BILLY F GIBBONS - ZZ-Top-Legende veröffentlicht neues Soloalbum 'The Big Bad Blues' am 21.09.2018

Schon von Beginn an war der Blues für Billy Gibbons die wichtigste Inspiration überhaupt und daran hat sich bis heute auch nichts geändert. „In dieser Kunstform liegt etwas sehr Naturwüchsiges, Ursprüngliches“, so Gibbons. „Keiner kann sich der Anziehungskraft entziehen, die diese Licks haben!“ Nach dem Erfolg seines ersten Soloalbums „Perfectamundo“, das 2015 erschien und kubanisch angehaucht war, machte John Burk, Präsident von Concord Records, recht schnell den Vorschlag, ein zweites Soloalbum aufzunehmen, das sich wieder voll und ganz auf den Blues konzentrieren sollte. Eine Band war schnell zusammengestellt: Aus dem Herzen von Texas trat Hammond-Orgel-Spezialist Mike Flanigin auf den Plan, Bassist Joe Hardy – laut Billy Gibbons ein „Meister der Fender-Bassgitarre“ – unterfütterte dessen Fundamente mit reichlich Funk-Feeling. Am Schlagzeug wirkten Greg Morrow und Matt Sorum, Austin Hanks steuerte mit seiner Linkshänder-Sechsseiter-E-Gitarre die passenden Riffs bei. Gibbons selbst war zusammen mit James Harman für die Mundharmonika-Parts auf dem Album verantwortlich.

THE PRODIGY - die Rückkehr der Firestarter. Neues Album im November 2018

Mit der Vorabsingle „Need Some1“ legen The Prodigy einen Kracher aus ihrem kommenden Album vor, dessen Style man vielleicht als „Vintage Futurism“ bezeichnen könnte. Das markante Vocal-Sample stammt von Disco-Legende Loleatta Holloway, der Originalstimme von Black Box' Megahit „Ride On Time“. „Ich wollte einen Track bauen, der über einen gewissen Downtempo-Swag verfügte, gleichzeitig aber auch bedrohlich und gefährlich ist.“, so Liam Howlett über den ersten Song, dessen explosiver Clip unter der Regie von Paco Raterta in Manila gedreht wurde. „Nachdem ich Unmengen von lahmen Arbeitsproben von verschiedenen Regisseuren zugesandt bekam, traf mich Pacos Demo-Video wie ein Schlag ins Gesicht“, so Liam weiter. „Er hat einen markanten Stil, der schön spröde und ungekünstelt rüber kommt. Ich wußte sofort, dass er unser Mann ist. Die fertige Fassung sieht echt brutal aus und unterscheidet sich von allem, was wir bisher gesehen haben. Für uns ist ein Video nur etwas wert, wenn man damit etwas nie Dagewesenes, Echtes und Aufregendes erschafft. So wie das hier.“

Neues Paul Simon-Album "In The Blue Light" erscheint am 7. September auf CD, DVD oder digital

Paul Simon veröffentlicht am 7.September unter dem Titel „In The Blue Light“ sein 14. Studioalbum. Der legendäre Songwriter produzierte den Longplayer gemeinsam mit Roy Halee, mit dem er schon seit den 1960ern zusammenarbeitet. Die Gastmusiker des Albums gehören zur Crème de la Crème der Szene. Mit ihrer Unterstützung packt der Künstler zehn seiner Lieblingssongs in ein neues Soundgewand und überrascht den Hörer mit spannenden Neuinterpretationen der Titel.

Neil Diamond: Hot August Night III (2 Cds+DVD)

Neil Diamond hat 1972 mit der Veröffentlichung von „Hot August Night“ ein beeindruckendes Live-Album herausgebracht. Aufgezeichnet wurde das im Greek Theatre in Los Angeles. Das Doppelalbum erreichte in den USA die Top-5 der Charts. Das mag heute zwar für ein müdes Lächeln sorgen, aber damals bewegten sich die Albumverkäufe ja noch in ganz anderen Dimensionen. Die Popularität von Diamond ist auch im fünften Jahrzehnt seiner Karriere ungebrochen. Die Amerikaner lieben ihn. Im Spätsommer 2012 kehrte er in das Greek Theatre zurück. Jetzt wird die Sause in verschiedenen Konfigurationen zum Kauf angeboten.

Ian Gillan veröffentlicht erstes Video zu "Do You Love Me" l VÖ "Ian Gillan & The Javelins": 31.08.2018

Gegründet in den frühen 60ern, wurden The Javelins beeinflusst von Pop-, Soul-, Country-, Jazz- und Blues-Künstlern aus Amerika. Sie saugten die Musik ihrer Helden auf, setzten ihren ganz eigenen Stempel drauf und zogen von Stadt zu Stadt um ihre liebsten Songs vor einem kleinen, aber zunehmend wachsenden Publikum zu spielen – und wurden damit selbst zu lokalen Helden. Das war die Zeit, in der Ian Gillan sich selbst entdeckte, die Fesseln löste und seine Stimme fand. The Javelins ebneten den Weg für den Ian Gillan, der nur wenige Jahre später mit Deep Purple Geschichte schreiben sollte und zu einem der ikonischsten Frontmänner aller Zeiten wurde und zusammen mit einigen Wenigen Rockmusik zu dem machte, was sie heute ist.

Tarja: Act II

Herzlich Willkommen zur zweiten großen Oper von Tarja. Nach „Act I“ aus dem Jahr 2012, folgt nun „Act II“. Aufgezeichnet wurde das Spektakel im Metropolis Studio in London und in Mailand während ihrer Tour rund um den Globus. Gerade Italien ist ja für sein tolles Livepublikum bekannt. In London waren nur 20(!) Gewinner aus ganz Europa dabei um zu hören, wie die Finnin zum ersten Mal die neuen Songs von „The Shadow Self“ präsentierte. Im Teatro della Luna Allago in Mailand gab es einen bunten Querschnitt ihrer vier Alben zu hören. Die Veröffentlichung wird – wie heute üblich – in verschiedenen Konfigurationen angeboten. Wer noch sehr viel Bonusmaterial braucht, sollte da zum limitierten Mediabook greifen, denn hier darf man sich noch über zwei komplette, exklusive Live-Shows freuen. Dabei handelt es sich um eine Aufzeichnung ihres Auftritts beim Hellfest in Frankreich und dem Woodstock Festival in Polen. Die 2CD+2BD-Ausgabe dürfte die Fans somit mit sehr vielen Facetten von Tarja beeindrucken.

 

The Magpie Salute: High Water I

Die Musikgeschichte hat immer wieder gezeigt, dass selbst das größte zerschlagene Porzellan wieder zusammengeflickt werden kann. Gitarrist Rich Robinson hat sich für ein besonderes Projekt wieder mit mit Gitarrist Marc Ford und Bassist Sven Pipien seiner ehemaligen Band The Black Crowes ausgesöhnt. Als The Magpie Salute sorgte das Trio live mit sieben weiteren Mitstreitern für Begeisterungsstürme. Ein Livealbum wurde veröffentlicht und so konnte man zumindest aus der Konserve etwas von den energiegeladenen Shows spüren. Es sollte aber nicht nur bei den Konzerten bleiben, denn Robinson schwebte auch ein Studioalbum vor. Keyboarder Matt Slocum und Schlagzeuger Joe Magistro, sowie Sänger John Hogg vervollständigten das Line-up von The Magpie Salute.

Marillion: Live At The Royal Albert Hall (2 CDs)

Die Band Marillion hat eine immens lange Karriere vorzuweisen. Es gab in den 80ern zwar schon einige Besetzungswechsel und mit Steve Rothery ist nur noch ein Gründungsmitglied dabei, aber das aktuelle Line-up hält sich schon lange und ist recht konstant. Konstanz beweisen auch die zahlreichen Fans, die Marillion immer treu folgten. Umso erstaunlicher ist es, dass die Vertreter des Neo-Progressiven Rocks am 13. Oktober 2017 erstmals in der legendären und altehrwürdigen Royal Albert Hall auftraten. Die Anhänger reisten für dieses Ereignis aus der ganzen Welt an. Natürlich wurde das auch festgehalten und wird nun in verschiedenen Konfigurationen veröffentlicht.

Al Di Meola: Elegant Gypsy & More Live

Al Di Meola hat zu Beginn des Jahres Fans und Kritiker mit seinem neuen Studioalbum „Opus“ begeistert, da erscheint nun schon das nächstes Wunderwerk. Diesmal handelt es sich allerdings um ein Livealbum – ein ganz spezielles sogar. Sein zweites Album erschien vor mehr als 40 Jahren. „Elegant Gypsy“ war seinerzeit jenseits aller Hörgewohnheiten angesiedelt. Die Mischung aus Jazz und Weltmusik war nicht unbedingt alltäglich und stellte Hörgewohnheiten auf den Kopf. Ein völlig neuer Klangkosmos offenbarte sich da dem geneigten Zuhörer. Letztes Jahr spielte er während seiner US-Tour die Songs des Albums. Nun folgt mit „Elegant Gypsy & More Live“ das Album dazu.

Michael Romeo: War Of The Worlds/Pt. 1

Symphony X machen mal wieder Pause. Die Progmetal-Kapelle lässt die Fans ja gerne mal warten. Gitarrist Michael Romeo hat die freie Zeit und Pause nun dazu genutzt und sein erstes Soloalbum auf den Weg gebracht. Zunächst mal galt es aber eine Studioband auf die Beine zu stellen. Sänger Rick Castellano, Bassist John „JD” DeServio (Black Label Society) sowie John Macaluso (Yngwie Malmsteen, James LaBrie, Ark) am Schlagzeug standen Romeo für dieses Album zur Seite. „War Of The Worlds/Pt. 1“ ist das Ergebnis. Zehn Songs haben letztlich den Weg auf die Langrille gefunden.

Wacken: 2017 – 28 Years Louder Than Hell (2 DVDs/2 CDs)

Und jährlich grüßt das Murmeltier – also Wacken. Das letztjährige W:O:A  kann nun in Auszügen auch wieder in den heimischen vier Wänden genossen werden. Jedes Jahr um diese Zeit steht die Veröffentlichung des Vorjahres ins Haus. Ob das immer die Highlights des letzten Jahres sind, sei mal dahingestellt. Da hat ja jeder seine eigenen Vorstellungen und Präferenzen. Fakt ist jedenfalls, das es wieder eine Doppel CD und DVD käuflich zu erwerben gibt. Natürlich ist die Geschichte auch digital verfügbar. Gemixt von dem Motörhead/Megadeth /NOFX Produzenten Cameron Webb und gemastert wurde das Ganze von  Andrew Alekel (Motorhead/Clutch/Fu Manchu). Live At Wacken 2017 beinhaltet 45  Schnitte u.a. Auf dieser DVD / CD ist ebenfalls der unglaubliche Gänsehaut Moment: 60.000 Wacken Besucher singen kollektiv das Cover ‘Heroes’ als Tribut für Lemmy.

Little Steven and the Disciples of Soul erscheint am 24.08. das neue 3CD-Set "Soulfire Live"

Passend zu ihrer aktuellen Tour „SOULFIRE LIVE!“ veröffentlichen Little Steven and the Disciples of Soul ein neues Album mit 24 Titeln, die im vergangenen Jahr auf ihrer ersten Tour nach fast 20 Jahren in Nordamerika und Europa aufgenommen wurden. Digital ist SOULFIRE LIVE! bereits erhältlich. Am 24. August folgt die 3CD-Version.

„SOULFIRE LIVE!“ ist eine monumentale und packende Reise durch die Geschichte des Rock ´n´Roll und Stevie Van Zandt ist einer seiner leidenschaftlichsten Vertreter. Die neue Veröffentlichung dokumentiert sein unerschöpfliches Wissen, sein Talent und seine enorme Begeisterung für das Genre in all seinen Formen.

Roxette-Star Per Gessle bringt neues Album "Small Town Talk" und kommt auf Tour

"Small Town Talk" ist ein neues Kapitel für einen der erfolgreichsten Songwriter der letzten drei Jahrzehnte. Dieses neue Album von Per Gessle erscheint am 07.09.2018 bei BMG (CD, 2LP, digital). Als Chef-Tunesmith für Roxette hat Gessle globale Chart-Topper wie "The Look", "Listen To Your Heart", "It Must Have Been Love", "Joyride" und "How Do You Do" geschrieben, um nur einige zu nennen. Doch als Roxettes charismatische Sängerin Marie Fredriksson im Frühjahr 2016 ihren Rückzug aus gesundheitlichen Gründen ankündigte, fand sich Gessle mit einem unerwartet offenen Zeitplan wieder und beschloss, einen neuen kreativen Weg zu gehen: ein schwedisches Soloprojekt, aufgenommen in Nashville mit einer Mischung aus schwedischen und amerikanischen Musikern.

GUNS N' ROSES - Playlist-Generator für Spotify

Der Guns N‘ Roses Playlist Generator erstellt ganz individuelle Spotify-Playlists, basierend auf den Songs von Guns N‘ Roses – ganz nach deiner Stimmung und deinem Geschmack.

 

Kiddo Kat: Piece Of Cake

Kann sich noch einer an die beiden Damen erinnern, die in einer Frankfurt S-Bahn „Kiss“ von Prince anstimmten? Als musikalische Untermalung hatten sie eine Akustikgitarre und ein Cajon dabei. Ein bisschen stahl ihnen allerdings der Fahrgast, der rappend und singend einstieg, die Show. Das Handyvideo dazu wurde mehr als 100 Millionen Mal angeklickt und war für ein paar Tage der Hit in den sozialen Netzwerken. Die Dame mit der Gitarre ist Kiddo Kat und veröffentlicht mit „Piece Of Cake“ nun ihre Debüt. Musikalisch haben die Songs mit der „Kiss“-Interpretation aber nichts gemeinsam.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch