The Neal Morse Band präsentieren zwei Live-Videos von neuer Blu-ray/DVD "Morsefest 2015" auf Youtube | VÖ: 24.03.17

Innerhalb der letzten drei Jahrzehnte hat Neal Morse Großes geschaffen und dabei mit den unterschiedlichsten Formationen Meilensteine des Prog-Rocks gestaltet. Zuletzt mit seiner Neal Morse Band. Ab 25. März ist der Sänger und virtuose Multiinstrumentalist wieder einmal in Deutschland unterwegs. Das Konzert in Köln (31.3., Bürgerhaus Stollwerck) ist sogar schon im Vorfeld ausverkauft. Auch die anderen drei Konzerte in Aschaffenburg, Berlin und Hamburg werden voll. Fans sollten unbedingt den Vorverkauf nutzen.

Der in Los Angeles geborene Musiker, der unter anderem bei den Bands Spock`s Beard, Flying Colors und Transatlantic mitwirkte, hat in den letzten 30 Jahren zahlreiche Verbindungen geschmiedet. Die dabei herausfordernsten und fruchtbarsten Kollaborationen hat der 56jährige mit dem ehemaligen Dream-Theater-Schlagzeuger Mike Portney (auch: Winery Dogs, Twisted Sister, Transatlantic und Flying Colors) geschaffen.

 

Gemeinsam haben die Beiden gleich vier Bands lanciert, wobei die Gruppe, die am längsten Bestand hatte und den größten musikalischen Output hatte, ist The Neal Morse Band.

Über die Jahre hat die Prog-Rock-Ikone zusammen mit Mike Portney und Randy George immer genau die Musiker zusammengebracht, die gebraucht wurden, um seine Songs adäquat umzusetzen. 2012 allerdings haben Neal Morse und der langjährige Bassist Randy George Proben abgehalten, bei denen Musiker gesucht wurden, die die Band langfristig verstärken sollten. Zudem sollte die Musik auch in Zukunft kollektiv geschrieben werden.

Nach dreitägigen Probe-Sessions hat man sich für Bill Hubauer (Keyboards, Gesang) und Eric Gillette (Gitarre, Gesang) entschieden. Gemeinsam haben die fünf Bandmitglieder 2015 "The Grand Experimen" eingespielt: das achte Album, das Morse solo mit Portney und George zusammen aufnahm, aber das erste Werk als eine wirkliche Kollaboration dieses line-ups.

Die Band tourt fast jährlich weltweit und baut ihre Popularität aus, indem man überall auch neue Hörer anzieht. Nachdem man Nordamerika, Zentralamerika und Europa betourt hat, spielte man 2013 auch in Israel oder Indien, wo The Neal Morse Band neue Fans gewonnen hat.

Ende 2016 hat The Neal Morse Band das jüngste, gefeierte Werk "The Similitude Of A Dream" (Sony Metal-Blade Records) veröffentlicht, mit dem man nun auch auf Tour ist.

Pressestimmen zu „The Similitude Of A Dream“

" ... das Progalbum des Jahres 2016!" 8,5/10 Punkte und "Album des Monats" (ECLIPSED 12/2016)

" ... virtuos gespielt ... vom Sound her wie aus einem Guss, obwohl die stilistische Bandbreite der Songs enorm ist. ... Die Eigenständigkeit der Produktionen zeigt sich jedoch in mächtigen Hooks, die sich einbrennen ... baut das Album Stück für Stück aufeinander auf, und man sollte es von Anfang bis Ende durchhören." "Schatz des Monats" (AUDIO 01/2017, Musik: 4/5 )

 " ...Was das Quintett hier an Progrock-Feuerwerken abbrennt, ist so ideenreich, frisch, grenzensprengend und atmosphärisch, dass man fast jeder Konkurrenztruppe eine Umschulung zur Top-40-Coverband nahelegen möchte..." (ROCKHARD 12/2016,  Punkte: 8/10) 

"Musikalisch fahren Morse und seine Mitstreiter Heerscharen an tollen Melodien auf und halten über 100 Minuten ein schwindelerregendes Niveau, das das Publikum von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt führt. Jeder der fünf Bandmitglieder sprüht vor Ideen. Gemeinsam stacheln sich alle zu Höchstleistungen an." (laut.de, 4/5 Punkten)

" ...die NEAL MORSE BAND spielt hier so dermaßen befreit und kreativ auf, dass dieser Hörspaß auch im Prog-Segment nicht ganz alltäglich ist." (powermetal.de,  9/10 Punkte)

European & World Tour Leg 2017
The Road Called Home


24.03.2017, Pratteln, Schweiz - Z7
25.03.2017, Aschaffenburg, Deutschland - Colo-Saal
26.03.2017, Berlin, Deutschland - Lido
29.03.2017, Hamburg, Deutschland - Markthalle
31.03.2017, Köln, Deutschland - Stollwerck - ausverkauft
02.04.2017, Tilburg, Holland - O13
04.04.2017, Luxemburg - Rockhal

www.nealmorse.com
www.facebook.com/nealmorse
www.twitter.com/nealmorse
www.instagram.com/NealMorse
www.youtube.com/NealMorseMusic
http://www.radiantrecords.com

The Neal Morse Band: Epochales Progrock Livekonzert "Morsefest 2015“ auf Blu-ray, DVD und CD I VÖ: 24.03.2017

Kurz nach Veröffentlichung des hochgelobten Progrock-Albums "The Similitude of a Dream" fährt The Neal Morse Band mit einem weiteren Höhepunkt auf: Das epochale Konzertevent "Morsefest 2015" erscheint am 24. März bei Radiant Records via Metal Blade Records / Sony Music. Vorbestellungen sind ab sofort auf der Website von Radiant Records möglich:  http://bit.ly/preordermorsefest2015
 
The Neal Morse Band und weitere 38 Livemusiker hatten sich beim Morsefest 2015 zu einem einzigartigen Live-Prog-Orchester zusammengefunden: Zwei Nächte lang haben sie Material aus der Karriere von Neal Morse in völlig neuen Arrangements interpretiert. Die zwei Konzerte haben eine Gesamtlänge von mehr als fünf Stunden - und sie wagen sich musikalisch dabei weit über die Studioversionen der Stücke hinaus.
 
Neben der Performance der Alben "Sola Scriptura" und "Question" umfassen die Aufnahmen auch Songs von Spock's Beard (featuring Nick D'Virgilio) und Transatlantik - und sie halten zudem Überraschungen parat, darunter Performances der Gitarrenlegende Phil Keaggy. Morsefest ist nicht nur eine aufwendige Bühnenshow mit drei Videoscreens und Livetänzern - es ist die wuchtigste Liveveröffentlichung in der musikalischen Laufbahn von Neal Morse.
 
"Morsefest 2015 war eine monumentale Show mit monumentaler Musik und monumentalen Auftritten. Die Studioalben, die wir dieses Mal gespielt haben, sind zwei meiner Lieblingsalben und einiger der zusätzlichen Titel haben wir zum ersten Mal live gespielt." - Randy George
 
Völlig losgelöst von den Beschränkungen einer Studioproduktion konnte Morse für diese Konzerte seine Wunschinstrumentierung auf die Bühne bringen: Streicher, ein fünfstimmiger Bläsersatz und - zusätzlich zur den Vocals der Band und Backgroundsängerinnen - ein 14-stimmiger Chor. Im Zentrum steht natürlich die Neal Morse Band mit Sänger/Keyboarder/Gitarristen Neal Morse, Drummer Mike Portnoy, dem Bassisten Randy George, Keyboarder Bill Hubauer und dem Gitarristen Eric Gilette.

Auch die Multimedia-Show überschreitet Grenzen: Zu sehen sind die aufwendigsten Lichteffekte, die Neal Morse jemals eingesetzt hat, und die Ryan Proplesch speziell für das Event geschaffen hat. Media Artist Christian Rios zeichnet für die Videoprojektionen verantwortlich, die jeden Song visuell untermalen. Livetänzer schaffen eine künstlerische Dimension, die im Progressive Rock eher selten zu finden ist.
 
Zusätzlich zu den beiden Konzerten bietet das Morsefest-Paket eine einstündige Dokumentation: ein emotionaler und authentischer Einblick hinter die Kulissen des Events.
 
Für den außergewöhnlichen Sound sorgte ein Veteran am Mischpult: Rich Mouser, der für alle Studioalben von Neal Morse, Spock's Beard und Transatlantic verantwortlich ist.
 
"Morsefest 2015" ist in zwei Varianten erhältlich: 2 Blu-ray Discs oder 2 DVDs mit 4 CDs. Digital Downloads der Musik werden von Radiant Records (in unkomprimierter Form) und bei iTunes angeboten. Gleichzeitig wird das legendäre Album "TESTIMONY" zum ersten Mal auf Vinyl angeboten.
 
"Morsefest 2015 war für mich einfach unglaublich. Wir haben QUESTION und SOLA SCRIPTURA sowie eine Menge andere coole Sachen gepielt, mit einem kompletten Chor, Bläsern, orchestraler Percussion, Streichern, Harfenklavier, Cuika und Tänzern. Das Bildmaterial der Videowände war absolut 'mind blowing'. Alles zusammen, die Atmosphäre der Fans und das Gemeinschaftsgefühl ... das Event war definitiv ein Gipfel meiner Karriere - und ich denke, die DVD und Blu-ray gehören zum Feinsten, das wir jemals produziert haben." — Neal Morse
 
Fans können The Neal Morse Band mit "The Similitiude of Dream" demnächst auch live erleben. Die Band geht im Frühling 2017 auf Europatour.

###

The Neal Morse Band
Neal Morse: Vocals, keyboards, guitar
Mike Portnoy: Drums, vocals
Randy George: Bass
Bill Hubauer: Keyboards, vocals
Eric Gillette: Guitars, vocals
 
Special Guest Musicians
Phil Keaggy: Guitar
Nick D'Virgilio: Drums and Vocals
 
Additional Musicians
Nathan Brenton: Cello
Eric Brenton: Violin
Wil Morse: Backing vocals and keyboards
Gabe Klein: Percussion
 
Background Singers
Debbie Breese, April Zachary, Julie Harrison, Stacie Funk, Amy Pippin
 
Horn Section
Emmanuel Kalechi: Trumpet
Joe Douglas: Alto Sax
Ben Clark – Trumpet
Nate Heffron - Tenor sax
Oscar Utterstrom: Trombone
 
Vocal Choir
Gideon Klein (Conductor), Christian Pippin, Bonnie Massie, Wil Morse, Aaron Webb, Brenda Causey, Ashley Morrell, Reva Farmer, Gideon Klein, Dave Klein, Laurie Klein, Jerry Klein, Rosie Klein, Joey Pippin, Ally Smith, Joanie Howard, Kathy O’Keefe, Amber Thompson, Justin Zachary

###

Video Disc One
01 - Intro (1:56)
02 - The Call (10:25)
03 - The Grand Experiment (7:36)
04 - Go the Way You Go (14:01)
05 - MacArthur Park (13:36)
06 - A Whole ‘Nother Trip (24:14)
07 - New Jerusalem (8:33)
08 - Question Mark Intro (3:16)
09 - Temple of The Living God (6:35)
10 - Another World (2:16)
11- The Outsider ( 2:52)
12 - Sweet Elation (2:46)
13 – In the Fire (8:02)
14 - Solid As the Sun (7:57)
15 - The Glory of The Lord (3:05)
16 - Outside Looking In (5:12)
17 - 12 (7:00)
18 - Entrance (6:14)
19 - Inside His Presence (7:16)
20 - The Temple Of the Living God Reprise
 
Video Disc Two
01 - Intro (2:06)
02 - The Door (34:28)
03 - The Conflict My Heart (5:42)
05 - The Conclusion (17:34)
06 - Waterfall (7:56)
07 - At the End of the Day (17:07)
08 - Wind at My Back (7:02)
09 - Whirlwind Medley ( 16:37)
10 - Thank You’s (7:17)
 
Additional
Making-of Documentary (1:03)

 

European & World Tour Leg 2017
The Road Called Home

 
22.03.2017, Barcelona, Spanien - Apolo
23.03.2017, Mailand, Italien - Mgazinni Generali
24.03.2017, Pratteln, Schweiz - Z7
25.03.2017, Aschaffenburg, Deutschland - Colo-Saal
26.03.2017, Berlin, Deutschland - Lido
25.03.2017, Warschau, Polen - Progresja Music Zone
29.03.2017, Hamburg, Deutschland - Markthalle
30.03.2017, Verviers, Belgien - Spirit of 66
31.03.2017, Köln, Deutschland - Stollwerck
01.04.2017, Malmö, Schweden - KB
02.04.2017, Tilburg, Holland - O13
04.04.2017, Luxemburg - Rockhal
05.04.2017, Paris, Frankreich - Divan Du Monde
06.04.2017, Birmingham, England - O2 Academy 2
07.04.2017, Glasgow, Schottland - O2 Ritz
08.04.2017, Manchester, England - O2 ABC 1
09.04.2017, London, England - O2 Islington Academy
12.04.2017, Tel Aviv, Israel - Havana Club
06.05.2017, Gettysburg PA - RosFest

www.nealmorse.com
www.facebook.com/nealmorse
www.twitter.com/nealmorse
www.instagram.com/NealMorse
www.youtube.com/NealMorseMusic
http://www.radiantrecords.com

 

THE NEAL MORSE BAND zeigen weiteren Video-Clip vom erwarteten Konzept-Doppel-Album | VÖ: 11.11.16

Die Neal Morse Band präsentiert mit dem Video zu 'City Of Destruction' den zweiten Song vom kommenden Konzept-Doppelalbum "The Similtude Of A Dream".

 

Neal Morse selbst erläutert zum Konzept des Albums, dass "The Similitude Of A Dream" auf dem Buch "The Pilgrim’s Process" ("Pilgerreise zur seligen Ewigkeit") von John Bunyan aus dem Jahr 1678 basiert. Das Buch ist die Chronik der spirituellen Reise eines Mannes, die in der "Stadt der Zerstörung" beginnt und ihn an einen Ort der Erlösung führt.

 

Neal Morse hat in seinen Jahren als Musiker zahlreiche enge Beziehungen zu diversen Bands geknüpft, darunter Spock’s Beard, Flying Colors und Transatlantic. Die überzeugendste und fruchtbarste Zusammenarbeit aber war die mit Schlagzeuger Mike Portnoy (The Winery Dogs, Twisted Sister, ex-Dream Theater).

 

The Neal Morse Band - City of Destruction (Official Video)

 

“Ich glaube ehrlich, dieses ist das Album meiner Laufbahn”, erklärt Portnoy. “Neal und ich haben jetzt 18 Studioalben zusammen gemacht, und ich betrachte "The Similitude Of A Dream" als den absoluten kreativen Höhepunkt unserer Zusammenarbeit. Ich hatte immer ein Schwäche für Konzeptdoppelalben wie Pink Floyd’s "The Wall" oder "Tommy" von The Who. Ich bin mal mutig und sage: Wir haben hier ein Album gemacht, das in einer Reihe mit diesen Meisterwerken steht. Starke Worte, ich weiß. Aber nach 50 Alben halte ich dieses für das entscheidende Werk meiner Laufbahn.”

 

“Wir waren nicht sicher, ob wir genug Material für eine Doppel-CD haben würden, aber das Konzept und die Musik wollten einfach in diese Richtung”, fährt Bassist Randy George fort. “Am Ende hatten wir in unseren Sessions so viel großartige Musik geschaffen, es musste ein Doppelalbum werden!"

 

Das in Fachkreisen bereits jetzt schon hoch gehandelte Werk erscheint am 11.11. bei Radiant Records / Metal Blade/Sony, ist über 100 Minuten lange und wird als Standard-Doppel-CD, als Special-Edition-CD mit einer Making-of-DVD sowie als Dreifach-Vinyl auf den Markt kommen.
Vorbestellungen hier: http://emp.me/NrJ

 

Die aktuelle Besetzung der THE NEAL MORSE BAND – Neal Morse, Mike Portnoy, Bassist Randy George, Keyboarder Bill Hubauer und Gitarrist Eric Gillette. Es ist das achte Studioalbum mit Morse, Portnoy und George – und das zweite, das als echte Zusammenarbeit der fünf Musiker entstand.

 

2017 kommt die Band dann für einige Termine auch zu uns:

 

24.03.2017, CH-Pratteln, Z7
25.03.2017, Aschaffenburg, Colos-Saal
26.03.2017, Berlin, Lido
29.03.2017, Hamburg, Markthalle
31.03.2017, Köln, Stollwerck

 

 

www.nealmorse.com
www.facebook.com/nealmorse
www.twitter.com/nealmorse
www.instagram.com/NealMorse
www.youtube.com/NealMorseMusic

THE NEAL MORSE BAND kommen mit Meisterwerk "The Similitude of a Dream"  | VÖ: 11.11.16

Die großartige musikalische Reise von Neal Morse erstreckt sich über drei Jahrzehnte – sie mündete schließlich in der Gründung der NEAL MORSE BAND. Morse hat in seinen Jahren als Musiker zahlreiche enge Beziehungen zu anderen Bands geknüpft, darunter Spock’s Beard, Flying Colors und Transatlantic. Die überzeugendste und fruchtbarste Zusammenarbeit aber war die mit Schlagzeuger Mike Portnoy (The Winery Dogs, Twisted Sister, ex-Dream Theater).

Die aktuelle Besetzung der THE NEAL MORSE BAND – Morse, Portnoy, Bassist Randy George, Keyboarder Bill Hubauer und Gitarrist Eric Gillette – zeichnet jetzt für "The Similitude Of A Dream" verantwortlich: ein Konzeptalbum, das am 11. November auf Radiant Records via Metal Blade Records/SONY erscheint. Es ist das achte Studioalbum mit Morse, Portnoy und George – und das zweite, das als echte Zusammenarbeit der fünf Musiker entstand.

Mit seinen über 100 Minuten lässt dieses erstaunliche Stück Prog-Storytelling seine Hörer so atemlos, beschwingt, amüsiert und erfüllt zurück, wie nur inspirierte Musik es kann. Das Album wird in verschiedenen Formaten ausgeliefert: als Doppel-CD, als Special Edition (die zwei CDs plus die DVD “The Making of a Dream”) und schließlich als Triple-Vinyl-Album (plus zwei CDs).
Die Konfigurationen zu "The Similitude of a Dream" können hier bei
Radiant Records vorbestellt werden.

Morse und Portnoy haben zusammen vier Bands gegründet: THE NEAL MORSE BAND hat alle überdauert und den größten musikalischen Output hervorgebracht. Über die Jahre hinweg hat Morse für seine Solokarriere neben Portnoy und George je nach Bedarf weitere Musiker um sich versammelt. 2012 fanden schließlich die Auditions für eine permanente Besetzung statt, um in Zukunft gemeinsam Musik zu schreiben. Nach drei Tagen Audition war die Band mit Hubauer und Gillette komplett. Die fünf Musiker veröffentlichten 2014 "The Grand Experiment", gefolgt von der Live-DVD/Doppel-CD "Alive Again" im Jahr 2015.

The Neal Morse Band - Long Day / Overture (Official Lyric Video)
https://www.youtube.com/watch?v=Fbzl46CuPiM&feature=youtu.be

Neal Morse berichtet: “'The Similitude Of A Dream' beruht auf dem Buch The Pilgrim’s Process (“Pilgerreise zur seligen Ewigkeit”) von John Bunyan aus dem Jahr 1678. Dessen Originaltitel lautete 'The Pilgrim’s Progress from this world to the that which is to come, delivered under the similitude of a dream' (in etwa ... “in Anlehnung an einen Traum”). Das Buch ist die Chronik der spirituellen Reise eines Mannes, die in der “Stadt der Zerstörung” beginnt und an einen Ort der Erlösung führt. Irgendjemand hatte mir mal den Vorschlag gemacht, auf Basis des Buches ein Konzeptalbum zu entwickeln, aber ich hatte das aus den Augen verloren. Als ich dann letzten Dezember begann, neue Songs zu schreiben, kam mir das Buch wieder in den Sinn. Ich hatte es nie gelesen, habe also die Rahmenhandlung gegoogelt und darauf Songteile und Instrumentals geschrieben. Diese Teile und die Ideen der anderen Bandmitglieder sind auf geradezu übernatürliche Weise explodiert und wurden zu diesem Doppelalbum. Amüsant ist eigentlich, dass es nur die ersten 75 oder 80 Seiten des Buchs abdeckt. Vielleicht hätten wir eine Fünfer-CD-Kollektion machen sollen? Wer weiß, vielleicht später!”

Morse fährt fort: “Gegen Ende der wirklich kräftezehrenden Aufnahmen sagte Mike etwas Prophetisches: Jungs, ich glaube, wir haben das Album unserer Karriere gemacht.”

“Ich glaube ehrlich, dieses ist das Album meiner Laufbahn”, erklärt Portnoy. “Neal und ich haben jetzt 18 Studioalben zusammen gemacht, und ich betrachte "The Similitude Of A Dream" als den absoluten kreativen Höhepunkt unserer Zusammenarbeit. Ich hatte immer ein Schwäche für Konzeptdoppelalben wie Pink Floyd’s "The Wall" oder "Tommy" von The Who. Ich bin mal mutig und sage: Wir haben hier ein Album gemacht, das in einer Reihe mit diesen Meisterwerken steht. Starke Worte, ich weiß. Aber nach 50 Alben halte ich dieses für das entscheidende Werk meiner Laufbahn.”

“Wir waren nicht sicher, ob wir genug Material für eine Doppel-CD haben würden, aber das Konzept und die Musik wollten einfach in diese Richtung”, fährt Bassist Randy George fort. “Am Ende hatten wir in unseren Sessions so viel großartige Musik geschaffen, es musste ein Doppelalbum werden! Und als Zugabe haben wir noch mit einem der herausragendsten klassischen Cover Artists gearbeitet. Seine Illustrationen unseres Konzepts sind ein wahrer Schmuck für unser Album.”

Die NEAL MORSE BAND tourt fast jedes Jahr um die Welt, gewinnt an jedem Ort Fans dazu und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Die Band war in Nord- und Zentralamerika, Europa, Israel, Mexiko und Indien auf Tour. Die Auftritte werden von zahlreichen treuen Fans besucht, denen kein Weg zu weit ist, um “ihre” Band zu sehen. Der umfangreiche Katalog der Band umfasst auch Live-Shows auf Blu-Ray und DVD.

Die nächste Welttournee startet am 15. Januar 2017 in Nashville, wo Morse derzeit lebt.


THE NEAL MORSE BAND Tourdaten:

North American Dates

Jan 15 Nashville, TN – Venue TBA
Jan 17 Seattle, WA – Triple Door
Jan 18 San Francisco, CA – Regency Ballroom
Jan 21 Whittier, CA - Center Theater
Jan 22 Phoenix, AZ – Nesbitt-Elliott Playhouse Theater
Jan 24 Denver, CO – Oriental Theater
Jan 25 Dallas, TX – Curtain Club
Jan 27 St Charles, IL – Arcada Theater
Jan 28 Cleveland, OH – Beachland Ballroom
Jan 29 Toronto, ONT – Mod Room
Jan 31 Montreal, QUE – Club Soda
Feb 01 Quebec City, QUE - Salle Jean Paul Tardif
Feb 02 New York, NY – Highline Ballroom
Feb 03 Washington DC – State Theater
Feb 07 – 11 Cruise To the Edge


European Dates

March 22 Barcelona, Spain - Apolo
March 23 Milan, Italy – Venue TBA
March 24 Pratteln, Switzerland - Z7

March 25 Aschaffenburg, Germany – Colo-Saal
March 26 Berlin, Germany – Lido

March 28 Warsaw, Poland - Progresja Music Zone
March 29 Hamburg, Germany – Markthalle
March 30 Verviers, Belgium – Spirit of 66
March 31 Cologne, Germany – Stollwerck
April 01 Malmo, Sweden – KB
April 02 Tilburg, Holland – O13
April 04 Luxembourg – Rockhal
April 05 Paris, France – Divan Du Monde
April 06 Birmingham, England – O2 Academy 2
April 07 Glasgow, Scotland - O2 ABC
April 08 Manchester, England - O2 Ritz
April 09 London, England - O2 Islington Academy

Additional

April 12 Tel Aviv, Israel – Havana Club
May 6th Gettysburg PA - RosFest


Weitere Daten folgen....

www.nealmorse.com
www.facebook.com/nealmorse
www.twitter.com/nealmorse
www.instagram.com/NealMorse
www.youtube.com/NealMorseMusic

Empfehlen Sie diese Seite auf:

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch