Billie Holiday: All Time Best (Reclam Musik Edition)

Billie Holiday: All Time Best (Reclam Musik Edition)

Sony

VÖ: 20.09.2013

 

Wertung: 8/12

 

Von Billie Holiday wird in der Reclam Musik Edition mit „All Time Best“ eine weitere CD mit Klassikerpotenzial veröffentlicht. Die Optik ist ja bekannt und somit gesellt sich auch dieses Album zu den anderen der gelben Reihe. Ernst Hofacker hat auch hierzu das Vorwort verfasst. In geraffter Form kann man sich hier noch mal die ganze Tragik von Billie Holiday vor Augen führen. Als Sängerin bekam sie allen Ruhm, der zur damaligen Zeit für eine Afro-Amerikanerin möglich war, aber privat war sie dafür umso einsamer – und abhängig.

 

Billie Holiday hatte sicher keine schöne Kindheit und auch ihre Jugendzeit ist eher von dunklen Wolken überschattet. Mit vierzehn Jahren arbeitete sie schon in einem Bordell. Als sie schließlich verhaftet wurde und im Gefängnis landete, beschäftigte sie sich erst so richtig mit Musik und Louis Armstrong wurde so etwas wie ein Vorbild. Selbst über ihrer Gesangskarriere lagen aber im Grunde die dunklen Schatten der Vergangenheit - zumindest wenn man sich anguckt, wie es letztlich dazu kaum, dass sie ihr Faible für Musik und Gesang entdeckte. Der spätere Absturz schien vorprogrammiert und neben reichlich Alkohol griff sie auch immer wieder zu Opium oder Heroin.

 

Als Sängerin war sie aber eine der größten Talente und Erscheinungen, die das Musikgeschäft je gehört hatte. Ella Fitzgerald sang in einer ähnlichen Liga, aber ansonsten konnte kaum eine andere Billie Holiday als Jazzsängerin das Wasser reichen. Überprüfen kann man dies nun noch mal auf „All Time Best“. Hier werden 25 Songs versammelt, die selbstverständlich – wie es eben bei der Reclam Musik Edition so üblich ist – schon genau so mal käuflich erworben werden konnten. „The Very Best Of“ aus dem Jahre 2002 war selbst in der Anordnung der Tracklist nicht anders.

 

Zunächst versuchte sich Billie Holiday ja immer wieder an Improvisationen, die später ihren Stil prägen sollten. Die ganzen Standards und Klassiker sind selbstverständlich auch hier zu finden. Man sollte natürlich das Alter der Aufnahmen bedenken und somit darf man keine Wunder vom Klang erwarten, denn selbiger kann natürlich nicht mit heutigen Maßstäben gemessen werden. Trotzdem kommt natürlich das große Ausnahmetalent sehr gut zum Vorschein. Vom zeitlosen „Summertime“ über „Lover Man“ und „I Loves You, Porgy“ bis „God Bless The Child“ und „Don´t Explain“ bekommt der Hörer hier ganz viele Klassiker der Jazz- aber auch der Musikgeschichte geboten!

 

Fazit: „All Time Best“ von Billie Holiday ist eine üppige Zusammenstellung dieser Ausnahmesängerin. Da die Tracks einige Jahrzehnte auf dem Buckel haben, ist der Sound natürlich nicht sonderlich gut, die Songs dafür umso mehr. Mindestens diese CD von Lady Day sollte in keiner Sammlung fehlen!

 

http://www.billieholiday.com/

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch