Von A.R. & Machines erscheint  am 14. Oktober das neue Album "71/17 Another Green Journey - Live at Elbphilharmonie Hamburg" als 2CD-Set und 3LP-Version.

Dieses Musikerlebnis gleicht einer Entdeckungsreise. Jeder Ton, jede Klangfarbe, jedes Cluster, jede rhythmische Wendung birgt eine Überraschung. Und deshalb kann auch keines der üblichen Genre-Etiketten präzise benennen, was hier den akustischen Raum mit komplexen, inspirierenden Klängen flutet. Manche nennen es „Krautrock“ und spielen damit auf seine Entstehungszeit in den frühen 1970er Jahren an. Aber das trifft den Kern der Sache eigentlich ebenso wenig wie andere grobe Einordnungen, in denen gern das Wort „psychedelisch“ vorkommt. Die Grüne Reise steht für eine ganz eigenständige, zeitlos spannende Musik, die sich mit ihrem Titel perfekt selbst beschreibt. Zum ersten Mal wurde sie 1971 eingespielt – von einer Formation, die sich A.R. & Machines nannte. Das Kürzel A.R. steht für Achim Reichel, der in der Frühphase seines langen Musiker-Lebens als Frontmann der Beat-Band „The Rattles“ beinahe über Nacht zur Ikone der deutschen Pop-Musik wurde.

 

Kaum hatte Reichel seine „musikalische Kinderstube“, wie er diese Zeit heute nennt, verlassen, wandte er sich Experimenten zu, die ihn zu ganz unterschiedlichen Stilrichtungen führten – zu musikalischen Interpretationen klassischer deutscher Lyrik etwa, und eben auch zur Grünen Reise. Die Ursprünge dieses Werks gehen auf einen Zufall zurück. Reichel hatte eine neue Tonbandmaschine ausprobiert, dabei womöglich ein paar Tasten falsch gedrückt und plötzlich sein eigenes Gitarrenspiel wie eine Schleife aus immer wiederkehrenden Echos gehört. Daraus konstruierte Reichel vielstimmige Soundlandschaften, unterlegte sie mit perkussiven Mustern und nahm damit vorweg, was andere Formationen erst deutlich später zu kreativen Konzepten verarbeiteten. 1971 wurde ein Hamburger Konzertveranstalter auf diese Experimente aufmerksam und schlug dem Künstler eine große öffentliche Aufführung in der Hamburger Musikhalle vor. So wurde die Grüne Reise Kult, aber vielleicht noch zu früh: Die fünf Alben aus dieser Zeit gerieten nach und nach in Vergessenheit. Nur ein überschaubarer Kreis von Sammlern pflegte noch die Erinnerung an den musikalischen Geniestreich, bis eine neue, vom Internet geprägte Generation die tönenden Kleinodien wiederentdeckte. Am 15. September 2017 schließlich erlebte die Grüne Reise einen weiteren spektakulären Höhepunkt: Reichel führte sie, gemeinsam mit einigen musikalischen Mitstreitern, in der eben erst eröffneten Hamburger Elbphilharmonie auf. Der Konzertabend wurde zu einem grandiosen Erfolg: Der neue Musiktempel der Hansestadt war bis auf den letzten Platz ausverkauft, viele internationale Gäste waren angereist, der Schlussbeifall wollte überhaupt nicht enden.

 

Ebendieses Konzert ist Teil einer neuen Veröffentlichung, die am 14. Oktober weltweit unter dem Namen 71/17 Another Green Journey – Live at Elbphilharmonie Hamburg erscheint.Tonmeister Marcus Herzog vom Hamburger Tonstudio Syrinx, der vor allem für seine Arbeiten mit klassischer Musik bekannt ist, hat die Aufnahmen gemischt und gemastert, und wie eine Klassik-Produktion bilden alle Titel ein zusammenhängendes Gesamtkunstwerk, das die zeitliche Spanne zwischen 1971 und 2017 überbrückt: Die neue Grüne Reise kombiniert das Elbphilharmonie-Konzert mit den Aufnahmen aus den frühen 1970er Jahren. Zwei Versionen stehen zur Auswahl. Eine Digital-Ausgabe erscheint als Doppel-CD mit einem 20-seitigen, reich illustrierten Booklet. Und eine Analog-Version ist als hochwertige Sammler-Edition konzipiert. Drei Schallplatten, für überragende Klangqualität auf jeweils 180 Gramm schwerem Vinyl gepresst und in Pastelltönen koloriert, stecken in einer Triple Gatefold-Hülle. Und auch andere Details unterstreichen die Wertigkeit des Produkts: Die inneren Taschen sind mit spektakulären Fotos von den Ursprüngen der Grünen Reise und vom Auftritt in der Elbphilharmonie bedruckt – passend zu einer wohl einzigartigen Reise durch ein spannendes Stück Musikgeschichte.

 

 

LP Tracklisting:

Side A – Live at the Elbphilharmonie Hamburg

  1. Melodia Echolalia
  2. Swingin’ Message
  3. Perfect World with Little Bugs
  4. Zhivago Shankar

 

Side B – Live at the Elbphilharmonie Hamburg

  1. Lost in a Mirror Maze
  1. Rockin’ Chair on Cloud 7
  1. Echo Boogie

Side C – Live at the Elbphilharmonie Hamburg

  1. Here Is Your Wake Up Call
  1. Mermaid in a Whiskeytumbler

 

Side D – Live at the Elbphilharmonie Hamburg

  1. Jay Guru Dev
  1. Another Green Journey
  1. In the Labyrinth of the Mind

 

Side E – The Green Journey

  1. Station 1 - Globus
  1. Station 1 - Im selben Boot
  1. Station 2 - Schönes Babylon
  1. Station 2 - Ich bin dein Sänger, Du bist mein Lied
  1. Station 3 - Body
  1. Station 3 - A Book's Blues
  1. Station 4 - Als hätte ich das alles schon 'mal gesehen

 

Side F – The Green Journey

  1. Cosmic Vibration
  1. Come On
  1. Wahrheit und Wahrscheinlichkeit (Ein Lexikon zur Selbsterkenntnis)

 

CD Tracklisting:

CD1 –Live at the Elbphilharmonie Hamburg

  1. Melodia Echolalia
  2. Swingin’ Message
  3. Perfect World with Little Bugs
  4. Zhivago Shankar
  1. Lost in a Mirror Maze
  1. Rockin’ Chair on Cloud 7
  1. Echo Boogie
  1. Here Is Your Wake Up Call
  1. Mermaid in a Whiskeytumbler
  1. Jay Guru Dev
  1. Another Green Journey
  1. In the Labyrinth of the Mind

 

CD2 – The Green Journey

1.         Station 1 - Globus

2.         Station 1 – In The Same Boat

3.         Station 2 - Beautiful Babylon

4.         Station 2 - I’ll Be Your Singer – You’ll Be My Song

5.         Station 3 - Body

6.         Station 3 - A Book's Blues

7.         Station 4 - As If I Had Seen All This Before

8.         Cosmic Vibration

9.         Come On, People

10.       Truth and Probability (Ein Lexicon of Self Knowledge)

 

 

A.R. & Machines: “71/17 Another Green Journey – Live at Elbphilharmonie Hamburg”

VÖ: 14. Oktober.2022 als Doppel-CD und 3-fach Vinyl.

Single “SWINGIN‘ MESSAGE“ erscheint am 9. September 2022  SINGLE

 

Album jetzt vorbestellen -

https://ARMachines.lnk.to/GreenJourneyPR

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch