The Beauty Of Gemina: Flying With The Owl

The Beauty Of Gemina: Flying With The Owl

Tbog/Artist Ms (Alive)

VÖ: 12.10.2018

 

Wertung: 8/12

 

The Beauty Of Gemina feiert dieses Jahr das zwölfjährige Bandbestehen. Beachtlich während dieser Zeit ist der enorme musikalische Output der Schweizer. „Flying With The Owl“ ist nun schon das achte Album der Kapelle rund um den Liechtensteiner Michael Sele. In erster Linie soll das ein Geschenk an die zahlreichen Fans sein. Diese dürften sich freuen, denn die neuen Songs reihen sich wunderbar in den Backkatalog ein. Die klassische Songstruktur aus Strophe und Refrain gibt es auch hier kaum zu hören. Dafür wird es wieder sehr düster. Ein Herbstalbum eben.

 

So hell wie das Cover leuchtet die Musik hier keineswegs. Die Aufmachung ist übrigens ganz nett. Zwischen Dark Pop und Dark Wave sortiert sich das ein. Teilweise ist das die vertonte Depression. Die Songaufbauten sind dabei immer vorzüglich. Der zeitweise Gothic Rock geht sogar richtig nach vorne. Die Arrangements sind ganz famos.

 

Fazit: The Beauty of Gemina ist so eine Band, die eigentlich wesentlich bekannter sein sollte. Zwar kann sie auf eine beachtliche Fanbasis bauen, aber die Mischung aus Dark Pop, Wave und Rock – versehen mit einigen elektronischen Schleifen – hätte noch mehr Zuhörer verdient. Die achte Runde „Flying With The Owl“ ist jedenfalls wieder eine ganz vorzügliche, schwermütige und düstere Platte geworden. Die Themen des Albums: Hoffnungen, Ängste, Widersprüche, Sehnsüchte, Leidenschaft und Liebe.

 

http://www.thebeautyofgemina.com/

 

Text: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch