Barbara Streisand: The Music...The Mem´ries...The Magic! - Live In Concert (2CDs)

Vermutlich hat man das hierzulande nicht so auf dem Schirm, aber Barbara Streisand ist eine der erfolgreichsten Frauen im Musikgeschäft. In der Wahrnehmung hier dürfte sie eher als Schauspielerin bekannt sein. Die Dame hat aber das Kunststück verbracht in sechs verschiedenen Jahrzehnten Nummer eins Alben zu landen. 52 Gold-, 31 Platin- und 13 Multiplatin-Alben sprechen eine deutliche Sprache. „The Music...The Mem´ries...The Magic!“ dürfte sich auch noch mal in diese erfolgreiche Reihe einsortieren. Zwei Oscars, fünf Emmys, zehn Golden Globes, acht Grammys, zwei Special-Grammys und einem Special-Tony-Award hat sie auch noch irgendwo auf dem Kaminsims stehen.

Sanfte Klänge zur kalten Jahreszeit. Katie Melua und der Gori Women’s Choir im Winter 2018 erneut gemeinsam in Deutschland

Mit einem stimmungsvollen Wintersong-Programm überraschte und begeisterte Katie Melua 2016 Presse und Publikum. „Es ist pure Magie“, schrieb der ‚Münchner Merkur’ damals über das Aufeinandertreffen der weltbekannten Popsängerin (Hits: „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“) mit dem Gori Women’s Choir. Ende 2018 kommt es, im Einklang mit einer gemeinsamen Albumveröffentlichung, zur Neuauflage der außergewöhnlichen Gastspielreise. Und auch das zweite musikalische Rendezvous mit dem 23-köpfigen Vokalensemble aus Meluas Heimatland Georgien steht ganz im Zeichen der atmosphärischen Einstimmung auf die kalte Jahreszeit.

G-Eazy veröffentlicht neues Album "The Beautiful & Damned" am 15.12.

Mit einem halben Dutzend Hit-Singles und zwei Majorlabel-Alben etablierte sich G-Eazy (alias Gerald Earl Gillum) in den vergangen Jahren als einer der gefragtesten Rapper weltweit. Mit seiner Single „Me Myself & I“ gelang ihm weltweit der Durchbruch.

Nach den beiden US-Top-5-Longplayern „These Things Happen“ und „When It’s Dark Out“ veröffentlicht der 28-Jährige nun am 15. Dezember mit „The Beautiful & Damned“ sein neues Album plus Kurzfilm, mit denen er einen bis dato gänzlich unbekannten Teil seiner Persönlichkeit preisgibt.

Bruno Major - Song zu Weihnachten / "I Think It Must Be Christmas

Es war ein aufregendes Jahr für Bruno Major. Mit seiner musikalischen Sammlung „A Song For Every Moon" hat er mehr als 50 Millionen Streams gesammelt. Im Rahmen dieses einjährigen Projekts wurde jeden Monat ein neuer Song online gestellt und am Ende dann physisch auf einer begrenzten CD und Vinyl-Auflage veröffentlicht. In diesem Herbst hat Bruno nicht nur alle seine UK-Tourdaten, sondern auch seine ersten Besuche in Amerika und Europa ausverkauft. Ein sehr beachtlicher Start.

Passend zum Abschluss des Jahres freut sich Bruno mit „I Think It Must Be Christmas“ einen neuen Song herauszubringen. Bruno hat vor kurzem seine erste US-Tour mit 16 Daten für Februar angekündigt. Am 9. Mai spielt er zudem eine Headline-Show im Village Underground, London. Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

VERONICA FUSARO veröffentlicht Clip zur aktuellen Single "Better If I Go"

Vor knapp zwei Jahren hat Veronica Fusaro ihre erste EP, entstanden im Keller ihres Elternhauses, auf den Markt gebracht. Damit hat sie am M4Music den „demo of the year“ Wettbewerb gewonnen und SRF3 hat sie zum „Best Talent“ des Monats Mai gekürt (was ihr wiederum eine Nomination für die Swiss Music Awards eingebracht hat). Im Juli dieses Jahres hat Veronica Fusaro nun die zweite Runde in ihrer bereits beachtlichen Musikkarriere eingeläutet. Mit ihrer ersten Single „Never Getting Down“ ist sie am Gurtenfestival, am Rock Oz’ Arènes, am Liestal Air und am Summerstage Festival aufgetreten, sie hat ihre Musik am Reeperbahn Festival präsentiert und ist mit ihren neuen Songs im Gepäck ans Waves Vienna gefahren.

Mike Love: Unleash The Love

Mike Love hat unzweifelhaft Musikgeschichte geschrieben. Zusammen mit den Beach Boys setzte er einst Maßstäbe und die Meßlatte für die Musikwelt ziemlich hoch! Sein Cousin Brian Wilson gilt gemeinhin als das Genie hinter all den Klassikern, aber auch Love hat seinen Anteil daran. Natürlich ist Love auch Mitglied der Rock And Hall Of Fame und vermutlich hat er auch irgendwo seinen Grammy auf dem Kaminsims stehen. Brian Wilson, mit dem er schon früh zusammen auf der Couch Musik machte, überstrahlt natürlich alles, selbst die Karriere von Mike Love. Jetzt veröffentlicht der Mann mal wieder ein Album. „Unleash The Love“ heißt das Werk. Auf der ersten CD gibt es dreizehn neue Songs von Love zu hören. Leider macht der Mann aber auch den Fehler, auf einer zweiten CD zwölf der größten Hits der Beach Boys zu verbraten. Diese Lieder wurden von Love zwar neu aufgenommen, aber das macht es ja im Grunde nur noch schlimmer. Das wirkt dann ja so, als wäre das neue Material nicht gut genug und „Unleash The Love“ müsste durch die Klassiker noch mal aufgewertet werden. Abgesehen davon ergibt das im Kontext überhaupt keinen Sinn.

Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen "Black Coffee" am 26. Januar - exklusives Video und Free Download!

Bereits vier Jahre liegt das letzte gemeinsame Album von Bluesrock-Röhre Beth Hart und Gitarrenikone Joe Bonamassa inzwischen zurück. „Seesaw“ (2013) wurde seinerzeit von Kritikern hoch gelobt, führte die Spitze der Billboard Blues Charts an und war sogar für einen Grammy nominiert. Seither widmeten sich die beiden sowohl im Studio als auch live hauptsächlich ihren Soloprojekten. Mit „Black Coffee“, das am 26.01.2018 durch Provogue / Mascot Label Group / Rough Trade erscheint, kehrt das kraftvolle Duo endlich zurück: gemeinsam haben sie zehn Juwelen des Soul neu interpretiert und in ein fesselndes Hörerlebnis verwandelt.

ORPH Album "The Pyramid Tears Of Simba" ab 09.02.18 + Videopremiere

Eine gigantische Träne, der von nun an alle folgen - mit ihr weinen und lachen. Überragend in Liebe, Verbrechen und in rasender Geschwindigkeit. Alle Radios senden Herzschlag. Revolution! Nun ist es fast schon schade, dass sie nicht auf unserer Erde stattfindet, sondern in den Kapillaren und Venen unseres Sonnensystems.

Orph: Marco De Haunt / Steffi Narr / Krishan Zeigner / Martin Bosch / Hendrik Winter

Weltklasse-Gitarrist Al Di Meola veröffentlicht neues Studioalbum "Opus" l VÖ: 23.02.18

earMUSIC, das international agierende Rock-Pop-Label der Edel Germany GmbH, freut sich über die weltweite Vertragsunterzeichnung von Al Di Meola – dem brillanten, virtuosen Musiker, Komponisten und Arrangeur, der bereits mit 19 Jahren von Chick Corea entdeckt wurde und 1981 mit "Friday Night in San Franciso" gemeinsam mit Paco de Lucia und John McLaughlin eines der berühmtesten Live-Alben der  populären Musikgeschichte verzeichnen kann.

U2: Songs Of Experience

Ein neues U2-Album ist immer eine höchst polarisierende Angelegenheit. Die Fachpresse und die musikinteressierte Masse hat immer eine Meinung zu dieser Band und der jeweilig (aktuellen) Musik. Selten wird das mit einem gewissen Maß an Objektivität bewerkstelligt. Daumen hoch. Daumen runter. Dazwischen scheint es nichts zu geben. Oftmals wird das mit einem großen Kübel Häme begleitet. Sind wir mal ehrlich, dies war, wenn es um diese Iren hier geht, schon immer der Fall. Die vermeintlich coolen Kids hörten in den 80ern ganz sicher keine U2-Musik. Mit einem Faible für U2 war man auf dem Schulhof schon automatisch in der Außenseiterrolle. Das Image, welches der Band von der Presse verpasst wurde - und woran die vielen ikonischen Fotos von Anton Corbijn auch ihren kleinen Teil zu beigetragen haben dürften –, das Engagement und das politische Selbstverständnis der Band trugen auch dazu bei, dass jeder seine Meinung über die vier Herren in die Welt hinausposaunte. Wanderprediger war noch einer der harmloseren Varianten. Bono stand dabei meist im Zentrum der Kritik. Aktuell wieder mehr denn je. Warum? Kann man überall nachlesen – selbst in jeder Rezension zum neuen Werk. Ein neues Album wird nämlich diesen Dezember auch mal wieder veröffentlicht. Es ist ein gutes Album geworden, aber man befasst sich abermals wieder nur am Rande mit der Musik. Das ist auf der einen Seite ziemlich schade, auf der anderen aber auch ganz schwach von der einschlägigen Presse!

Barbra Steisand-Album "The Music...The Mem´ries...The Magic" erscheint am 8. Dezember als CD und Doppel-CD

„The Music…The Mem’ries…The Magic!“ wird in zwei physischen Versionen erhältlich sein: als Standard CD mit Konzert-Highlights und als 2-CD-Set, das nicht nur das gesamte Konzert vom 5. Dezember 2016 enthält, sondern auch Barbras Ansprachen vor und zwischen den einzelnen Songs. Neben persönlichen Anekdoten zu ihrer Musik- und Filmkarriere gewährt Barbra Streisand intime Einblicke in den Schaffensprozess ihres letzten Albums „ENCORE Movie Partners Sing Broadway“ (mit Alec Baldwin, Chris Pine, Jamie Foxx, Antonio Banderas, Anne Hathaway, Hugh Jackman, Patrick Wilson, Melissa McCarthy, Daisy Ridley). Beide Album-Versionen werden auch digital erhältlich sein. Diese karriereumspannende Sammlung enthält zudem eine Performance von “Climb Ev’ry Mountain” mit Special Guest Jamie Foxx.

Riddlemaster: Bring The Magik Down

Manilla Road wurde einst von Mark Shelton gegründet. Jetzt hat er mit Riddlemaster ein neues Baby am Start. Von Manilla Road brachter er Schlagzeuger Rick Fisher mit. Warum hat man nicht einfach die alte Kapelle mit Rick wiederbelebt? So richtig gibt es keine Antwort auf die Frage, denn Anlass für Riddlemaster war nämlich genau die Idee, wie denn wohl Manilla Road klingen würden, hätte Rick 1984 nicht das Handtuch geschmissen. Zusammen mit Bassist E.C. Hellwell haben sie nun „Bring The Magik Down“ aufgenommen. Dies ist dann gleichzeitig auch das erste gemeinsame Album von Shelton/Fisher seit 1984. Herausgekommen ist ein klassisches Werk zwischen Metal, Classic Rock und eben Rock.

Nimrod B.C.: God Of War And Chaos

Nimrod B.C. aus Chile sind nun wirklich schon einen sehr langen Weg gegangen. Wobei man das auch nur auf Gitarrist Chris Ira herunterbrechen kann. Der Mann ist im Grunde Nimrod B.C. und musste schon so einiges einstecken. Eigentlich war 1988 schon alles bereit und mit den Demos von „Time Of Changes“ lagen schon genug Songs für ein Album in der Schublade. Ein Plattenvertrag wurde dann auch 1990 unterschrieben, es kam aber nicht zu einer Veröffentlichung. Erst 2004 entschied sich die Band dazu „Time Of Changes“ zu remastern und mit unveröffentlichten Songs – die Demos gab es schon auf Kassette – und Live-Songs unter die Leute zu bringen. Weitere fünf Jahre vergingen bis mit „Return Of Babylon“ ein Nachfolger in den Läden stand. Jetzt gibt es mit „God Of War And Chaos“ acht Jahre später endlich ein neues Lebenszeichen.

Morbid Angel: Kingdoms Disdained

Da sind sie wieder, die Mitbegründer des Florida Death Metals. Die Rede ist natürlich von Morbid Angel. Konstante ist Trey Azagthoth bürgerlich George Emanuel III. Steve Tucker ist auch wieder als Bassist und Sänger dabei. Morbid Angel hat schon derart viele Leute als Musiker beschäftigt, dass selbst Fans Schwierigkeiten haben dürften, diese alle aufzuzählen. Azagthoth und Tucker haben mit „Kingdoms Disdained“ nun elf asoziale Songs aufgenommen, die mal wieder am Rande de Zumutbaren zu finden sind.

Sing Meinen Song – Das Weihnachtskonzert Volume 4

Auch dieses Jahr gibt es vom Erfolgsformat „Sing Meinen Song“ ein Weihnachtsalbum. Dafür haben sich die beteiligten Künstler aber natürlich nicht in Afrika getroffen, sondern in Österreich. Mark Forster, Stefanie Kloß von Silbermond, Gentleman, Moses Pelham, Lena, Michael Patrick Kelly und das Gastgeberduo Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss suchten sich Weihnachtslieder, die sie dann coverten – auch als Duett – aus. Die Besonderheit liegt dann auch darin, dass sich auch von den anderen Weihnachtslieder gewünscht werden durften. Herausgekommen ist ein bunter Strauß der Absonderlichkeiten.

 

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch