Mal Élevé: Résistance Mondiale

Mal Élevé: Résistance Mondiale

Ferryhouse Productions/Rough Trade

VÖ: 20.03.2020

 

Wertung: 8/12

 

Mal Élevé hat als Sänger von Irie Révoltés fast 20 Jahre versucht die Menschen auf- und wachzurütteln. Mal Élevé wird ja nicht nur als Sänger wahrgenommen, sondern auch als Aktivist. Der Mann unterstützt nicht nur gute Dinge, sondern hat eben solche auch schon auf die Beine gestellt. Auf der anderen Seite ist da nicht nur bunter Widerstand herauszuhören. Aufrufe, die mitunter vor Gewalt nicht zurückschrecken, sind einfach Scheiße – egal ob von rechts oder links. Da gibt es im Grunde auch nicht viel zu diskutieren. „Résistance Mondiale“ ist da wieder ein Drahtseilakt und das berühmte Spiel mit dem Feuer.

 

Das fängt der Titelsong „Résistance Mondiale“ gut ein. Musikalisch ist das Ding ein Brett. Dancehall und Reggae und ein guter Groove bieten einen sensationellen Einstieg in die Scheibe.  „Die Faust geballt, bereit zu kämpfen“ ist aber nicht so cool, denn das kann durchaus in den falschen Hals kommen und dann wird Protest ganz schnell in Gewalt umgewandelt. Nicht gut! „Barrer“ im Reggaegewand ist da durchdachter. Seinen Weg zu gehen und sich nicht verbiegen zu lassen, ist ja nicht verkehrt. „Saute!“ holt einen vollends ab. Hüpfen und springen ist angesagt. Vollbedienung auf allen Kanälen.

 

„RootsReggaeSka“ ist eine schöne und forsche Mischung aus den drei Stilen. Die Nummer geht nach vorne. „Planet“ nimmt sich dafür merklich zurück. Nachdenklich wird hier der Zustand von unserer Mutter Erde beschrieben. Einen Planet B gibt es nicht. „Police“ wiederum ist auf seine Art drüber. Es irgendwie nicht immer so cool, wenn alle (Polizisten) über einen Kamm geschoren werden. Das Anliegen wird durch die Art des Vortrags und die Musik aber sehr nachhaltig unterstrichen. Das ist schon alles sehr authentisch, keine Frage.

 

Wohltuend ist da einfach mal so eine nette, luftige und leichte Nummer wie „La Vie Es Belle“. „Iriemember“ feiert noch mal die alte Band. „No Pasaran“ ist wichtig. Immer. Kampf dem Faschismus. Richtig so! „Jamais Fatigué“ kommt noch mal schwungvoll daher und auch „La Musique“ ist mit einer Leichtigkeit versehen, die vielleicht sein muss, bevor einen „Mittelmeer“ zum Schluss noch mal mit voller Wucht trifft.

 

Fazit: Mal Élevé hat mit „Résistance Mondiale“ musikalisch ein tadelloses Album aufgenommen. Dancehall, Reggae, Ska und eine Prise Rock sorgen für reichlich Abwechslung. Das ist authentisch und das passt stets zu den gesungenen Worten – von aggressiv bis nachdenklich. Die Texte sind immer gut - bis zu dem Punkt, wo die Grenzen zwischen Protest und Widerstand in eine gewalttätige Richtung auszuschlagen drohen.

 

Text: Torsten Schlimbach

 

Instagram: https://www.instagram.com/mal_eleve/ 

Facebook: https://www.facebook.com/maleleve/ 

Website: https://www.mal-eleve.com/ 

 

 

Mal Élevé wird heute am 20.03.2020 um 19.00 Uhr ein interaktives Konzert aus dem heimischen Wohnzimmer spielen. Fans können live kommentieren und Fragen stellen.


Für die Show anstellen könnt Ihr Euch ab sofort hier: https://youtu.be/6qSkBf2DV1o

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch