The Beauty Of Gemina: Minor Sun – Live In Zürich

The Beauty Of Gemina: Minor Sun – Live In Zürich

Tbog/artist Ms (Alive)

VÖ: 17.03.2017

 

Wertung: 8/12

 

In zehn Jahren waren The Beauty Of Gemina so produktiv wie kaum eine andere Band. Sieben Studioalben und eine Werkschau gilt es da zu bestaunen. Sänger und Songwriter Michael Sele ist immens kreativ und nun sollte auch das letzte Album „Minor Sun“ noch mal ganz besonders gewürdigt werden. Die Jubiläums Show im legendären X-TRA Limmathaus in Zürich vom 19. November 2016 wurde mitgeschnitten und wird nun in allen gängigen Formaten veröffentlicht. Es gibt sowohl eine Doppel-CD, wie auch eine DVD und Blu-ray, die das komplette Konzert enthalten.

 

Als Bonusmaterial gibt es die Aufbauarbeiten, den Soundcheck und einige Backstage-Impressionen zu sehen. Dies alles ergibt dann das obligatorische Behind The Scenes Feautre. Für Fans ist das ja immer eine interessante Sache, kriegt man hier doch einen Einblick, der einem sonst nicht möglich ist.

 

Soundtechnisch ist das schon ganz großes Kino. An der einen oder anderen Stelle ist da etwas Hall zu hören, aber das liegt natürlich auch immer im und am Ohr des jeweiligen Hörers. Das Publikum wurde dafür weitestgehend nach hinten gemischt. Das epische und progressive „Hunters“ ist wahnsinnig intensiv und sehr atmosphärisch. „Haddon Hall“ oder „Another Death“ erinnern bisweilen an die frühen Bad Seeds.

 

Es lässt sich sowieso trefflich darüber streiten, ob das nun Dark oder Gothic Rock ist oder doch eher in die Dark Wave Richtung geht. Das verträumte „Darkness“ trifft einen jedenfalls bis ins Mark. Das ist zu jeder Zeit sehr intensiv, selbst dann, wenn es mit „Crossroads“ schon in die Americana-Ecke geht. Das treibende „A Thousand Lakes“ geht dann tatsächlich den Weg, den auch Joy Division oder später Interpol einschlugen. Das ist zumeist alles dunkel bis düster und selbst ein potenzieller Hit wie „Rumours“ ist in der Dunkelheit besser aufgehoben. Das geht gut in die Ohren. The Beauty Of Gemina wissen mit „Seven-Day Wonder“ aber auch treibend zu rocken. „Close To The Fire“ besticht zudem durch eine Hookline, die man den ganzen Tag nicht mehr vergessen wird. Es bleibt bis zum elegischen „Down On The Lane“ ein spannender Ritt.

 

Fazit: „Minor Sun – Live In Zürich“ von The Beauty Of Gemina hat die Tour zum aktuellen Album sehr schön eingefangen. Dies dürfte durchaus ein Höhepunkt der Konzertreise gewesen sein. Die Songs entfalten live noch mal eine intensivere Wirkung. Der Sound ist gut und die düstere Atmosphäre wird kongenial eingefangen. Für Fans dürfte dies eine kleine Offenbarung sein.

 

http://www.thebeautyofgemina.com/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

S U C H E
Loading

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch