Noel Gallagher´s High Flying Birds: International Magic Live At The O2 (2 DVDs)

Noel Gallagher´s High Flying Birds: International Magic Live At The O2 (2 DVDs)

Universal

VÖ: 12.10.2012

 

Wertung: 10/12

Tipp!

 

Vermutlich hätte selbst Noel Gallagher niemals zu träumen gewagt, dass er mit seinen High Flying Birds jemals einen so großen Erfolg landen würde. Das Debütalbum erntete durch die Band positive Kritiken und viele Konzerte glichen einen Triumphzug. Da hat es der gute Noel mal wieder allen gezeigt. Und jetzt gibt es einen Nachschlag, der sich gewaschen hat! Für Fans fallen nun Weihnachten und Ostern auf einen Tag! Ein feines Paket wurde nun geschnürt. Die beiden DVDs dürften kaum Wünsche offen lassen und wer will, legt sich gleich noch die Ausgabe mit der CD zu. Viele Demos und Raritäten lassen den Silberling zu einer kleinen Schatztruhe werden.

 

Die erste DVD beinhaltet das Arena Konzert in der O2 Arena in London. Das größte von der Band gespielte Konzert. Da hat man sich nicht lumpen lassen und das ganz große Besteck aufgefahren. Kaum ein Winkel, aus dem nicht gefilmt wurde. Als Zuschauer ist man mittendrin statt nur dabei. Manchmal ist das ein bisschen zu hektisch zusammengeschnitten, aber insgesamt macht die DVD schon einen sehr guten Eindruck. Die Ausleuchtung ist hervorragend, der Sound annähernd perfekt und auch die vielen kleinen Gimmicks machen das Gezeigte zu einem echten Erlebnis. Hin und wieder wird mittels s/w Bild ein schöner Kontrast gesetzt. Zwischen den einzelnen Songs gibt es ein paar kleine Filmchen, die dokumentarischen Charakter haben. Man sieht Noel erstaunlich viel lachen – selbst, wenn er von Autogrammjägern verfolgt wird. Und wer schon immer sehen wollte, wie der Fußballverrückte mitfiebert und sämtliche Gefühlswelten durchlebt ist hier richtig!

 

Das Konzert selber gleicht einer Messe. Die neuen Songs haben sich schon erstaunlich gut ins Set eingefügt und man hat den Eindruck, dass die eine oder andere Nummer durchaus das Zeug zum Klassiker hat. Beeindruckend. Dies ist übrigens nicht die große Noel-Show. Auch seiner Band wird reichlich Raum eingeräumt und gerade die beiden Jungs hinter den Drums und Keyboards sind schon eine Schau für sich. Der Sound scheint live gar noch etwas dreckiger zu sein. Die Drums scheppern herrlich durch die Prärie. Und weil der gute Noel nun mal ein unverbesserlicher Nostalgiker ist, wurde das Bild ab und an auch auf alt getrimmt und so hat man manchmal den Eindruck, man sieht einen Super 8 Film – Herrlich!

 

Ein Chor darf aber auch mal sein und so gönnt er sich auch diesen. So funktioniert eine amtliche Rockshow und doch gibt sich der Meister auch nahbar und ist in diesem großen Rund fast ein bisschen der Star zum Anfassen. Nicht vergessen, wir reden von Noel Gallagher. Er hat aber sichtlich Spaß und die Zuschauer sowieso. Tausende Kehlen singen die neuen und alten Songs mit und „Don´t Look Back In Anger“ ist mittlerweile die inoffizielle Nationalhymne – keine Frage!

 

Die zweite DVD beginnt dann wesentlich intimer. Hier gibt es ein Acoustic-Set von ihm im Mod Club in Toronto zu sehen. Noel, seine Gitarre und sein Keyboarder reichen aus. Ein kleine, feine und intensive Angelegenheit, die Gallagher sichtlich genießt. Zusätzlich gibt es noch die Videotrilogie „Ride The Tiger“. Die drei ausgekoppelten Singles wurden ja jeweils mit einem Video bedacht, deren Geschichten lose zusammenhängen und von der Ästhetik identisch sind. Wer Noel schon immer mal sehen wollte, wie er ein vermeintliches Brautpaar vermählen wird - bitteschön. Nur, es kommt ja oft anders wie man denkt. Insgesamt sind das nette, kleine Geschichten, die viel amerikanische Weite zeigen. Zum Abschluss hat man noch das Material der NME Awards mit draufgepackt. Der Auftritt ist in Ordnung, der Sound manchmal aber etwas dünn. Trotzdem eine nette Zugabe.

 

Fazit: Wer dachte, dass Noel Gallagher nach dem Ende von Oasis musikalisch nichts mehr auf die Beine stellen könnte, wird spätestens seit dem Debütalbum mit seinen High Flying Birds Bauklötze staunen. Jetzt kann man sich anhand der vorliegenden Doppel-DVD davon überzeugen lassen, dass er live auch als Frontmann taugt. Das Zusatzmaterial kann sich ebenfalls sehen lassen. Da staunen die Kritiker wieder und die Fans freuen sich ein Loch in den Bauch!

 

http://www.noelgallagher.com/dvd-teasers

 

Text: Torsten Schlimbach

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch