Von Big Brother & The Holding Compnay (mit Janis Joplin) erscheint am 30.11. "Sex, Dope & Cheap Thrills" als 2CD-Set, 2 LP-Version oder digital mit 25 unveröffentlichten Songs

Vor 50 Jahren feierten Big Brother & The Holding Company mit dem Longplayer “Cheap Thrills” ihr Major-Debüt. Aus diesem Anlass veröffentlicht Sony Music Entertainment unter dem Originaltitel „Sex, Dope & Cheap Thrills“ eine überarbeitete Fassung der LP, die am 30. November 2018 erscheinen wird.

 

„Sex, Dope & Cheap Thrills“ präsentiert eine neue Sammlung 30 seltener Performances der Band. Dazu gehören 29 Studio-Outtakes (25 davon bisher unveröffentlicht) aus den legendären 1968er Aufnahmeessions zum Album “Cheap Thrills”, mit dem der Band der Durchbruch gelang und sich ihre Sängerin Janis Joplin erstmals der großen Öffentlichkeit präsentierte. Der ursprünglich geplante LP-Titel, unter dem das Album 2018 erscheinen wird, war der Plattenfirma in den späten 1960ern zu kontrovers.

 

Grace Slick, die Sängerin von Jefferson Airplane und David Getz, der Drummer von Big Brother & The Holding Company schrieben die Liner Notes zu „Sex, Dope & Cheap Thrills“. Dort erklärt Slick, wie sie die Songs damals erlebte: “Dann hörte ich diese Stimme - Großer Gott! - Jedes Gefühl, das sie ausdrückte, war wie eine Detonation – absolut kompromisslos … Janis schaffte problemlos den Übergang von den biederen, bürgerlichen Fünfzigern in die tabulosen Sechzigerjahre! Wir alle profitierten von den neu gewonnen Freiheiten und das spiegelte sich in der Musik wider. Dieses Album, das weltweit erfolgreich war, ermöglichte es allen, an einem Phänomen teilzuhaben, das man normalerweise nur in der San Francisco Bay Area zu hören bekam. Und jetzt kommt eine neue Generation von Hörern in den Genuss von ´Cheap Thrills!´“

 

2018 wurde ein anderes Album, auf dem die unvergessene Sängerin zu hören ist, von der RIAA prämiert und es gab achtfaches Platin für ihre LP „Janis Joplin's Greatest Hits“. Für „Cheap Thrills“ erhielt bisher zwei Platin-Zertifizierungen.

 

„Sex, Dope & Cheap Thrills“ wird als Doppel-CD mit 30 Titeln und als Doppel-LP (16 Titeln) veröffentlicht und kann bereits hier vorbestellt werden.

 

„Cheap Thrills“ erschien am 12. August 1968 und avancierte direkt zum Nummer-Eins-Album. Dies lag nicht zuletzt daran, dass Janis Joplin seit ihrem Auftritt beim Monterey Festival in aller Munde war. Dank dieser LP wurde sie zum Inbegriff der psychedelischen Soul-Stimme, eine Stellung, die ihr bis heute niemand streitig machen konnte. „Sex, Dope & Cheap Thrills“ lässt die Studiotage, als das Album entstand, noch einmal Revue passieren. Es zeigt das Genie von Janis Joplin und die unfassbare Chemie zwischen ihr und den Bandkollegen von Big Brother & The Holding Company in völlig neuem Licht.

 

Nur fünf der 30 Songs, die auf der Doppel-CD-Edition von „Sex, Dope & Cheap Thrills“ zu hören sind, wurden bereits veröffentlicht. Es handelt sich um "Summertime (Take 2)" (erschienen auf der 1993er Compilation „Janis“); "Roadblock (Take 1)" (aus dem 1999er Re-Issue von „Cheap Thrills“); "It's A Deal (Take 1)" und "Easy Once You Know How (Take 1)" (beide zu hören auf der 1999er "Rare Pearls", aus dem CD-Set „Box of Pearls“ ) und "Magic Of Love (Take 1)" (aus dem anlässlich des Record Store Day über Columbia/Legacy veröffentlichten „Move Over!“).

 

Auf dem Original-Album „Cheap Thrills“ waren Publikumsgeräusche zu hören, die man im Studio zu den Songs gemischt hatte, um Live-Atmosphäre zu simulieren, aber lediglich “Ball and Chain” war eine echte Liveaufnahme. Eine alternative Version des Tracks, aufgenommen am 12. April 1968 im Winterland Ballroom in San Francisco, ist auf „Sex, Dope & Cheap Thrills“ zu hören.

 

Es war der erwähnte Gig beim Monterey Pop Festival im Juni 1967, mit dem Big Brother auch die Großen des Musik-Biz auf sich aufmerksam machten. Clive Davis, dem Präsidenten von CBS Records, war nicht entgangen, wie die Liveshow der Band und ihrer Sängerin das Publikum mitgerissen hatte. Er nahm Big Brother & The Holding Company für Columbia Records unter Vertrag, die „Cheap Thrills“ schließlich veröffentlichten. Die LP wurde von John Simon produziert und war ein Destillat aus dem ungeschliffenen Talent der Band und der innovativen Darbietung ihrer musikalischen Fähigkeiten. Das Album überzeugte durch den Mix aus unwiderstehlichen Eigenkompositionen ("I Need a Man to Love", "Combination of the Two") und Covers von Jazz- und Bluessongs wie George und Ira Gershwins "Summertime" oder Big Mama Thorntons "Ball and Chain". Hebt man einen Titel besonders heraus, dann wohl "Piece of My Heart" von Jerry Ragovoy und Bert Berns. Der Song, der heute zu den Soul-Klassikern gehört, wurde zu Janis` Markenzeichen und zu einem ihrer größten Chart-Erfolge überhaupt.

 

Cheap Thrills hielt sich in der Zeit vom Oktober bis Dezember 1968 insgesamt acht Wochen an der Spitze der Billboard 200.

 

Zum Abschluss soll noch Drummer David Getz zu Wort kommen, der in seinen Liner Notes über das Album sagt: “Es scheint, als habe `Cheap Thrills´ die Zeiten überdauert. Vielleicht deshalb, weil es das größte Werk einer großartigen Künstlerin ist – Janis Joplin. Hier ist aber auch hautnah zu spüren, was Big Brother & The Holding Company als Band ausmachte und ich würde sogar sagen, dass Big Brother und Janis mit ihrem Sound die psychedelische Gegenkultur San Franciscos verkörperten. Auf einem anderen, metaphorischen Level und aus der heutigen Perspektive betrachtet, ist Cheap Thrills eine Zeitkapsel des Jahres 1968. Dieses Jahr markierte wohl den Moment, als Big Brother, Janis und die ganze LSD-getränkte, komplett überdrehte Generation der 60er überkochte.”

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch