Backstreet Boys: The New Best Of

Backstreet Boys: The New Best Of

Sony

VÖ: 03.06.2016

 

Egal wie man zu den Boybands steht, begleitet haben sie uns ja alle irgendwie. Das Radio wurde zeitweise von ihnen dominiert und auch das Musikfernsehen kam ohne diese nicht aus. Zu den ganz großen Vertretern dieser Zunft gehörten zweifelsohne auch die Backstreet Boys. Howie D., A.J., Nick, Brian und Kevin beherrschten die Kinderzimmer und bei den Mädels gab es kaum ein anderes Thema auf den Schulhöfen dieser Welt. Die Fanhysterie kannte keine Grenzen. Ohne die Hits wäre das aber nicht denkbar gewesen. Davon kann man sich nun noch mal auf „The New Best Of“ überzeugen lassen.

 

Für den geplanten Erfolg der Backstreet Boys zeichneten sich ein visionärer Unternehmer und Manager und zwei schwedischen Hit-Produzenten aus. Deutschland war so ziemlich als erstes Land angefixt. Damals machte man übrigens noch Plattenverträge per Handschlag. Die Jungs profitierten aber ja auch von den Ideen ihres findigen Managers. Was auf dem Reißbrett erdacht wurde, funktionierte dann auch tatsächlich in der Realität. Der Durchbruch in den USA sollte allerdings noch bis 1997 auf sich warten lassen – vier Jahre nach der Bandgründung.

 

„The New Best Of“ enthält nun alle Hits. Und ob man will oder nicht – man kennt sie alle und man kann sie auch alle mitsummen. „Everybody (Backstreet´s Back)“ „Larger Than Life“ oder „I Want It That Way“ sind Weltpophits. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. „I Want It That Way“ toppte ja nicht umsonst in 25 Ländern der Erde die Charts. Man kann einen großen Geldbetrag darauf verwetten, dass so ziemlich jede Frau zwischen 30 und 40 Jahren „Quit Playing Games (With My Heart)“ kennt. Der Song ließ Mädchenherzen höher schlagen und dahinschmelzen. Vermutlich schafft dies das Ding auch heute noch. Ob „The New Best Of“ nun noch Sinn macht? Die Songs – und Werkschauen gibt es ja auch schon von den Backstreet Boys – hat ja sowieso schon jeder weibliche Musikhörer im Schrank stehen. Auf der zweiten CD sind dann jede Menge verzichtbare Remixe der Hits enthalten. Von „I Want It That Way“ wurde dann auch noch extra ein neuer angefertigt. Ganz ehrlich: braucht man nicht wirklich. Immerhin ist die Aufmachung ganz nett und die deutsche Einleitung des Booklets ist natürlich gänzlich auf den hiesigen Markt zugeschnitten.

 

Fazit: „The New Best Of“ erzählt die musikalische Reise der Backstreet Boys nun noch mal zur Gänze – zumindest auf die Hits bezogen – nach. Wer in den 90ern ein Faible für Boybands hatte, seine alten CDs nicht mehr findet und diesen nachtrauert, kriegt nun die Möglichkeit geboten sich mit dieser Werkschau wieder in diese Zeit versetzen zu lassen. Und wer noch ein paar Beats braucht, kriegt dann auch die entsprechenden Remixe dazu auf einer zweiten CD auf dem Silbertablett serviert. Die Aufmachung ist ganz nett. Ansonsten macht diese Zusammenstellung eigentlich kaum Sinn.

 

http://www.backstreetboys.com/

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch