A Tribe Called Quest: "People's Instinctive Travels..." (25th Anniversary Edition mit Mixen von Pharell Williams, J. Cole und Cee-Lo Green)

Zum 25-jährigen Jubiläum des Debütalbum „People’s Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm“ von A Tribe Called Quest veröffentlicht Legacy Recordings/Sony Music eine Deluxe-Edition dieses Klassikers. Das Album wurde von Soundingenieur und Grammy-Preisträger Bob Power von den Originalbändern remastert, Die CD erscheint mit exklusiven neuen Remixen von einigen der aktuell größten HipHop-Künstler, die A Tribe Called Quest als bedeutenden kreativen Einfluss bezeichnen: PHARRELL WILLIAMS „Bonita Applebum“, J. COLE „Can I Kick It“ und CEE-LO GREEN „Footprints“.

 

#ATCQ25 Teaser-Video: https://www.youtube.com/watch?v=LkOKh7nZGCg

 

Ich hatte dieses Album schon im Kopf, bevor ich es gemacht habe. Wenn ich es insgesamt betrachte und feststelle, dass die Gedanken eines 16-Jährigen tatsächlich Anerkennung bekommen, habe ich das Gefühl, angekommen zu sein ... Aber es in dieser Inkarnation zu sehen ... macht mich demütig.“ – Q-Tip

 

Dies Album bedeutet eine Menge. Es war der Anfang unserer Karrieren; der Anfang unserer Spuren; der Anfang davon, das Leben so zu sehen, wie wir es sahen und in der Lage waren, es in Worte und Musik zu fassen.“ – Ali Shaheed Muhammad

 

„People’s Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm“ wurde 1990 veröffentlicht, einer entscheidenden Zeit für den HipHop. Die Kindheitsfreunde aus Queens, Q-Tip, Phife Dawg, Ali Shaheed Muhammad und Jarobi White verwarfen bei dieser CD die traditionelle HipHop-Strukturen. Wie bei ihren Zeitgenossen De La Soul und den Jungle Brothers waren ihre Texte und musikalischen Einflüsse mit keinem der anderen HipHop-Acts der Szene vergleichbar. Während viele Kollegen Breaks um alte Soul- und Funk-Samples entwarfen, benutzten ATCQ Samples aus Jazz und 70er Jahre Rock. Ihre Strophen waren Dialog-orientiert statt konfrontativ und widmeten sich gesellschaftlichen Themen mit entspannter Offenheit und unkonventionellem Humor. Kritiker und HipHop-Publikum begriffen den Umbruch, den ATCQ verkörperten: Zum ersten Mal in der Geschichte des Magazins vergab „The Source“ mit fünf Mikros die Höchstwertung an dieses Album und „The Village Voice“ bezeichnete es schlicht als „upliftingly dope“.

 

Dieses Album markiert die erste Veröffentlichung aus einer Serie von Re-Releases von A Tribe Called Quest, die im Laufe der nächsten Jahre geplant sind.

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch