Víkingur Ólafsson: From Afar

Víkingur Ólafsson: From Afar

Deutsche Grammophon

VÖ: 14.10.2022

 

Der isländische Pianist Víkingur Ólafsson veröffentlicht mit „From Afar“ ein beachtliches Album. Selbiges erscheint bei Deutsche Grammophon, jenem Label für die außergewöhnlichen und Klassik-Veröffentlichungen. Bei seinem neuerlichen Werk handelt es sich um sein persönlichstes. 2021 wurde das Album so langsam auf den Weg gebracht, als Ólafsson György Kurtág traf, seines Zeichens seinen Lieblingskomponisten. Dem Pianisten kam dann die Idee, dass sein neues Album – „From Afar“ – ein Brief an einen Freund sein könnte.

 

Er wählte Originalminiaturen und Transkriptionen des ungarischen Komponisten aus. Isländische Volkslieder, aber auch Schumann, Brahms und Thomas Adès flossen in die ganz eigenen Stücke mit ein. Ólafsson hat im Grunde seine Lieblingssongs und –stücke, sowie Passagen aus einzelnen Liedern miteinander verwoben und wild gemischt. Er ist aber ja dafür bekannt, dass er selber nicht komponiert, sondern sich immer wieder bekannte, oft auch nicht so bekannte Werke der Klassik vornimmt und auf seine Art interpretiert. Der Isländer ist ein Forscher der Musik und hat so auch auf „From Afar“ wieder jede Menge kleine Schätze gehoben.

 

Auf seinem neuen Album ist der junge Künstler nun aber noch mal einen etwas anderen Weg gegangen und hat das Album sogar zweimal eingespielt: auf einem Steinway-Flügel und auf einem Klavier, gedämpft durch eine Filzdecke auf den Saiten! Durch diese Vorgehensweise entsteht letztlich eine ganz besondere Atmosphäre.

 

Krieg, Klimakrise, Energiekrise und jetzt auch wieder Corona bestimmen gerade unser aller Alltag und somit ist Ablenkung durch Künstler momentan wie ein kleiner Urlaub. Das Album von Ólafsson entfaltet dabei gar so etwas wie therapeutische Fähigkeiten. Von wilder Raserei bis zu zärtlichen Klängen reicht der Bogen. Virtuos spielt sich der Isländer durch die einzelnen Stücke.

 

Fazit: Zeiten wie diese erfordern außergewöhnliche Kunst. Selbige gibt es nun mit dem neuen Album von Víkingur Ólafsson. „From Afar“ ist natürlich in erster Linie für die Klassikfans gedacht, aber gerade die aktuelle Situation sollte Anlass genug sein, auch mal über den Tellerrand hinauszublicken. Man kann sich in diese Musik hier förmlich fallen lassen und für den Moment die Ängste und Nöte vergessen!

 

https://vikingurolafsson.com/ 

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch