insgesamt mit einem moderneren Sound, ohne auf prägnante Riffs und Instrumentalduelle zu verzichten.

 

The House Of Blue Light:

Das zwölfte Studioalbum „The House Of Blue Light“ erschien 1987. Auf dem Longplayer wurden erstmals ein Gitarrensynthesizer und ein elektronisches Schlagzeug eingesetzt. Das Album erreichte Platz 1 in den deutschen Charts. 

DEEP PURPLE & ORCHESTRA "Live In Verona" erscheint am 17.10.2014 bei Eagle Vision/ Edel!

Gefilmt in der spektakulären Umgebung der Arena von Verona, einem im Jahre 30 n. Chr. erbauten römischen Amphitheater, zeigt dieses Konzert aus dem Sommer 2011 Deep Purple zusammen mit einem kompletten Symphonieorchester und vielen Klassikern wie „Smoke On The Water”, „Lazy”, „Strange Kind Of Woman”, „Perfect Strangers”, „Highway Star” oder auch „Woman From Tokyo”. Zweifelsohne gehören Deep Purple weiterhin zu den besten Rockbands unseres Planeten und sind besonders auf der Bühne unschlagbar. Die orchestralen Arrangements geben den bekannten Songs zusätzliche Tiefe und Ausdrucksstärke, zudem lassen sich Deep Purple vom Orchester und dem enthusiastischen Publikum an diesem sagenumwobenen Spielort zu einer brillanten Show hinreißen. Das Bonusmaterial umfasst mit „Hush“ und „Black Night“ zwei weitere Purple-Klassiker. „Live in Verona“ wird parallel auch auf DVD (EREDV1021) veröffentlicht.


BESETZUNG: Ian Gillan (Gesang); Ian Paice (Schlagzeug); Roger Glover (Bass); Steve Morse (Gitarre); Don Airey (Keyboards)


TRACKS: 1) Deep Purple Overture   2) Highway Star   3) Hard Lovin’ Man   4) Maybe I’m A Leo   5) Strange Kind Of Woman   6) Rapture Of The Deep   7) Woman From Tokyo   8) Contact Lost   9) When A Blind Man Cries   10) The Well Dressed Guitar   11) Knocking At Your Back Door   12) Lazy   13) No One Came   14) Don Airey Solo   15) Perfect Strangers   16) Space Truckin’   17) Smoke On The Water


VÖ: 17. Oktober 2014

Künstler: Deep Purple & Orchestra

Titel: Live In Verona

Label/ Vertrieb: Eagle Vision/ Edel

Format: Blu-Ray-Musik

Katalognummer: ERBRD5218 (DVD: EREDV1021)

Bildformat: 16:9

Sound-Formate: DTS-HD Master Audio, LPCM Stereo

                       (DVD: DTS Surround Sound, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Stereo)

Spielzeit: ca. 115 Minuten

Untertitel: keine

Empfehlen Sie diese Seite auf:

DEEP PURPLE "Hard Road: The Mark 1 Studio Recordings 1968-69" | 5xCD-BoxSet-VÖ: 25.07.14

Sie ging als Mark I-Line-Up in die Geschichte DEEP PURPLEs ein: Die Gründungsbesetzung mit Rod Evans (Vocals), Ritchie Blackmore (Guitar), Jon Lord (Keyboards), Nick Simper (Bass) und Ian Paice (Drums). Drei Alben entstanden in knapp einem Jahr, die allesamt Meilensteine der Rockmusik waren und den Boden für eine der erfolgreichsten Hardrock-Bands aller Zeiten bereiteten, aus der später weitere Legenden hervorgingen: Rainbow, Whitesnake und natürlich fünf Jahrzehnte DEEP PURPLE in mehrfach wechselnden Besetzungen.

"Hard Road: The Mark 1 Studio Recordings 1968-69" präsentiert einen umfassenden Blick auf die frühen Jahre von DEEP PURPLE in der allerersten Originalbesetzung, die nur 15 Monate bestand hatte. Ihren ersten Auftritt hatten sie am 20. April 1968 in Dänemark, das letzte Konzert in dieser Besetzung folgte schon am 4. Juli 1969 in Cardiff. Dazwischen lag eine Zeit übersprudelnder Kreativität und die Vorbereitung dessen, was später als Hardrock, Progrock und Heavy Metal zur Blüte gelangte. Das Box-Set enthält satte 58 Tracks und ein 48-seitiges Booklet, das einen tiefen Einblick in die hektischen Anfänge von DEEP PURPLE gibt.

Im Oktober 1968 wurde das Debüt "Shades Of Deep Purple" veröffentlicht, das in einer einzigen, 18-stündigen Session aufgenommen wurde und sich in den USA auf Platz 24 katapultierte, nachdem die Single "Hush" Platz 4 in den USA erreicht hatte. Auch die Coverversion von Neil Diamonds "Kentucky Woman" schaffte es in die US-Charts. Die Box enthält das Album sowohl im Mono- als auch im Stereo-Mix. Sieben zusätzliche Outtakes ergänzen das Material, darunter "Shadows", eine Instrumental-Version des Albumtracks "Love Help Me" und drei Remixe aus dem Jahr 2003.

Nicht einmal sechs Monate später, im Februar 1969, wurde "The Book Of Taliesyn" veröffentlicht, das unter anderem eine mitreißende Version von Ike & Tine Turners "River Deep, Mountain High" enthält. Auf dem Album sind erste Progrock-Anklänge zu hören, etwa durch musikalische Zitate von Beethoven und den Einsatz von klassisch orientierten Streicherensembles. Auch "The Book Of Taliesyn" befindet sich in der Stereo- und Monoversion in der Box und wurde durch fünf Bonustracks bereichert, darunter ein Studio-Outtake von "Oh No No No“.

Schon im Juli 1969 kam schließlich das dritte Album Deep Purple, welches das letzte in dieser Formation sein sollte, bevor Rod Evans und Nick Simper die Band verließen und Platz für Ian Gillan (Vocals) und Roger Clover (Bass) machten, die dann die legendäre Mark II-Besetzung bildeten. Deep Purple, das nur in einer Stereo-Version erschien, enthält acht zusätzliche Tracks, etwa bisher unveröffentlichte Versionen von "Emmaretta“, "Why Didn’t Rosemary“ und "This Bird Has Flown“, die im Jahr 2012 gemixt wurden, sowie einige Single- und B-Seiten-Edits.

Nicht nur für Musik-Archäologen ein packendes Stück Musik: Deep Purple "Hard Road: The Mark 1 Studio Recordings 1968-69" wird am 25. Juli 2014 veröffentlicht.

http://www.deeppurple.com
https://www.facebook.com/officialdeeppurple
https://twitter.com/_DeepPurple
http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Purple
http://www.warnermusic.de

Deep Purple - Wring That Neck (MKI Studio Live Rare Footage 1968)
http://youtu.be/8iI41w6EqQk

Deep Purple - "Wring That Neck" (Live at the Bilzen Jazz Festival 1969)
http://youtu.be/GqQL8XSzaAw

HARD ROAD: THE MARK 1 STUDIO RECORDINGS 1968-69
Track Listings

CD1
Shades Of Deep Purple (Mono Mix)
01. “And The Address”
02. “Hush”
03. “One More Rainy Day”
04. “Prelude: Happiness/I’m So Glad”
05. “Mandrake Root”
06. “Help”
07. “Love Help Me”
10. “Hey Joe”
Bonus Tracks - Outtakes & Versions
11. “Shadows” (Album outtake)
12. “Love Help Me” (Instrumental version)
13. “Help” (Alternate take)

CD2
Shades Of Deep Purple (Stereo Mix)
01. “And The Address”
02. “Hush”
03. “One More Rainy Day”
04. “Prelude: Happiness/I’m So Glad”
05. “Mandrake Root”
06. “Help”
07. “Love Help Me”
08. “Hey Joe”
Bonus Tracks - Alternative mixes
09. “And The Address” (2003 Remix)
10. “Hush” (1968 Monitor Mix)
11. “I’m So Glad” (2003 Remix)
12. “Hey Joe” (2003 Remix)

CD3
The Book Of Taliesyn (Mono Mix)
01. “Listen, Learn, Read On”
02. “Wring That Neck”
03. “Kentucky Woman”
03. a. “Exposition”
03. b. “We Can Work It Out”
04. “Shield”
05. “Anthem”
06. “River Deep, Mountain High”

CD4
The Book Of Taliesyn (Stereo Mix)
01. “Listen, Learn, Read On”
02. “Wring That Neck”
03. “Kentucky Woman”
03. a. “Exposition”
03. b. “We Can Work It Out”
04. “Shield”
05. “Anthem”
06. “River Deep, Mountain High”
Bonus Tracks - Single Edits, Outtakes & Alternative mixes
07. “Playground” (Instrumental outtake)
08. “Kentucky Woman” (2003 remix)
09. “Oh No No No” (Studio outtake)
10. “Playground” (Remixed instrumental outtake)
11. “River Deep, Mountain High” (US Single Edit)

CD5
Deep Purple (All tracks stereo except where stated)
01. “Chasing Shadows”
02. “Blind”
03. “Lalena”
04. “Fault Line”
05. “The Painter”
06. “Why Didn’t Rosemary?”
07. “Bird Has Flown”
08. “April”
Bonus Tracks - Singles & Alternative mixes
09. “Emmaretta” (2012 Stereo mix - previously unreleased)
10. “The Bird Has Flown” (Early version, 2012 stereo mix - previously unreleased)
11. “Why Didn’t Rosemary?” (Early instrumental take - Previously unreleased)
12. “Blind” (2003 Remix)
13. “Lalena” (Instrumental)
14. “April (Part 1)” (Single B-side)
15. “Emmaretta” (Original single A-side)
16 . “The Bird Has Flown” (Original US single B-side)

Empfehlen Sie diese Seite auf:

CD: DEEP PURPLE "In Concert '72 (2012 Mix)" | CD-VÖ: 13.06.14

Als DEEP PURPLE am 09. März 1972 im Paris Theatre in der Lower Regent Street in London auf die Bühne gingen, befanden sie sich auf dem definitiven Höhepunkt ihres Erfolgs und nicht zuletzt ihrer Kreativität. Im September 1971 erreichte ihr fünftes Album "Fireball" Platz 1 der UK-Charts, und ihr kommendes Album "Machine Head", das im April 1972 veröffentlicht wurde und weltweit die Top-Positionen der Charts anvisierte, stand in den Startlöchern. Auch ihr Jahrhundertsong "Smoke On The Water" war bereits aufgenommen, der auf jenem Riff basierte, das generationenlang zu den ersten Pflicht-Riffs jedes Gitarrenschülers gehörte und die bekannteste Rock-Akkordfolge überhaupt sein dürfte. In der Besetzung Ian Gillan (voc), Ritchie Blackmore (git), Jon Lord (kb), Roger Clover (b) und Ian Paice (dr) – also in der legendären DEEP PURPLE Mk.II-Besetzung – trat das Quintett auf der Bühne ein Rockfeuerwerk los, das von der BBC für die Sendung “Sound Of The Seventies” aufgenommen und 2012 für eine Vinyl-Edition digital remixt und remastert wurde.

Am 13. Juni wird das mitreißende Konzert nun als "In Concert ’72" im hervorragenden Mix 2012 zum ersten Mal auf CD und zum digitalen Download veröffentlicht. Ausgestattet mit einem 12-seitigen Booklet und dem Bonustrack "Maybe I’m A Leo" in der Soundcheck-Version, die bislang nur auf der Vinyl-Version von 2012 erhältlich war, ist "In Concert ’72" ein definitiv wiederentdecktes Highlight der Rockgeschichte.

Im Paris Theatre hielten sich DEEP PURPLE nicht lange mit ihrer Vergangenheit auf, sondern spielten fast das komplette Album "Machine Head", inklusive "Smoke On The Water", "Highway Star", "Lazy" und "Space Truckin’". Lediglich "Strange Kind Of Woman", das seinerzeit nur auf der US-Version von "Fireball" enthalten war, bildet die Ausnahme, sowie das Little Richard-Cover "Lucille".

Jedoch war die Zukunft von DEEP PURPLE schon im Oktober 1972 besiegelt, als Sänger Ian Gillan seinen Ausstieg nach Erledigung aller vertraglichen Pflichten verkündete. Beim Album "Who Do You Think We Are" (1973) stand die Band schon nicht mehr gemeinsam im Studio, und im Juni 1973 verließ Gillan die Band, bevor im Juli auch Bassist Roger Clover seine Sachen packte. Als Ritchie Blackmore DEEP PURPLE im April 1975 verließ, war der purpurne Glanz einer der größten Bands der Rockgeschichte bereits abgeblättert.

Umso leuchtender strahlt DEEP PURPLE "In Concert ’72" uns heute entgegen. Ein Album, das Kultstatus verdient hat.

Format: 1CD – Standard Jewel Case mit 12-seitigem Booklet und Digitaler Download

http://www.deeppurple.com
https://www.facebook.com/officialdeeppurple
https://twitter.com/_DeepPurple
http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Purple
http://www.warnermusic.de

Deep Purple - Highway Star (live Copenhagen '72)
http://youtu.be/uWj8ROY0IPk

Deep Purple - Lazy
http://youtu.be/uflsjU95lRM

Deep Purpel "In Concert '72" Tracklist:
01. Introduction
02. Highway Star
03. Strange Kind Of Woman
04. Maybe I’m A Leo
05. Smoke On The Water
06. Never Before
07. Lazy
08. Space Truckin’
09. Lucille
10. Maybe I’m A Leo (Soundcheck Version)*
*Track 10 – bonus track - originally appeared as vinyl only on the 12” LP version of this release in 2012.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Deep Purple: "Made In Japan" (verschiedene neue Editionen)

Gemeinsam mit Led Zeppelin und Black Sabbath waren Deep Purple Anfang bis Mitte der 1970er als die “unheilige Dreifaltigkeit des britischen Hardrock und Heavy Metal” bekannt. Sie sind eine der einflussreichsten und bedeutendsten Gitarrenbands der Musikgeschichte und haben weltweit über 100 Millionen Alben verkauft.

 

“Made In Japan” wurde bei drei Konzerten vom 15. – 17. August 1972 in der Festival Hall, Osaka, und Budokan, Tokio, aufgenommen. Vier der Tracks stammen vom Album “Machine Head” von 1972, auf dem Deep Purple in der für viele Leute besten Besetzung, bestehend aus Ian Gillan (Vocals), Ritchie Blackmore (Gitarren), Roger Glover (Bass), Jon Lord (Orgel, Keys) und Ian Paice (Drums), spielten. Die Veröffentlichung war ursprünglich nur für den japanischen Markt gedacht, gilt aber mittlerweile als eines von Deep Purples wichtigsten Alben und eines der großartigsten Livealben aller Zeiten (in einer Abstimmung unter den Lesern des Rolling Stone Magazins von 2012 landete “Made in Japan“ auf Platz 6 der Besten Livealben aller Zeiten).

 

"Deep Purple waren so stark wie nie zuvor und dieses Doppelalbum verkörperte alles, wofür wir zu dieser Zeit standen. Es sollte gar nicht außerhalb von Japan erscheinen. Die Japaner baten uns, ein Livealbum zu machen, und wir antworteten, dass wir nicht an Livealben glauben und auch nicht vorhatten, eines zu machen. Letztendlich willigten wir ein, behielten aber die Rechte an den Bändern, damit das Album nicht außerhalb von Japan veröffentlicht werden würde. Es kostete nur ungefähr $3.000 Dollar, das Album zu machen und das Endergebnis klang dabei ziemlich gut. Darum fragten wir Warner Bros., ob sie es haben wollten. Aber sie lehnten es ab, weil sie der Meinung waren, dass Livealben nicht funktionieren. Schließlich brachten sie es aber doch heraus und nach ungefähr zwei Wochen hatte es Platinstatus erreicht.“  – Jon Lord, Deep Purple

 

2014 erscheint das Album in einer neu gemasterten Version, in diversen besonderen Formaten, mit Extras wie z. B. bisher unveröffentlichtem Videomaterial auf DVD, Bonusmaterial, Mixen, Memorabilia und einem Buch.

Deep Purple - Perfect Strangers - Live - Release: 11.10.2013 (Eagle Vision)

Im Jahr 1984 kam es zum langersehnten Comeback der legendären Mark-II-Besetzung von Deep Purple mit Ritchie Blackmore, Ian Gillan, Roger Glover, Jon Lord und Ian Paice, die seit 1973 nicht mehr zusammen gespielt hatten.

Deep Purple nahmen das brandneue Studioalbum „Perfect Strangers” auf und gingen anschließend sofort auf Tournee. Diese Show wurde im australischen Melbourne gefilmt und ist die einzige vollständige Konzertaufnahme der Band aus dieser Epoche, eine atemberaubende Show mit Musikern in absoluter Höchstform.


Die Setliste kombinierte neue Songs von „Perfect Strangers” mit den Höhepunkten der frühen Siebziger wie „Highway Star”, „Strange Kind Of Woman”, „Child In Time”, „Black Night” oder „Speed King” und gipfelte in einem brillanten Finale mit „Smoke On The Water”. Dieses ist ohne Zweifel eines der stärksten Deep Purple-Konzerte, die jemals gefilmt wurden, und für jeden Fan unverzichtbar.

Das Bonusmaterial umfasst eine Tourneedokumentation. „Perfect Strangers Live“ wird parallel auch als DVD+2CD-Set (EAGDV026) und als spezielles DVD+2CD+2LP-Set (ERDVLP080) veröffentlicht.

 

TRACKS
1) Highway Star   2) Nobody’s Home   3) Strange Kind Of Woman   4) A Gypsy’s Kiss   5) Perfect Strangers   6) Under The Gun   7) Knocking At Your Back Door   8) Lazy (inc Ian Paice Drum Solo)   9) Child In Time   10) Difficult To Cure   11) Jon Lord Keyboard Solo   12) Space Truckin’ (in Ritchie Blackmore Guitar Solo)   13) Black Night   14) Speed King   15) Smoke On The Water

 

 

VÖ: 11. Oktober 2013
Künstler: Deep Purple
Titel: Perfect Strangers Live
Format: Musik-DVD
Katalognummer: EREDV1003 (DVD+2CD-Set: EAGDV026);                     (DVD+2CD+2LP-Set: ERDVLP080)
DVD Format: NTSC Region 0
Bildformat: 4:3 (Show); 16:9 (Bonusmaterial)
Sound-Formate: DTS Surround Sound, Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Stereo
Spielzeit: ca. 141 Minuten
Untertitel (nur Bonus): Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Holländisch

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch