Eros Ramazzotti: Eros 30 (Deluxe Edition)

Eros Ramazzotti: Eros 30 (Deluxe Edition)

Sony

VÖ: 31.10.2014

 

Wertung: 7,5/12

 

Vor 30 Jahren trat ein junger Römer in das Rampenlicht des Musikgeschäfts und legte ab da eine Bilderbuchkarriere hin. Eros Ramazzotti erfreute sich nicht nur in seiner Heimat größter Beliebtheit, er konnte auch in Deutschland aus dem Stand heraus eine große Anhängerschaft für sich begeistern. 1984 war Italien immer noch das Urlaubsziel der Deutschen für die Sommerferien schlechthin und Ramazzotti lieferte den Soundtrack dazu. Der romantische Touch seiner Musik dürfte auch für viele romantische Stunden bei frisch verliebten Pärchen gesorgt haben. Damals hätte man sicher nicht vermutet, dass der Mann 2014 immer noch aktiv und im Geschäft ist. Es mag etwas ruhiger um ihn geworden sein, seine Fans halten ihm aber die Treue und werden sicher auch die neue Zusammenstellung – „Eros 30“ – kaufen.

 

Vor 30 Jahren erschien seine LP „Terra Promessa” – damit fing alles an. Jetzt wird dieses Ereignis noch mal gefeiert und eine neue „Best Of“ aufgelegt. Es ist nicht die erste ihrer Art, aber immerhin hat die Deluxe Edition doch einiges an Mehrwert zu bieten. Da wäre zunächst einmal die schöne Aufmachung. Das gute Teil kommt in Buchform optisch schon ganz vorzüglich daher. Das Innere kann zwar nicht gerade durch jede Menge Material glänzen, aber ein paar Fotos – auch mit seinen Duettpartnern – Abbildungen von den Alben/Singles-Covern und noch ein paar Informationen mit Jahresangaben, hinterlassen weitestgehend einen sehr positiven Eindruck. Etwas unglücklich wurden die CD-Aufbewahrungen gelöst, denn da muss man schon aufpassen, dass man die jeweilige Scheibe mit etwas Geschick herausfingert, sonst hat man das gute Teil nämlich gleich beschädigt.

 

„Terra Promessa“ war auch gleichzeitig der Siegertitel von San Remo im Jahre 1984. Eine Weltkarriere begann und bis heute stehen mehr als 50 Millionen verkaufter Tonträger auf der Habenseite. Zudem hat der Mann mit vielen internationalen Künstlern zusammengearbeitet. Tina Turner, Andrea Bocelli, Patsy Kensit, Cher, Ricky Martin und Anastacia zählten schon zu seinen Duettpartner. „Eros 30“ ist nun in nicht ganz chronologischer Reihenfolge die Geschichte dazu - insgesamt 30 Titel, darunter englische, portugiesische oder spanische Versionen seiner Lieder.

 

„Una Storia Importante“ oder „Adesso Tu“ sind längst zu Klassikern avanciert. Die Songs transportieren zudem immer eine Sehnsucht, wie es eben nur Ramazzotti kann. „Se Bastasse Una Canzone“ kann auch heute noch jeder über 30 mithauchen. Dieser Song wird zudem auch gerne mit dem WM-Sieg der deutschen Mannschaft von 1990 in Verbindung gebracht. „Cose Della Vita – Can’t Stop Thinking of You“ ist ein tolles, poppiges Duett mit Tina Turner, die dafür sorgte, dass Ramazzotti noch mal ein ganz neues Publikum erreichte. Oder war es umgekehrt?

 

„Quanto Amore Sei“ sorgte in der zweiten Hälfte der 90er auch noch mal dafür, dass der gute Eros abseits von jeglichen Trends ein großes Publikum erreichte. Der Mann lebte musikalisch immer in seiner eigenen Blase und hat sich nie um aktuelle Strömungen geschert und sein ganz eigenes Ding durchgezogen. Das hier enthaltene „Linda e il mare“ gab es bisher nur als Download, jetzt liegt die Nummer also erstmals auf CD vor.

 

„Per Me Per Sempre” war vor vierzehn Jahren auch ein Hit, bevor er dann mit Anastacia „I Belong To You – Il Ritmo della Passione“ noch mal den Popzeitgeist traf. „Parla Con Me“ und „Bucaneve“ waren zwar auf dem gewohnten Niveau angesiedelt, aber damit bog Ramazzotti so langsam in den Herbst seiner Karriere ab. Auf der dritten CD gibt es dann so manches Schmankerl zu entdecken. Mit „Ad un amico“ ist da auch seine erste Single von 1982 zu finden und mit „Sole che viene“ ist auch die B-Seite enthalten. Das ist nett, aber kann verständlicherweise nicht an seine späteren Hits anknüpfen. Selbiges gilt auch für die B-Seite „Voglio Volare“. Einige spanische und portugiesische Versionen seiner Welthits schließen sich da an. Mit „Seguimi“ und „Ancora vita“ werden hier dann auch endlich zwei Tracks veröffentlicht, die auf „Eros In Concert 91“ fehlten.

 

Fazit: Eros Ramazzotti ist das musikalisch liebste Kind der Deutschen aus Italien. Wer bisher noch nichts von dem Römer im Schrank stehen hat, kriegt nun mit der Werkschau „Eros 30“ einen wunderbaren Querschnitt seiner Karriere geboten. Man sollte aber nicht lange zögern und direkt zur Deluxe Variante greifen, da sowohl die Optik, wie auch die dritte CD mit sehr viel rarem Material einiges an Mehrwert zu bieten hat. Ein bisschen Sommergefühl kann im Winter ja nicht verkehrt sein und die romantischen Songs von Ramazzotti dürften dafür sorgen, dass es in der kalten Jahreszeit nicht nur im Kamin knistert.

 

http://www.ramazzotti.com/de/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Eros Ramazotti: Best Love Songs (Limited Edition/Doppel-CD)

Eros Ramazzotti: Best Love Songs (Limited Edition/Doppel-CD)

Sony Music

VÖ: 10.02.2012

 

Eros Ramazzotti ist vermutlich der wichtigste und größte Musikstar den Italien zu bieten hat. Wie kaum ein anderer Künstler vom Stiefel vor und nach ihm ist er weltweit erfolgreich. Er konnte bisher mehr als 50 Millionen Tonträger an die Frau und den Mann bringen und ist bisher der einzige italienische Künstler, der ein ausverkauftes Konzert in der legendären New Yorker Radio City Hall gegeben hat. Unzählige Hits pflastern seinen Weg. Seine Karriere ist seit seinem Debütalbum aus dem Jahre 85 kaum ins Stocken geraten und er kann auf eine große Fanbasis bauen.

 

Nun folgt mit „Best Love Songs“ eine neue Zusammenstellung des Italieners. „Love Songs“? Hat der Mann denn je etwas anderes gemacht? Man sollte übrigens gleich zur Limited Edition greifen, da diese in der Anschaffung nur unwesentlich teurer wie die normale Ausgabe ist, aber in Buchform optisch schon einen echten Mehrwert bietet. Die Fotografien und Zeichnungen befassen sich natürlich mit dem Albumthema. Die ganze Geschichte ist sehr stimmig. Etwas mehr Mühe hätte man sich allerdings bei den Informationen zu den einzelnen Songs geben können. Auch Songtexte sucht man vergeblich.

 

Es gibt aber nicht nur Altbewährtes sondern mit „Invitabile“ auch einen neuen Song. Dabei handelt es sich übrigens um ein Duett mit Giorgia, einem weiteren italienischen Superstar. Die Dame passt stimmlich perfekt zu Ramazzotti. Überraschenderweise ist die Nummer gar nicht im Balladenfach anzusiedeln und geht schon recht forsch in Richtung Dance-Pop. Der Rest der beiden CD ist chronologisch angeordnet. Mit „Bella Storia“ folgt ein ganz früher Hit von Ramazzotti. Spätestens mit „Una Storia Importante“ von 86 hatte er den Status des Balladen- und Herzschmerzkönigs inne und wie kein anderer weckte er die Sehnsüchte seiner Hörer und verbreitete zudem diese Urlaubsstimmung, die gerade bei den deutschen Fans auch immer Fernweh auslöste.

 

„Emozione Dopo Emozione“ katapultierte ihn endgültig auf den Olymp. Musikalisch ist das alles leichte Kost und im typischen Soundgewand der 80er anzusiedeln. Die Songs leben von der Sprache und der Stimme. Und damit kann er viele Emotionen auslösen. Einen Song wie „Ti Sposerò Perché“ kann eben nur der Italiener singen. Dagegen ist „Canzoni Lontane“ von 90 uninspirierter Dancepop. Das war vielleicht der Tiefpunkt seines Schaffens. In der zweiten Hälfte der 90er wurde es mit „Stella Gemella“ besser. Ramazzotti zeigte sich hier gereift und entpuppte sich mehr und mehr als Geschichtenerzähler. „Più Bella Cosa“ war dann abermals ein ganz großer Hit und mit einer Mischung aus akustischem Pop und leichten Rock-Versatzstücken, der italienischen Sprache und der samtweichen Stimme fand er hier wieder zu seinen Wurzeln und zu dem, was ihn aus und stark machte zurück. Es durfte wieder von Sonne und Meer geträumt werden. „Best Love Songs“ ist übrigens keine pure Balladensammlung. „Il Mio Amore Per Te“ ist zumindest vom Ansatz her und für die Verhältnisse von Ramazzotti rockig. Mit „Fuoco Nel Fuoco“ läutete er die 00er Jahre mit einem weiteren großen Hit ein. So schön schmachten kann eben kein Zweiter. Überhaupt ist es erstaunlich, dass der Mann noch derart viele Knaller landen konnte – von „Quanto Amore Sei“ über „Un´Emozione Per Sempre“ bis hin zu „Controvento“ und „Parla Con Me“ - kennt man alles.

 

Fazit: „Best Love Songs“ von Eros Ramazzotti bringt das Urlaubsgefühl und das Fernweh ins heimische Wohnzimmer. Keiner schmachtet so schön wie der Italiener und die Frauenherzen bringt er immer noch zu schmelzen. Kuschelrock passt da wie die Faust auf das Auge. Auf diesen beiden CDs ist alles drauf, was der Fan in dieser Hinsicht braucht. Die Hitdichte ist übrigens extrem groß.

 

http://www.ramazzotti.com

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch