Huey Lewis And The News: Weather 

Huey Lewis And the News: Weather

BMG

VÖ: 14.02.2020

 

Wertung: 7,5/12

 

Seit fast zwei Jahrzehnten gibt es kein neues Material mehr von Huey Lewis And The News. „Plan B“ erschien 2001 und hatte letztmalig eigene Songs der Band zu bieten. 2010 wurde mit „Soulsville“ ein reines Coveralbum veröffentlicht. Der Veröffentlichung von „Weather“ am 14. Februar dürften somit sehr viele Fans entgegenfiebern. Produziert wurde das neuerliche Werk von der Band selber. Seit den 80ern handhabt man das ja schon so. Aufgenommen wurde „Weather“ im bandeigenen Troutfarm Studio. Einige der neuen Songs sind übrigens schon länger im Live-Set zu finden und Konzertgängern somit vertraut.

 

Die Eröffnung mit „While We´re Young“ ist ziemlich geschmeidig. Locker und leicht gelingt so der fluffige Einstieg in die Scheibe. Kann man das unter Soul verbuchen? Vermutlich. Es ist auf jeden Fall Musik für ältere Menschen. Das ist überhaupt nicht despektierlich gemeint, muss und soll es ja auch geben. Dies gilt im Grunde für das gesamte Album. Bei „Her Loves Is Killin´ Me“ versucht sich die Band an Rockmusik. Das gelingt auch sehr gut, ist aber ebenfalls weit weg von einem modernen Anstrich. Wenn die Gitarre allerdings so schön abhebt, macht das schon Laune. Als dritte Nummer folgt die obligatorische Ballade. „I Am There For You“ wird für Paare jenseits der 50 vielleicht sehr inspirierend sein.

 

Musikalisch und handwerklich ist das schon mehr als ordentlich. „Hurry Back Baby“ ist in dieser Form der Aufnahme allerdings auch etwas altbacken. „Remind Me Why I Love You Again“ ist funky und auf eine gute Art auch lässig. „Pretty Girls Everywhere“ ist dann endgültig eine Reminiszenz an die 50er Jahre. Liebe Hörer, packt die Petticoats wieder aus. Einer der besten und ungewöhnlichsten Tracks dürfte „One Of The Boys“ sein, denn hier wagen sich Huey Lewis And The News an das Country-Fach heran und geben eine sehr gute Figur ab. Respekt! Ursprünglich war der Song übrigens für Willie Nelson gedacht.

 

Fazit: Huey Lewis And The News veröffentlichen nach langer Zeit mal wieder eigenes Material. „Weather“ dürfte alle Fans zu Begeisterungsstürmen bewegen. Für die Ü50-Generation sind das tolle Songs, weil sich da auch ein nostalgischer Effekt einstellen dürfte. Für alle anderen Menschen wird das zu altbacken sein, aber das ist auch völlig in Ordnung so, denn die Band hat ganz sicher noch ein großes Publikum, welches genau nach solchen Songs lechzt. Handwerklich ist das sowieso erstklassig umgesetzt worden!

 

http://hueylewisandthenews.com/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch