Santiano: Wenn Die Kälte Kommt

Santiano: Wenn Die Kälte Kommt

We Love Music/Universal

VÖ: 08.10.2021

 

Wertung: 5,5/12

 

Der Musikgeschmack der Deutschen ist schon ein Phänomen. Santiano füllen mit ihrem hemdsärmeligen Seemannsschlager die größten Hallen der Republik und die Menschen liegen sich dazu glückselig in Armen. Schlager hat ja auch wieder Hochkonjunktur. Santiano veröffentlichen mit „Wenn Die Kälte Kommt“ nun schon das fünfte Studioalbum. Es ist zwar ein Konzeptalbum, aber natürlich sind alle Zutaten, die es bisher im Sound zu vernehmen gab, wieder mit dabei. Letztlich werden sowieso wieder die bekannten Themen wie Freundschaft, Liebe und Tod behandelt.

 

Das Titelstück „Wenn Die Kälte Kommt“ kann natürlich auch als Zustandsbeschreibung unserer Gesellschaft verstanden werden, die sich immer mehr spaltet und die Gefühlskälte kann man ja jeden Tag im Internet nachlesen. Zackige Rockgitarren lassen zunächst bei „Was Du Liebst“ aufhorchen. Dann kommt die Fiddle dazu und der Folk von Santiano würde auch – musikalisch – im Kölner Karneval eine gute Figur machen. „Heave Ho“ treibt die Band und auch die Zuhörer dann raus auf die raue See. Dies ist – der Titel lässt es mehr als nur erahnen – ein englischsprachiger Song. Die Rhythmussektion sticht dabei heraus.

 

„Nichts Als Horizonte“ kommt mit Schunkelrhythmus daher. „Wer Kann Segeln Ohne Wind“ ist düster, nachdenklich. Die See meint es eben nicht immer gut mit einem. „Graubart“ ist poppig/rockig und geradeaus, hat aber auch dieses leichte Melancholie zu bieten. Dürfte Karnevals- und Schalgerfans gleichermaßen ansprechen. Santiano verschrecken natürlich – trotz rockigerer Töne – keinen. „Lang Her“ ist wild, das Tanzbein darf dazu geschwungen werden. „An't Enn Vun De Welt“ ist ein Song auf Plattdeutsch, was dem Ganzen einen authentischen Anstrich verleiht oder verleihen soll. „Nicht Umsonst Gelebt“ hat sogar ein Gitarrensolo. Nach den vielen Gesangswechseln auch mal nett. Die Refrains sind natürlich immer ganz groß angelegt. „Ein Leben Lang“ ist zum Schluss noch mal nachdenklich - es wird auf ein Leben zurückgeblickt. Da fließt sehr viel Pathos aus den Boxen. Der „Wellerman“ ist dann als Bonustrack mit Nathan Evans als Gast dabei. Nun ja.

 

Fazit: Fans von Santiano kommen mit „Wenn Die Kälte Kommt“ sicher wieder voll und ganz auf ihre Kosten. Wer Karnevalsmusik und Schlager mag und bisher nicht auf die Truppe aufmerksam wurde, ist hier auch bestens aufgehoben. Nicht mehr und nicht weniger.

 

https://www.universal-music.de/santiano/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch