The Band: dito 50th Anniversary (2 CDs)

The Band und das gleichnamige Album zählen längst zum Kulturgut der Musikgeschichte. Eigentlich ist es kaum vorstellbar, dass damals kaum etwas über die Band bekannt war. Dies war immerhin schon das zweite Werk und doch blieb da einiges nebulös. Heutzutage ist jeder Künstler fast gläsern und gibt über die sozialen Medien eine ganze Menge von sich preis, denn sonst kann man in dem Haifischbecken Musikgeschäft erst gar nicht mitschwimmen. 1969 war die Musik eben wichtig und die Formation, die aus vier Kanadiern und einem US-Amerikaner bestand, traf damit voll und ganz ins Schwarze. Garth Hudson, Levon Helm, Richard Manuel, Rick Danko und Robbie Robertson wurden zur Stars.

Various Artists: "Christmas With The Stars And The Royal Philharmonic Orchestra" (Elvis Presley, Roy Orbison, Eartha Kitt, Tony Bennett,...) erscheint am 29.11. auf CD und digital

Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, feiert die Weihnachtszeit 2019 mit der Veröffentlichung von „Christmas With The Stars And The Royal Philharmonic Orchestra“ am 29. November. "Christmas With The Stars And The Royal Philharmonic Orchestra" vereint die Weihnachtsklassiker der Vergangenheit mit der Weihnacht von heute. Die 13 beliebten, traditionellen Melodien der Weihnachtszeit, die in den festlichen Aufnahmen von Elvis Presley, Tony Bennett, Doris Day, Eartha Kitt, Harry Belafonte, Perry Como, Johnny Mathis, Dean Martin, Roy Orbison und Andy Williams bereits Evergreen-Status genießen, wurden jetzt mit den neuen Arrangements des Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Steve Sidwell  eindrucksvoll neu interpretiert.

Christoph Israel: Ein Wintermärchen 2

Wie ein Wintermärchen sieht es draußen ja noch nicht aus. Wir feiern ja auch gerade erst Sankt Martin, aber trotzdem kann man sich so langsam auf die Weihnachtszeit einstellen. Die Temperaturen sind zumindest in manchen Teilen Deutschlands unter dem Gefrierpunkt und bei einem heißen Glühwein oder Kakao kann man sich zumindest mit „Ein Wintermärchen 2“ in die entsprechende Stimmung versetzen (lassen). Der Berliner Arrangeur, Komponist, Pianist und Produzent Christoph Israel hat dazu zwölf Klassiker ausgesucht. Israel wollte mit der Art der Umsetzung den Hörer überraschen. Um es vorwegzunehmen: dies gelingt nur bedingt, denn die Lieder hat jeder im Ohr und natürlich auch schon in unterschiedlichen Interpretationen gehört.

Andrea Bocelli: Sì Forever - The Diamond Edition

Andrea Bocelli hat schon ganz lange kein Album mit eigenen Songs aufgenommen. Vierzehn Jahre mussten seine Anhänger darauf warten. „Sí“ hatte Bocelli zusammen mit dem Produzenten Bob Ezrin aufgenommen. Es sind Songs, auf denen die beiden Welten Pop und Klassik miteinander verbunden werden und bestenfalls eine gemeinsame Schnittmenge aufweisen sollten. Und von eben dieser Schnittmenge gab es auf „Sì“ ganz viel zu hören. Mit der Diamond Editon folgt nun ein knappes Jahr später der Nachschlag. Das Konzept war ja auch überaus erfolgreich und Bocelli konnte mehr als eine Millionen Alben von der ersten Runden verkaufen.

Faun: Märchen & Mythen

Es war einmal Faun und die wollen uns nun so manches Märchen erzählen. Die Mittelalterband Faun hat sich nun die alten Geschichten, die jeder von uns kennt, vorgenommen und vertont. Das passt natürlich perfekt zu dieser Band. Wer könnte besser von „Märchen & Mythen“ berichten. Jene sind uns schon als Kind in Fleisch und Blut übergegangen, als Oma, Opa, Mama und Papa davon erzählten und vorlasen. Faun haben diese Geschichten nun auch noch mit musikalischem Leben gefüllt und mit den passenden Instrumenten dazu eingespielt.

Meshiaak: Mask of All Misery

Meshiaak aus Australien waren nach dem Debüt „Alliance of Thieves“ auf dem Sprung Europa im Sturm zu erobern. Bevor sie aber hier die Bühnen entern konnten, kam der Kapelle der Schlagzeuger abhanden. Auch der Tieftöner musste in der Karriere von Meshiaak schon neu besetzt werden. Jetzt sollen mit „Mask Of All Misery“ die Uhren noch mal auf null gestellt und eine Art Neubeginn gestartet werden. Die Kritiken für das Erstlingswerk waren ja auch überragend und das Songschreiberteam Danny Camilleri und Dean Wells hat sich ja nicht geändert.

Von The Dave Clark Five erscheint am 24.01.2020 die neue Retrospektive "All The Hits" auf CD, Doppel-Vinyl und digital

In den frühen 1960 Jahren starteten fünf Arbeiterklasse-Jungs aus Tottenham (Nord- London) als The Dave Clark Five (The DC5) – eine Band, die nicht nur den Lauf der populären Musik für immer (mit-)verändern sollte, sondern auch unapologetisch gestalten und dabei über hundert Millionen Platten verkaufen würde. Gegründet von einem der produktivsten und gefeiertsten Musiker, Songwriter und Produzenten Großbritanniens, Dave Clark, führte die Band die britische Invasion in den USA an, wurde die erste britische Band, die dort tourte und erzielte fünfzehn aufeinander folgende Top Twenty Hits, mehr als jede andere Act neben den Beatles.

 

FRANC MOODY mit neuem Clip, Albumankündigung und frischen Live-Daten in 2020

Franc Moody Details veröffentlichen Details zu ihrem Debütalbum ‘Dream in Colour’. Es erscheint am 28. Februar 2020. Außerdem präsentiert die Band ein Video zu ihrer aktuellen Diskohymne ‘Terra Firma’. Nach ihrer soeben zu Ende gegangenen, komplett ausverkauften Europatour, werden Franc Moody Anfang Dezember einige Konzerte in den USA spielen. Tickets für die kommende UK- und Europatour sind bereits erhältlich. Deutschland steht am 12.-14. März 2020 auf dem Plan.

Am 13. Dezember erscheint die Neuauflage der LP "Im Schatten der Ärzte" von die ärzte ausschlieslich auf Vinyl

„Mit uns kommt sowieso keiner mit, denn wir sind die ärzte und wir sind zu dritt.“ Es ist 1985 und das zweite Album steht an. Das zweite Album! Das „Daumen-hoch-Daumen-runter-Werk“ aller Bands in der Geschichte der Popmusik. Die Hopp- oder Top-Veröffentlichung. - Das Schicksalswerk. Oder einfach „Im Schatten der Ärzte“. Diesmal mit so etwas wie einem Etat von der Plattenfirma. Und „fett“ produziert. Mit Studiotagen, Studiofrickelei, Studiomusikern, Studiolangeweile. (Allerdings fast ohne Sahnie, was man aber kaum hört.)

Cat Stevens: Back To Earth

„Back To Earth“ von Cat Stevens wird in einer remasterten Version veröffentlicht. Macht das Sinn? Nächstes Jahr erscheint Ende Februar immerhin eine Super Deluxe Box, die jede Menge Mehrwert und unveröffentlichtes Material am Start hat. Die vorliegende Veröffentlichung kann damit nicht aufwarten. Fans haben das Album ja eh schon mehrfach im Schrank stehen. Man kann also eigentlich getrost bis nächstes Jahr warten. Auf der anderen Seite hat „Back To Earth“ noch nie so gut geklungen. Musikinteressierte Menschen, die also nur diese zehn Songs brauchen, es bisher aber immer verpasst haben, sich dieses Werk zuzulegen, können nun auf die klanglich optimierte Fassung zurückgreifen.

DIO - Die Studio Album Sammlung: 1996 - 2004 - VÖ: 21. Februar 2020

BMG und Niji Entertainment Group Inc. haben sich hinsichtlich der Wiederveröffentlichungen der DIO Studio Alben aus den Jahren 1996 - 2004:  Angry Machines (1996), Magica (2000), Killing The Dragon (2002) und Master Of The Moon (2004) zusammengeschlossen. Diese neu gemasterten Versionen sind selten und beinhalten zum Teil noch nie veröffentlichte Live und Studio Bonus Tracks. Neu gemischt wurden sie vom langjährigen Dio Mitarbeiter Wyn Davis, das Artwork wurde vom Dio Designer Marc Sasso neu interpretiert.   

 

THE CHAINSMOKERS mit neuer Single "Push My Luck" und Live-Dates für 2020

The Chainsmokers haben heute ihre neue Single „Push My Luck“ über Disruptor Records/Columbia Records veröffentlicht. Auf dem Track werden sie stimmlich begleitet von Drew Taggart und im offiziellen Clip erhalten sie optische Unterstützung von Model Lais Ribeiro. „Push My Luck“ ist der sechste Vorbote aus dem neuen The Chainsmokers-Albums „World War Joy“. Auf dem Album werden ebenfalls enthalten sein die Vorgänger-Singles „Takeaway“ mit ILLENIUM und Lennon Stella, „Call You Mine“ featuring Bebe Rexha, “Do You Mean” featuring Ty Dolla $ign und bülow, “Kills You Slowly” und “Who Do You Love” featuring 5 Seconds of Summer. Zusammen haben die fünf bisherigen Singles bis heute mehr als beeindruckende1 Milliarde Streams sammeln können. Bis zum Ende diesen Jahres soll der Albumzyklus zu „World War Joy“ beendet werden. 

Bob Dylan: Travelin' Thru 1967-1969 – The Bootleg Series Vol.15

Die Bootleg Serie von Boby Dylan zählt sicher zu einer der besten im gesamten Musikzirkus. Da wurde schon so mancher Schatz aus den Archiven gehoben. Fans dürften jedes Mal Freudentränen in den Augen haben. Man denkt ja (fast) mit jeder Veröffentlichung aus dieser Reihe, dass es nun tatsächlich nicht mehr besser werden kann. Und mit jeder neuen Veröffentlichung staunt man dann doch Bauklötze. So ist es auch mit der neuerlichen, fünfzehnten Runde. „Travelin' Thru 1967-1969“ hält 47 bislang unveröffentlichte Aufnahmen aus den Aufnahmesessions in Nashville bereit. Die schließt dann logischerweise auch die Alben „John Wesley Harding“, „Nashville Skyline“ und „Self Portrait“ mit ein. Höhepunkte dieses üppigen Sets sind aber ohne Zweifel die 69er Studiosession von Bob Dylan und Johnny Cash!

Simply Red: Blue Eyed Soul

Nach dem eher mäßigen „Big Love“ von vor vier Jahren, wollen es Simply Red nun mit „Blue Eyed Soul“ erneut wissen und lassen ein zehn Track starkes Album von der Leine. Alle Songs für das 12. Studioalbum wurden selbstverständlich von Mick Hucknall geschrieben. Produziert hat wieder Andy Wright. Vieles auf „Blue Eyed Soul“ wurde quasi live eingespielt und nachträglich nur mit wenigen Overdubs versehen. Hucknall wollte sich nach eigenem Bekunden mit diesen Songs amüsieren und eben nicht auf sein Leben zurückblicken - wie so viele andere Künstler seines Alters.

Sparks: Gratuitous Sax & Senseless Violins

Neben der „Best Of“-Sammlung wird nun auch „Gratuitious Sax & Senseless Violins“ neu aufgelegt. Das 16. Album der Sparks feiert dieses Jahr immerhin den 25. Geburtstag. Das eigentliche Album wurde remastert, was auch bitter nötig war, denn die Produktion und der verwaschene Sound der Ursprungsgeschichte war nicht sonderlich gut. Es gibt aber noch sehr viel mehr auf dieser neuerlichen Veröffentlichung zu entdecken, denn die Archive wurden geöffnet und es gibt gleich noch zwei CDs obendrauf!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch