Nick Cave & The Bad Seeds kündigen Live-EP für den 28. September 2018 an

Im April diesen Jahres gab es für nur eine Nacht ein Konzert ihrer gefeierten Welttournee 2017 weltweit auf Kinoleinwänden zu sehen. Nun kündigen Nick Cave & The Bad Seeds die Veröffentlichung einer speziellen EP an, die bei dieser außerordentlichen Show entstand."Distant Sky – Nick Cave & The Bad Seeds Live In Copenhagen" wird am 28. September erscheinen und als 12" Vinyl und digital verfügbar sein. Als einer der intensivsten und aufregendsten Live-Acts auf dem Planeten sind Nick Cave & The Bad Seeds derzeit Headliner für Festivals in ganz Europa, bevor sie im Oktober für 9 Konzerte nach Latein- und Nordamerika reisen.

Goldmeister: Alles Gold

Phil Ohleyer und Chris Dunker sind Goldmeister und „Alles Gold“ ist ihr Debüt. Der Name des Duos könnte mitunter missverstanden werden. Im Grunde setzt er sich aus den „Goldenen Zwanziger Jahre“ und Grandmaster Flash, der den HipHop in den USA unter anderem mit aus der Taufe gehoben hat, zusammen. Als Band stand den beiden die Ragtime Bandits und der Pianist Lutz Krajenski zur Seite. Größtenteils hat man sich Coverversionen vorgenommen. Zusätzlich gibt es die Eigenschöpfung „Ihr Tattoo“ zu hören.

CLUESO - "Du und Ich" Videopremiere & neues Studioalbum "Handgepäck I" (VÖ 24.08.

Schon heute veröffentlicht er mit “Du und Ich“ seine neue Single samt Video.

News - Depeche Mode

Am 20. Februar 1981 erschien die erste Depeche Mode-Single “Dreaming of Me”/“Ice Machine”, mit der die Band den Grundstein für ihre Karriere legte. In den folgenden Jahren erwies sich die Combo, deren Synthie-Sound Elemente aus Pop, Wave, Dance, Rock, Blues miteinander kombinierte und damit emotionale Klangwelten für die Zukunft erschuf, als einer der wandlungsfähigsten Vertreter der zeitgenössischen Popmusik.

Die 12” (oder Maxi-Single) - wegen ihrer Klangqualität (breitere Rillen = sattere Bässe!) ein Favorit der DJs und Fans – war dabei das bevorzugte Vinyl-Format, auf dem Depeche Mode ihre Songideen umsetzten.

Lässig! Lässiger!! ADAM NAAS!!! Videopremiere zur Single "Cherry Lipstick' & Debütalbum im September

Kleiner Tipp vorab: Besser schon mal irgendwo den Namen ADAM NAAS notieren… Und das am besten gleich mit “rotem Lippenstift“, denn an der imposanten Stimme des jungen Musikers aus Paris wird man in 2018 vermutlich schwer vorbeikommen. 2016 erschien die selbstbetitelte Debüt-EP des 26-jährigen Franzosen u.a. mit dem Song

“Fading Away“, der mittlerweile alleine via Spotify fast 5 Millionen mal gestreamt wurde.

WILLIAM FITZSIMMONS - "Second Hand Smoke" Video & neues Studioalbum "Mission Bell" (VÖ 21.09.) inkl. Tourdaten

Im Sommer 2017 begann FITZSIMMONS mit einem langjähriger Freund und Bandkollege an den Arbeiten zum neue Album

und plante im Anschluss die Rückkehr in sein gewohnt-vertrautes Familienleben - doch es sollte alles ganz anders kommen. Seine langjährige Ehefrau und Mutter seiner Kinder gestand ihm nämlich nicht nur, ihn nicht mehr zu lieben, sondern auch, mit besagtem Freund & Bandkollegen während der Zeit des gemeinsamen Aufnahmeprozesses eine Affäre gehabt zu haben. Dadurch hörte sein bisheriges Leben abrupt auf zu existieren, was auch für das Album galt, das er gerade erst vollendet hatte.

 

The Cure: Mixed Up (Deluxe Edition 3 CDs)

Mit „Disintegration“ erklommen The Cure den Olymp. Mit dem düsteren Werk kamen sie aufgrund der Singles auch beim Mainstream an. Die „Prayer Tour“ glich einem Triumphzug und die Band hatte damit 1989 noch mal ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und das Jahrzehnt glorreich beendet. Es stellte sich nach dem ganzen Wahnsinn, der damals rund um The Cure herrschte, allerdings die Frage, wie es denn in Zukunft weitergehen sollte. Spannungen innerhalb der Band waren unübersehbar. Robert Smith war und ist der Kopf und Mastermind von The Cure und er entschied zu dieser Zeit, dass zunächst kein neues Album aufgenommen werden sollte und beschäftigte sich mit den Remixen von The Cure-Songs.

Wilko Johnson: Blow Your Mind

Wilko Johnson war in den Anfängen von Dr. Feelgood für die sechs Saiten zuständig. Vier Alben spielte er mit der Band ein, bevor das Wechselkarussell sich bei den Briten immer schneller drehte. Bei Dr. Feelgood zeichnete es sich aber auch schon ab, dass der Mann mit seiner Stimme die Leute begeistern konnte. Vor sechs Jahren wurde bei Johnson Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Es gleicht einem mittelgroßen Wunder, dass er zusammen mit Roger Daltrey „Going Back Home“ aufnehmen konnte und jetzt mit „Blow Your Mind“ mit dem ersten Album mit neuen Songs seit 30(!) Jahren es noch mal wissen will. Johnson selber fasst es lakonisch zusammen „Ich sollte eigentlich tot sein“. Mittlerweile gilt er als geheilt.

BEN RECTOR zaubert 13 musikalische Perlen auf neues Album "Magic", VÖ: 22.06.

Singer, Songwriter und Multi-Instrumentalist Ben Rector zaubert 13 musikalische Perlen auf sein neues Album „Magic“ (VÖ: 22.06.). Zwei Tracks, "Old Friends" und "I Will Always Be Yours“, gibt es bereits vorab zu hören. „Magic“ wurde u.a. von Tony Hoffer (Beck, Air, M83) und John Fields (Goo Goo Dolls, All Time Low) produziert. Darauf schaut Rector gleichsam voller Zuneigung auf die Vergangenheit und stellt sich gespannt einer weit offenen Zukunft voller erstaunlicher Möglichkeit, wie sie seine Tochter repräsentiert, die im vergangenen Juli auf die Welt kam. "Es hat etwas Magisches in alten Erinnerungen zu schwelgen, da in unserer Erinnerung wohl alles etwas besser ist als es eigentlich war,“ sagt der in Oklahoma geborene und in Nashville lebende Musiker. „Als meine Frau mit Jane unser erstes Kind auf die Welt brachte, war das etwas buchstäblich Magisches."

Neues Ray Davies-Album "Our Country: Americana Act II" erscheint am 29.06. als CD, Doppel-LP und in digitalen Formaten

Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, veröffentlicht am 29. Juni von Ray Davies “OUR COUNTRY: AMERICANA ACT II”. Das lang erwartete neue Studioalbum des ehemaligen Kinks-Masterminds wird als CD, Doppel-LP und in digitalen Formaten erhältlich sein. Ray Davies präsentiert mit „OUR COUNTRY: AMERICANA ACT II“ die Fortsetzung seiner musikalischen Reise-Erinnerungen. Wie schon in seinem 2013 erschienenen Buch „Americana“ und dem gleichnamigen Album aus dem Jahr 2017 beschreibt der Mitgründer der Kinks, wie sehr ihn der nordamerikanische Kontinent über die Jahre geprägt hat. Er sinniert darüber, wie seine Erfahrungen mit dem Land zur Selbsterneuerung und letztlich zur Wiederentdeckung der eigenen Ursprünge führten.

SUPERSONIC BLUES MACHINE & Friends Featuring BILLY F. GIBBONS The Voice and Guitar from ZZ-TOP - EINZIGE DEUTSCHLAND SHOW AM 11. JULI 2018!

Supersonic Blues Machine & Friends mit Billy F. Gibbons als Special Guest werden am 11.07.2018 erstmals in Deutschland live zu sehen sein.

Für diesen einzigartigen Event hat man sich das Casino Zollverein Essen, den komplett neuen Veranstaltungsort mitten im Ruhrgebietes ausgesucht.Tickets sind ab sofort über reservix.de erhältlich. Neben den regulären Karten kann man zusätzlich auch noch ein VIP Package mit u.a. einem Meet & Greet erwerben.

Wingenfelder "Sieben Himmel hoch" (VÖ 08.06.)

Wingenfelder legen mit ihrem 4. Studioalbum mehr als nur einen drauf: „Sieben Himmel hoch“ geht es in diesen besonderen Wingenfelder-Orbit. Hier umkreisen die Brüder sich in gewohnter Lässigkeit und lassen scheinbar so mühelos so großartige Songs entstehen, dass da auf einmal 20 von ihnen sind – und von keinem will man sich mehr trennen. Und so wird es eine limited Edition des Albums mit zusätzlicher EP und somit mit allen Songs geben. Denn genau darum geht es schließlich auch. Darum, dass wir alle eigentlich Riesen sind – sieben Himmel hoch – würden wir uns nicht klein machen, uns ein- und beschränken, mit weniger zufriedengeben. Wir sind nur so groß, wie wir uns sehen. Und es wird alles nur so gut, wie wir es wollen. Warum nicht gleich sieben Himmel hoch? Und 20 Titel lang!

Lenny Kravitz veröffentlicht Video zu seiner Single "Low", auf Deutschlandtour

„Low“ beschäftigt sich auf nachdenkliche Art mit den verschiedenen Erwartungshaltungen am Anfang einer neuen Beziehung und denen sich daraus ergebenden Missverständnissen. Auf seiner neuen Single überrascht er außerdem mit einem ganz besonderen Special-Guest. Stimmliche Verstärkung erhält er vom einzig wahren King Of Pop! Niemand Geringerer, als Michael Jackson höchstpersönlich veredelt die zurückgelehnte funky Rockballade posthum mit seinen Signature-Screams.

Eric Clapton: Life In 12 Bars

Eric Clapton ist eine Ikone der Rockmusik. Slowhand gehört zu den ganz Großen und hat in verschiedenen Bandkonstellationen, aber auch als Solokünstler Musikgeschichte geschrieben. Viele Dekaden hat der Mann unfassbar tolle Songs aufgenommen. Sein Leben und seine Karriere geben genug Material für ein mehr als abendfüllenden Film her. Oscar-Gewinnerin Lili Fini Zanuck hat einen Dokumentarfilm als Regisseurin auf die Beine gestellt. „Life In 12 Bars“ gewährt einen Einblick in das Leben des Gitarristen. Auf dem Toronto International Film Festival feierte der Film 2017 Weltpremiere und wurde mehr als wohlwollend aufgenommen. Selbstverständlich gibt es auch eine Art Soundtrack dazu. 2 CDs und 32 Songs begleiten das nun auch musikalisch.

Samuel Hope: Other Man

Samuel Hope hat eine lange Reise hinter sich. Von New York nach Berlin. Von der Blöckflöte über die Trompete bis zur Gitarre. Von den Kneipen bis zu den Clubs. Eins hat Samuel Hope stets im Blick gehabt: eine musikalische Karriere, bei der seine Stimme im Zentrum steht und er die Zuhörer damit berühren kann. Samuel Hope ist ein Suchender, der einstweilen Berlin zumindest sein zu Hause nennt. Man kann aber davon ausgehen, dass der Mann irgendwann weiterziehen wird. Immer dabei: seine Songs. Das Debüt „Other Man“ dürfte jedenfalls ganz viele Menschen berühren.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch