MRS. GREENBIRD liefern mit  "Dark Waters“ den Soundtrack zur Apokalypse und gehen auf Tournee | VÖ: 12.04.2019

"Dark Waters", die neue Single und gleichzeitig der Titelsong zu Mrs. Greenbirds kommendem Album könnte aktueller nicht sein. "Wenn wir so weiter machen, wie bisher, werden wir untergehen, während der Ozean unser Lied singt“, so lautet eine der Zeilen des Songs, voller wunderschöner Melancholie und Poesie. 
Dabei klingt das Stück alles andere als depressiv, sondern warm und gleichzeitig zerbrechlich wie die zarte Umarmung einer Welle.

 

Sarahs Stimme klingt dabei so unverwechselbar schön wie immer und Steffen überzeugt mit dem wahrscheinlich geschmackvollstem Slidegitarren Solo, welches wie ein weiter singender Ozean klingt. Man möchte einfach nur die Augen schließen und sich treiben lassen...
Das ist Folk vom Feinsten.


Die Single kann hier gehört werden: https://mrsgreenbird.lnk.to/DarkWatersSingle

Das dritte Studialbum von Mrs. Greenbird heißt "Dark Waters", erscheint am 12.04.2019 auf Greenbird Record / Edel Germany und kann hier vorbestellt werden: 
https://mrsgreenbird.lnk.to/DarkWatersAlbum

Das Indie-Folk-Pop Duo aus Köln-Nippessippi präsentiert auch live ein neues Programm. Am 16. April, nur vier Tage nach Veröffentlichung des neuen Album "Dark Waters“, startet die bundesweite Tour. Neben den Metropolen wie Hamburg, Berlin, München und Köln, in denen die Band schon zahlreiche ausverkaufte Shows spielte, gastiert das Paar erstmalig auch in Orten wie Cuxhaven, Hoyerswerda und Westhofen.

 

Mit der Gründung ihres eigenen Labels haben sich Mrs. Greenbird auch die Freiheit genommen, ihre beliebten Folk-Pop Perlen in ein neues Klanggewand zu kleiden, wie Gitarrist Steffen bemerkt: „Wir sind schon sehr gespannt, wie unser neuer Sound live auf der Bühne klingen wird und wie er unserem Publikum gefällt.“
Nach langer und intensiver Zeit bei den Aufnahmen freut sich Sängerin Sarah jedenfalls wieder sehr auf die Bühne: "Im Studio waren wir sehr viel zu zweit allein und deswegen freue ich mich natürlich um so mehr darauf, jetzt wieder Zeit mit unseren Fans verbringen zu können. Das wird toll!“

Mrs. Greenbird "Dark Waters" Tour Daten 2019

16.04. Hamburg, Gruenspan  
17.04. Kiel, Kulturforum
18.04. Cuxhaven, Captain Ahab's Culture Club 
20.04. Hoyerswerda, Speicher1
21.04. Hoyerswerda, Speicher1 (Zusatzkonzert)
23.04. Hannover, Pavillon 
24.04. Darmstadt, Centralstation 
26.04. Zwickau, Alter Gasometer
27.04. Westhofen, Gut Leben am Morstein
29.04. Köln, Kulturkirche
03.05. Worbswede, Music Hall 
09.05. München, Zehner

09.08. Xanten, Amphitheater
10.08. Ludwigsburg, Kulturgarten Eichen 
23.10. Aschaffenburg, Color-Saal
29.10. Jena, Volksbad

wird fortgesetzt

#DarkWaters #TheBirdsAreBackInTown #Nippessippi


http://www.mrsgreenbird.com/
https://www.facebook.com/mrs.greenbird/
https://twitter.com/MrsGreenbird
https://www.instagram.com/mrsgreenbirdofficial/

Mrs. Greenbird melden sich mit Sommerhit "One Day in June" zurück

Mrs. Greenbird haben ihr Kölner Nest verlassen und sich in London, Nashville, Berlin und Stockholm auf die Suche nach Inspiration und Songs begeben. Am längsten Tag vergangenen Jahres in Schweden hatten die Beiden ihren ganz eigenen Mittsommernachtstraum. Und das Resultat ist Mrs. Greenbirds neue Single „One Day in June“, ein perfekter Sommerhit, der sofort in Herz und Ohr geht. Der Song klingt leicht und schwerelos, steckt voller Lebensfreude und wurde mit viel Liebe zum Detail im eigenen Studio produziert.

 

Das Duo klingt erwachsener, trotzdem haben sich Mrs. Greenbird ihren ganz eigenen Sound bewahrt. Sie vereinen lupenreinen Pop mit geschmackvollen Folk-Elementen und füllen damit genau die Lücke, die in der Deutschen Musiklandschaft immer noch klafft. Diese unaufdringliche Mischung wird von Sarahs außergewöhnlicher Stimme, ihren verspielt-poetischen Texten, den wunderschönen zweistimmigen Harmonien und Steffens eindeutig amerikanisch geprägter, hochwertiger Gitarrenarbeit getragen. Beim Hören entstehen diese Bilder im Kopf: blühende Rapsfelder, saftige Farben und ein Gefühl von wunderschöner Melancholie. Man kann einfach nicht anders als zu träumen, wenn man Mrs. Greenbirds neue Single hört.

Mrs. Greenbird - "One Day In June" (Spotify)

https://open.spotify.com/album/5JkuWAnfLBGOxMBZfsWShV?si=xPOCfjOeRLSspHOpzQwGYg

Und während „One Day in June“ unverkennbar ihre Handschrift trägt, repräsentiert dieser Song genau, wo Mrs. Greenbird gegenwärtig stehen. Frisch von ihrer Tour mit Clare Bowen (TV-Star der Serie Nashville) zurück, stehen Mrs. Greenbird schon vor ihrem nächsten großen Abenteuer. Nun steht Album Nummer drei an, an dem Mrs. Greenbird derzeit schreiben.

„One day in June, we made a promise to remember. On that midsummer night“

Über Mrs. Greenbird
Mrs. Greenbird aus Nippessippi / Köln sind seit 2010 musikalisch unterwegs. Sie haben bisher über 200.000 Tonträger verkauft und sind mit ihrem Debütalbum gleich 2 Mal auf #1 der deutschen Charts gelandet. „Postcards“, das zweite Album des Singer-Songrwiter Country Folk Pop Duos wurde in den RCA Studios in Nashville produziert. Darüber hinaus können die Beiden nicht nur 2 ECHO Nominierungen verzeichnen, sie gewannen auch den Live Entertainment Award (LEA) für die beste Clubtour 2013. Tourneen mit Künstlern, wie Katie Melua, Anastacia und Oscar-Preisträger Tim Robbins folgten. Ihre Klicks auf YouTube und Spotify sind im 7-stelligen Bereich. Aber warum sind Sängerin Sarah Nücken und Gitarrist Steffen Brückner, alias Mrs. Greenbird, so enorm erfolgreich? Im Grunde ist es ganz einfach: Weil bei den Beiden die Musik im Vordergrund steht. 

 
Mrs. Greenbird - Konzerte 2018
09.06.2018 Bad Rappenau, Black Sheep Festival
27.07.2018 Stuttgart, Henkersfest
28.07.2018 Affalterbach, Sieben Eichen
14.09.2018 Wesel, Scala Kulturspielhaus
15.09.2018 Mönchengladbach, Tig
22.09.2018 Saarlouis, Vauban Festival 
28.09.2018 Gießen, Jokus
02.11.2018 Wunstorf, Küsters Hof
03.11.2018 Delmenhorst, Divarena

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch