Max Raabe: Der Perfekte Moment...Wird Heut Verpennt

Max Raabe: Der Perfekte Moment...Wird Heut Verpennt

Universal

VÖ: 27.10.2017

 

Wertung: 9/12

 

Max Raabe und Annette Humpe haben es wieder getan und zusammen gearbeitet. Bisher haben die beiden schon zwei komplette Alben aufgenommen. Jetzt liegen die Dinge aber etwas anders, denn Frau Humpe empfahl Herrn Raabe auch mal die Jungs von Rosenstolz zu fragen, ob sie nicht auch Lust hätten mit ihm Songs zu komponieren und zu produzieren. Raabe kam dieser Empfehlung nach und somit gibt es auf „Der Perfekte Moment...Wird Heut Verpennt“ auch ein paar neue Einflüsse auf einem Max Raabe-Album zu hören. Mit Annette Humpe schrieb er übrigens drei der zwölf Lieder.

 

Abgesehen von der Musik, ist das Covermotiv eines der schönsten im Musikjahr 2017. Das hat schon viel Aussagekraft. Wie es entstand, kann man ganz am Ende des Booklets sehen. Das Booklet ist auch ganz nett aufgemacht und hat natürlich auch alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Songs zu bieten. Die Texte sowieso. Ja, ein Raabe-Album lebt eben auch vom großen Ganzen und nicht nur von der Musik.

 

Es ist gut, dass Max Raabe immer noch offen für neue Einflüsse ist. Das tut „Der Perfekte Moment...Wird Heut´ Verpennt“ ungemein gut. Die Musik ist sehr vielseitig und reicht bis hin zum Pop. Natürlich nicht die Art von Popmusik wie sie im Radio läuft. Hier darf trotzdem auch mal der eine oder andere Weg eingeschlagen werden, den Raabe bisher vermieden hat. Das Palast Orchester hat dies mal wieder großartig umgesetzt.

 

Botschaften gibt es umsonst dazu. Und die auch noch lustig verpackt. „Fahrrad Fahr´n“ zaubert einem aufgrund der schmissigen und leichtfüßigen Instrumentierung ein Lächeln auf das Gesicht, ist kess und wortgewandt, hat aber eben auch eine Aussage. „Der Perfekte Moment...Wird Heut Verpennt“, dieses kleine Lied über das Nichtstun, die Seele baumeln lassen, hat doch tatsächlich eine Ukulele in den musikalischen Fokus gestellt. Ein wunderbares Kleinod. Dieser Wortwitz, den Raabe auszeichnet, gibt es auch bei „Guten Tag, Liebes Glück“ zu hören.

 

Natürlich gibt es auch die schwermütigen Klänge der 20er Jahre zu hören. „Ich Bin Dein Mann“ oder „Ich Sing Am Liebsten, Wenn Der Mond Scheint“ lassen dies sehr schön aufleben. Und dann gibt es mit „Willst Du Bei Mir Bleiben“ diese rührige Ballade, die frei von Witz ist. Ein ernstes Stück. Eine Ode an die Liebe und Liebste, die nur diese eine Frage beantworten soll. Schmalzig und kitschig, gar klassisch instrumentiert, aber genau so muss das bei dieser Thematik ja auch sein.

 

Fazit: Max Raabe hat mal wieder ein vorzügliches und vielfältiges Album aufgenommen. „Der Perfekte Moment...Wird Heut Verpennt“ hat alles, wofür der Mann verehrt wird, zu bieten, gleichzeitig wird aber auch ein Blick in neue Richtungen gewagt. Ein bisschen Pop gefällig? Mal eine etwas andere Instrumentierung gewünscht? Aber ja doch, denn dies alles im Palast Orchester-Gewand präsentiert zu bekommen ist schon toll. Chapeau, Herr Raabe und allen Mitstreitern!

 

http://www.palast-orchester.de/de

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch