Edith Piaf: 100e Anniversaire

Edith Piaf: 100e Anniversaire

Warner

VÖ: 27.11.2015

 

Wertung: 10/12

Tipp!

 

Der Name Edith Piaf ruft immer noch bei vielen Menschen ganz besondere Assoziationen hervor. Der Spatz von Paris wird wie keine andere Künstlerin mit den französischen Chansons in Verbindung gebracht. Der Name alleine hat da schon einen besonderen Klang. Am 19. Dezember würde die große Dame der französischen Musik ihren 100. Geburtstag feiern! Dies hat man nun zum Anlass genommen, um eine wirklich denkwürdige Box aufzulegen. Dort kann der geneigte Fan und Käufer gleich 20(!) CDs entdecken! Fast 20. Stunden Spielzeit dürften einen sehr umfangreichen Einblick in das Schaffen von Edith Piaf geben. Die Auflage ist allerdings auf 10.000 Stück limitiert. Wer es etwas kleiner mag, kriegt mit „100e Anniversaire“ eine vorzügliche „Best Of“ geboten. Immerhin verteilen sich da auf zwei CDs 40 Songs!

 

Die nun vorliegenden Aufnahmen wurden direkt von den Original-Mastertapes und Vinyl-Alben neu gemastert. Natürlich darf man das nicht mit heutigen Maßstäben messen und doch liegt die Musik nun erstmals in High-Definition-Qualität vor! Abgesehen davon präsentiert die große Box auch sehr viel Material, welches heute so nicht mehr erhältlich ist. Anderes wiederum blieb bisher gänzlich unveröffentlicht. Aufnahmen von den Proben und Konzerten aus den 50ern und 60ern runden das musikalisch sehr schön ab!

 

Die Zusammenfassung der Box beginnt mit dem wohl bekanntesten Stück von Edith Piaf: „La Vie En Rose“. Das kennt nun wirklich jeder. Wer keine Scheu davor hat, Neues zu entdecken, wird in dieses Album eintauchen können und dann staunen - beispielsweise über das treibende „Jézébel“. Bei dem spanisch angehauchten Stück singt die Dame als wäre der Teufel hinter ihrer Seele her. Bolero und Flamenco lassen den Zuhörer eine andere musikalische Seite von Edith Piaf entdecken. „Padam, Padam“ klingt dagegen nicht nur nach Frankreich, sondern nach Paris. Nach der Stadt der Liebe und nach Chanson mit allen typischen Stilmitteln. Die Stimme geht einem da durch Mark und Bein. Eine wahrlich große Interpretin. Und eine Ballade wie „C´est Toi“ ist derart rein und ursprünglich, dass es einen ganz tief im Inneren berührt. Und wie schön ist bitte „Bravo Pour Le Clown!“? Musik, die Bilder malt. Schließt man die Augen, dann steht man in der Manege. Musikalisch wurde das kongenial umgesetzt. Die Dramaturgie von „Les Croix“ toppt das mitunter noch.

 

„La Goualante Du Pauvre Jean“ drückt musikalisch die ganze Lebensfreude von Paris aus, „Sous Le Ciel De Paris“ die Sehnsucht und ganze Traurigkeit der Stadt. Edith Piaf vermochte mit ihrer Stimme die komplette Klaviatur der Emotionen zu erzeugen. Und die Musik war immer sehr vielfältig. Das Hauptgenre mag stets Chanson gewesen sein, aber es gibt eben auch Ausflüge zum Bolero, Flamenco, der Gypsy-Musik oder zum Varieté, wie mit „La Foule“. Und klar, ein Standardwerk wie „Non, Je Ne Regrette Rien“ darf da natürlich auch nicht fehlen. Die Duette schreien quasi nach einer großen Showbühne und -treppe. Samstagabendunterhaltung der Extraklasse! Eine schönere Hommage einer Europäerin wie „L´Homme De Berlin“ hat es für die Hauptstadt auch nie mehr gegeben. Mit „Autumn Leaves (Les Feuilles Mortes)“ gibt es zum Schluss noch mal einen Klassiker, der auch noch einen Ausflug zur Filmmusik wagt.

 

Fazit: Das Vibrieren in der Stimme von Edith Piaf bleibt unerreicht. Die Französin mit der einzigartigen und großen Stimme hat die Musik ihres Heimatlandes geprägt wie keine vor und nach ihr. Anlässlich ihres 100. Geburtstags wird nun eine ganz spezielle Box, aber auch eine „Greatest Hits“ Zusammenstellung veröffentlicht. Die einzelnen Musikstücke wurden liebevoll restauriert, zudem gibt es hier einige Raritäten des Spatz von Paris zu entdecken. Musikliebhaber müssen da zugreifen – zumindest bei der Doppel-CD!

 

Tracklisting Best-Of (2-CD) (VÖ: 30.10.2015)

 

CD1

01. La vie en rose

02. Les trois cloches (avec Les Compagnons de la Chanson)

03. Les amants de Paris

04. Le prisonnier de la tour (Si le Roi savait ça, Isabelle)

05. Bal dans ma rue

06. Hymne à l’amour

07. Mariage

08. La fête continue

09. Le Chevalier de Paris (Les pommiers doux)

10. C’est un gars

11. Plus bleu que tes yeux

12. Je hais les dimanches

13. Jezebel

14. Padam, padam

15. C’est toi

16. Je t’ai dans la peau

17. Elle a dit

18. Bravo pour le clown

19. Les croix

20. Pour qu’elle soit jolie ma chanson

 

CD2

01. Johnny, tu n’es pas un ange

02. La goualante du pauvre Jean

03. Sous le ciel de Paris

04. Avec ce soleil

05. C’est à Hambourg

06. L’accordéoniste

07. L’homme à la moto

08. Les amants d’un jour

09. Salle d’attente

10. La foule

11. Mon manège à moi (Tu me fais tourner la tête)

12. Milord

13. Non, je ne regrette rien

14. Les mots d’amour

15. Mon Dieu

16. Les amants

17. A quoi ça sert l’amour ?

18. Le droit d’aimer

19. L’homme de Berlin

20. Autumn Leaves (Les feuilles mortes)

 

Vinyl Reissues (2015 Editions, ab 27.11.2015)

 

• A l’Olympia 1961

• A l’Olympia 1962

• De L’accordéoniste à Milord

• Les amants de Teruel

• Bobino 1963 (Piaf et Sarapo)

• 100ème Anniversaire – Picture Disc

 

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch