Van Der Graaf Generator: Merlin Atmos (Live Performance 2013)

Van Der Graaf Generator: Merlin Atmos (Live Performance 2013)

Antenna/H´Art

VÖ: 06.02.2015

 

Wertung: 10/12

Tipp!

 

Von den legendären Van Der Graaf Generator gibt es jetzt ein Live-Album der Extraklasse. Die Band kann hier sogar noch die Fans überraschen, denn das Material, welches auf dieser Tour gespielt wurde, stellte selbst die Welt der treusten Anhänger auf den Kopf. Hier gab es erstmals Songs in Gänze zu hören, die bisher nur als Studioproduktion vorlagen, weil man diese – so Peter Hammill in früheren Jahren – eben nicht auf der Bühne reproduzieren könnte. Jetzt hat er sich mit Hugh Banton und Guy Evans daran getraut und das Ergebnis ist über alle Maßen erstaunlich. Vermutlich war selbst das Trio überrascht, dass dies live derart gut funktionieren würde. Jetzt gibt es mit „Merlin Atmos“ eine Live-CD, die dies einfängt. Der geneigte Fan greift da aber besser auf die Deluxe Edition zurück, da es hier immerhin noch eine zweite CD mit weiterem auf dieser Tour gespielten Material gibt.

 

Die Europa-Tour von Van Der Graaf Generator dürfte als eine der besten der Bandgeschichte in die Annalen eingehen. Die Herren unterstreichen zudem, dass sie es gar schaffen eine Brücke von der Vergangenheit in das Hier und Jetzt zu bauen. Songs der verschiedenen Dekaden wurden nämlich gespielt und dürften für so manche leuchtenden Augen gesorgt haben.

 

„Merlin Atmos“ liegt zur Besprechung in der Kurzversion vor, sprich als Einzel-CD mit sechs Songs. Herzstück ist der epische Klassiker „A Plague Of Lighthouse Keepers“. Dieses Stück wurde in Auszügen zwar schon live gespielt, aber eben noch nicht in kompletter Länge. Die Herren machen das schlichtweg brillant. Wie da nach vier Minuten der Donnerhall einsetzt und die Nummer eine ganz neue Wendung nimmt, ist schon die große Progkunst. Nach etwas mehr als acht Minuten wird das Tempo erneut gedrosselt und die Darbietung ist fast schon zärtlich, nur um kurz darauf wieder abzubrechen und sich in den schieren Wahnsinn zu steigern. Dieses Monument endet aber nicht in der kompletten Raserei und schwebt nach hinten sphärisch aus. Ein Meisterwerk. Selbiges gilt sicherlich auch für „Flight“, welches sich immerhin auch auf über zwanzig Minuten ausdehnt und viele spannende Richtungswechsel zu bieten hat.

 

Hervorheben muss man auch mal den Klang. Diese CD wurde übrigens von Hugh Banton gemischt. Jede Nuance ist da auszumachen. Besonders über Kopfhörer stellt sich da ein ganz exzellentes Hörerlebnis ein! Da kommt auch das ältere Stück „Gog“ noch mal voll und ganz zur Entfaltung. Aber auch neueres und kürzeres Material wie „Lifetime“ und „Bunsho“ gleichen hier fast schon einer Offenbarung.

 

Fazit: Für Fans von Van Der Graaf Generator ist „Merlin Atmos“ ein absoluter Pflichtkauf – dann aber bitte in der Doppel-CD Variante. Das Live-Album besticht durch einen sehr guten Klang und bietet erstmals Material, welches die Band komplett noch nie live gespielt hat. Insgesamt dürfte dies auch für jeden Progrock-Fan ein sensationelles Album sein. Prädikat: empfehlenswert!

 

http://www.vandergraafgenerator.co.uk/

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch