Flo Mega, neuer Clip/neues Album/Tour

Flo Mega. Da steht er. So wie nur er da stehen kann. Stehen und klingen. An irgendeiner Kreuzung. Zwischen roten Ampeln und grünem Licht. Blockland und Hollywood. Homestudio und Charterfolg.

 

Wer ist das? Was ist das? Das ist Straße im straußenhaften Ballkleid von Rick James. Marvin Gaye in der Hose von Westernhagen. Ol´ Dirty Bastard in Worpswede. Tina Turner beim Backspin. Das ist Musik mit Grund. Musik mit Geschichten von den Straßen in 1001 Stadt. Wenn Stadt zur Bühne wird. BÄM! (da isser). BÄMS! Flo Mega.

 

Don´t Call It A Comeback. Flo Mega, der Bremer, der Immer-Getriebene, unterwegs in 1001 Musikuniversen. Zwei Studioalben, acht EPs, hunderte Bühnen, unzählige Kollabos. Mark Forster auf der einen Schulter, Morlokk Dilemma auf der anderen. Samy Deluxe, Fanta 4, Gentleman, Teddy Teclebrhan – lang ist die namhafte Liste derer, mit denen er spielte. Doch ob als Gast oder Gastgeber, ob auf Platte, in der Playlist oder Live On Stage. Beim Raab‘schen Bundesvision Songcontest oder mit selbstgebautem Drumset im Laden umme Ecke. Etwas zieht sich durch die Lieder. Flo Mega. Isso. BÄMS! Und in Zeiten, in denen der Algorithmus so regiert wie Dieserzeit – vom Jugendzimmer in die Studenten WG, ins Führerh.uschen der Straßenreinigung, in Papas Mancave – in eben diesen Zeiten braucht es die Flo Megas, die Musiker und Menschen, die einordnen, die um die Seele der Musik kämpfen. Was Gangster? Was Battle? Was Trap? Was Retro? Was Pop? Was besoffen? Scheiss ma auf Schubladen. Das ist Musik. Das ist Kunst. Das ist Hiphop. Das ist F.U.N.K. Das ist Pop. Das ist Soul. Das ist Leben. Das ist Flo Mega. Weil sich das niemals ausschloss. Isso. BÄMS!

 

BÄMS! liegt eine Hoffnung inne. Die Hoffnung, dass in jedem Wort, in jedem Ton, in jedem Schnappen nach Luft der Soul auf jene wartet, die an ihn glauben. Und Flo Mega glaubt. Er kann. Er weiß. Er hat verstanden. Er glaubt. An das, was Musik ausmacht, an die Basis von allem: Nicht aufhören, nicht anders können. Nichts anderes haben. Nichts anderes geben wollen. Each1teach1. Weitermachen. Wachsen. BÄMS! BÄMS! ist Mr. Mega wie immer. Mit tausend Blickweisen auf das Leben. Die ganze Palette von Humor und Ernst und Schmerz und Freude und Verzweiflung und Melancholie, mit Atomraketen und kaltem Börek, mit Besoffen und Ferddich, mit scharrender Vorfreude aufs Morgen, auf die Schönheit im Moment. Im grauen Himmel von Krefeld, im Nieselregen von Bremerhaven, im Speckgürtel von Erfurt. Mit Schwimmflügeln und halber Flasche Vodka morgens um acht über die Spree. Rotz und Tiefe und Seele. Limbus Infernal. BÄMS! ist Mut, ist Flo Mega Zwei Punkt Null. Das Gegenteil von Image. Ecken, Kanten und ein paar Rundungen. Eine Boje, immer Oberkante Unterlippe, erhaben über die Angst im Lande. Denn was real ist, kann kitschig oder wack oder peinlich nie sein. Und Flo Mega ist einer, der den Scheiß wirklich lebt. Einer, den du genau dafür liebst. Nicht nur für eine Nacht, nicht nur für einen Gig – für das Grinsen in deinem Gesicht.

 

Denn es geht um Größeres, als um AMG, als um Batzen und Plomben, mehr denn äußerlicher Schönheit, vermeintlicher Sicherheit oder den kurzen krassen Erfolg. Nicht um Insta, nicht um Selfie – jedenfalls nicht nur. To A Broken Halleluja. Das Leben ist schön. Isso. BÄMS! BÄMS! ist für die, die das Leben lieben wollen. Mit all der Schönheit, den Brüchen, dem Seltsamen, dem Unverstandenen, dem Stoff, den Kindern, dem Unaussprechlichen, dem Nursingbaren. Für die, die einfach nur mitsingen oder hören wollen. Und für die, die die Musik brauchen, wie den Geruch der Straßen ihrer Stadt, den Dönerduft, das Wegbier, das Crewtag auf dem Heimweg, den Ingwer-Tee vorm Schlafengehen. 1001 Stadt im Kopf und n Hubschrauber im Bauch. Wortwitz und Eigensinn. Digital Detroit und analog Autotune auf der Electric Avenue. Wie F.U.N.K. er steht. Wie ab er geht. 1000 Prozent Ernst und kein Versuch.

One life to give. Für die Musik. Für die Menschen. Für dich. Ferddich. BÄMS!

 

Album-Pre-Order:  https://FloMega.lnk.to/BaemsAlbum

 

Flo Mega | BÄMS! Tour 2019

► Tickets:  https://bit.ly/2Fhnpeh
09.04.2019 Osnabrück | Lagerhalle
10.04.2019 Hannover | Musikzentrum
11.04.2019 Braunschweig | Eulenglück
12.04.2019 Lübeck | Rider’s Café
13.04.2019 Bremen | Kulturzentrum Schlachthof
23.04.2019 Rostock | M.A.U. Club
24.04.2019 Köln | Gloria Theater
25.04.2019 Wilhelmshaven | Pumpwerk
27.04.2019 Hamburg | Mojo Club
28.04.2019 Gera | 1880 Alte Brauerei
29.04.2019 Leipzig | Täubchenthal
30.04.2019 Dresden | GrooveStation
02.05.2019 Frankfurt | Zoom
03.05.2019 Kaiserslautern | Kammgarn
04.05.2019 Heidelberg | halle02
06.05.2019 Krefeld | Kulturfabrik
07.05.2019 Aschaffenburg | Colos-Saal
09.05.2019 Karlsruhe | Substage
10.05.2019 Stuttgart | Im Wizemann (Club)
11.05.2019 München | Ampere
12.05.2019 AT-Wien | Flex Café
14.05.2019 Ravensburg | Konzerthaus
15.05.2019 Nürnberg | Club Stereo
17.05.2019 Dortmund | Musiktheater Piano
18.05.2019 Münster | Jovel
19.05.2019 Berlin | Lido

 

Social Medias: https://www.facebook.com/MrFloMega  /  https://www.instagram.com/flo_mega 

FLO MEGA: hier kommt das Video zur neuen Single "Ferddich", Single/Video-VÖ: 18.01.19

Flo Mega dreht auf, macht laut und trifft mit seiner neuen Single „FERDDICH" den perfekten Ton. 
Perfekt, weil „FERDDICH" dich eiskalt in „diesem einen Gefühl“ erwischt; dieses Gefühl, das du nicht mehr loslassen kannst, nicht mehr loslassen willst und das dich, trotz der vermeintlichen Enge, am Ende mit einem Schmunzeln im Gesicht entlässt. „Da sind Bilder drin, die jeder kennt. Momente, die jeder während einer Trennung durchlebt und die einen über sich selbst oder die Situation lachen lassen“, resümiert Flo Mega die Sinnhaftigkeit des Tracks. Und tatsächlich ist „FERDDICH" die etwas andere Sicht auf ein Thema, was so vielfach besungen wurde, dass es eigentlich nicht neu erfunden werden kann. Doch mit seiner einzigartigen mega’schen Metaphorik skizziert Flo Mega eine Blaupause direkt aus dem Leben in eine urban-moderne Pop-Ballade, die sowohl textlich als auch musikalisch alles auf den Punkt bringt. Im Original komponiert von Flo Megas gutem Musikerfreund Patrick Wieland und finalisiert von dem Erfolgsproduzenten-Team Jugglerz klingt „FERDDICH" in den leisen und den lauten Emotionen; holt dich ab, nimmt dich mit, hallt nach. 
Vielschichtig. Durchlässig. Transparent. Denn auch, wenn dein Telefon nicht klingelt „… war da immerhin mal ein Mensch, dem du nahe warst, mit dem du dich verschmolzen hast“, weiß Flo Mega. FERDDICH. BÄMS!

FLO MEGA: "BÄM (DA ISSER)" feat. Kwam.E, Chefboss, Das Bo - neue Single/neuer Clip, ab sofort

Bäm (da isser)! Mr. Mega wie immer. Der Gottvaddi. Der Isis Jesus. Der gottverdammte Erfinder.
 
Nach rund fünf Jahren haut Flo Mega heftich einen raus und teast mit der Single „BÄM (Da isser)"sein neues Album „BÄMS!" für April 2019 an. Bäm (Da isser). Der perfekte Opener. Retro-Soul auf Neuzeit. Direkt in dein Ohr, durch den Bauch und in die Beine. Eine mashige Dance-Club-Nummer, entstanden aus der norddeutschen, frappanten Kollabo mit dem äußerst freshen Rapkollegen Kwam.E und den Abriss-Girls von Chefboss. Pointiert durch die sehr spezielle Erscheinung von Das Bo. Quasi launiger Schnack auf einer modernen Funk-Humoreske. Tanzbar auf den Punkt produziert von Flo Megas langjährigen Wegbegleitern Droopy Goldberg und Kraans de Lutin. „Der Baum hat einen weiteren Ast bekommen", erklärt Flo Mega die Sinnhaftigkeit des Tracks. „Die Nummer verbindet meine Art Soul zu machen mit neuen Sounds und weist darauf hin, was demnächst von mir noch kommt.“ BÄMS!
 
 
Flo Mega | BÄMS! Tour 2019
► Tickets:  https://bit.ly/2Fhnpeh
09.04.2019 Osnabrück | Lagerhalle
10.04.2019 Hannover | Musikzentrum
11.04.2019 Braunschweig | Eulenglück
12.04.2019 Lübeck | Rider’s Café
13.04.2019 Bremen | Kulturzentrum Schlachthof
23.04.2019 Rostock | M.A.U. Club
24.04.2019 Köln | Gloria Theater
25.04.2019 Wilhelmshaven | Pumpwerk
27.04.2019 Hamburg | Mojo Club
28.04.2019 Gera | 1880 Alte Brauerei
29.04.2019 Leipzig | Täubchenthal
30.04.2019 Dresden | GrooveStation
02.05.2019 Frankfurt | Zoom
03.05.2019 Kaiserslautern | Kammgarn
04.05.2019 Heidelberg | halle02
06.05.2019 Krefeld | Kulturfabrik
07.05.2019 Aschaffenburg | Colos-Saal
09.05.2019 Karlsruhe | Substage
10.05.2019 Stuttgart | Im Wizemann (Club)
11.05.2019 München | Ampere
12.05.2019 AT-Wien | Flex Café
14.05.2019 Ravensburg | Konzerthaus
15.05.2019 Nürnberg | Club Stereo
17.05.2019 Dortmund | Musiktheater Piano
18.05.2019 Münster | Jovel
19.05.2019 Berlin | Lido
 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch