JORDAN MacKAMPA live im April + neue Single im Mai

Der britische Singer/Songwriter Jordan MacKampa, von vielen als Troubador bezeichnet, konnte nicht nur „Beats“-Moderatorin Julie Adenuga für sich gewinnen sondern hat bereits mediale Schwergewichte wie NME, Clash, The 405, Mahagony oder BBC auf seine Seite ziehen können.
 
“Gorgeously Soulful” - The Line of Best Fit
 
Jordans EPs „Physics“ und „Tales From The Broken“ haben bereits unfassbare 15 Million Streams bei Spotify sammeln können und wurden von einigen Key Playlists aufgenommen wie z.B: New Music Friday US, The Nu Modern, Hanging Out and Relaxing und die Best of the Week & Alternative A List auf Apple Music.
 
“He can equally tear at your heartstrings and fill you with joy” - Wonderland
 
Alleine im letzten Jahr hat Jordan drei Headline-Shows in London ausverkauft und Tom Petty und Stevie Nicks im Village Underground,  Shepherd’s Bush Empire und Hyde Park supportet. Dazu kamen Festivalauftritte bei u.a. Barn on the Farm, The Great Escape, Bushstock, Live at Leeds und 110 Above.
 
“Jordan’s powerful live show is imbued with rich potential”  - CLASH
 
In den kommenden Monaten wird er zwei neue, von Cam Blackwood produzierte und gemeinsam mit Benjamin Francis Leftwich geschriebene Singles, veröffentlichen und seine erste europaweite Headliner-Tour starten. Danach geht es ins Studio um das heiß erwartete Debüt-Album aufzunehmen.
 
Live: 
13.04. Hamburg, Grünspan (Support Jeremy Loops)
14.04. Köln, Stollwerck (Support Jeremy Loops)
16.04. München, Ampere (Support Blanco White)
17.04. Berlin, Privatclub (Support Blanco White)
18.04. Haldern, Pop Bar (Support Blanco White)
26.04. Mannheim, Alte Feuerwache Club (mit L.A. Salami)
22.06. CH-Bern, Mittsommer Festival
10.08. Haldern, Haldern Pop Festival (Bar)
 
 
 
Was er musikalisch drauf hat, könnt Ihr u.a. hier hören: 
 
S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch