BRUNO MARS - When I Was Your Man Video

Sein heiß erwartetes, zweites Album Unorthodox Jukebox katapultierte sich als höchster Neueinsteiger direkt auf Platz 4der deutschen Charts. Kurz zuvor spielte sich die erste Single Locked Out Of Heaven in die Top Ten der deutschen Single- und die Top-5 der iTunes-Charts sowie auf Platz 3 der deutschen und Platz 2 der gesamteuropäischen Airplay-Charts. Als zweite Single aus dem Album legt BRUNO MARS nun die berührende Ballade When I Was Your Man vor, die vor allem auf BRUNO MARS‘ einzigartiger Stimme und einer sparsamen Piano-Begleitung aufbaut. „Ich denke, die reinste Form von Musik ist Klavier und Gesang,“ so BRUNO MARS zu diesem eindringlichen Arrangement. „Da gibt es bloß mich und das Klavier und die Wahrheit.“ In When I Was Your Man hält ein Mann Rückschau auf eine vergangene Beziehung, und wie es so oft der Fall ist, weiß man erst im Nachhinein, was man alles hätte besser machen müssen.

 

Bruno wird am 23. Februar nach Deutschland kommen und die Single "Locked Out Of Heaven" bei 'Wetten, dass..?' performen. Die Show wird am Samstag, den 23.02.2013 um 20.15 Uhr live im ZDF übertragen. Außerdem wird Bruno dieses Jahr bei den 55. Grammy Awards auftreten! Die Award Show wird am Montag, den 11. Februar ab 2.00 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt.

Bruno Mars - Unorthodox Jukebox: 07.12.2012

Das Album hat heute Prelistening auf MyVideo:

BRUNO MARS  ist der Superstar unserer Zeit. Seine Hits Just The Way You Are, Grenade,  The Lazy Song und Marry You aus seinem millionenfach verkauften Debüt-Album Doo-Wops & Hooligans (2010) gehören auch heute noch zur Standard-Ausrüstung jedes Radiosenders und jeder Party. 13 Grammy-Nominierungen gab es für das Album, das weltweit 39 Mal mit Platin ausgezeichnet wurde. 45 Millionen Singles verkauften sich rund um den Globus und mehr als 1 Milliarde (!) Youtube-User sahen sich seine Clips im Netz an. Allein die Single Just The Way You Are wurde 12 Mal mit Platin bedacht, spielte sich in vielen Ländern auf Platz der Charts und gewann den begehrten Grammy in der Kategorie „Best Male Pop Vocal Performance“. Grenade erreichte 10 Mal Platin und mehreren Ländern, und auch The Lazy Song wurde 6 Mal mit dem Edelmetall ausgezeichnet. Der Rolling Stone nannte Doo-Wops & Hooligans „das beste Pop-Debüt des Jahres: 10 fast perfekte Songs“. 

  

Knapp zwei Jahre nach dem Veröffentlichung des Albums ist zudem einiges an Auszeichnungen zusammengekommen, darunter ein ASCAP „Song Of The Year“, ein Billboard Music Award für den Radio-Superhit Just The Way You Are, ein BRIT Award als „International Male Solo Artist“, ein American Music Award als „Favorite Male Artist in Pop/Rock“, zwei MTV European Music Awards (u.a. als „Best New Artist“) und der People’s Choice Award in der Sparte „Favorite Male Artist“. Das Time Magazine zählte ihn zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres 2011! 

  

Im Oktober 2012 präsentierte er dann die erste Single Locked Out Of Heaven aus dem neuen, mit Spannung erwarteten Album Unorthodox Jukebox. Der Song spielte sich innerhalb von zwei Wochen in die Top-10 der deutschen Airplay-Charts und katapultierte sich nach einem fulminanten Auftritt in Saturday Night Life auf Platz 2 der US-iTune-Charts. In der Show, in der auch Mick Jagger, Justin Timberlake und Elton John auftraten, zeigte sich BRUNO MARS als hinreißender Entertainer, der u.a. mit einer wohlwollenden Justin Bieber-Parodie zudem nicht nur seine Fans, sondern auch sein „Opfer“ begeisterte: „Bejubelt meinen Freund Bruno Mars für seinen umwerfenden Auftritt bei SNL. Er gibt einen guten Bieber ab. LOL!“ Neben der TV-Premiere von Locked Out Of Heaven gab es in der Show auch erstmalig die sinnliche Ballade Wild Young Girls auf der historischen Bühne in New York City zu hören und zu sehen.  

  

Unorthodox Jukebox wurde vom Songwriting/Producerteam The Smeezingtons (Mars, Philip Lawrence, Ari Levine)  aufgenommen. Unterstützung für die 10 außergewöhnlichen Songs des Albums gab es zudem von hochkarätigen Produzenten wie Jeff Bashker, Mark Ronson und Diplo

  

Der vielseitig talentierte Sänger, Songwriter, Produzent und Musiker wurde in eine äußerst musikalische Familie in Honolulu, Hawaii, hineingeboren. Sein Vater, ein Latin-Percussionist aus Brooklyn, organisierte eine Revue im Las Vegas-Stil, an der neben der Mutter, ihres Zeichens eine sehr talentierte Sängerin, die gesamte Familie teilnahm. Schon mit vier Jahren erlebte BRUNO MARS, wie seine Familie einem begeisterten Publikum am Waikiki-Beach Motown-Hits und Doo-Wop-Medleys präsentierte. Nur kurze Zeit später mauserte sich BRUNO zum jüngsten Elvis-Darsteller der Welt, der seine Show jeden Abend vor der begeisterten Menge präsentierte. 
Nach dem Abschluss an der High-School verließ BRUNO MARS Hawaii, um nach Los Angeles zu ziehen. Sein Traum von einer Karriere als Solo-Performer wurde kurz verschoben, als das Producerteam The Smeezingtons, das er mit Philip Lawrence und Ari Levine gegründet hatte, einen ungeheuren Durchbruch erlebte: Es waren große Hits wie Flo Ridas „Right Round“, Travie McCoys „Billionaire“ und K’Naans „Wavin‘ Flag“, der Hymne zur FIFA Weltmeisterschaft 2010, die The Smeezingtons zum erfolgreichsten Producerteam der letzten Jahre werden ließen. Zwei Sommerhits des Jahres 2010, McCoys „Billionaire“ und B.o.B.s „Nothing‘ On You“, an denen MARS als Autor, Producer und Sänger entscheidenden Anteil hatte, machten sein Gesicht und seine Stimme dann erstmalig weltweit bekannt. 

  

Nach seinem überragenden Welterfolg Doo-Wops & Hooligans überraschte BRUNO MARS mit der Ballade It Will Rain, die er für den Soundtrack zu The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 1 aufnahm. Der Song wurde seine elfte Top-10 Single in den Billboard-Charts und schloss direkt an die Multi-Platin-Hits Just The Way You Are und Grenade an. Weitere Welthits wie Cee-Lo Greens „Fuck You“ wurden von MARS in seiner Rolle als Mitglied der Smeezingtons mitgeschrieben und co-produziert. BRUNO MARS ist groß - sehr groß! Und vielleicht der erste Star, der das Erbe von Michael Jackson antreten könnte. 

  

VÖ Unorthodox Jukebox: 7. Dezember 2012
S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch