Rory Gallagher: Blues

Rory Gallagher ist einer der größten Gitarristen, den die Welt je gehört hat – und leider auch einer der am sträflich unterschätzten Gitarristen. Bei seinen Kollegen wurde und wird er über alle Maßen geschätzt und gelobt, die breite Öffentlichkeit hat seinen Namen aber nicht unbedingt auf dem Schirm. Die Musik von Gallagher ist, so scheint es jedenfalls, etwas für die Nerds, Liebhaber und Spezialisten. Dies könnte auch an der Tatsache liegen, dass er in erster Linie immer dem Blues verpflichtet war und sich bis zu seinem Tod in den 90ern nie um irgendwelche Trends gekümmert hat. Musikstile kamen und gingen, Rory Gallagher blieb stets dem Blues treu.

Von der Band Travis erscheinen am 21.06. "Live At Glastonbury ´99" und "The Man Who" in verschiedenen Editionen

Seit 2009 spielt die Münchner Progressive Crossover Band Fortnight Circus einen Mix aus Rap, Gesang, heavy Gitarren Riffs und verschiedensten Synthesizer Sounds. Eine Mischung aus Limp Bizkit und Dream Theater lässt die Musik, trotz des komplexen Songaufbaus dynamisch und in sich stimmig wirken. 2016 veröffentlichten die Gewinner mehrfacher Contests, ihre gleichnamige Debüt-EP im ausverkauften „Strom“ in München. Darauf folgt nun am 12. Juli das Konzeptalbum ARTIFICIAL MEMORIES mit 13 Songs.

Progressive Crossover aus München - Fortnight Circus veröffentlichen ihr neues Album ARTIFICIAL MEMORIES am 12. Juli!

Seit 2009 spielt die Münchner Progressive Crossover Band Fortnight Circus einen Mix aus Rap, Gesang, heavy Gitarren Riffs und verschiedensten Synthesizer Sounds. Eine Mischung aus Limp Bizkit und Dream Theater lässt die Musik, trotz des komplexen Songaufbaus dynamisch und in sich stimmig wirken. 2016 veröffentlichten die Gewinner mehrfacher Contests, ihre gleichnamige Debüt-EP im ausverkauften „Strom“ in München. Darauf folgt nun am 12. Juli das Konzeptalbum ARTIFICIAL MEMORIES mit 13 Songs.

The Stray Cats: 40

Rockabilly fand immer in einer ganz speziellen Nische statt. Mal wurde der Musikstil von einem größeren Publikum goutiert, dann wiederum nur noch von der treuen Anhängerschaft. Anfang der 80er Jahre sorgten The Stray Cats dafür, dass der Stil von seinem ganzen Staub befreit wurde und einen modernen, coolen und sogar gefährlichen Anstrich verpasst bekam. Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom sahen ja auch nicht aus wie der herkömmliche Rocker mit der Tolle. Diese hatte das Trio auch zu bieten, aber eben auch noch ein paar wildere Accessoires. Das alles ist lang her.

Schwarz: White Room

Die Band Voltaire galt in den 00er Jahren als eine der größten deutschen Hoffnungen am Indiebandhimmel. Mittlerweile ist die Kapelle wohl Geschichte und die Stimme und Namensgeber dahinter muss sich auf einer neuen, eigenen Spielwiese austoben. Roland Meyer De Voltaire hat mit Schwarz nun eine neue Ausdrucksform gefunden. „White Room“ ist das Debütalbum dazu. Dreizehn Songs hat der Mann dafür aufgenommen.

Thorsteinn Einarsson: Ingi

Thorsteinn Einarsson hat in der Alpenrepublik als Musiker schon einigen Erfolg eingefahren. Wie sein Name unschwer erkennen lässt, hat der junge Künstler isländische Wurzeln. Er wuchs in Reykjavik auf, aber es verschlug die Familie dann aufgrund der beruflichen Tätigkeit des Vaters nach Österreich. Selbiger verdient als Bassbariton seine Brötchen. Jetzt will Thorsteinn im Musikgeschäft richtig durchstarten und sich auch im Rest von Europa in die Herzen und Köpfe der Menschen singen. „Ingi“ ist das Album dazu.

SOUNDGARDEN - Konzertfilm 'Live From The Artists Den' erscheint am 26.07.

Am 26.07. wird eine echte Perle aus dem Soundgarden-Archiv erscheinen: der Konzertfilm „Live From The Artists Den“, der schon länger zu den gefragtesten Live-Releases der Band seitens Fans gehört.

Aufgezeichnet wurde die Show am 17. Februar 2013 im The Wiltern in Los Angeles. Soundgarden waren mit dem damals aktuellen Album „King Animal“ unterwegs, dem ersten seit über 16 Jahren. Es war der Abend des Tourabschlusses. Während des knapp 2,5-stündigen Konzerts spielten Soundgarden natürlich Songs ihrer gesamten Karriere, inklusive aller großen Hits.

 

DeWolff veröffentlichen neues Live Album "Live & Outta Sight II" am 14. Juni!

Den niederländischen Psychedelic- und Bluesrockern DeWolff gelang mit ihrem Anfang letzten Jahres veröffentlichten Album „Thrust” ein Einstand nach Maß bei ihrem neuen Label Mascot. Die Platte wurde von Publikum und Kritikern gleichermaßen gut aufgenommen und platzierte sich in den Niederlanden unter den Top Ten der Albumcharts. Eine anschließende große Tournee führte das Trio zunächst durch 13 europäische Länder, in denen es mehr als 100 Konzerte gab, und danach für drei Gigs nach Indonesien. Aus verschiedenen in ihrer Heimat mitgeschnittenen Shows hat die Band jetzt ein neues Livealbum zusammengestellt, das an das bereits 2015 erschienene „Live & Outta Sight” anschließt – auch namentlich: „Live & Outta Sight II” kommt am 14. Juni 2019 auf CD, digital, sowie als LP mit beigelegtem Download-Code bei der Mascot Label Group heraus.

Go Go Berlin präsentieren das Video zur neuen Single "Love Me" aus ihrem kommenden Album, Album-VÖ: 16.08.19

Jetzt wird’s persönlich: Go Go Berlin veröffentlichen mit “Love Me” die zweite Vorab-Single aus ihrem kommenden Album, das am 16. August erscheinen wird. Der Song klingt nach den sonnigen Boulevards von Los Angeles, bringt aber gleichzeitig den Spirit der Band perfekt auf den Punkt. „‘Love Me‘ repräsentiert den Kern von Go Go Berlin“, erklärt Schlagzeuger Christoffer Østergaard. „Wenn du jemanden einen Song von uns vorspielen willst, der noch nie etwas von uns gehört hat, dann diesen.“

HOLLYWOOD VAMPIRES mit "The Boogieman Surprise" vom neuen Album "Rise" im Live-Video l VÖ: 21.06.19

(Photocredit / Copyright: earMUSIC)

Die Hollywood Vampires, die gerade eine triumphale sieben-Städte Nordamerika-Tour hinter sich haben, welche sie unter anderem auch ins berühmte Greek Theatre in Los Angeles führte, veröffentlichen den brandneuen Song "The Boogieman Surprise". Bei der erwähnten L.A. Performance wurden Fans Zeuge eines Gastauftrittes von Aerosmith Frontman und Langzeit-Bandkollege von Joe Perry, Steven Tyler. Außerdem betrat Marilyn Manson die Bühne. Bei David Bowies "Heroes" übernahm Johnny Depp die Rolle des Sängers, während die "teuerste Bar-Band der Welt“, wie Alice Cooper sagt, eine meisterhafte Performance von Rock’n’Roll an den Tag legte, die auch ihren neuesten Track "The Boogieman Surprise" beinhaltete. 

SHORELINE – neue Single "Hana" inkl. Video

Nachdem SHORELINE 2018 ihre Debut-EP "You used to be a safe place" als gesiebdruckte Vinyl-Auflage veröffentlichten, ging es bei ihnen Schlag auf Schlag: Touren mit Hot Water Music aber auch als Support von Adam Angst sowie von Great Collapse (dem Strike Anywhere Nebenprojekt). Eine selbstorganisierte 40-tägige Europatour. Dazu Auftritte bei vielen Festivals, darunter das Obenuse Fest, Uncle M Fest, uvm. Zwischendrin arbeitete das Quartett an seinem Debut-Album, das im Sommer 2019 erscheinen wird.

Gov't Mule veröffentlichen "Bring On The Music - Live At The Capitol Theatre" am 28. Jun

Seit genau einem Vierteljahrhundert sind Gov’t Mule für Freunde klassischen Southern Rocks ein Fels in der Brandung. Frontmann Warren Haynes und während der verschiedenen Phasen der Band immer wieder einmal wechselnden Begleiter standen und stehen für eine perfekte Mischung aus markigen Riffs, feinsinniger Virtuosität und überbordender Spielfreude, die sich insbesondere auf der Bühne absolut verlässlich Bahn bricht. Neben bislang zehn Studioalben (zuletzt erschienen: „Revolution Come … Revolution Go”, 2017) umfasst die Gov’t Mule-Diskographie inzwischen einen wohl nur noch für Insider überschaubaren Output offizieller und auch semioffizieller Livemitschnitte. Gerade hinter diesen sind Anhänger der Gruppe wie der Teufel hinter der lieben Seele her, denn Haynes und seine Mitstreiter schöpfen mittlerweile aus einem gut 300 Stücke zählenden Repertoire, und bekanntlich gleicht selbst bei ein- und derselben Tour kaum ein Mule-Konzert dem anderen.

The Heavy: Sons

The Heavy aus dem Südwesten Englands, haben eine ganze Menge Leute erst durch die Kinofilme „The  Fighter“ und ganz besonders „Ted“ wahrgenommen. „How You Like Me Now?“ war ein Teil des jeweiligen Soundtracks. Die Nummer sorgte jedenfalls für nachhaltigen Eindruck. Trotzdem dürften nur eingefleischte Fans auf dem Schirm haben, dass mit „Sons“ nun schon das fünfte Studioalbum erscheint. The Heavy sind nämlich immer noch eher ein Geheimtipp.

SaraJane: Fuel

SaraJane war in dem Dorf, in dem sie aufgewachsen ist, anscheinend so etwas wie der Exot. Vielleicht lang es an ihrem Kleidungsstil? Oder der einen oder anderen verrückten Frisur? Am Musikgeschmack dürfte es jedenfalls nicht gescheitert sein. Es sei denn, selbiger hat sich radikal geändert. Hört man sich ihr zweites Album „Fuel“ an, dann ist das nämlich Allerweltspopmusik, die keinem sonderlich wehtut. Dies ist übrigens nicht mit „schlecht“ gleichzusetzen!

Von Roger Daltrey erscheint am 14.06. "Tommy Orchestral" auf CD, Vinyl und digital

Im Sommer 2018 tourten Roger Daltrey und seine Band durch die USA und präsentierten das Klassiker-Album „Tommy“ von The Who mit einem herausragenden amerikanischen Symphonie Orchester. Roger Daltrey beschrieb diese Erfahrung als „magisch“. Mit einer exzellenten neuen Orchestrierung durch den berühmten Komponisten und Arrangeur David Campbell (der unter anderem auch mit Adele, Radiohead, Bob Dylan, Metallica, Carole King zusammengearbeitet hat) feiert diese Neubearbeitung von „Tommy“ das 50. Jubiläum der Erstveröffentlichung dieses Werks.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch