AJR - die drei New Yorker Brüder mit neuem Video zu "Sober Up" feat. Rivers Cuomo (Weezer)

Man mag es den Songs der AJR-Brüder Adam, Jack und Ryan Met (= AJR) nicht unbedingt sofort anhören, doch die drei New Yorker sind in der Tat große Weezer-Fans. Da wundert es nicht, dass der einzige Featured Artist auf dem zweiten Album der Band „The Click“, das im Juni 2017 erschien, kein Geringerer als Rivers Cuomo von Weezer ist. 
Der Titel des gemeinsamen Songs: „Sober Up“.

„In den späten Neunzigers und frühen Zweitausendern gab es jede Menge Alpha-Male-Rockstars, die coolsten Typen der Welt”, erinnert sich Ryan Met. „Doch dann kamen Weezer und sagten: ‚Du kannst ein Nerd sein, du kannst kauzig sein und seltsam und trotzdem der coolste Typ im Raum. Ich glaube, dieser Gedanke hat uns immer inspiriert.“ Die Idee, eine Kollabo mit Rivers Cuomo in die Wege zu leiten, kam, als sich herausstellte, das Weezer-Frontmann seinerseits ein AJR-Fan war: er folgte der Band bei Twitter. „Ich schrieb ihm eine private Twitter-Nachricht, in der ich ihm mitteilte, dass wie riesige Weezer-Fans sind und gerne etwas mit ihm machen würden, wenn er Interesse hätte“, erinnert er sich. „Er schrieb zurück: ‚Oh Mann, ich liebe ‚Weak‘, lass uns zusammen jammen und einen Song schreiben.“ AJR hatten bereits das Grundgerüst eines Songs mit dem Titel „Sober Up“, der sich etwas Weezer-esk anfühlte, aber nicht recht fertig werden wollte. „Wir waren etwas entmutigt, aber als plötzlich Rivers Cuomo auftauchte, war es wie ein Gottesgeschenk, als er sagte: ‚Ich werde die Bridge singen‘“, erklärt Ryan. „Ich bin so wahnsinnig stolz auf das Ergebnis“

AJR sind Adam (Bass & Vocals), 25 Jahre alt, Absolvent der Columbia Universität, Ryan (Ukulele, Klavier & Vocals), 22 Jahre alt und Student an der Columbia Universität, sowie Jack (Gitarre/Vocals), 18 Jahre jung und ebenfalls Student. Den ersten großen Erfolg feierte das Trio, das 2005 als Straßenmusiker anfing, vor zwei Jahren, als ihr Song „I’m Ready“ im Trailer zum Amy Shumer-Film „Trainwreck“ (deutscher Titel „Dating Queen“) zum Einsatz kam. Die Folge: der Elektro-Popsong verzeichnete achtzehn Millionen YouTube-Views und 44 Millionen Spotify-Streams und wurde mit Platin ausgezeichnet. In Australien erreichte der Song Platz fünf der Single-Charts. Im September 2016 veröffentlichen AJR die EP „What Everyone’s Thinking“. Der Song „Weak“ aus der EP verzeichnet alleine mehr als 295 Millionen Spotify-Streams und konnte sich in nahezu allen europäischen Charts platzieren. Sie absolvierten Konzertreisen als Support von Demi Lovato, Fifth Harmony und Lindsey Stirling.

 
S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch