Go Go Berlin präsentieren das Video zur neuen Single "Love Me" aus ihrem kommenden Album, Album-VÖ: 16.08.19

Jetzt wird’s persönlich: Go Go Berlin veröffentlichen mit “Love Me” die zweite Vorab-Single aus ihrem kommenden Album, das am 16. August erscheinen wird. Der Song klingt nach den sonnigen Boulevards von Los Angeles, bringt aber gleichzeitig den Spirit der Band perfekt auf den Punkt. „‘Love Me‘ repräsentiert den Kern von Go Go Berlin“, erklärt Schlagzeuger Christoffer Østergaard. „Wenn du jemanden einen Song von uns vorspielen willst, der noch nie etwas von uns gehört hat, dann diesen.“

HOLLYWOOD VAMPIRES mit "The Boogieman Surprise" vom neuen Album "Rise" im Live-Video l VÖ: 21.06.19

(Photocredit / Copyright: earMUSIC)

Die Hollywood Vampires, die gerade eine triumphale sieben-Städte Nordamerika-Tour hinter sich haben, welche sie unter anderem auch ins berühmte Greek Theatre in Los Angeles führte, veröffentlichen den brandneuen Song "The Boogieman Surprise". Bei der erwähnten L.A. Performance wurden Fans Zeuge eines Gastauftrittes von Aerosmith Frontman und Langzeit-Bandkollege von Joe Perry, Steven Tyler. Außerdem betrat Marilyn Manson die Bühne. Bei David Bowies "Heroes" übernahm Johnny Depp die Rolle des Sängers, während die "teuerste Bar-Band der Welt“, wie Alice Cooper sagt, eine meisterhafte Performance von Rock’n’Roll an den Tag legte, die auch ihren neuesten Track "The Boogieman Surprise" beinhaltete. 

SHORELINE – neue Single "Hana" inkl. Video

Nachdem SHORELINE 2018 ihre Debut-EP "You used to be a safe place" als gesiebdruckte Vinyl-Auflage veröffentlichten, ging es bei ihnen Schlag auf Schlag: Touren mit Hot Water Music aber auch als Support von Adam Angst sowie von Great Collapse (dem Strike Anywhere Nebenprojekt). Eine selbstorganisierte 40-tägige Europatour. Dazu Auftritte bei vielen Festivals, darunter das Obenuse Fest, Uncle M Fest, uvm. Zwischendrin arbeitete das Quartett an seinem Debut-Album, das im Sommer 2019 erscheinen wird.

Gov't Mule veröffentlichen "Bring On The Music - Live At The Capitol Theatre" am 28. Jun

Seit genau einem Vierteljahrhundert sind Gov’t Mule für Freunde klassischen Southern Rocks ein Fels in der Brandung. Frontmann Warren Haynes und während der verschiedenen Phasen der Band immer wieder einmal wechselnden Begleiter standen und stehen für eine perfekte Mischung aus markigen Riffs, feinsinniger Virtuosität und überbordender Spielfreude, die sich insbesondere auf der Bühne absolut verlässlich Bahn bricht. Neben bislang zehn Studioalben (zuletzt erschienen: „Revolution Come … Revolution Go”, 2017) umfasst die Gov’t Mule-Diskographie inzwischen einen wohl nur noch für Insider überschaubaren Output offizieller und auch semioffizieller Livemitschnitte. Gerade hinter diesen sind Anhänger der Gruppe wie der Teufel hinter der lieben Seele her, denn Haynes und seine Mitstreiter schöpfen mittlerweile aus einem gut 300 Stücke zählenden Repertoire, und bekanntlich gleicht selbst bei ein- und derselben Tour kaum ein Mule-Konzert dem anderen.

The Heavy: Sons

The Heavy aus dem Südwesten Englands, haben eine ganze Menge Leute erst durch die Kinofilme „The  Fighter“ und ganz besonders „Ted“ wahrgenommen. „How You Like Me Now?“ war ein Teil des jeweiligen Soundtracks. Die Nummer sorgte jedenfalls für nachhaltigen Eindruck. Trotzdem dürften nur eingefleischte Fans auf dem Schirm haben, dass mit „Sons“ nun schon das fünfte Studioalbum erscheint. The Heavy sind nämlich immer noch eher ein Geheimtipp.

SaraJane: Fuel

SaraJane war in dem Dorf, in dem sie aufgewachsen ist, anscheinend so etwas wie der Exot. Vielleicht lang es an ihrem Kleidungsstil? Oder der einen oder anderen verrückten Frisur? Am Musikgeschmack dürfte es jedenfalls nicht gescheitert sein. Es sei denn, selbiger hat sich radikal geändert. Hört man sich ihr zweites Album „Fuel“ an, dann ist das nämlich Allerweltspopmusik, die keinem sonderlich wehtut. Dies ist übrigens nicht mit „schlecht“ gleichzusetzen!

Von Roger Daltrey erscheint am 14.06. "Tommy Orchestral" auf CD, Vinyl und digital

Im Sommer 2018 tourten Roger Daltrey und seine Band durch die USA und präsentierten das Klassiker-Album „Tommy“ von The Who mit einem herausragenden amerikanischen Symphonie Orchester. Roger Daltrey beschrieb diese Erfahrung als „magisch“. Mit einer exzellenten neuen Orchestrierung durch den berühmten Komponisten und Arrangeur David Campbell (der unter anderem auch mit Adele, Radiohead, Bob Dylan, Metallica, Carole King zusammengearbeitet hat) feiert diese Neubearbeitung von „Tommy“ das 50. Jubiläum der Erstveröffentlichung dieses Werks.

Teramaze aus Australien veröfentlichen neues (Prog-Rock) Album "Are We Soldiers" am 21. Juni!

In Sachen Progressive Rock ist im entlegenen Australien eine ganze Menge los. Bands wie Cog und Karnivool machen schon länger von sich reden, und seit einiger Zeit lassen Protagonisten wie beispielsweise Caligula’s Horse, O.R.k, Plini oder auch Voyager Fans des Genres aufhorchen. Alle Genannten haben ihre individuellen Nischen im Progrock gesucht und gefunden, ihre Musik zelebrieren sie jeweils mit ganz eigener Note. So auch die von dem in Melbourne ansässigen Gitarristen, Sänger und Produzenten Dean Wells gegründete Gruppe Teramaze. Deren wechselvolle Historie war lange von stilistischen Umschwüngen und allerlei Besetzungswechseln geprägt. Spätestens 2015 mit dem Album „Her Halo” jedoch, ihrem Einstand bei der Mascot Label Group, hatte sie ihren Weg gefunden, seither ist auch der Geheimtipp-Status passé.

Trade Wind: Certain Freedoms

Was macht man, wenn man wie Jesse Barnett hauptberuflich ein Schreihals ist, mit seinem musikalisch Nebenprojekt? Barnett tobt sich bei Stick To Your Guns am Mikro ja nun wirklich genug aus und brüllt, was das Zeug hält. Mit der, nun ja, Supergroup Trade Wind hat er nun einen gänzlich anderen Weg eingeschlagen. Gebolze gibt es nicht. Das Album „Certain Freedoms“ ist voll schönstem Wohlklang. Melodien wohin man nur hört. Bitte kein Hardcore, denn der soll woanders stattfinden.

Lamb Of God: Ashes Of The Wake (Vinyl)

Mittlerweile wird mit den sogenannten Anniversary Editions doch ein bisschen zu inflationär hantiert. Schreien denn fünfzehn Jahre danach, ein Album erneut zu veröffentlichen? Mit Bonusmaterial versteht sich, damit der geneigte Fan auch wieder zugreift. Das eigentliche Werk hat selbiger ja sowieso schon im Schrank stehen. Von Lamb Of God erscheint dieser Tage nun „Ashes Of The Wake“. Das dritte Album der Kapelle war immens erfolgreich und somit stellt sich die Frage nach Sinn und Unsinn dieser Veröffentlichung gar nicht erst. Zählt man übrigens „Burn the Priest“ mit, jenem Album, welches auch unter dem Bandnamen Burn the Priest veröffentlicht wurde, dann ist „Ashes Of The Wake“ das vierte Album von Lamb Of God.

MIKE & THE MECHANICS als Vorgruppe bei PHIL COLLINS Stadion-Shows in Stuttgart und Berlin!

Gerade endete die eigene Theatertournee mit sieben ausverkauften Nächten in ganz Deutschland, wo Mike + The Mechanics auch Songs aus ihrem brandneuen Album "Out of the Blue" präsentierten, welches in UK auf Platz 7 gechartet ist und in Deutschland Platz 40 erreicht hat. Jetzt kann es die Band kaum erwarten, im Juni mit Mike Rutherfords ehemaligem Bandkollegen Phil Collins wieder auf Tour zu gehen.

"Scorpions Rock 'n' Roll Star Single Malt Whisky Cherry Cask"

Ein neuer Coup der legendären Scorpions: die Musiker haben sich mit den schwedischen Spitzen-Destillateuren von Mackmyra zusammengetan und bringen einen wegweisenden Whisky auf den Markt, der sich durch eine besondere Note auszeichnet. Die Beziehung zwischen den Scorpions und ihrem Publikum in Schweden findet ihren Ausdruck also nicht nur darin, dass die Band vor ein paar Jahren den Göteborger Schlagzeuger Mikkey Dee, den alle von Motörhead kennen, in die Band aufnahmen, nun erreicht die deutsch-schwedische Liaison mit der Vorstellung des „Scorpions Rock ’n’ Roll Star Single Malt Whisky Cherry Cask“ ein neues Level.

Schandmaul: Artus

Schandmaul ist vielleicht die Band, die als einzige auch wirklich mit dem Prädikat Mittelalterrock betitelt werden kann. Zu viele sind irgendwo im Schlager und Deutschrock hängengeblieben oder dahin abgedriftet. Schandmaul haben stets die eigenen musikalischen Wurzeln im Auge behalten. Die stetig wachsende Anhängerschaft dankte es der Band mit der Pole Position für „LeuchtFeuer“. Dieser Erfolg soll nun mit „Artus“ wiederholt werden. Das ist zugleich der Einstand von Saskia Forkert auf einem Studioalbum. Anna Katharina Kränzlein ist dafür nicht mehr dabei.

THE POLICE - Film 'Everyone Stares - The Police Inside Out' erscheint am 31.05. auf Blu-Ray & DVD

„Everyone Stares”, der Dokumentarfilm über die Entstehung und Entwicklung der Band The Police aus den Augen von Schlagzeuger Stuart Copeland, wird am 31.05.2019 erneut auf Blu-Ray und digital veröffentlicht. Zum ersten Mal ist der Film 2006 erschienen. Copeland dokumentiert darin mit einer Super-8-Kamera den weltweiten Aufstieg der Band um Sting und Andy Summers ab deren US-Tour im Winter 1978. „Everyone Stares“ zeigt The Police auf Reisen in ihrem Van, bei den ersten Shows in kleinen Clubs, sich an den Früchten ihres ersten Erfolges nährend. Es ist die Geschichte einer tiefen Freundschaft, außergewöhnlichen Talents, harter Arbeit und sich abzeichnendem weltweitem Erfolg, die Geschichte einer eigenwilligen Live-Band.

Neues Peter Frampton-Album "All Blues" erscheint am 7. Juni auf CD, Doppel-LP und digital

Für den US-Rolling Stone ist Peter Frampton „schon sein ganzes Leben lang einer der wichtigsten Protagonisten des Rock & Roll“. Am 7. Juni veröffentlicht  Universal Music von dem 69-jährigen das neue Album „All Blues“ auf CD, Doppel-LP und digital. Darauf präsentieren Peter Frampton und die Bandmitgliedern Adam Lester (Gitarre/Gesang), Rob Arthur (Keyboards/Gitarre/Gesang) und Dan Wojciechowski (Schlagzeug) Neuinterpretationen von Framptons persönlichen Favoriten aus dem Blues-Kanon.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch